30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Fische – Atmung und Fortbewegung 06:13 min

Textversion des Videos

Transkript Fische – Atmung und Fortbewegung

Zur Steuerung und Fortbewegung benutzt der Fisch Flossen. eine Flosse besteht aus knorpeligen oder verknöcherten Stützstrahlen mit dazwischen liegenden Häuten. Zur Fortbewegung dient, zusammen mit einer seitlich schlängelnden Körperbewegung, vor allem die Schwanzflosse. Einige Arten bewegen sich jedoch überwiegend mit den Brustflossen vorwärts und nutzen die Schwanzflosse nur als Ruder. Die meisten Fische besitzen paarige Brust- und Bauchflossen, sowie eine After-, Schwanz- und Rückenflosse. Einige Fischarten, z.B. Lachse, Salmler und Welse, tragen zusätzlich eine knochenlose Fettflosse zwischen der Rücken- und der Schwanzflosse. Die zahlreichen Rückenflossen dieses Flösselhechtes zeigen uns, dass die Art der Flossen doch sehr unterschiedlich sein kann. Wie beweglich, fächerförmig die Flossenstrahlen sein können, zeigt uns dieser Rotfeuerfisch. Beim Flussbarsch sehen wir, wie Flossen angelegt und aufgestellt werden können. Das Aufstellen des vorderen Teils der Rückenflosse hilft nicht nur bei der Steuerung, sondern kann auch eine Drohgebärde sein. An den spitzen Hartstrahlen der Rückenflosse, wie bei diesem Sonnenbarsch, kann man sich empfindlich verletzten. Bei einigen Fischen sind diese Flossenstrahlen sogar mit Giftdrüsen ausgestattet. Ein Hai kann die Form seiner Flosse nicht verändern. Seine Schwanzflosse ist asymmetrisch. Die Schwanzflossen der Knochenfische sind symmetrisch geformt. Fische treiben mit unterschiedlichen Flossen an. Dieser Paletten-Doktorfisch verwendet zum Antrieb die Brustflossen, die Schwanzflosse dient ihm zum Lenken. Auch dieser Lippfisch treibt mit den Brustflossen an. Der untere dieser beiden Fische ist ein Drückerfisch und treibt mit seiner Rücken- und Afterflosse an. Dieser Knurrhahn setzt, wie auch andere Riffbewohner, zum Antrieb seine Schwanzflosse ein. Ein Kugelfisch benutzt bei der Bewegung alle seine Flossen gleichzeitig. Der Zitteraal besitzt nur kleine Brustflossen, er bewegt sich mithilfe seines Flossensaumes, der an der Unterseite seines Körpers zu erkennen ist. Freiwasserhaie müssen übrigens ständig schwimmen, sonst würden sie auf den Grund absinken. Sie besitzen nicht, wie die meisten anderen Fische, eine Schwimmblase, mit der sie den unterschiedlichen Druck des Wassers ausgleichen können. Seine Schwimmblase ermöglicht es diesem Drachenfisch still an einer Stelle im Wasser zu stehen. Nicht nur alle Landtiere, auch der Fisch kann nicht ohne Sauerstoff leben. Unter Wasser aber ist Sauerstoff Mangelware. Die Muräne droht nicht etwa mit ihrer Maulbewegung, sondern sie atmet. Fische atmen durch Kiemen. Im Gegensatz zur Lungenatmung der Landwirbeltiere, die Stoßweise erfolgt, fließt durch die Kiemen ein ständiger Wasserstrom. Beim Einfließen in die Kiemen trifft sauerstoffreiches Wasser auf sauerstoffärmeres Blut. Aufgrund des Gegenstroms findet ein Sauerstoffaustausch statt. Die Kiemen bestehen aus vielen kleinen, stark durchbluteten Plättchen, um eine möglichst große Oberfläche zu bekommen, die den Sauerstoffaustausch ermöglicht. Hier können wir die halbkreisförmigen Kiemenbögen mit den gut durchbluteten Kiemenblättchen, die normalerweise vom Kiemendeckel ganz verdeckt sind, deutlich erkennen. Haie und Rochen haben, wie diese jungen Stierkopfhaie, Kiemenspalten, durch die das Atemwasser abfließt. Die Kiemen sind nicht nur ausgezeichnete Gasaustauscher, sondern auch ein effektives Kühlorgan. Das Atemwasser fließt bei den Rochen von oben hinein und durch die fünf unten liegenden Kiemenspalten wieder hinaus.

17 Kommentare
  1. 🐠voll gut

    Von Evaandrich, vor 9 Monaten
  2. der kugelfisch freut sich

    süs

    Von Salehzahran, vor 10 Monaten
  3. Naja geht so 🦈

    Von Alea R., vor 11 Monaten
  4. Das war voll schön!!!!! 👍

    Von Emma U., vor etwa einem Jahr
  5. Von Vegr, vor etwa einem Jahr
  1. naja

    Von Reichert Erolzheim, vor mehr als einem Jahr
  2. Super Klasse toll gemacht

    Von Alenka H., vor mehr als einem Jahr
  3. danke langw.

    Von Gailmccutcheon, vor mehr als einem Jahr
  4. Sehr hilfreich.
    Danke

    Von CHRISTIAN k., vor fast 2 Jahren
  5. thx das hat mir auch sehr in bio geholfen !!!!!!!!!!! :P

    Von Irode, vor fast 2 Jahren
  6. thx das ihr mir geholfen habt

    Von Nikopop, vor fast 2 Jahren
  7. Sehr Hilfreich

    Von Tim K., vor etwa 2 Jahren
  8. WOW

    Von Eromacker, vor fast 3 Jahren
  9. Aufgabe war zu leicht

    Von Veradietle, vor etwa 3 Jahren
  10. Ich liebe Eure Videos

    Von Davinia P., vor etwa 3 Jahren
  11. COOL

    Von Davinia P., vor etwa 3 Jahren
  12. super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Junghyoun Lee, vor etwa 4 Jahren
Mehr Kommentare