30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gasaustausch – warum wir atmen

Bewertung

Sei der Erste und gib eine Bewertung ab!

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Gasaustausch – warum wir atmen
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Gasaustausch – warum wir atmen

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du in der Lage sein, zwischen innerer und äußerer Atmung zu unterscheiden und den Gasaustausch in der Lunge beschreiben zu können.

Zunächst lernst du, warum wir atmen. Anschließend lernst du, wie der Gasaustausch in der Lunge abläuft und abschließend erfährst du noch interessante Fakten über die Lunge.

Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie Sauerstoff, Mitochondrien, innere Atmung, Zellatmung, Kohlenstoffdioxid, Gasaustausch, äußere Atmung, Lungenbläschen und Lungenkapillaren.

Gasautausch in der Lunge

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits wissen, wie die Luft zusammengesetzt ist und welchen Weg sie in unseren Atemorganen nimmt.

Nach diesem Video wirst du darauf vorbereitet sein, mehr über den Lungen- und Körperkreislauf zu lernen.

Transkript Gasaustausch – warum wir atmen

Wir machen es meist unbewusst und ununterbrochen. Wir können sie nur eine kurz Zeit pausieren, denn sonst sterben wir. Du weißt vermutlich schon, wovon ich spreche: der Atmung. Ein erwachsener Mensch atmet täglich zehn- bis zwanzigTAUSEND Liter Luft ein und aus. Also zehn- bis zwanzigtausend Mal so viel wie in eine übliche Milchpackung passt. Was passiert mit der ganzen aufgenommenen Luft? Warum atmen wir überhaupt? Diesen Fragen wollen wir in diesem Video nachgehen. Gasaustausch – warum wir atmen Es dreht sich alles um einen bestimmten Stoff, den wir UNBEDINGT brauchen. Weißt du welchen? Klar. Sauerstoff. Er ist Teil der Luft, die uns umgibt. Wir brauchen Sauerstoff, um aus Nährstoffen Energie zu gewinnen. Diese Energie brauchen wir für lebensnotwendige Vorgänge. Sprich: Ohne Sauerstoff sterben wir. Aus Nährstoffen aus der Nahrung wird in unseren Körperzellen, und dort in den „Mitochondrien“, Energie freigesetzt. Dieser Stoffwechselvorgang, für den wir Sauerstoff benötigen, wird auch „innere Atmung“ oder „Zellatmung“ genannt. Bei der inneren Atmung entsteht „Kohlenstoffdioxid“ als Abfallprodukt. Dies ist in hohen Dosen gefährlich für uns. Daher muss unser Körper das entstandene Kohlenstoffdioxid wieder loswerden. Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid sind beides Gase. Das eine Gas, „Sauerstoff“, müssen wir also aus der Außenluft aufnehmen und das andere, „Kohlenstoffdioxid“, nach außen abgeben. Das passiert beim „Gasaustausch“ in der Lunge, der sogenannten „äußeren Atmung“. Schauen wir uns diesen Vorgang genauer an. Beim Einatmen nehmen wir mit der Nase oder dem Mund sauerstoffreiche Luft auf, die über Rachen, Luftröhre und Bronchien bis in unsere Lungenbläschen gelangt. Die „Lungenbläschen“ sind von einem Netz kleinster Blutgefäße umgeben, den sogenannten „Lungenkapillaren“. Wie du siehst, sind die Lungenkapillaren in zwei unterschiedlichen Farben gezeichnet. Die beiden Farben sollen den unterschiedlichen Gehalt von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid im Blut darstellen. Sehen wir uns das doch mal mit Hilfe eines Schnitts durch ein Lungenbläschen und umgebender Kapillare genauer an. Die Blutgefäße, die sauerstoffreiches Blut enthalten, sind in Rot dargestellt und die, die sauerstoffarmes beziehungsweise kohlenstoffdioxidreiches Blut enthalten, in blau. Die hauchdünnen Wände der Lungenbläschen und der Lungenkapillaren berühren sich. Die beiden Gase Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid können durch die dünnen Wände hindurchtreten. Es findet ein Gasaustausch statt: Sauerstoff gelangt von der Einatemluft durch die dünnen Wände der Lungenbläschen und Lungenkapillaren in unser Blut und gleichzeitig gelangt Kohlenstoffdioxid von unserem Blut in die Luft, die wir wieder ausatmen. In unserem Blut sind übrigens unsere roten Blutkörperchen für den Transport der beiden Gase verantwortlich. Sie transportieren Sauerstoff von unserer Lunge zu unseren Körperzellen und Kohlenstoffdioxid von unseren Körperzellen zu unserer Lunge. In der Lunge befinden sich circa dreihundertMILLIONEN Lungenbläschen. Zusammen entspricht ihre Oberfläche circa hundert Quadratmetern. Das ist mehr als die Fläche eines Badminton Spielfelds umfasst. Diese große Oberfläche ist notwendig, um uns optimal mit lebensnotwendigem Sauerstoff zu versorgen und das Abfallprodukt Kohlenstoffdioxid schnellstmöglich abzugeben. Fassen wir nun kurz zusammen: Unser Körper braucht ständig Energie, selbst im Schlaf. Um diese Energie zu gewinnen, brauchen wir Nährstoffe und Sauerstoff. Der Stoffwechselprozess, der der Energiegewinnung dient, wird innere Atmung oder Zellatmung genannt. Bei der Zellatmung entsteht ein Abfallprodukt: Kohlenstoffdioxid. Wir benötigen also Sauerstoff und müssen Kohlenstoffdioxid loswerden. Mit der Einatemluft gelangt Sauerstoff in die Lungenbläschen. In den Lungenbläschen werden die beiden Gase, Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid, ausgetauscht. So gelangt Sauerstoff in unser Blut und Kohlenstoffdioxid in unsere Ausatemluft. Dieser Vorgang des Gasaustauschs wird auch äußere Atmung genannt. Um diesen Gasaustausch zu ermöglichen, atmest du ständig und kannst das Atmen nur kurz pausieren. Wie lang kannst du eigentlich die Luft anhalten? Probier es mal aus und schreib es in die Kommentare!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.801

Lernvideos

44.110

Übungen

38.757

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden