30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Verneinungssätze

No, nunca, nadie, apenas, tampoco - lerne die verschiedenen Verneinungsmöglichkeiten im Spanischen kennen!

Die Verneinungssätze im Spanischen

In dieser Lektion lernst du die Verneinungsformen im Spanischen kennen. Die wichtigste und am häufigsten vorkommende Form ist no. Schauen wir uns ein paar Beispielsätze an, in denen no vorkommt:

  • No tenemos tiempo libre. (Wir haben keine Freizeit.)
  • Anita no bebe alcohol. (Anita trinkt keinen Alkohol.)
  • No sé cuando llegará mi madre a casa. (Ich weiß nicht, wann meine Mutter nach Hause kommen wird.)
  • ¿Quieres un poco de agua? - No, no bebo agua. (Möchtest du ein wenig Wasser?- Nein, ich trinke kein Wasser.)
  • Qué opinas, ¿es difícil? - No, no es muy difícil. (Was denkst du, ist es schwer? - Nein, es ist nicht sehr schwer.)

lesen_und_schreiben.jpg

An diesen Beispielen siehst du, dass no immer vor dem Verb steht. In der Übersetzung kann es unterschiedliche Bedeutungen haben und sowohl mit nicht als auch mit kein oder nein übersetzt werden.

Hast du gesehen, dass in den letzten beiden Beispielen zweimal no vorkommt? Hierbei bedeutet das erste no immer „Nein“ und das zweite no „kein“ oder „nicht“. Es handelt sich dabei um eine Wiederholung und damit Betonung der Negation. Möchtest du die Verneinung derart betonen, darfst du das Komma hinter dem ersten no nicht vergessen.

Weitere Verneinungswörter und die doppelte Verneinung

Wie im Deutschen gibt es auch im Spanischen mehr als eine Möglichkeit, einen Satz zu verneinen.

verneinungen_2145.jpg

Von einer doppelten Verneinung spricht man, wenn

  • no zusammen mit einem der Elemente aus der Tabelle in einem Satz kombiniert wird oder
  • zwei oder mehr der oben genannten Negationen in einem Satz vorkommen.

No steht dabei weiterhin vor dem Verb, die zweite Negation wird hinter dem Verb ergänzt.

  • Eso no me gusta nada. (Das gefällt mir überhaupt nicht.)
  • Nadie ha dicho nada. (Niemand hat etwas gesagt.)
  • Mariana es lectora, pero no lee nunca. (Mariana ist Lektorin, aber sie liest nie.)
  • ¡No quiero volverte a ver nunca jamás! (Ich will dich niemals wiedersehen!)
  • María no cree en nadie. (María glaubt an niemanden.)
  • Nadie te va a creer nunca. (Niemand wird dir jemals glauben.)
  • Juan no se ríe nunca. (Juan lacht nie.)

Theater_Masken.jpg

Wie dir sicher bewusst ist, kannst du diese doppelte Verneinung nicht wortwörtlich ins Deutsche übersetzen. „Er lacht nie nicht“ (No se ríe nunca.) würde nämlich bedeuten „Er lacht immer“; eine doppelte Verneinung gibt es in dem Sinne im Deutschen nicht.

Die Verneinungselemente können aber auch einzeln, also ohne no eingesetzt werden. In diesen Fällen stehen sie meist vor dem Verb:

  • Mariana nunca lee libros. (Mariana liest nie Bücher.)
  • Nadie va al cine. (Niemand geht ins Kino.)
  • Juan apenas la conoce. (Juan kennt sie kaum.)
  • Tampoco tiene un buen estilo de escribir. (Er hat auch keinen guten Schreibstil.)
  • Elena ha invitado a nadie. (Elena hat niemanden eingeladen.)
  • Jamás contesta el teléfono. (Er geht nie ans Telefon.)

telefon.jpg

Möchtest du mehr als ein Verb verneinen, benutzt du im Spanischen die Konstruktion no ... ni (... ni) („weder … noch (... noch)“). Ni kann dabei durchaus mehrmals im Satz vorkommen und durch die Ergänzung von siquiera („nicht einmal“) verstärkt werden:

  • No me gusta ni bailar ni cantar. (Ich mag weder tanzen noch singen.)
  • ¿Conoces los libros sobre Harry Potter? - No, no los he leído ni los voy a leer. (Kennst du die Bücher über Harry Potter? - Nein, weder habe ich sie gelesen noch werde ich sie lesen.)
  • ¿No me entiendes, mi amor? - No, Alfonso, no te entiendo y ni siquiera lo quiero intentar. (Verstehst du mich nicht, mein Schatz? - Nein, Alfonso, ich verstehe dich nicht und ich will es nicht einmal versuchen.)

Herz.jpg

Ningún, ninguno, ninguna

Drei weitere Elemente, um einen verneinten Satz im Spanischen auszudrücken, sind ningún, ninguno, ninguna (kein / keine).

Ningún ist die verkürzte Form von ninguno. Wie bei einigen Adjektiven wird, wenn es vor Substantiven gestellt wird, die Endung -o weggekürzt und das Wort entsprechend der spanischen Betonungsregeln durch einen Akzent ergänzt. Dieser stellt sicher, dass das Wort, trotz der neuen (verkürzten) Endung, seine ursprüngliche Betonung (auf dem u) behält.

  • Anita no tiene ningún amigo alemán. (Anita hat keinen (einzigen) deutschen Freund.)
  • No existe ninguna foto de alienígenas. (Es existiert kein (einziges) Foto von Aliens.)

Ninguno wird pronominal, also als Pronomen verwendet und ersetzt ein maskulines Nomen:

  • ¿Conoces a los amigos de Juan? - No, no conozco a ninguno (de ellos). (Kennst du die Freunde von Juan? - Nein, ich kenne keinen (von ihnen).)

Ninguna vereint beide Eigenschaften: es kann ein weibliches Nomen ersetzen oder davor stehen; ninguna wird dabei nicht verkürzt:

  • Antonio no tiene ninguna amiga irlandesa. (Antonio hat keine (einzige) irische Freundin.)
  • Elena, tienes amigas alemanas?- No, no tengo ninguna. (Elena, hast du deutsche Freundinnen?- Nein, ich habe keine (einzige).)

Die doppelte Verneinung

Das Verb ser und seine Verneinung

Du hast bereits gelernt, wie du deinen Namen auf Spanisch sagst, Charaktereigenschaften von Personen beschreibst oder sagst, welchen Beruf du ausübst.

Erinnerst du dich, welches Verb du dafür im Spanischen verwendest?

Genau, du brauchst dazu die Konjugationsformen des Verbs ser.

Sehen wir uns ein paar Beispiele an:

  • Mi nombre es Anita. / Soy Anita. (Mein Name ist Anita./ Ich bin Anita.)
  • Eres doctor. (Du bist Doktor.)
  • La tela es muy fina. (Der Stoff ist sehr fein.)

Diese Sätze werden alle mit einer konjugierten Form von ser (sein) gebildet und sind bejaht.

Mit den bereits gelernten Regeln kannst du auch diese Sätze ganz leicht verneinen.

  • Mi nombre no es Anita. / No, no soy Anita. (Mein Name ist nicht Anita./ Nein, ich bin nicht Anita.)
  • No eres doctor. (Du bist kein Arzt.)
  • La tela no es muy fina. (Der Stoff ist nicht sehr fein.)

Fenster_zugezogen.jpg

Wie du siehst, steht auch hier no immer vor dem Verb und kann mehrere Bedeutungen im Deutschen haben.

Nun hast du schon einige Verneinungsmöglichkeiten neben no kennengelernt und hast gesehen, dass es im Spanischen oft eine doppelte Verneinung gibt, die im Deutschen jedoch nicht wortwörtlich übersetzt wird. Wenn du die Verneinung noch ein bisschen übst, wird dir ihre Anwendung bestimmt bald ganz leicht fallen.

Venga, ¿no quieres practicar un poco la negación?