30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Personalpronomen – Genitiv (2)

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.4 / 45 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Madame Wormuth
Personalpronomen – Genitiv (2)
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Grundlagen zum Thema Personalpronomen – Genitiv (2)

In diesem Video erfährst du weitere wissenswerte Dinge zu den Personalpronomen im Genitiv. Ich erkläre dir welche besonderen Wortkombinationen von Genitivformen mit anderen Wortbestandteilen es gibt. Hierbei entstehen neue Pronomen und Adverbien. Außerdem lernst du den erstarrten Genitiv als Wortbestandteil kennen. Viel Freude beim Dazulernen!

Transkript Personalpronomen – Genitiv (2)

Hallo, ich bin Madame Wormuth. In diesem Video geht es um die Personalpronomen im Genitiv Teil 2. Voraussetzungen: Du solltest das Video „Personalpronomen im Genitiv Teil 1“ gesehen haben. Es ist immer gut, Folgendes zu wissen: Deklinierte Pronomen und auch andere, deklinierbare Wörter kommen als Bestandteile in zusammengesetzten Wörtern und als erstarrte Wortformen vor. Es gibt noch viele andere zusammengesetzte Wörter, die einen Wortbestandteil im Genitiv haben. Beispielsweise können Personalpronomen im Genitiv mit -gleichen, -wegen, -halben oder -willen zusammengesetzt werden. Daraus entstehen dann neue Pronomen und Adverbien. „Meinesgleichen.“ Dies ist ein erstarrter Genitiv und ein nicht deklinierbares Pronomen. Jemand meines Gleichen, jemand, der mir gleicht, jemand wie ich. Und ebenso heißt es dann: deinesgleichen, seinesgleichen, ihresgleichen, unseresgleichen, euresgleichen, ihresgleichen. Für „unseresgleichen“ gibt es noch andere mögliche Schreibweisen: „unsresgleichen“ oder „unsersgleichen“. „Meinetwegen.“ Das ist ein Adverb. Es kommt von „meiner wegen“, welches veraltet ist. Heute würde man meistens: „wegen mir“ sagen, also umgangssprachlich „wegen“ plus Dativ verwenden. „Meinetwegen“ kann aber auch „von mir aus“ bedeuten oder „zum Beispiel, angenommen“. Die Genitivendung hat sich hier aber im Laufe der Zeit in „et“ verwandelt und deshalb heißt es „meinetwegen“. Und ebenso: deinetwegen, seinetwegen, ihretwegen, unseretwegen, euretwegen, ihretwegen/ Ihretwegen. Beachte, dass es bei „unseretwegen“ wieder mehrere Schreibvarianten gibt, wie vorher schon. Und bei „euretwegen“ ist das „r“ in der Mitte völlig korrekt. Nach dem gleichen Muster werden die Wortkombinationen „meinethalben“ und „um meinetwillen“ gebildet. „Vergissmeinnicht.“ Hier ist ein kurzer Satz mit Genitiv zu einem Wort erstarrt. „Vergiss mein nicht“ oder „vergiss meiner nicht.“ Es besteht aus Befehlsform Singular von „vergessen“, Personalpronomen erste Person Singular und der Verneinung. Der Genitiv ist hier praktisch ins Wort eingeschmolzen. Wir sind jetzt fast fertig mit dem Video und fassen noch mal alles in Resümee zusammen. Wortbestandteile im Genitiv können in zusammengesetzten Wörtern vorkommen. Bei „meinetwegen“, „meinethalben“ und „um meinetwillen“ sind die Personalpronomen im Genitiv mit den nachgestellten Präpositionen verschmolzen, allerdings hat sich das „r“ in ein „t“ verwandelt. In blau die nachgestellten Präpositionen. Oder das Beispiel „Vergissmeinnicht“. Hier ist das Personalpronomen mit einer Verbform und der Verneinung zu einem Wort verschmolzen. Weiterhin kommen Genitivpersonalpronomen in erstarrten Wortformen vor, wie hier im Pronomen „meinesgleichen“. Wir sind jetzt am Ende des Videos angelangt. Ich hoffe, es hat dir gefallen und dich weitergebracht. Als nächstes solltest du dir die Videos zu den Personalpronomen in den anderen Fällen, so wie das Übungsvideo, ansehen. Danke fürs zuschauen. Tschüss, bis zum nächsten Mal.

7 Kommentare

7 Kommentare
  1. Hallo Soley,

    ein Adverb beschreibt ein Verb näher, z.B.: Die Katze rennt schnell. (Wie rennt die Katze? schnell -> Adverb)

    Ein Pronomen hingegen kann anstelle eines Nomens stehen, z.B.: Sie hat laut geschrien (Statt "sie" könnte man auch Frau einsetzen -> "sie" ist demnach Pronomen).

    Ich hoffe, es ist etwas klarer geworden.

    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Igor S., vor mehr als 3 Jahren
  2. Den Unterschied wischen einem Adverb und einem Pronomen habe ich nicht verstanden

    Von Soley M., vor mehr als 3 Jahren
  3. ziemlich gut

    Von Yordan K., vor fast 4 Jahren
  4. könntest du es besser erklären ich versteh es nicht

    Von Bennu A., vor etwa 4 Jahren
  5. Hallo Roland,
    schau dir doch mal dieses Video an https://www.sofatutor.com/deutsch/videos/personalpronomen-genitiv-1?topic=2686. Das ist der erste Teil zum Thema Personalpronomen im Genitiv und der Grundstoff des Themas. Ich hoffe, das hilft dir, das Thema ein bisschen besser zu verstehen.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor etwa 4 Jahren
Mehr Kommentare

Personalpronomen – Genitiv (2) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Personalpronomen – Genitiv (2) kannst du es wiederholen und üben.
  • Unterscheide zwischen Pronomen und Adverbien.

    Tipps

    Adverbien werden auch Umstandswörter genannt.

    Pronomen kann man auch Fürwörter nennen, da sie ein Substantiv ersetzten.

    Ordne zunächst die Wörter meinesgleichen und meinetwegen dem entsprechenden Zentralelement zu. Anschließend kannst du die anderen Schreibweisen oder Formen zuordnen.

    Lösung

    Pronomen (Fürwörter) ersetzen ein Nomen. Es gibt: Personalpronomen, Possessivpronomen, Reflexivpronomen, Relativpronomen, Demonstrativpronomen, Indefinitpronomen und Interrogativpronomen.

    • Beispiel: Ich habe eine Maus. Sie ist schwarz.
    • Beispiel: Das ist mein Buch. Das ist meins.
    Adverbien (auch Umstandswörter) sind unveränderliche Wörter. Sie machen Angaben über Ort, Zeit, Grund oder Art und Weise. Es gibt also: Lokaladverbien, Temporaladverbien, Kausaladverbien, Modaladverbien, Relativadverbien und Konjunktionaladverbien.

    • Beispiel: Hier passierte neulich ein Unfall. Deshalb fahre ich besonders vorsichtig, damit mir kein Unfall passiert, worüber ich mich sehr ärgern würde.
  • Bestimme die wahren Aussagen über die Wortbildungsprozesse des Genitivs.

    Tipps

    Anstatt meinesgleichen kann man auch jemand, wie ich sagen.

    Das Wort Vergissmeinnicht lässt sich in folgende Wörter aufteilen: vergessen + meiner + nicht.

    Lösung

    Der Genitiv ist der 2. Fall im deutschen Kasus-System und wird auch Wessen-Fall genannt.
    Er wird verwendet, um eine Zugehörigkeit anzuzeigen. Außerdem steht der Genitiv nach bestimmten Präpositionen, Verben und Adjektiven.

    • Beispiel: Das ist Bello, der Hund meiner Schwester. Er freut sich seines Lebens.
    Damit Du die Wortbildungsprozesse des Genitivs noch besser verstehen kannst, werden hier noch einmal die falschen Antwortmöglichkeiten erläutert:

    In den Wörtern meinetwegen, meinethalben und um meinetwillen , sind Personalpronomen des Genitivs mit den Präpositionen verschmolzen. Meinetwegen besteht aus den Wörtern wegen + meiner (Genitiv).

    Das Wort Vergissmeinnicht besteht aus dem Verb vergessen*, dem Pronomen meiner (Genitiv) und der Verneinung nicht und enthält kein Adjektiv.

  • Ermittle die passenden Synonyme zum Wort meinetwegen.

    Tipps

    Für meinetwegen könnte man auch meiner wegen oder wegen mir sagen.

    Überlege dir unterschiedliche Kommunikationssituationen, in denen du das Wort meinetwegen schon benutzt hast.

    Person A: Gehen wir heute Abend ins Kino?
    Person B: Einverstanden!

    Welche anderen Wörter kannst du anstelle von einverstanden noch verwenden?

    Lösung

    Das Wort Synonym kommt von dem griechischen Wort synōnymos und besteht aus den Worten zusammen+ Name. Mit Synonymen bezeichnet man verschiedene sprachliche Ausdrücke, die die gleiche oder eine sehr ähnliche Bedeutung haben.

    Synonym ist ein Wort aber nur in Beziehung zu einem anderen Wort und mit Bezug auf einen Kontext, der die Bedeutung festlegt, in der sich die Wörter gleichen. Zum Beispiel sind folgende Verben Synonyme für das Verb

    • sterben: ableben, entschlafen, enden, heimgehen usw.
    Nehmen wir nun das Wort meinetwegen: Umgangssprachlich wird hier auch häufig die Phrase von mir aus verwendet. Stell Dir vor, du möchtest dir etwas kaufen, aber deine Freundin oder dein Freund möchte etwas anderes. Ihm oder ihr zuliebe verzichtest du auf deinen Wunsch und gibst ihrem nach, dann würdest du das Wort meinetwegen benutzen. Aber auch in dieser Situation ist dieses Adverb denkbar:

    • Meinetwegen müsst ihr aber nicht hier bleiben. Geht nur zum Konzert, ich bleibe im Bett und ruhe mich etwas aus.
  • Entscheide dich für das richtige Pronomen.

    Tipps

    Das Pronomen muss kongruent zu dem Personalpronomen sein.

    • Von ihm und seinesgleichen kann man nicht mehr erwarten.
    Hier: Personalpronomen ihm (Nominativ er) wird zu seinesgleichen

    Anstatt kongruent kann man auch übereinstimmend sagen. Wenn das Personalpronomen also beispielsweise maskulin/Singular (er) ist, muss das zusammengesetzte Pronomen mit dem Suffix -gleichen auch maskulin Singular sein.

    • er wird so zu seinesgleichen
    • sie wird so zu ihresgleichen

    Lösung

    Um die Aufgabe ohne Probleme lösen zu können, müssen zunächst die Eigenschaften eines Substantivs wiederholt werden. Nomen werden meist mit einem Artikel verwendet und unterscheiden sich in:

    • Kasus (Fall), Genus (Geschlecht), Numerus (Einzahl, Mehrzahl)
    • Zum Beispiel: der Tisch (Nominativ, maskulin, Einzahl)
    Nachdem man nun die grammatischen Eigenschaften des Nomens bestimmt hat, kann nun das passende zusammengesetzte Pronomen ausgewählt werden, das stellvertretend für das Nomen steht. Mit dem Suffix -gleichen wird das Personalpronomen im Genitiv verwendet. Für die 3. Person Singular, maskulin wäre das dann das Personalpronomen seines + gleichen.
    • Der schöne Tisch sucht seinesgleichen

  • Beschreibe die Eigenschaften zusammengesetzter Wörter.

    Tipps

    Im Deutschen müssen Artikel, Nomen, Adjektive und Pronomen dekliniert werden.

    Lösung

    Zusammengesetzte Wörter oder auch Komposita werden aus zwei oder mehreren selbstständigen Wörtern zu einem Wort zusammengefasst. Wie zum Beispiel:

    • Nomen + Nomen: Löwe + Zahn = der Löwenzahn
    • Adjektiv + Nomen: hoch + Haus = das Hochhaus
    • Verb + Nomen: liegen + Stuhl= der Liegestuhl
    oder auch: vergessen+meiner+nicht = Vergissmeinnicht

    Das Wort Deklination kommt von dem lateinischen Wort declinare und bedeutet „beugen“. Die Deklination beschreibt also, wie bestimmte Wortarten gemäß den grammatischen Kategorien Kasus (Fall), Numerus (Zahl) und Genus (Geschlecht) verändern werden müssen.//

    Nicht jede Sprache verwendet alle diese Kategorien. Im Deutschen müssen Artikel, Nomen, Adjektive und Pronomen dekliniert werden. Die vier Fälle im Deutschen sind Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ.

  • Ergänze die passenden Possessivpronomen im Genitiv.

    Tipps

    Possessivpronomen sind deklinierbar. Das bedeutet, sie verändern im Genitiv ihre Endung.

    • die Tasche – seine Tasche (Nominativ) – seiner Tasche (Genitiv)

    Die 3. Person Plural und Singular sind im Genitiv gleich. Das bedeutet aus die Kinder und die Kollegin wird ihrer.

    Lösung

    Der Genitiv wird, wie die Possessivpronomen auch, dazu verwendet Zugehörigkeit auszudrücken.

    • Das ist das Meerschweinchen meiner Schwester.
    Aber auch nach Präpositionen wie anstelle, wegen und trotz werden häufig Possessivpronomen im Genitiv benutzt.

    • Trotz seiner vorlauten Arten mögen ihn alle. Wegen ihrer Schönheit wird sie von allen beneidet.
    Um die Aufgabe richtig lösen zu können, solltest Du einige Schritte beachten:

    Worauf bezieht sich das Pronomen?

    • Ich habe eine Mutter. Sie besitzt ein Haus. $\rightarrow$ Numerus: 3. Person Singular, Genus: weiblich, Kasus: Nominativ
    In welchem Kasus muss das Possessivpronomen stehen?
    • Kontrollfragen stellen, z.B. Wessen? $\rightarrow$ Wessen Haus ist das? Das ist das Haus meiner Mutter.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.455

sofaheld-Level

4.908

vorgefertigte
Vokabeln

10.854

Lernvideos

44.365

Übungen

39.036

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden