Lernen mit Spaß!

Verbessere deine Noten mit sofatutor!

Lernen mit Spaß!

sofatutor kostenlos testen!

Angebot könnte bald enden!
Angebot könnte bald enden!

Spanien: Sprachen und Dialekte

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Vladimir Barrios
Spanien: Sprachen und Dialekte
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Spanien: Sprachen und Dialekte

Inhalt

Die spanische Sprache und spanische Dialekte in Spanien

Vielleicht hast du schon einmal bemerkt, dass sich das Spanisch von jemandem aus Lateinamerika anders anhört als das Spanisch aus Spanien. Doch wusstest du, dass es auch in Spanien selbst starke Dialekte der spanischen Sprache gibt? Und dass in manchen Regionen außer Spanisch noch weitere Sprachen als offizielle Amtssprachen gelten? Diese Sprachen und die Unterschiede spanischer Dialekte lernst du in diesem Text kennen.

Die spanische Sprache: Verbreitung

Die spanische Sprachgeschichte ist sehr spannend. Im Jahr 1000 wurde in weiten Teilen Spaniens nicht Spanisch, sondern Arabisch und Mozarabisch gesprochen. Im Norden waren auch andere Sprachen verbreitet, die heute noch existieren. Neben dem castellano (Kastilisch) zählten dazu auch Galizisch, Baskisch und Katalanisch.

Im Laufe der Jahrhunderte breitete sich das Kastilische immer weiter aus. Im Jahr 1900 war es eindeutig die dominante Sprache der Iberischen Halbinsel. Allerdings hat das Arabische Spuren hinterlassen. Obwohl sich das Spanische aus dem Latein entwickelt hat, beeinflusste auch Arabisch die spanische Sprache. Ein Beispiel ist das Wort almohada (Kissen). Es leitet sich nicht aus dem Lateinischen, sondern aus dem Arabischen ab.

Welche Sprachen gibt es in Spanien?

Spanisch ist die einzige Amtssprache, die im gesamten Land gilt. Es gibt nur drei Länder, in denen mehr spanischsprachige Menschen leben als in Spanien: Mexiko, die USA und Kolumbien. In einigen Teilen Spaniens werden aber auch weitere Sprachen als idioma cooficial (zweite Amtssprache) anerkannt. Das ist in sechs comunidades autónomas (autonome Regionen) der Fall.

So sprechen die Leute in Galizien gallego (Galizisch). Galizien liegt im Norden Spaniens, an der Grenze zu Portugal. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass diese Sprache dem Portugiesischen ähnelt. Für mehr als die Hälfte der Einwohnerinnen und Einwohner ist Galizisch die Muttersprache und nicht Spanisch. Auf offiziellen Veranstaltungen wird oft Galizisch gesprochen und viele Menschen sind stolz auf ihr gallego.

In Cataluña (Katalonien) werden das catalán (Katalanisch) ebenso wie das aranés (Aranesisch) als Amtssprachen anerkannt. Der Großteil der dort lebenden Menschen spricht diese Sprachen. Katalanisch wird auch auf den Islas Baleares (Balearen) gesprochen, die vor der Küste Kataloniens liegen.

In der Comunidad Valenciana (Autonome Region Valencia) ist das valenciano (Valencianisch) sehr verbreitet. Es gilt gemeinhin als Dialekt des Katalanischen und ist ihm sehr ähnlich. Im País Vasco (Baskenland) und in Navarra (Navarra) ist die Sprache vasco (Baskisch) als Amtssprache anerkannt, ist aber nicht ganz so verbreitet wie die anderen zweiten Amtssprachen in ihren Regionen. Das vasco ist ein echtes Kuriosum, denn es ist mit keiner anderen Sprache der Welt verwandt.

Außer diesen Sprachen werden in Spanien noch zwei Sprachen gesprochen, die nicht als Amtssprachen anerkannt werden: aragonés (Aragonesisch) und asturleonés (Dialekt von Asturien und Leon).

Wie viele spanische Dialekte gibt es?

Unterschieden wird zwischen dialectos septentrionales (Dialekte des Nordens) und dialectos meridionales (Dialekten des Südens). In der Regel sind diese Dialekte nach der Region bekannt, in der sie gesprochen werden. Fragt dich also jemand: „Was spricht man in Madrid?“, so lautet die Antwort: “madrileño”.

Im Norden sind die verbreitetsten Dialekte:

  • castellano, riojano, aragonés, churro

Im Süden hingegen sprechen besonders viele Menschen:

  • madrileño, manchego, murciano, andaluz

Spanische Dialekte: Karte

Im Video siehst du auf einer Karte, wo welcher Dialekt gesprochen wird. Dabei wird ersichtlich, dass es sehr viele Dialekte gibt und sich die Regionen, in denen ein bestimmter Dialekt gesprochen wird, nicht klar voneinander trennen lassen. Zudem zeigt die Karte, dass in Spanien nicht nur die oben genannten, sondern noch viele weitere Dialekte verbreitet sind.

Dialekte Sprachen Spanisch

Unterschiede spanischer Dialekte: zwei Beispiele

Wenn du in Andalusien bist, wird dir zum Beispiel auffallen, dass die meisten Menschen dort das „s“ mit der Zunge zwischen den Zähnen aussprechen. Ceceo wird das genannt. Das „s“ dort klingt also so, wie du vermutlich ein „c“ oder ein „z“ aussprichst.

Auf den Kanaren hingegen, werden „c“ und „z“ wie ein „s“ ausgesprochen. Das Fachwort dafür lautet: seseo. Zudem ist im canario (Kanarischen) das „s“ am Ende eines Wortes oft nicht hörbar. Stattdessen klingt es etwa so, als würden Plurale auf „s“ mit einem „h“ enden. Auch das „d“ wird dort häufig verschluckt.

Wie viele spanische Akzente gibt es?

Ein Dialekt ist die regionale Varietät einer Sprache, die sich in Wortschatz und Grammatik von der Standardsprache unterscheidet. Manchmal variiert das Spanische aber auch in Betonung, Aussprache und Sprachmelodie. Dann sprechen wir von einem Akzent. Wer mit Deutsch als Muttersprache aufgewachsen ist, hat im Spanischen meist einen leichten deutschen Akzent. Du siehst also: Die Frage, wie viele Akzente es im Spanischen gibt, lässt sich nicht so leicht beantworten. Manchmal verwechseln die Leute das Wort „Akzent“ mit dem Wort „Dialekt”. Die spanischen Dialekte hast du in unserem Video und in diesem Text kennengelernt.

Transkript Spanien: Sprachen und Dialekte

¡Hola! ¿Cómo estás? En esté video aprenderemos cuáles son los idiomas y dialectos de España. Espero que te diviertas. Primero miraremos el idioma oficial de todo el país. Y seguidamente te mostraré sus variedades dialectales. Luego haremos un repaso de los idiomas cooficiales. Y por último veremos los idiomas no oficiales de España. Vamos a la primera parte. Idioma oficial. El español o castellano es el único idioma oficial en todo el país, y es hablado como lengua materna por la gran mayoría de españoles. Después de México, Estados Unidos y Colombia, España es el cuarto país del mundo con la mayor cantidad de hispanohablantes. Inicialmente, el idioma dominante dentro de la península ibérica era el árabe y el mozárabe. Durante la Edad Media y gracias al dominio de la Corona de Castilla, el castellano se fue expandiendo por todo el territorio. En esta gráfica puedes ver cómo fue este desarrollo. Veamos ahora los diferentes dialectos. Dentro de España existe una amplia cantidad de dialectos que se dividen principalmente en dialectos septentrionales y meridionales, es decir, en dialectos del norte y dialectos del sur. Los principales dialectos septentrionales son los siguientes: el dialecto castellano, el dialecto riojano, el dialecto aragonés y el dialecto churro. Los principales dialectos meridionales son los siguientes: el dialecto madrileño, el dialecto manchego, el dialecto murciano y el dialecto andaluz. Igualmente existen dialectos que son resultado de la mezcla del castellano con las lenguas cooficiales de las diferentes comunidades.En este mapa puedes ver los diferentes dialectos del español en España. Importante anotar que en este mapa solo se toma en cuenta el español y no a los demás idiomas. Miremos ahora los idiomas cooficiales. En seis comunidades autónomas españolas existe junto al español un idioma cooficial. Miremos cuáles son. En Cataluña hay dos lenguas cooficiales, el catalán y el aranés; en la Comunidad Valenciana lo es el valenciano; en Galicia, el gallego; en el País Vasco, el euskera; en las Islas Baleares, el catalán; y en Navarra, el euskera. En la siguiente tabla puedes ver qué porcentaje de la población en esas comunidades hablan la lengua cooficial como lengua materna. En Cataluña lo es 31 por ciento; en la Comunidad Valenciana, el 28 por ciento; en Galicia, el 52 por ciento; en el País Vasco, el 18 por ciento; en las Islas Baleares, el 42 por ciento; y en Navarra, el 7 por ciento. Miremos ahora los idiomas no oficiales. Junto a los idiomas cooficiales existen principalmente dos idiomas no oficiales en España. Estos son el aragonés y el asturleonés. El aragonés es hablado sobre todo en los valles del Pirineo aragonés hasta un poco más al sur de la ciudad de Huesca. Este idioma es hablado por cerca de 12.000 personas. Y varias veces se ha intentado declararlo como lengua cooficial. A pesar de no ser un idioma reconocido oficialmente, hay varias asociaciones que regulan esta lengua. Estas son la Academia de l'Aragonés, el Consello d’a Fabla Aragonesa y la Sociedad de Lingüística Aragonesa. El asturleonés es hablado en Asturias y en León, conocido respectivamente como asturiano y leonés. Según un estudio, el 17 por ciento de la población de Asturias tiene el asturleonés como lengua materna. La Academia de la Lengua Asturiana regula por ley este idioma dentro del Principado de Asturias. Por último tengo una sorpresa para ti. Nuestro amigo Damoa nos hablará en euskera. Pon atención. ¿Entendiste todo? Lo traduzco. ¡Hola! Espero que te hayas divertido con este video sobre los idiomas y los dialectos de España. Un saludo desde Sofatutor. ¡Hasta pronto!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.666

sofaheld-Level

6.210

vorgefertigte
Vokabeln

10.815

Lernvideos

43.940

Übungen

38.657

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden