30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Zusammengesetzte Nomen und Adjektive

Nomen können mit anderen Nomen oder Adjektiven zusammenfügt werden, sodass ein neues Wort entsteht.

Zusammengesetzte Nomen

Kennst du schon die Namenwörter? Auf lateinisch sagt man Nomen oder Substantive. Das können Wörter für Personen, Dinge, Tiere, Gefühle oder Namen sein. Du kannst einen Artikel davorsetzen, zum Beispiel der Schnee, die Flocke, ein Kind. Nomen schreibst du groß. Das bedeutet, sie beginnen immer mit einem großen Anfangsbuchstaben. Du kannst ein Nomen oder Namenwort auch noch genauer beschreiben. Dafür verschmelzen zwei Nomen zu einem neuen Wort: der Schnee + der Ball = der Schneeball. Das erste Nomen bleibt dabei unverändert. Das zweite Nomen setzt du ohne Lücke direkt an das erste Nomen. Ein solches Nomen heißt dann zusammengesetztes Nomen. Hier siehst du noch ein paar Beispiele:

  • Tee + Kanne = Teekanne -> eine Kanne für Tee
  • Ritter + Rüstung = Ritterrüstung -> eine Rüstung für Ritter

Ritter.jpeg

Welcher Artikel passt für zusammengesetzte Nomen?

Das erste Wort bezeichnet das zweite genauer. Aber mit welchem Artikel schreibst du zusammengesetzte Nomen? Du verwendest einfach den Artikel des zweiten Namenwortes:

  • die Kanne + der Tee: Was für eine Kanne? Eine Kanne für Tee -> die Teekanne
  • das Wasser + die Flasche: Was für eine Flasche? Eine Flasche für Wasser -> die Wasserflasche

Wie schreibe ich zusammengesetzte Nomen

Fugenzeichen

Wenn du zwei Nomen zusammensetzt, kannst du das zusammengesetzte Nomen manchmal nicht so gut lesen: Hundhütte. Nein, das ist falsch, denn das Wort heißt Hundehütte. Das Wort hat seine Form verändert. Du musst also einen Buchstaben zwischen die beiden Namenwörter setzen. Er heißt Fugenzeichen. Diese Buchstaben können sein:

  • n, zum Beispiel bei Karottennase
  • e, zum Beispiel bei Hundehütte
  • s, zum Beispiel bei Frühlingsblume
  • er, zum Beispiel bei Kinderzimmer Osterglocke.jpeg

Zusammengesetzte Adjektive

Weißt du noch, was Wiewörter sind? Sie heißen auch Adjektive oder Eigenschaftswörter. Mit ihnen kannst du etwas oder jemanden beschreiben. Beispiele sind rot, lustig oder schnell. Diese Wörter werden kleingeschrieben.

Auch Adjektive kannst du mit einem Nomen zusammenfügen. So entstehen zusammengesetzte Wiewörter. Damit wird noch deutlicher, wie etwas ist.

  • So grün wie Gras: Gras + grün -> grasgrün
  • So leicht wie eine Feder: Feder + leicht -> federleicht
  • So süß wie Zucker: Zucker + süß -> zuckersüß

Das neu entstandene Adjektiv wird kleingeschrieben, so wie auch andere Adjektive.
federleicht.jpeg

Nomen mit anderen Wörtern zusammenzusetzen ist gar nicht schwer. Übe es doch einfach zusammen mit Teo und Pia. Das macht dir sicher einen Riesenspaß!

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Zusammengesetzte Nomen und Adjektive (2 Arbeitsblätter)