30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Satzanfänge erkennen

Bewertung

Ø 4.2 / 329 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Deutsch Grundschulteam
Satzanfänge erkennen
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Satzanfänge erkennen

In diesem Video zeige ich dir wie du Satzanfänge erkennen kannst. Dazu fahren wir mit Teo ans Meer. Eine Möwe hat die Satzanfänge geklaut und Teo muss sie finden. Natürlich muss er dafür wissen, woran er Satzanfänge erkennen kann. Zum Beispiel an den Anfangsbuchstaben und an den Satzzeichen. Wenn du ganz genau wissen möchtest, woran du Satzanfänge erkennen kannst, dann schau dir einfach dieses Lernvideo an.

Transkript Satzanfänge erkennen

Hallo, schön dich heute zu sehen. Was hat Teo denn da für einen komischen Sack? Und was macht er im Meer? Lass uns das mal genauer herausfinden. Teo kommt gerade mit einem Sack an den Strand. Mal sehen, was er da drin hat. Da liegen ja auch ganz viele Wörter im Sand. Jetzt bin ich aber wirklich gespannt. Guck, die Sätze im Sand sind gar nicht vollständig. Eine Möwe hat die Satzanfänge geklaut, weil sie dachte, sie wären etwas zu fressen. Die haben ihr aber gar nicht geschmeckt. Deshalb hat sie sie wieder ins Wasser geworfen und Teo muss jetzt nach ihnen tauchen. Du fragst dich jetzt bestimmt, woher Teo denn weiß, welche Wörter im Meer Satzanfänge sind. Ganz einfach, der erste Buchstabe wird bei allen Wörtern am Satzanfang groß geschrieben. Wir wissen ja, dass normalerweise nur Nomen großgeschrieben werden. Am Satzanfang ist das anders. Hier wird der erste Buchstabe des Wortes immer groß geschrieben. Teo hat in seinem Sack drei Satzanfänge. Die lege ich zu den richtigen Sätzen. Du siehst, jeder Satzanfang wird groß geschrieben. Jetzt wissen wir zwar, dass am Satzanfang der erste Buchstabe eines Wortes groß geschrieben wird, aber wir wissen nicht, wann ein Satz überhaupt anfängt. Dafür gibt es die Satzzeichen. Du weißt doch bestimmt, was Satzzeichen sind? Genau, ein Punkt, ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen. Um zu üben, habe ich dir Schlangensätze mitgebracht. Wie du siehst, wurden bei allen Sätzen die Punkte vergessen. Diese müssen wir jetzt setzen. Bereit? Dann los! Erstmal sollten wir den Satz lesen.Damit es dir leicht fällt, gehe ich mit dem Stift mit. Es soll heißen: „Heute ist am Strand viel los. Die Sonne scheint und die Kinder spielen mit einem Ball. Wir haben richtig Spaß.”. Ich glaube, daraus sollen wir drei Sätze machen. Ist dir aufgefallen, wo der zweite Satz beginnen könnte? Der erste Hinweis ist, dass wir gucken können, welches Wort groß geschrieben wird. Das erste groß geschriebene Wort ist „Strand“. Aber passt hier ein Punkt? Der Satz würde dann heißen: Heute ist am Strand. Aber da fehlt doch etwas. Das nächste Wort, das groß geschrieben wird, ist „Die“. Jetzt haben wir es, glaube ich. Das ist doch eigentlich ein Artikel und wird klein geschrieben. Lass uns das mal ansehen. Jetzt heißt es: „Heute ist am Strand viel los”. Das hört sich doch viel besser an. Findest du den nächsten Satzanfang alleine? Guck genau hin. Richtig, der letzte Satz fängt mit „Wir“ an. Die Kinder und der Ball sind beides Nomen und werden immer groß geschrieben. „Wir“ dagegen schreibt man im Satz klein. Es muss also heißen: Heute ist am Strand viel los. Die Sonne scheint und die Kinder spielen mit einem Ball. Wir haben richtig Spaß. Du siehst, es ist gar nicht so schwer, Satzanfänge zu erkennen. Wir wissen jetzt also Folgendes. Erstens: Am Satzanfang wird immer großgeschrieben. Beispiel: Die Kinder spielen am Strand. Zweitens: Ein neuer Satz beginnt immer nach einem Satzzeichen. Dies kann ein Punkt, ein Fragezeichen oder Ausrufezeichen sein. Drittens: Nach diesen Satzzeichen wird immer groß geschrieben. Teo ist jetzt ganz schön müde vom vielen Tauchen. Er freut sich aber, dass er alle Satzanfänge aus dem Meer gefischt hat. Jetzt hat er sich ein Eis verdient. Mir hat es heute sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich, dich bald wiederzusehen. Tschüss!

63 Kommentare

63 Kommentare
  1. Danke:D

    Von Pavle, vor etwa einem Monat
  2. toll

    Von Luca, vor etwa einem Monat
  3. Mega

    Von Emilian.S, vor etwa einem Monat
  4. Super!

    Von Andreas, vor etwa 2 Monaten
  5. War gut ich habe es verstanden

    Von Nodir D., vor 2 Monaten
Mehr Kommentare

Satzanfänge erkennen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Satzanfänge erkennen kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie erkennst du einen Satzanfang? Gib an.

    Tipps

    Satzanfänge und Nomen schreibst du groß.

    Hier siehst du ein Beispiel:

    Die Blume ist schön.

    Hier ist der erste Buchstabe von dem Wort Die groß geschrieben, weil es ein Satzanfang ist. Das Wort Blume wird großgeschrieben, weil es ein Nomen ist.

    Auf dem Bild siehst du verschiedene Satzzeichen.

    • das Ausrufezeichen
    • das Fragezeichen
    • der Punkt

    Lösung

    Satzanfänge kannst du durch verschiedene Tricks erkennen. Pia verrät sie dir:

    • Ein Satz fängt immer dann an, wenn der Satz davor zu Ende geht. Das Satzende wird mit verschiedenen Satzzeichen markiert. Satzschlusszeichen sind der Punkt (.), das Ausrufezeichen (!) und das Fragezeichen (?). Nach diesen Zeichen beginnt ein neuer Satz.
    • Satzanfänge werden großgeschrieben. Aber Achtung: Nicht nur Satzanfänge werden großgeschrieben! Auch Nomen schreibst du groß. Also steht nicht jedes großgeschriebene Wort an einem Satzanfang.

  • Welche großgeschriebenen Wörter sind Nomen und welche sind Satzanfänge? Nenne.

    Tipps

    Nomen sind Namenwörter. Nomen schreibst du groß. Vor Nomen kannst du einen Artikel setzen.
    Ein anderes Wort für Artikel ist Begleiter.

    Nicht alle Nomen kannst du anfassen.
    Hier siehst du ein Beispiel:

    die Idee

    Da du einen Artikel vor das Wort Idee setzen kannst, ist es ein Nomen. Der Artikel heißt hier die.

    Diese Artikel gibt es:

    • der
    • die
    • das

    Lösung

    Satzanfänge und Nomen werden großgeschrieben.
    In dieser Aufgabe solltest du herausfinden, ob es sich bei den großgeschriebenen Wörtern um Nomen oder um Satzanfänge handelt.

    • Zu jedem Nomen gehört ein Artikel. Artikel werden auch Begleiter genannt. Die Begleiter heißen die, der und das. Wenn ein Artikel zu dem Wort passt, dann ist es ein Nomen.
    • Ein neuer Satz beginnt, wenn der vorherige Satz endet. Ein Satzende erkennst du an den Satzschlusszeichen Punkt (.), Fragezeichen (?) und Ausrufezeichen (!). Das Wort nach einem Satzschlusszeichen wird großgeschrieben, weil es ein Satzanfang ist. Auch der Beginn eines Textes wird großgeschrieben.

  • Wie müssen die Sätze enden? Bestimme.

    Tipps

    Am Satzende steht ein Ausrufezeichen, wenn jemand etwas ruft.

    Hier siehst du ein Beispiel:
    Pia ruft: „Teo, sei vorsichtig!“

    Lösung

    Am Satzende steht immer ein Satzzeichen. Du musst dir den Satz durchlesen und entscheiden, welches Satzzeichen den Satz am besten beendet.

    Bei einer Frage schreibst du ein Fragezeichen. Zum Beispiel: „Pia, willst du mit mir tauchen gehen?

    Wenn jemand etwas ruft oder schreit, verwendest du ein Ausrufezeichen: „Das macht nichts, dann gehe ich alleine!

    Einen einfachen Satz beendest du mit einem Punkt: Teo geht heute tauchen.

  • Wie werden die Wörter geschrieben - mit großem oder mit kleinem Anfangsbuchstaben? Entscheide.

    Tipps

    Satzanfänge schreibst du immer groß.

    Zu jedem Nomen gehört ein Artikel. So kannst du die Nomen erkennen.

    Lösung

    Was für ein toller Ausflug!
    Teo ist immer noch ganz begeistert von der schönen Unterwasserwelt.
    Konntest du herausfinden, welche Wörter klein und welche großgeschrieben werden?

    Diese Nomen kamen in Teos Text vor: die Taucherweste, das Wasser, der Schluss, die Schildkröte. Zu jedem Nomen gehört ein Artikel. So kannst du Nomen erkennen.

    Auch die Satzanfänge werden großgeschrieben. Das Satzende erkennst du an den Satzschlusszeichen Punkt (.), Fragezeichen (?) und Ausrufezeichen (!). Das Wort nach einem Satzschlusszeichen schreibst du immer groß. Aber Achtung: Nach einem Komma beginnt kein neuer Satz.

  • Wo müssen die Punkte stehen? Bestimme.

    Tipps

    Nicht nur Satzanfänge schreibt man groß. Auch Nomen werden großgeschrieben.

    Die Punkte stehen direkt vor dem ersten Wort des neuen Satzes.

    Es sind zwei Sätze.

    Lösung

    In diesem langen Schlangensatz solltest du die fehlenden Punkte eintragen. Satzanfänge werden immer großgeschrieben.
    Wenn du also einen Satzanfang findest, dann muss der Punkt vor diesem Wort stehen. Aber nicht nur Satzanfänge werden großgeschrieben. Auch Nomen schreibst du groß.

    • Diese Nomen kamen in dem Text vor: Sonne, Kinder, Ball, Spaß.
    • Diese Wörter werden in dem Text ebenfalls großgeschrieben, obwohl sie keine Nomen sind: die, wir. Sie stehen am Satzanfang.
    Also sieht der Schlangensatz mit Punkten so aus:
    Die Sonne scheint und die Kinder spielen mit einem Ball. Wir haben richtig Spaß.

  • Welche Satzzeichen fehlen hier? Prüfe.

    Tipps

    Der erste Schlangensatz besteht aus drei Sätzen.

    Achtung: Du musst hier auch ein Komma (,) einfügen.

    Bei dem zweiten Schlangensatz fehlen drei Satzzeichen. Hier musst du nur Punkte einsetzen.

    Das Komma steht vor dem Wort aber.

    Lösung

    Das ist aber eine tolle Geschichte. Teo staunt. Pia erklärt Teo, dass das wirklich passiert ist. Sie hat es in der Zeitung gelesen.

    Du solltest hier die fehlenden Satzzeichen einfügen. Satzanfänge und Nomen werden großgeschrieben. Du musstest genau überprüfen, welches Wort an einem Satzanfang steht und welches Wort ein Nomen ist. Vor den Wörtern, die am Satzanfang stehen, musstest du dann einen Punkt setzen.

    So sieht Pias Bericht mit Satzzeichen aus:

    Eine Nachricht aus Paris machte in der ganzen Welt Schlagzeilen. Ein vierjähriges Kind baumelte im vierten Stock an einem Balkongeländer. Die Nachbarn machten sich große Sorgen, aber sie konnten dem Jungen nicht helfen.
    Zum Glück kam ein junger Mann vorbei. Ohne zu zögern kletterte er an der Hauswand hoch und rettete das kleine Kind. Er wurde für seinen Mut und seine Hilfsbereitschaft berühmt und arbeitet nun bei der Feuerwehr.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.818

Lernvideos

44.198

Übungen

38.848

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden