Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Titration – starke Säure mit starker Base

Eine Titration ist ein Verfahren zur quantitativen Analyse chemischer Stoffe. Beim Titrationsverfahren wird die Konzentration einer Probelösung mithilfe einer Maßlösung bestimmt. Titration kann auch als Titrimetrie, Volumetrie oder Maßanalyse bezeichnet werden. Zu einer Säure oder Base gibt es verschiedene Arten von Titrationen, z. B. Säure-Base-Titration. Interessiert? Dies und vieles mehr erfährst du im folgenden Text.

Alle Inhalte sind von Lehrkräften & Lernexperten erstellt
Alle Inhalte sind von Lehrkräften & Lernexperten erstellt
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.2 / 33 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Chemie-Team
Titration – starke Säure mit starker Base
lernst du in der 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Titration – starke Säure mit starker Base Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Titration – starke Säure mit starker Base kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Geräte und Chemikalien, die du zur Konzentrationsbestimmung von Salzsäure benötigst.

    Tipps

    Die ablaufende Reaktion ist eine Säure-Base-Reaktion.

    Eine genaue Abmessung des Volumens ist wichtig.

    Lösung

    Bei einer Titration wird mit einer Maßlösung, bei der die Konzentration bekannt ist, die Konzentration einer unbekannten Lösung bestimmt.

    Wenn du nun die Konzentration einer Salzsäure bestimmen willst, benötigst du eine Base, in unserem Beispiel Natronlauge. Diese wird dann bis zum Äquivalenzpunkt zugetropft. Um den Äquivalenzpunkt sichtbar zu machen, wird ein Indikator zugegeben. Es läuft folgende Reaktion ab:

    $\ce{HCl + NaOH -> H2O + NaCl}$

    Damit die Menge an verbrauchter Maßlösung korrekt bestimmt werden kann, wird diese über eine Bürette tropfenweise zur Salzsäure gegeben. Du benötigst also ein Becherglas, in dem sich die Salzsäure und der Indikator befinden, und eine Bürette mit Skala, in der sich die Natronlauge befindet.

  • Erkläre den Äquivalenzpunkt bei einer Titration.

    Tipps

    Bei einer Titration neutralisieren sich Hydroxidionen und Oxoniumionen.

    Lösung

    Der Äquivalenzpunkt ist der Punkt, an dem genauso viel Hydroxidionen wie Oxoniumionen in Lösung vorliegen. Die Stoffmengen der Ionen sind also gleich. Erkennen lässt sich dieser Punkt durch den Farbumschlag des zugegebenen Indikators, da eine sprunghafte Änderung des pH-Wertes stattfindet.

  • Bestimme die Reaktionsgleichungen zu folgenden Titrationen.

    Tipps

    Bei einer Titration läuft eine Neutralisation zwischen Säure und Base ab.

    Bei einer Neutralisation entstehen immer Wasser und ein Salz.

    Lösung

    Bei einer Säure-Base-Titration läuft immer eine Säure-Base-Reaktion ab. Die Maßlösung neutralisiert dabei tropfenweise die Analysenlösung. Optisch erkennbar wird die Reaktion mittels Indikator. Am Äquivalzenpunkt erfolgt ein Farbumschlag. Bei den Reaktionen entstehen immer ein Salz und Wasser. Aus Salpetersäure $\ce{HNO3}$ und Natronlauge $\ce{NaOH}$ wird so das Salz Natriumnitrat $\ce{NaNO3}$. Aus Salzsäure $\ce{HCl}$ und Kalilauge $\ce{KOH}$ entsteht das Salz Kaliumchlorid $\ce{KCl}$.

  • Werte folgendes Diagramm einer Titration aus.

    Tipps

    Verbrauchtes Volumen der Maßlösung und Volumen der Analysenlösung sind gleich groß.

    Da es sich um eine einprotonige Säure handelt und um eine Lauge mit einem $\ce{OH-}$ pro Molekül, kann die Stoffmenge der Oxoniumionen bzw. Hydroxidionen gleich der Stoffmenge der Säure bzw. Base gesetzt werden.

    Lösung

    In diesem Diagramm ist deutlich zu erkennen, dass eine Säure mit einer Base titriert wird, da zu Beginn der pH-Wert niedrig und am Ende hoch ist. Die Analysenlösung ist also die Säure und die Maßlsöung die Base. Tritt nun der Äquivalenzpunkt ein, ist die Stoffmenge der Oxoniumionen gleich der Stoffmenge der Hydroxidionen. Erkennen kannst du das durch den Wendepunkt der Kurve im Diagramm bzw. durch den Farbumschlag der Analysenlösung, wenn Indikator enthalten ist. In unserem Beispiel ist der Äquivalenzpunkt also nach $10\,\text{m}\ell$ der Maßlösung erreicht. Da auch $10\,\text{m}\ell$ der Analysenlösung eingesetzt wurden, lässt sich also sagen, dass in $10\,\text{m}\ell$ Säure genauso viel Oxoniumionen enthalten sind wie Hydroxidionen in $10\,\text{m}\ell$ Base. Daher müssen die Konzentrationen gleich sein, da die Konzentration das Verhältnis der Stoffmenge pro Volumeneinheit anzeigt. Die Säure hat also auch eine Konzentration von $0{,}1\,\frac{\text{mol}}{\ell}$.

  • Nenne die richtigen Einheiten und Formelzeichen zu Stoffmenge, Volumen und Konzentration.

    Tipps

    Die Einheit der Konzentration setzt sich zusammen aus den Einheiten der Stoffmenge und des Volumens.

    Lösung

    Um richtig mit Größen rechnen zu können, ist es wichtig, die entsprechenden Formelzeichen und Einheiten zu kennen. Bei einer Titration ist die Stoffmenge $n$ mit der Einheit $\text{mol}$ sehr wichtig. Außerdem benötigst du das Volumen $V$ mit der Einheit $\ell$. Die Konzentration $c$ setzt sich zusammen aus den beiden Größen. Sie gibt das Verhältnis von Stoffmenge pro Volumeneinheit an. Die Einheit ist dementsprechend $\frac{\text{mol}}{\ell}$.

  • Ermittle die Konzentration durch folgende Titration.

    Tipps

    Ermittle zunächst die verbrauchte Menge an Natronlauge.

    Die Menge an verbrauchter Natronlauge ist halb so groß wie die Menge an Salzsäure im Becherglas.

    Die Stoffmengen der Salzsäure und die Natronlauge sind am Äquivalenzpunkt gleich.

    Den Äquivalenzpunkt erkennst du am Farbumschlag von rot zu grün.

    Lösung

    Bei der Titrtaion erkennst du den Äquivalenzpunkt am Farbumschlag der Lösung. Am Äquivalenzpunkt sind genauso viel $\ce{OH-}$ wie $\ce{H3O+}$ in Lösung.

    An der Bürette kannst du ablesen, dass du $10\,\text{m}\ell$ einer $\ce{NaOH}$-Lösung mit $c = 0{,}1\,\frac{\text{mol}}{\ell}$ bis zum Äquivalenzpunkt verbraucht hast. Damit kannst du die Stoffmenge an $\ce{OH-}$ am Äuquivalenzpunkt berechnen:

    $n = c \cdot V$

    Also beträgt $n = 0{,}001\,\text{mol}$. Da am Äquivalenzpunkt die Stoffmenge der Hydroxidionen und der Oxoniumionen gleich ist, kennst du die Stoffmenge der Oxoniumionen in der Lösung.

    Diese beträgt dann auch $0{,}001\,\text{mol}$. Nun kannst du mit dem gegebenen Volumen von $20\,\text{m}\ell$ die Konzentration berechnen.

    $c = \frac {n}{V}$.

    Die gesuchte Konzentration beträgt somit $0{,}05\,\frac{\text{mol}}{\ell}$.