Jetzt 30 Tage gratis testen & in der Schule richtig durchstarten!

Mit unseren lustigen Videos & Übungen motiviert Wissenslücken schließen.

Warum fliegt ein Heißluftballon?

Bewertung

Ø 4.0 / 7 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Realfilm

Warum fliegt ein Heißluftballon?

lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Warum fliegt ein Heißluftballon?

Bestimmt hast du schon einmal einen Heißluftballon schweben gesehen. Wenn du wissen willst, wie dieser Ballon schweben kann und welche Technik ein Ballonfahrer anwendet, um den Ballon in der Luft zu halten oder zu landen, dann schau dir doch dieses Video an. Hier wirst du erfahren, warum Luft sich im erhitzten Zustand ausdehnt und eine geringere Dichte annimmt. Mit diesen beiden Eigenschaften wird der Ballon nämlich flugfähig. Dir wird auch gezeigt, wie sich der Effekt wieder umkehren lässt, so dass der Ballon an Höhe verliert und schließlich von Piloten zu Landung gebracht werden kann. Heißluftballone schweben meistens, wenn sehr sonniges und windstilles Wetter herrscht. Dann ist es einigermaßen sicher möglich, den Ballon zu starten und zu landen. Denn der Heißluftballon besitzt keinen Motor und kann daher auch nicht in eine bestimmte Richtung gesteuert werden. Außerdem hat er eine sehr luftige Hülle. Diese ist sehr anfällig für äußere Einflüsse wie starken Wind. Wenn du also wieder einmal einen Heißluftballon am Himmel siehst, so wird es wahrscheinlich ein schöner Sommertag sein, an dem es ziemlich windstill ist. Jetzt viel Spaß beim Anschauen unseres kurzen Videos!

Transkript Warum fliegt ein Heißluftballon?

Warum schweben Heißluftballone? So sieht ein Heißluftballon aus, bevor er in die Luft steigt. Er ist ein schlaffer Beutel, der auf dem Boden liegt. Der Pilot nutzt zwei Brenner, um die Luft im Ballon zu erhitzen. Luft besteht aus vielen winzigen Gasmolekülen. Wenn sich die Luft erhitzt, bewegen sich die Moleküle schneller und die Luft dehnt sich aus. Wenn sich die Luft ausdehnt, schwillt der Ballon an. Vergleicht man nun den Raum innerhalb des Ballons mit einem gleich großen Raum außerhalb des Ballons, sieht man, dass sich im Ballon auf gleichem Raum weniger Moleküle befinden als außerhalb. Man sagt dazu: Die heiße Luft besitzt eine geringere Dichte als die kalte Luft. Heiße Luft steigt in der sie umgebenden, dichteren Luft auf. Um oben zu bleiben, feuert der Pilot die Brenner immer weiter an, damit die Luft im Ballon heiß bleibt. Um zu landen, lässt der Pilot die Luft im Ballon abkühlen. Wenn das passiert, bremsen die Moleküle ab und nehmen weniger Raum ein. Die Luft innerhalb des Ballons hat nun keine geringere Dichte mehr als die Luft außerhalb. Der Ballon sinkt zu Boden. Heißluftballone schweben also, weil heiße Luft eine geringere Dichte besitzt als kalte Luft.

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. war OK aber das nächste Mal bitte ausführlicher erklären .......Danke

    Von sea shepherd p., vor 12 Monaten
  2. aber ich bin nicht Fies allso gebe ich einen st

    Von Buv Wietzel, vor etwa einem Jahr
  3. haha schlechtestes Video der welt 0st

    Von Buv Wietzel, vor etwa einem Jahr
  4. nein

    Von Buv Wietzel, vor etwa einem Jahr
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.898

Lernvideos

44.418

Übungen

39.021

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden