sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Evangelische Kirche - Was ist das? 03:22 min

Evangelische Kirche - Was ist das? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Evangelische Kirche - Was ist das? kannst du es wiederholen und üben.

  • Fasse zusammen, was evangelische Kirchen ausmacht.

    Tipps

    Der Koran ist die heilige Schrift des Islams.

    Zwei Aussagen sind korrekt.

    Lösung

    Der Begriff evangelisch bedeutet so viel wie der biblischen Botschaft des Evangeliums gemäß. Das Wort kam erstmals Mitte des 16. Jahrhunderts während der Reformation auf. Die Reformation, angeführt durch Martin Luther, war eine Protestbewegung gegen die katholische Kirche. Sie führte zur Spaltung des Christentums in eine katholische und eine evangelische Kirche. Die evangelische Kirche untersteht daher im Gegensatz zur katholischen Kirche nicht dem Papst.

  • Stelle dar, wie die evangelische Kirche entstand.

    Tipps

    Beginne mit Luthers Thesenanschlag.

    Als Ablasshandel bezeichnete man das Geschäft der katholischen Kirche mit den sogenannten Ablassbriefen. Wer einen Ablassbrief kaufte, sollte von seinen Sünden frei sein. In welcher Schrift prangerte Luther diese Machenschaften an?

    Lösung

    Zu Beginn des 16. Jahrhunderts geriet die katholische Kirche, deren Stellung bis dahin als unangefochten galt, unter Druck. Innerhalb weniger Jahre kam es zu einer Kirchenspaltung in eine katholische und protestantische Richtung. Diese Protestbewegung ging als Reformation in die Geschichte ein und wurde mit der Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen gegen den Ablasshandel ausgelöst.
    Ob Martin Luther seine Thesen tatsächlich an die Schlosskirche von Wittenberg geschlagen hat, ist unter Historikerinnen und Historikern umstritten. Sicher scheint jedoch, dass sie am 31. Oktober 1517 in Umlauf gebracht wurden.

  • Arbeite heraus, was die Heiligen Schriften des Islam und des Judentums mit dem Christentum gemeinsam haben.

    Tipps

    In veränderter Form wurden Schriften der Bibel auch im Koran übernommen. Kannst du Beispiele nennen?

    In den fünf Bücher Moses wird die Befreiung des israelischen Volkes beschrieben. Für welche Religion ist dies wohl von besonderer Bedeutung?

    Lösung

    Das Judentum teilt sich mit dem Christentum das Alte Testament. Für die Juden spielen dabei die fünf Bücher Moses eine zentrale Rolle, da hierin die Befreiung der Israeliten thematisiert wird. Doch auch im Koran finden sich Ereignisse, die auch in der Bibel geschildert werden. Dazu gehören zum Beispiel die Schöpfungsgeschichte, aber auch Aussagen zur Hölle und zum Paradies.

  • Stelle die wichtigsten Grundsätze der verschiedenen reformatorischen Richtungen von Luther, Zwingli und Calvin einander gegenüber.

    Tipps

    Sicher hast du schon einmal vom Papst gehört. Er ist laut der katholischen Kirche der Stellvertreter Gottes auf Erden. Doch was sagt laut Luther die Bibel dazu?

    Lösung

    Martin Luther war die entscheidende Figur, die die Reformation mit seinen berühmten 95 Thesen 1517 auslöste. Durch sie kritisierte er den Ablasshandel und löste einen folgenreichen Konflikt mit der katholischen Kirche aus, der letztendlich in der Kirchenspaltung mündete. Der Schweizer Ulrich Zwingli war zwar Anhänger Luthers, doch unterschieden sich seine Glaubensvorstellungen teilweise vom großen Reformator. Insbesondere in der Schweiz und in Süddeutschland verbreiteten sich Zwinglis Lehren. Die Anhänger des französischen Reformators Johann Calvin wurden in Frankreich Hugenotten und in England Puritaner genannt. Viele von Calvins Anhängern wanderten im 17. Jahrhundert als Glaubensflüchtlinge nach Nordamerika aus.

  • Bestimme die Begriffe protestantisch und evangelisch.

    Tipps

    Welches Nomen steckt in dem Adjektiv protestantisch? Es bezieht sich auf eine Gegenbewegung zur römisch-katholischen Kirche.

    Lösung

    Während der Begriff protestantisch sich mehr auf den geschichtlichen Verlauf der Reformation bezieht, leitete sich der Ausdruck evangelisch von der Glaubenslehre, dem Evangelium ab. Dennoch werden beide Wörter heute synonym verwendet für die aus der Reformation entstandenen evangelischen/protestantischen Kirchen.

  • Erläutere, was die Anglikaner von den Katholiken und Protestanten unterscheidet.

    Tipps

    An der Spitze der katholischen Kirche steht der Papst. Verehren auch die Protestanten den Papst?

    Als Bischof bezeichnet man den Inhaber eines kirchlichen Amtes, der die administrative Leitung für ein bestimmtes Kirchengebiet übernimmt.

    Lösung

    Die Mutterkirche der Anglikaner ist die Kirche von England. Daher gibt es die meisten anglikanische Kirchen in den englischsprachigen Gebieten und insbesondere in den Ländern des Commonwealth. Was viele nicht wissen: Die anglikanische Kirche ist sowohl katholisch als auch evangelisch geprägt. Während sich die Anglikaner so hinsichtlich des Bibelverständnisses eher an den Katholiken orientiert, teilen Anglikaner und Protestanten das gleiche Kirchenverständnis.