30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

US-Invasion in der Schweinebucht

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
US-Invasion in der Schweinebucht
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema US-Invasion in der Schweinebucht

Die US-geführte Invasion in der Schweinebucht auf Kuba markiert einen Höhepunkt des Kalten Krieges: Am 17. April 1961 versuchen Exilkubaner mit Unterstützung des US-Geheimdienstes CIA, die Revolution unter Fidel Castro zu stoppen. Die Aktion misslingt und wird zum politischen Debakel für die Vereinigten Staaten unter Präsident John F. Kennedy. 50 Jahre danach hat AFPTV Kubaner getroffen, die die Militäraktion damals miterlebt haben.

Transkript US-Invasion in der Schweinebucht

Im April 1961 verwandeln sich Kubas Traumstrände in ein Schlachtfeld. Mit Unterstützung des US-Geheimdienstes versuchen Exilkubaner, die Revolution unter Fidel Castro zu stoppen. Der Invasion in der Schweinebucht hat Kuba ein ganzes Museum gewidmet. “Sie haben in Florida rekrutiert. Trainiert haben sie in Guatemala. Sie kamen über Honduras und starteten die Invasion in Nicaragua.” Den Vereinigten Staaten waren die engen Beziehungen Kubas zur Sowjetunion ein Dorn im Auge. Unter Präsident Eisenhower machte die CIA die Schweinebucht als geeignetes Ziel einer Invasion aus. Sein Nachfolger John F. Kennedy setzte die Pläne in die Tat um. An die Schlacht haben kubanische Veteranen noch lebhafte Erinnerungen. “Fidel stieg auf eine Sanddüne. Dann bestieg er einen Panzer und schoss drei Mal auf das Schiff.” “Fidel war ganz vorne mit dabei, weil er niemandem traute. Dieser Mann ist zu allem fähig. …Panzer und los ging’s.” Die Invasion wurde zum Debakel für die USA. Fidel Castros Armee überwältigte die 1400 Söldner binnen 72 Stunden. 1200 Gefangene wurden später an die USA übergeben, im Austausch für Lebensmittel und Medikamente im Wert von 53 Millionen Dollar. Die Kubakrise im Jahr darauf brachte die Welt damals an den Rand des dritten Weltkriegs. Und 50 Jahre danach ist das Verhältnis zwischen den USA und Kuba noch immer gestört.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.590

sofaheld-Level

5.907

vorgefertigte
Vokabeln

10.814

Lernvideos

44.043

Übungen

38.737

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden