Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Die Lunge des Menschen: das Prinzip der Atmung

Alle Inhalte sind von Lehrkräften & Lernexperten erstellt
Alle Inhalte sind von Lehrkräften & Lernexperten erstellt
Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.8 / 213 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Die Lunge des Menschen: das Prinzip der Atmung
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema Die Lunge des Menschen: das Prinzip der Atmung

In diesem Video erfährst du etwas über das Prinzip der Atmung. Du lernst mithilfe eines Modellexperiments die Bauchatmung sowie die Brustatmung kennen.

Bauch- und Brustatmung

Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe wie Zwerchfell, Zwischenrippenmuskulatur, Unterdruck etc. Nach dem Schauen dieses Videos wirst du in der Lage sein, das Prinzip der passiven Bewegung der Lunge zu beschreiben.

12 Kommentare
12 Kommentare
  1. schön ich hab alles verstanden!!

    Von Mini, vor 23 Tagen
  2. Ist ein Sehr gutes Video

    Von Mohamed, vor 26 Tagen
  3. Schon ein gutes Video(●'◡'●)

    Von ⭐♊, vor 27 Tagen
  4. Also ich finde das Video super und hoffe einfach mal das ich eine gute Bio Note schreibe,weil ich nächste Woche Dienstag ein Bio Test habe.

    Von Israa, vor etwa einem Monat
  5. Ich finde das Viedio super und hoffe ich schreibe eine Gute Note weil meine Bio-lehrerin nicht erklären kann.

    Von Super Pinguin, vor etwa 2 Monaten
Mehr Kommentare

Die Lunge des Menschen: das Prinzip der Atmung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Lunge des Menschen: das Prinzip der Atmung kannst du es wiederholen und üben.
  • Benenne einige Organe, die an der Atmung beteiligt sind.

    Tipps

    Die Lungenbläschen sind die kleinste Struktur innerhalb der Lunge.

    Lösung

    Bei der Einatmung wird die Luft zunächst über den Mund oder die Nase aufgenommen. Sie geht dann weiter durch den Rachenraum, den Kehlkopf und die Luftröhre. Von hier verteilt sie sich weiter entlang der Hauptbronchien in die Lungenflügel. Dort verzweigen sich die Hauptbronchien zu kleineren Bronchien und enden schließlich in den winzigen Lungenbläschen. Diese sind der Ort des Gasaustausches.

  • Gib an, welche Teile der Lunge Muskeln besitzen.

    Tipps

    Zwei Antworten sind richtig.

    Auf dem Bild siehst du die Bereiche der Lunge, die Muskelgewebe enthalten, gelb markiert.

    Lösung

    Die Bewegung der Lunge selbst erfolgt nicht durch die Aktivität von Muskeln: Die einzigen Muskeln, die vorkommen, sind die in Bronchien und Bronchiolen, welche lediglich der Regulation der Lungenbelüftung dienen.

    Die Lunge selbst wird nur passiv bewegt: Bei der Bauch- und Brustatmung wird sie ausgedehnt und zusammengezogen. Damit das reibungslos funktioniert, ist die Lunge speziell im Brustkorb eingebettet.

  • Kennzeichne die Bauchatmung und die Brustatmung.

    Tipps

    Jeweils drei der Textelemente gehören zu der Bauch- und zu der Brustatmung.

    Hier siehst du den schematischen Ablauf der Brustatmung.

    Bei intensivem Sport kannst du beobachten, wie sich der Brustkorb hebt und senkt.

    Lösung

    Es gibt zwei Formen der Atmung:

    • Die Bauchatmung wird durch An- und Entspannung der Zwerchfellmuskulatur gesteuert, wodurch das Zwerchfell reguliert wird und somit das Lungenvolumen beeinflusst wird. Diese Atmung überwiegt vor allem im Ruhezustand.
    • Die Brustatmung erfolgt durch An- und Entspannung der Zwischenrippenmuskulatur, wodurch der Brustkorb gehoben und gesenkt wird. Diese Form der Atmung wird bei Anstrengung verstärkt, um die Luftaufnahme zu erhöhen, da unsere Zellen dann mehr Energie und damit auch mehr Sauerstoff benötigen.

  • Erläutere das Prinzip der Bauchatmung anhand des Modellexperiments.

    Tipps

    Der blaue Luftballon stellt in dem Experiment das Zwerchfell dar.

    Achtung: Ein Begriff gehört zu der Brustatmung.

    Wenn die Hand den blauen Ballon runterzieht, dann entspricht das einer Anspannung.

    Lösung

    Das Flaschenmodell kann die Einatmung veranschaulichen:
    Durch das Anspannen der Zwerchfellmuskulatur flacht das Zwerchfell ab und es entsteht ein Unterdruck. Diesem Druck folgend wird die Lunge passiv ausgedehnt und Luft wird eingesogen.

    Das Flaschenmodell kann auch die Ausatmung demonstrieren:
    Durch das Entspannen der Zwerchfellmuskulatur wölbt sich das Zwerchfell nach oben. Auf diese Weise wird die Lunge verkleinert und die Luft wieder ausgepresst.


    Die Zwischenrippenmuskulatur ist zuständig für das Heben und Senken des Brustkorbs bei der Brustatmung.

  • Benenne die Atmung der Person.

    Tipps

    Hier ist die Bauchatmung dargestellt.

    Wenn die Lunge zusammengedrückt wird, dann strömt die Luft aus ihr aus.

    Lösung

    Es gibt zwei Arten der Atmung: die Bauchatmung, die vor allem in Ruhe durch das Zwerchfell ermöglicht wird, und die Brustatmung, die verstärkt bei Anstrengung erfolgt.

    • Bei der Bauchatmung wird eingeatmet, wenn sich die Zwerchfellmuskulatur anspannt, wodurch das Zwerchfell abflacht. Dadurch entsteht ein Unterdruck, der dazu führt, dass die Lunge passiv ausgedehnt wird und Luft eingesogen wird. Beim Ausatmen entspannt sich das Zwerchfell wieder und wölbt sich nach oben. Die Lunge wird verkleinert und die Luft wird wieder ausgepresst.
    • Bei der Brustatmung zieht sich die Zwischenrippenmuskulatur zusammen, wodurch sich der Brustkorb anhebt und somit eingeatmet wird. Beim Ausatmen entspannt sich die Zwischenrippenmuskulatur wieder, der Brustkorb verengt sich und die Luft wird wieder aus der Lunge herausgepresst.
  • Entscheide, bei welchen Tätigkeiten verstärkt die Brustatmung zum Einsatz kommt.

    Tipps

    Vier der Bilder zeigen Situationen, in denen die Personen höchstwahrscheinlich verstärkt die Brustatmung nutzen.

    Neben körperlichen Anstrengungen kann es auch durch eine flachere Atmung, zum Beispiel bei Stress, zur Brustatmung kommen.

    Lösung

    Die Bauchatmung ist die Grundatmung. Sie erfolgt in Situationen, die sich besonders entspannt anfühlen, zum Beispiel beim Musikhören auf dem Sofa, beim Lesen eines guten Buchs oder beim Verbringen von Zeit am Kamin.

    Die Brustatmung ergänzt die Bauchatmung in Situationen, in denen die Zellen mehr Energie und damit auch mehr Sauerstoff benötigen, zum Beispiel bei körperlichen Aktivitäten wie Sport (Boxen u. a.), beim Holzhacken oder bei einem intensiven Konzertbesuch. Auch in ängstlichen oder stressigen Situationen, in denen man flacher atmet, etwa beim Halten einer öffentlichen Rede, kann es verstärkt zur Brustatmung kommen.

    Fühle doch mal in dich hinein, in welchen Situationen du zur Bauch- bzw. Brustatmung neigst ...

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

7.895

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.906

Lernvideos

36.918

Übungen

34.177

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden