sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Textproduktion: Dialog - Sich verabreden 09:16 min

Textproduktion: Dialog - Sich verabreden Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Textproduktion: Dialog - Sich verabreden kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die korrekten Übersetzungen.

    Tipps

    Achte darauf, ob es sich lediglich um einzelne Wörter oder um kurze, aber vollständige Sätze handelt.

    Auch wenn du vielleicht nicht alle Vokabeln kennst, kannst du sicher einzelne Wörter übersetzen. Dieses Wissen hilft dir bei der Auswahl.

    Lösung

    Wenn du als Aufgabe hast, einen Dialog zu schreiben, solltest du dir vorher schon Notizen über wichtige Einzelheiten machen. So fällt dir das Schreiben hinterher leichter. Dazu gehört z.B., wie viele Personen sich miteinander unterhalten, welche Aktivitäten geplant und welche Vorschläge gemacht werden. Auch einige Ausschmückungen solltest du dir zurecht legen.

    • Alicia: "¡Hola, chicas! ¿Queréis ir al cine conmigo?" (Hallo, Mädels! Wollt ihr mit mir ins Kino gehen?)
    • Rosa: "¿Al cine? ¡Qué aburrido!" (Ins Kino? Wie langweilig!)
    • Irene: "No, no me gusta." (Nein, das gefällt mir nicht.)
    • Alicia: "Entonces, nos vemos el fin de semana que viene. ¡Adiós!" (Na dann, dann sehen wir uns nächstes Wochenende. Tschüss!)
  • Gib an, welche Vokabeln zu welchen Überbegriffen passen.

    Tipps

    Die Aktivitäten stehen hier alle noch im Infinitiv.

    Zu den Vorschlägen gehört sowohl das Zustimmen als auch das Ablehnen eines Vorschlags.

    Lösung

    Wenn du als Aufgabe hast, einen Dialog zu schreiben, solltest du dir vorher schon Notizen über wichtige Einzelheiten machen. So fällt dir das Schreiben hinterher leichter. Dazu gehört z.B., wie viele Personen sich miteinander unterhalten, welche Aktivitäten geplant und welche Vorschläge gemacht werden. Auch einige Ausschmückungen solltest du dir zurecht legen.

    Die Aktivitäten erkennst du hier daran, dass sie ein Verb im Infinitiv beinhalten, also z. B.

    • $~\!\!\!$ ir a un concierto (auf ein Konzert gehen)
    • $~\!\!\!$ ver una película (einen Film schauen)
    • $~\!\!\!$ jugar videojuegos (Computerspiele spielen)
    Zu den Vorschlägen gehören kurze Sätze oder Satzanfänge, die auf einen Vorschlag hinauslaufen oder reagieren (positiv wie negativ). Hier haben wir also bereits konjugierte Verben.
    • ¿Ya tenéis planes? (Habt ihr schon Pläne?)
    • Hoy no quiero ... (Heute will ich nicht ...)
    • $~\!\!\!$ Podemos quedar en ... (Wir können uns in / bei ... treffen.)
    Die Ausschmückungen sind kleine Füllwörter, die meistens am Satzanfang stehen.
    • $~\!\!\!$ Bueno, ... $~\!\!\!$ (Gut / Also, ...)
    • $~\!\!\!$ Mira, ... $~\!\!\!$ (Schau mal, ...)
    • $~\!\!\!$ Oye, ... $~\!\!\!$ (Hör mal, ...)
  • Arbeite heraus, welche Rolle die Ausdrücke in den Dialogen haben.

    Tipps

    Denke daran, dass die Aktivitäten meistens aus Verben im Infinitiv bestehen und man bei den Vorschlägen bereits konjugierte Verben findet.

    Zu den Ausschmückungen können auch ganz kurze Sätze gehören.

    Lösung

    Die Aktivitäten erkennst hier daran, dass sie meistens ein Verb im Infinitiv beinhalten, also z. B.

    • $~\!\!\!$ ir al centro comercial (ins Einkaufszentrum gehen)
    • $~\!\!\!$ ver una película (einen Film schauen)
    • $~\!\!\!$ ver el partido de fútbol (das Fußballspiel sehen)
    Zu den Vorschlägen gehören Sätze oder Satzanfänge, die auf einen Vorschlag hinauslaufen oder reagieren (positiv wie negativ). Hier haben wir also bereits konjugierte Verben.
    • ¿Ya tienes planes para el fin de semana? (Hast du schon Pläne für das Wochenende?)
    • ¿Me quieres acompañar? ... (Willst du mich begleiten?)
    • No me gusta ir de shopping. (Ich gehe nicht gerne shoppen.)
    Die Ausschmückungen sind kleine Füllwörter, die meistens am Satzanfang stehen. Hierzu können auch sehr kurze Sätze gehören.
    • $~\!\!\!$ Bueno, ... $~\!\!\!$ (Gut / Also, ...)
    • $~\!\!\!$ No sé. $~\!\!\!$ (Ich weiß nicht.)
    • $~\!\!\!$ ¡Genial! $~\!\!\!$ (Genial!)
  • Entscheide, welche Ausdrücke in den Dialogen fehlen.

    Tipps

    Achte darauf, wie viele Personen angesprochen werden oder handeln. Die konjugierten Verben müssen entsprechend angepasst sein.

    Oft hilft dir auch die Groß- und Kleinschreibung dabei, die passende Lücke für einen Ausdruck / Teilsatz zu finden.

    Lösung

    Wenn du als Aufgabe hast, einen Dialog zu schreiben, solltest du dir vorher schon Notizen über wichtige Einzelheiten machen. So fällt dir das Schreiben hinterher leichter. Dazu gehört z.B., wie viele Personen sich miteinander unterhalten, welche Aktivitäten geplant und welche Vorschläge gemacht werden. Auch einige Ausschmückungen solltest du dir zurecht legen. Beim Schreiben darfst du dann nicht vergessen, die Verben entsprechend an die Personen deines Dialogs anzupassen (konjugieren).

    1)

    • Naia: "Oye, Marta. ¿Te ha gustado la película?" (Hör mal, Marta. Hat dir der Film gefallen?)
    • Marta: "No, no mucho. ¿Qué hacemos ahora?" (Nein, nicht so richtig. Was machen wir jetzt?) → Hier ist von beiden Mädchen die Rede und die Sprecherin schließt sich darin auch mit ein, deshalb muss das Verb in der 1. Person Plural stehen.
    • Naia: "Podemos ir a tomar algo. ¿Qué te parece?" (Wir können etwas trinken gehen. Was hälst du davon?) → Hier spricht Naia Marta direkt an, deshalb muss das Verb in der 2. Person Singular stehen.
    • Marta: "¡Fenomenal!" (Phänomenal!)

    2)

    • Marisol: "Mamá, hoy viene mi amiga Amaia." (Mama, heute kommt meine Freundin Amaia.)
    • Madre: "Qué bien. ¿Qué queréis hacer?" (Wie schön. Was wollt ihr machen?) → Die Mutter fragt nach den Aktivitäten der beiden Mädchen, wobei sie ihre Tochter direkt anspricht. Das Verb muss also in der 2. Person Plural stehen.
    • Marisol: "No sé. Podemos jugar juegos de mesa." (Ich weiß nicht. Wir können Brettspiele spielen.) → Zum Verb jugar passt nur juegos de mesa.
    • Madre: "Vale, ¡qué os divertáis!" (OK, viel Spaß!)

  • Gib die Sätze richtig wieder.

    Tipps

    Achte auf die Groß- und Kleinschreibung. Sie gibt dir erste Hinweise auf die Stellung der einzelnen Wörter.

    Nach Hilfsverben wie querer („wollen“) steht das folgende Verb im Infinitiv.

    Lösung

    Auch im Spanischen bildet man Sätze normalerweise nach dem Muster Subjekt - Prädikat - Objekt / Ergänzung (sujeto - verbo - complemento). Das Subjekt muss allerdings meistens nicht genannt werden, da man an der Verbform bzw. -endung erkennen kann, wer handelt / spricht oder gemeint ist. Außerdem steht nach konjugierten Hilfsverben wie querer oder poder das folgende Vollverb im Infinitiv. Fragen werden meistens mit Fragewörtern (¿Qué / Quién / Dónde / ... ?), die immer einen Akzent tragen, eingeleitet.

    • ¡Hola, Manuel! ¿Qué tal? (Hallo, Manuel! Wie geht's?)
    • Estoy bien, gracias. ¿Qué queréis hacer hoy? (Mir geht es gut, danke. Was wollt ihr heute machen?)
    • Podemos ir al cine. ¿Qué ponen? (Wir können ins Kino gehen. Was läuft denn?)
  • Erschließe die fehlenden Ausdrücke anhand der Audios.

    Tipps

    Denke daran, dass einige spanische Wörter Akzente tragen (z. B. Fragewörter).

    Denke auch hier beim Schreiben an die Groß- und Kleinschreibung.

    Lösung

    Wenn du als Aufgabe hast, einen Dialog zu schreiben, solltest du dir vorher schon Notizen über wichtige Einzelheiten machen. So fällt dir das Schreiben hinterher leichter. Dazu gehört z.B., wie viele Personen sich miteinander unterhalten, welche Aktivitäten geplant und welche Vorschläge gemacht werden. Auch einige Ausschmückungen solltest du dir zurecht legen.

    Schauen wir uns nochmal einen Ausschnitt des obigen Dialogs an:

    • Diego: "¡Hola, chicos! ¿Qué hacemos hoy?" (Hallo, Jungs! Was machen wir heute?) → Diego möchte gerne Vorschläge von seinen Freunden hören.
    • José: "No sé." (Ich weiß nicht.)
    • Iker: "Podemos ir al cine." (Wir können ins Kino gehen.) → Iker schlägt als Aktivität vor, ins Kino zu gehen.
    • Diego: "Vale, ¿qué ponen?" (OK, was läuft denn?)
    • Iker: "Una nueva película de acción. El actor me gusta muchísimo." (Ein neuer Actionfilm. Ich mag den Schauspieler sehr.)
    • Diego: "¡Genial!" (Genial!)
    • José: "No, hoy no quiero ir al cine. No me gusta." (Nein, heute will ich nicht ins Kino gehen. Ich mag das nicht.) → José lehnt den Vorschlag ab.