30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Verbs with two objects – Verben mit zwei Objekten 05:22 min

Textversion des Videos

Transkript Verbs with two objects – Verben mit zwei Objekten

Verben mit zwei Objekten. Kannst du dich an die englische Satzstellung erinnern? I sent a letter. Auf das Subjekt "I" folgt hier das Verb "sent" und das Objekt "a letter". Dieser Satz könnte aber auch so aussehen. Durch das Wort "her" – ihr, hat der Satz ein zusätzliches Objekt erhalten. Das liegt daran, dass einige Verben zwei Objekte haben können, ein indirektes Objekt, "indirect object" und ein direktes Objekt, "direct object". Die Wortstellung ist dann wie im Deutschen: Verb, indirektes Objekt, direktes Objekt. Was war noch gleich der Unterschied zwischen einem direktem und einem indirekten Objekt? Das indirekte Objekt ist meist eine Person oder ein belebtes Objekt. Das direkte Objekt meistens eine Sache oder ein unbelebtes Objekt. Oft wird deshalb auch zwischen Personenobjekt und Sachobjekt unterschieden. Um dir die Reihenfolge der Objekte zu merken, kannst du dir das Alphabet in's Gedächtnis rufen. "P" kommt im ABC vor dem "S". Daher steht das Personenobjekt auch vor dem Sachobjekt, das indirekte also vor dem direkten Objekt. Drei Fälle solltest du dir allerdings anschauen, in denen indirektes und direktes Objekt die Plätze tauschen. Fall 1: I sent a letter to her. Hier steht "to her" am Satzende, weil es betont werden soll. Ich habe den Brief nicht ihm oder ihnen geschickt, sondern ihr. Merke dir, dass du in dieser Wortstellung die Präposition "to" hinzufügst. Die Präposition ist vom Verb abhängig. Manchmal brauchst du anstatt "to" auch die Präposition "for". I bought a book for her. Es gibt einige Verben, die häufiger mit der einen, oder mit der anderen Präposition verwendet werden. Ein paar kannst du im Gedächtnis behalten. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, die Verben zu erkennen, die oft mit zwei Objekten stehen. Zum Beispiel "give", geben. Natürlich brauchst du Etwas, das du geben kannst und jemanden, der dieses Etwas bekommt. Zurück zu unseren drei Fällen, in denen sich die Wortstellung ändert. Fall 2: I sent a letter to the funniest girl in the world. In diesem Beispiel folgt das indirekte Objekt ebenfalls auf das direkte, weil es sehr lang ist: Das lustigste Mädchen der ganzen Welt. Wieder brauchst du die Präposition "to". Und jetzt zu Fall 3: I gave it to the postman. Das indirekte Objekt "the postman" steht hier ebenfalls hinten, weil das direkte Objekt "it" ist. Mit "it" ist hier der Brief gemeint. Das gleiche Prinzip gilt auch, wenn "them" direktes Objekt ist. I gave them to the postman. In diesem Fall handelt es sich bei "them" um mehrere Briefe. Merke dir: Das indirekte Objekt steht nach dem direkten Objekt, wenn das indirekte Objekt betont werden soll, wenn das indirekte Objekt sehr lang ist und wenn "it" oder "them" das direkte Objekt ist. Wenn keiner dieser Fälle vorliegt, sieht die Wortstellung für Verben mit zwei Objekten immer so aus! I asked her a lot of question. Das indirekte, also das Personenobjekt "her", seht vor dem direkten, dem Sachobjekt "a lot of questions". Das entspricht der Wortstellung im Deutschen: Ich stellte ihr einige Fragen. Aber Vorsicht! Nicht auf alle englischen Verben kann die Struktur indirektes, direktes Objekt folgen! Es muss zum Beispiel heißen: "I would like you to explain this poem to me.", nicht "I would like you to explain me this poem." Präge dir die Verben "explain", "suggest" und "describe" für diese Ausnahme ein. So, jetzt weißt du bestens über Verben mit zwei Objekten Bescheid!