30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Verben verändern sich 05:53 min

Textversion des Videos

Transkript Verben verändern sich

Hallo. Pia macht gerade Frühstück und spricht dabei den Hexenreim, den sie so sehr liebt. Morgens früh um Sechs kommt die kleine Hex. Morgens früh um Sieben schabt sie gelbe Rüben. Morgens früh um Acht wird Kaffee gemacht.

Die kleine Hexe tut am Morgen allerhand Sachen. Und weißt du noch wie man die Wortart nennt, mit der man Dinge beschreibt, die man tut? Genau, Tu-Wörter, auch Verben genannt. Heute will ich dir zeigen wie sich Verben verändern können. Machst du mit? Verben verändern sich. Aber wie denn genau? Die Hexe kocht ja gerade was. Also nehmen wir mal das Verb oder Tuwort kochen. Dabei kommt es drauf an, welche Person vor dem Verb steht. Die Hexe kocht eine Suppe. Man kann auch sagen: Sie kocht eine Suppe. Was passiert, wenn Papa eine Suppe kocht? Papa kocht eine Suppe. Man kann auch sagen: Er kocht eine Suppe. Oma und Opa kochen eine Suppe. Dann kann man auch sagen. Sie kochen eine Suppe. Und wenn ich selbst dran bin, dann muss es heißen: Ich koche eine Suppe. Was passiert jetzt mit der Grundform von kochen? Richtig. Die Endung ändert sich. Der Verbstamm bleibt jedoch immer gleich. Schau. Das ist der Verbstamm. Das ist die angehängte Endung. Ich zeige dir das jetzt mal mit allen Personen. Schau mal. Hier stehen die Personen. Und hier steht der Verbstamm von kochen – das ist koch. Und hier stehen die verschiedenen Endungen. Eine Suppe verändert sich nicht.

Ich koch e eine Suppe. Du koch st eine Suppe. Er/Sie/Es koch t eine Suppe. Wir koch en eine Suppe. Ihr koch t eine Suppe. Sie koch en eine Suppe.

Ich fasse mal zusammen. Verben verändern sich am Ende. Das Ende zeigt die Person an. Bei den meisten Verben in unserer Sprache sind es immer diese Endungen, die angehängt werden. Das üben wir jetzt mal. Gerade hast du gelernt, dass sich meistens Verben je nach Person immer gleich verändern.

Nehmen wir mal das Verb machen.

Ich beginne mit Ich. Ich mache. Was könnte ich denn machen? Klar. Hausaufgaben. Pass auf! Ich mache Hausaufgaben. Du machst Hausaufgaben. Er oder Sie macht Hausaufgaben. Wir machen Hausaufgaben. Ihr macht Hausaufgaben. Sie machen Hausaufgaben.

Jetzt siehst du wieder, dass sich der Verbstamm Mach nicht verändert. Aber die Endungen sind genau dieselben wie bei Kochen. Entscheidend ist immer die Person davor. Hausaufgaben verändert sich nicht. Nun weißt du schon, dass sich Verben verändern. Du hast gelernt, dass sich die Endung eines Verbs verändert je nachdem was für eine Person davor steht. Ob du das bist, deine Oma oder deine ganze Klasse kannst du ausrücken, indem du sagst: Ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie. Du hast auch gelernt, was ein Verbstamm ist. Der bleibt immer unverändert. Und dir ist nun auch klar, dass sich bei den meisten Verben in unserer Sprache die Endung immer genau gleich verändert. Ich sage Tschüss und freue mich, dich hoffentlich bald wieder zu sehen.

13 Kommentare
  1. Default

    Toll erklärt ich habe die Übungen problemlos hingekriegt

    Von Snowballl, vor 3 Monaten
  2. Default

    👍

    Von Elfriede Lais, vor 5 Monaten
  3. Default

    Es its ein sehr gutes video.

    Von Lixpzou, vor mehr als einem Jahr
  4. Default

    Leider gibt es noch immer weder Übungen noch Aufgaben, sehr schade.

    Von Nadinklees, vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    Ich möchte mehr machen we
    weil ich morgen einen Test über das Verb schreib

    Von Andrea Koschke, vor mehr als einem Jahr
  1. Lisa %28redaktion%29

    Hallo Annettmania,
    früher gab es zu jedem Video nur eine Aufgabe. Es ist unser Ziel, dass es für jedes Video mehrere Aufgaben gibt. Da es sehr viele Videos gibt, bitten wir um deine Geduld.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Lisa A., vor fast 2 Jahren
  2. Img 3489

    Warum gibt es keine Aufgaben mehr ?

    Von Annettmania, vor fast 2 Jahren
  3. Default

    Lieber Renè,
    seit der Anfrage von Hanka sind jetzt 10 Monate vergangen. Leider sind immer noch keine zusätzlichen Übungsblätter zu dem Thema online. Ohne solche Übungen bringen die reinene Videos nicht viel für den Lernerfolg meiner Tochter.
    Ist es irgendwie noch geplant zu den Videos in der Regel (und nicht als Ausnahme) mehrere Übungsblätter bereitzustellen. Wenn ich mir solche Übungsblätter selber machen, oder im Netz zusammensuchen muss, dann bringt mir Sofatutor nicht das, was ich benötige.
    MfG
    Dr. Rainer Baumann

    Von Rainer B., vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    Danke!

    Von Iretiola79, vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    Danke

    Von #Jasin#, vor mehr als 2 Jahren
  6. Default

    Toll gemacht!!!!!!

    Von Valerie C., vor fast 3 Jahren
  7. Rene redaktion

    Liebe Hanka, wir stehen kurz davor, dass man sich die Übungen auch herunterladen und ausdrucken kann. In den nächsten Wochen wird diese Funktion online gehen.

    Beste Grüße
    Deine Redaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 3 Jahren
  8. Default

    Hallo zusammen, ist es möglich wenn man die Übungen durchgespielt hat, sich noch einmal Übungsblätter auszudrucken und erneut zu übern? MfG

    Von Hanka Polanska, vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare

Verben verändern sich Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Verben verändern sich kannst du es wiederholen und üben.

  • Wie lauten die Endungen der Verben?

    Tipps

    Verben verändern sich.
    Der Verbstamm bleibt gleich, aber die Endung passt sich der Person an.

    Hier siehst du ein Beispiel:

    Sie kocht ihr Lieblingsessen.

    Mit Ich, Du, Er / Sie / Es sind einzelne Personen gemeint.

    Mit Wir, Ihr, Sie sind Personengruppen gemeint.

    Lösung

    Verben verändern sich.
    Der Verbstamm bleibt gleich, aber die Endung passt sich der Person an.
    Bei dem Verb kochen lautet der Verbstamm koch-. Je nachdem, um welche Person es sich handelt, wird eine andere Endung angehängt.

    • Ich koche
    • Du kochst
    • Er / Sie / Es kocht
    • Wir kochen
    • Ihr kocht
    • Sie kochen
    Achtung! Bei Er / Sie / Es kocht sind einzelne Personen gemeint. Hier ersetzt Sie Wörter wie die Frau oder die Chefin.
    Bei Sie kochen sind Personengruppen gemeint. Hier kochen mehrere Leute zusammen, zum Beispiel Oma und Opa.

  • Welche Wörter sind Verben?

    Tipps

    Verben sind eine Wortart.
    Sie beschreiben, was man tut. Deshalb werden sie auch Tu-Wörter genannt.

    Verben verändern sich.
    Deshalb gehören zu einem Verb verschiedene Verbformen.

    Hier siehst du ein Beispiel:

    • ich spiele
    • du spielst
    • sie spielt
    Alle drei Verbformen gehören zu dem Verb spielen.

    Lösung

    Verben sind eine Wortart.
    Sie beschreiben, was man tut. Deshalb werden sie auch Tuwörter genannt.
    Verben verändern sich. Deswegen gehören zu einem Verb verschiedene Verbformen.

    In diesem Wörtersalat konntest du die Verbformen kochen, machst und kocht finden.
    Ist dir aufgefallen, dass die Verben kochen und kochst den gleichen Verbstamm haben?
    Beide Verben beginnen mit koch-, aber die Endung ist unterschiedlich.
    Das liegt daran, dass sie beide zu der Grundform kochen gehören.

  • Welchen Verbstamm und welche Endung haben die Verben?

    Tipps

    Der Verbstamm bleibt immer gleich.

    Die Endung des Verbs verändert sich.
    Sie passt sich an die Person an.

    Hier siehst du ein Beispiel:

    Ich koche uns eine Tomatensuppe.

    Das Verb heißt in der Grundform kochen.
    Bei Ich koche lautet der Verbstamm koch- und die Endung lautet -e.

    Lösung

    Verben beschreiben die Dinge, die man tut.
    Sie werden auch Tuwörter genannt.

    Die Endungen der Verben verändern sich, der Verbstamm bleibt immer gleich.
    In dieser Aufgabe hast du das Verb machen untersucht.

    • Die Grundform lautet machen.
    • Der Verbstamm lautet mach-. Der Verbstamm bleibt immer gleich.
    • Aber die Endungen verändern sich. Sie passen sich der Person vor dem Verb an.
    Deswegen heißt es
    Ich mache und
    Du machst
    Ich und Du sind zwei verschiedene Personen, deshalb sehen auch die Verben anders aus.

  • Welche Verbformen fehlen?

    Tipps

    Verben verändern sich. Der Verbstamm bleibt gleich, aber die Endung verändert sich.
    Die Endung passt sich der Person an, die etwas tut.

    Namen wie Pia oder Teo kannst du durch Sie oder Er ersetzen.
    Es kommt darauf an, ob die Person ein Mädchen (Sie) oder ein Junge (Er) ist.

    Hier siehst du ein Beispiel:

    „Wollt ihr mit uns fangen spielen?“, fragte Lena.

    Lösung

    Teo freut sich. Jetzt ist sein Aufsatz voller Verben mit unterschiedlichen Endungen.

    Die Endung eines Verbs passt sich immer an die Person an, die etwas tut.
    Wenn du ein Verb in der richtigen Form einsetzen möchtest, musst du dir die Person anschauen, die gerade etwas tut.

    Namen wie Pia oder Teo kannst du durch Sie oder Er ersetzen. Sehen wir uns zwei Beispiele an:

    • Pia spielt gerne mit dem Ball. Hier kannst du auch sagen: Sie spielt gerne mit dem Ball.
    • Teo findet das auch toll. Hier kannst du auch sagen: Er findet das auch toll.
    Was für ein schöner Nachmittag!

  • Wie enden die Verben?

    Tipps

    Verben verändern sich. Dabei bleibt der Verbstamm gleich, aber die Endung ist unterschiedlich.

    Achte auf die Person, die etwas tut. Die Endung passt sich der Person an.

    Der Fuchs springt hoch.
    Du kannst auch sagen: Er springt hoch.

    Hier siehst du die Verbformen der Grundform spielen:

    • Ich spiele
    • Du spielst
    • Er / Sie / Es spielt
    • Wir spielen
    • Ihr spielt
    • Sie spielen
    Die meisten Verben im Deutschen haben diese Endungen.

    Lösung

    Verben verändern sich. Dabei bleibt der Verbstamm gleich, aber die Endung ist unterschiedlich.
    Achte auf die Person, die etwas tut. Die Endung passt sich der Person an.

    Lass uns das mal genauer ansehen:
    Wenn du springst, dann sagst du Ich springe.
    Der Verbstamm ist spring- und die Endung lautet -e.

    Wenn andere Leute springen, verändert sich die Endung des Verbs:
    Wenn deine Tischnachbarin Seil springt, sagst du zu ihr Du springst.
    Und wenn ein Junge im Fernsehen über eine Mauer springt, sagst du Er springt.

  • Welche Verbform passt zu welcher Person?

    Tipps

    Sieh dir die Endungen der Verben an.
    Sie verraten dir, welche Person gemeint ist.

    Hier siehst du ein Beispiel:

    Der Junge fragte den Schmied: „Du arbeitest gerne, oder?“

    Hier siehst du die Verbformen der Grundform spielen:

    • Ich spiele
    • Du spielst
    • Er / Sie / Es spielt
    • Wir spielen
    • Ihr spielt
    • Sie spielen
    Die meisten Verben im Deutschen haben diese Endungen.

    Lösung

    Verben werden auch als Tuwörter bezeichnet.
    Sie beschreiben, was jemand tut. Die Endung des Verbs ist immer anders, je nachdem welche Person gemeint ist.
    Die Endung zeigt dir andersherum auch, wer etwas macht.

    Verben sind zum Beispiel arbeiten, lesen, schreiben, lachen und auch streiten. All das kann man tun. Alle Verben haben einen festen Verbstamm, an den unterschiedliche Endungen gehängt werden.

    In dieser Aufgabe hast du diese Verbformen kennen gelernt:
    Ich helfe
    Du kommst
    Es funktioniert
    Wir lachen