Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Wärmeleitung und Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitung beschreibt, wie Wärme ohne Transport von Materie zwischen Körpern übertragen wird. Es wird erklärt, wie Temperaturschwankungen die Bewegung von Partikeln beeinflussen und welche Faktoren die Wärmeleitung bestimmen. Ist das spannend für dich? Weitere Einzelheiten findest du im vollständigen Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 56 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Wärmeleitung und Wärmeleitfähigkeit
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse

Wärmeleitung und Wärmeleitfähigkeit Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wärmeleitung und Wärmeleitfähigkeit kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe Wärmeleitung und Wärmeleitfähigkeit.

    Tipps

    Töpfe besitzen an ihren Griffen oft Plastik, damit man sich an ihnen nicht verbrennt.

    Lösung

    Im Bereich der Thermodynamik und Materialwissenschaften spielt die faszinierende Erscheinung der Wärmeleitung eine bedeutende Rolle, da sie die Übertragung von thermischer Energie innerhalb und zwischen Materialien beschreibt.

    Wärmeleitung beschreibt das Phänomen, dass thermische Energie innerhalb eines Körpers oder über direkten Kontakt zwischen zwei Körpern durch Stöße zwischen schwingenden Teilchen übertragen wird. Metalle haben eine hohe Wärmeleitfähigkeit und leiten also schnell große Wärmemengen weiter. Keramik, Plastik, Holz und Luft sind hingegen schlechte Wärmeleiter. Diese Materialien werden zur Dämmung genutzt. Denn sie verhindern, dass Wärme schnell abfließt.

    Die gezielte Nutzung der unterschiedlichen Wärmeleitfähigkeit verschiedener Materialien hat maßgeblichen Einfluss auf die Effizienz von Isolierungsmaßnahmen und ist von entscheidender Bedeutung in der Gestaltung und Optimierung zahlreicher Alltags- und Industrieprozesse.

  • Gib wieder, was mit einer Grillzange passiert, wenn du sie ins Feuer hältst.

    Tipps

    Wärmeleitung beschreibt, wie sich Wärme in einem festen Körper ausbreitet oder zwischen zwei Körpern übertragen wird, wenn sich diese berühren.

    Das passiert, sobald jemand die Zange ins Feuer hält.

    Das passiert nach einiger Zeit, nachdem jemand die Zange ins Feuer gehalten hat.

    Das ist mit der Zange passiert, nachdem sie ganz lange ins Feuer gehalten wurde.

    Lösung

    Wärmeleitung beschreibt, wie sich Wärme in einem festen Körper ausbreitet oder zwischen zwei Körpern übertragen wird, wenn sich diese berühren. Konkret auf die Grillzange bezogen heißt das: Sie wird warm werden, wenn du sie ins Grillfeuer hältst. Aber sie wird natürlich nicht schlagartig genauso heiß sein wie die Flammen. Was im Einzelnen vor sich geht, können wir mit dem Teilchenmodell erklären:

    1. Zuerst nehmen die Teilchen, die sich an der Spitze der Zange befinden, die Wärmeenergie des Feuers auf.

    2. Das führt dazu, dass die Schwingungen der Teilchen deutlich stärker werden und sie sich schneller auf ihren Plätzen hin- und herbewegen.

    3. Dabei verlassen sie ihre Plätze nicht. Aber sie stoßen aneinander und geben so ihre Schwingung an die weiter hinten sitzenden Teilchen weiter.

    4. Dadurch werden nach und nach alle Teilchen der Grillzange in starke Schwingung versetzt.

    5. So wird die Wärme durch die Zange geleitet – ihre Temperatur steigt.

  • Entscheide, welche Gegenstände gute und welche schlechte Wärmeleiter sind.

    Tipps

    Metalle zeichnen sich durch eine hohe Wärmeleitfähigkeit aus. Das bedeutet, dass sie große Wärmemengen schnell weiterleiten können.

    Im Gegensatz dazu sind Materialien wie Keramik, Plastik, Holz und Luft schlechte Wärmeleiter.

    Lösung

    Wärmeleitung ist ein physikalisches Phänomen, das die Übertragung von thermischer Energie innerhalb eines Körpers oder zwischen zwei Körpern beschreibt, die in direktem Kontakt stehen. Diese Energieübertragung erfolgt durch die Stöße zwischen den schwingenden Teilchen des Materials.
    Bei höheren Temperaturen werden die Teilchen intensiver in Schwingung versetzt, was zu einer erhöhten kinetischen Energie führt. Diese Bewegungsenergie wird dann von den schnelleren Teilchen auf die langsameren übertragen, wodurch die Wärmeenergie im Material weitergegeben wird.

    Metalle zeichnen sich durch eine hohe Wärmeleitfähigkeit aus. Das bedeutet, dass sie große Wärmemengen schnell weiterleiten können.
    Im Gegensatz dazu sind Materialien wie Keramik, Plastik, Holz und Luft schlechte Wärmeleiter. Aufgrund ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit werden sie häufig als Dämmmaterialien eingesetzt, um zu verhindern, dass Wärme schnell abfließt, und somit eine effiziente Isolierung zu gewährleisten.


    Gute Wärmeleiter sind:

    • Draht
    • Münzen
    • Zange

    Schlechte Wärmeleiter sind:

    • Glas
    • Holz
    • Keramik
    • Plastik

  • Beschreibe, warum ein Hohlblockstein beim Hausbau Löcher besitzt.

    Tipps

    Luft ist ein schlechter Wärmeleiter.

    Durch Löcher in den Steinen wird das Material verringert.

    Lösung

    Aus physikalischer Sicht besitzt ein sogenannter Hohlblockstein, der beim Hausbau verwendet wird, Löcher, um die Wärmeleitfähigkeit des Materials zu reduzieren und somit eine verbesserte Wärmedämmung zu erreichen.

    Durch die Anordnung von Löchern oder Hohlräumen im Inneren des Steins wird die Menge an Material verringert, durch welches Wärme geleitet werden kann. Dies führt zu einer effizienteren Isolierung des Gebäudes, da die Lufteinschlüsse in den Löchern als schlechte Wärmeleiter wirken und die Wärmeübertragung durch den Stein verlangsamen.

    Das Porenprinzip – wie es bei Hohlblocksteinen angewendet wird – bietet somit eine sinnvolle Möglichkeit, die Energieeffizienz von Gebäuden zu verbessern und dabei auch das Gesamtgewicht des Mauerwerks zu reduzieren.

  • Beschreibe, was Wärmeleitung ist.

    Tipps

    Wärmeleitung ist ein physikalisches Phänomen, welches die Übertragung von thermischer Energie von Körpern beschreibt, die in direktem Kontakt stehen.

    Metalle zeichnen sich durch eine hohe Wärmeleitfähigkeit aus. Das bedeutet, dass sie große Wärmemengen schnell weiterleiten können.

    Im Gegensatz dazu sind Materialien wie Keramik, Plastik, Holz und Luft schlechte Wärmeleiter.

    Es sind zwei Aussagen richtig.

    Lösung

    Wärmeleitung ist ein physikalisches Phänomen, das die Übertragung von thermischer Energie innerhalb eines Körpers oder zwischen zwei Körpern beschreibt, die in direktem Kontakt stehen. Diese Energieübertragung erfolgt durch die Stöße zwischen den schwingenden Teilchen des Materials.
    Bei höheren Temperaturen werden die Teilchen intensiver in Schwingung versetzt, was zu einer erhöhten kinetischen Energie führt. Diese Bewegungsenergie wird dann von den schnelleren Teilchen auf die langsameren übertragen, wodurch die Wärmeenergie im Material weitergegeben wird.

    Folgende Aussagen sind also richtig:

    • Wärme breitet sich in einem Körper aus.
    • Wärme wird zwischen Körpern übertragen.

    Metalle zeichnen sich durch eine hohe Wärmeleitfähigkeit aus. Das bedeutet, dass sie große Wärmemengen schnell weiterleiten können.
    Im Gegensatz dazu sind Materialien wie Keramik, Plastik, Holz und Luft schlechte Wärmeleiter. Aufgrund ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit werden sie häufig als Dämmmaterialien eingesetzt, um zu verhindern, dass Wärme schnell abfließt, und somit eine effiziente Isolierung zu gewährleisten.

    Folgende Aussagen sind also falsch:

    • Jeder Körper kann gleich gut Wärme übertragen.
    • Wärmeübertragung findet nur von kalt zu warm statt.

  • Erläutere, ob es vorteilhafter ist, ein Doppelfenster mit Luftzwischenraum oder ein einfaches Fenster mit doppelt so dicker Glasscheibe zu verwenden.

    Tipps

    Der Luftraum zwischen den beiden Glasscheiben wirkt als isolierende Schicht.

    Lösung

    Die Entscheidung, ob es vorteilhafter ist, ein Doppelfenster mit Luftzwischenraum oder ein einfaches Fenster mit doppelt so dicker Glasscheibe zu verwenden, lässt sich wie folgt fällen:

    Das Glas leitet die Wärme ungefähr 50-mal besser als trockene Luft. Der Luftraum zwischen den beiden Glasscheiben wirkt als isolierende Schicht, wodurch Wärmeverluste durch das Fenster reduziert werden. Der Luftraum zwischen den Fenstern muss allerdings sehr schmal sein, um Konvektion, also Wärmeströmung, zu verhindern.

    Die richtige Antwort lautet also:

    • Da das Glas die Wärme besser leitet als trockene Luft, schützen Doppelfenster mit Luftzwischenraum besser vor Energieverlusten als Einfachfenster mit sehr dickem Glas.