Jetzt 30 Tage gratis testen & in der Schule richtig durchstarten!

Mit unseren lustigen Videos & Übungen motiviert Wissenslücken schließen.

Operatoren - Signalwörter im Deutschunterricht verstehen

Bewertung

Ø 4.1 / 17 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Anne-Christin Z.

Operatoren - Signalwörter im Deutschunterricht verstehen

lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Operatoren - Signalwörter im Deutschunterricht verstehen

Im Deutschunterricht bekommst du von deinem Lehrer oder deiner Lehrerin zu verschiedenen Texten häufig Aufgaben, die Arbeitsanweisungen wie "beschreibe", "begründe", "interpretiere" oder "vergleiche" enthalten. Solche Arbeitsanweisungen nennt man Operatoren. In diesem Video möchte ich dir verschiedene Operatoren vorstellen, damit du in der Lage bist, die Aufgaben im Deutschunterricht bestmöglich zu lösen. Dabei gibt es drei Anforderungsbereiche (AFB), wobei der AFB I die einfachsten Operatoren enthält, der AFB II etwas schwierigere Operatoren und der AFB III die schwierigsten bzw. kompliziertesten Operatoren. Ich werde dir viele Beispiele zu Operatoren aus den drei Anforderungsbereichen geben und dir auch Operatoren zeigen, die sich zwischen zwei Anforderungsbereichen befinden. Am Ende des Videos wirst du in der Lage sein, je nach Operator zu entscheiden, welcher Arbeitsauftrag von dir verlangt wird.

Transkript Operatoren - Signalwörter im Deutschunterricht verstehen

Stell dir vor, du sitzt im Deutschunterricht, und dein Deutschlehrer bzw. deine Deutschlehrerin gibt dir eine Kurzgeschichte. Dazu sollst du dann folgende drei Aufgaben bearbeiten: Beschreibe den Aufbau der Kurzgeschichte. Aus welcher Zeit stammt die Kurzgeschichte? Begründe deine Vermutung. Bewerte die Aussagen der Personen am Anfang und am Ende der Kurzgeschichte. Beschreibe, begründe, bewerte. Das klingt erst einmal alles sehr ähnlich, nicht wahr? Woher weißt du jetzt genau, was bei den einzelnen Aufgaben von dir verlangt wird? Diese drei Wörter, „beschreibe, begründe und bewerte“, nennt man Operatoren. Sobald du genau weißt, was sie bedeuten, wird es dir gar nicht mehr so schwer fallen, solche Aufgaben zu lösen. Dieses Video behandelt also Operatoren im Deutschunterricht. Neben den eben gezeigten drei Operatoren gibt es allerdings noch sehr viele andere. Man ordnet sie in sogenannte „Anforderungsbereiche“ ein, kurz „AFB“. Davon gibt es drei, wobei der Anforderungsbereich eins die einfachsten Operatoren enthält, der Anforderungsbereich zwei die etwas schwierigeren und der Anforderungsbereich drei die schwierigsten. In diesem Video wirst du diese drei Anforderungsbereiche kennenlernen und zahlreiche Beispiele für Operatoren aus dem jeweiligen Anforderungsbereich sehen. Ich werde dir erklären, was genau im jeweiligen Anforderungsbereich von dir verlangt wird, also, welche konkrete Arbeitsanweisung dir von deinem Lehrer oder deiner Lehrerin gegeben wird. Es ist wichtig, dass du je nach Operator erkennst, um welche Arbeitsanweisung es sich handelt, denn nur dann kannst du die dir gestellte Aufgabe richtig bearbeiten. Außerdem ist es wichtig, dass du weißt, dass es manche Operatoren gibt, die nicht nur in einem Anforderungsbereich gelten, sondern in den nächsthöheren hineinreichen. Auch für solche Operatoren werde ich dir Beispiele geben. Beginnen wir mit dem Anforderungsbereich eins. Bei Aufgaben in diesem Anforderungsbereich geht es um die Reproduktion, das heißt um die Wiedergabe von Inhalten beziehungsweise Sachverhalten. Wesentliche Operatoren aus dem Anforderungsbereich eins sind zum Beispiel „nennen/benennen“, „beschreiben“, „formulieren“, „erfassen bzw. herausarbeiten“, „bestimmen bzw. feststellen“. Operatoren, die auch schon in den Anforderungsbereich zwei hineinreichen, sind zum Beispiel „wiedergeben bzw. paraphrasieren“, „zusammenfassen bzw. skizzieren“. Nun schauen wir uns drei Operatoren des Anforderungsbereiches eins anhand von Beispielen an. Erstens, beschreibe den Inhalt des Gedichtes „Der Zauberlehrling“ von Goethe. Hier geht es also darum, dass du dem dir vorliegenden Gedicht die inhaltlichen Informationen entnimmst und diese in deinen eigenen Worten strukturiert wieder gibst. Ganz wichtig ist dabei, dass du dies sachlich tust, ganz ohne Wertung, das heißt, du sollst deine eigene Meinung nicht einbringen. Zweitens:Formuliere in wenigen Worten dein Textverständnis nach dem ersten Lesen des Textes. Wenn du solch eine Aufgabe erhälst, dann sollst du deinen ersten Eindruck vom Text knapp und präzise wiedergeben. Hierbei ist wichtig, dass du das mit deinen eigenen Worten tust. Drittens: Fasse die wesentlichen Inhalte der ersten Szene von Kleists Drama „Der zerbrochene Krug“ zusammen. Anstatt „fasse zusammen“, könnte hier auch „skizziere“ stehen. Bei beiden Operatoren, die, wie bereits erwähnt, in den Anforderungsbereich zwei hineinreichen, geht es darum, wesentliche Inhalte, Aussagen und Zusammenhänge komprimiert und strukturiert darzustellen. Komprimiert und strukturiert meint dabei, dass du dich nur auf das Wesentliche beschränken sollst. Wenn du also die erste Szene im Drama zusammenfassen sollst, dann geht es vor allem um wichtige Situationen und wichtige Personen der Szene. Zum Anforderungsbereich zwei: Operatoren dieses Anforderungsbereiches zielen hauptsächlich auf Organisations- und Transferaufgaben ab. Organisation meint, dass du bekannte Sachverhalte selbständig auswählen, anordnen, verarbeiten und darstellen musst unter vorgegebenen Gesichtspunkten. Transfer meint, dass du bereits Gelerntes auf vergleichbare neue Sachverhalte, zum Beispiel neue Texte, eigenständig übertragen musst. Wesentliche Operatoren aus dem Anforderungsbereich zwei sind zum Beispiel „begründen“, „charakterisieren“, „erklären“, „erläutern“, „gliedern“. Operatoren, die auch schon in den Anforderungsbereich drei hineinreichen, sind zum Beispiel „vergleichen“, „untersuchen bzw. analysieren“. Nun schauen wir uns drei Operatoren des Anforderungsbereiches zwei anhand von Beispielen an. Erstens: In welche literarische Epoche ist das Gedicht einzuordnen? Begründe deine Aussage. Bei solch einer Aufgabenstellung musst du im Text Argumente suchen, die deine Einordnung in die jeweilige Literaturepoche stützen. Wichtig hierbei ist, dass du all deine Aussagen mit Textbeispielen belegst. Zweitens: Erläutere die Beziehung der beiden Hauptpersonen im Roman. Bei dieser Aufgabe sollst du die Beziehung zwischen den Hauptpersonen mit Beispielen und Belegen im Text begründen bzw. veranschaulichen und so nachvollziehbar verdeutlichen. Drittens: Vergleiche die Verwendung des Naturbegriffes in die Literaturepochen „Romantik“, und „Sturm und Drang“. Der Operator „vergleichen“ ist komplexer, und daher kann er bereits in den Anforderungsbereich drei gezählt werden. Bei dieser Aufgabe geht es darum, dass du einen vorgegebenen Gesichtspunkt hast, nämlich die Verwendung des Naturbegriffes. Anhand dieses Gesichtspunktes sollst du Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Literaturepochen ermitteln und diese einander gegenüberstellen. Beim Operator „vergleichen“ ist es wichtig, dass du immer zu einem abschließenden Endergebnis kommst. Und schließlich noch kurz zum Anforderungsbereich drei. Bei diesem Anforderungsbereich geht es vor allem um „Reflexion und Problemlösung“. Das bedeutet, hier wird von dir verlangt, dass du komplexe Sachverhalte verarbeiten kannst. Ziel dabei ist, dass du diese selbständig strukturiert darstellen kannst und selbstständig Folgerungen, Begründungen und Wertungen vornehmen kannst, so dass du am Ende eigenständig zu einer Problemlösung gelangst. Wesentliche Operatoren aus dem Anforderungsbereich drei sind zum Beispiel „bewerten bzw beurteilen“, „interpretieren bzw. deuten“, „erörtern bzw. diskutieren“, „prüfen bzw. überprüfen“. Beispiele für den Anforderungsbereich drei: Erstens: Bewerte die Handlungen der Hauptpersonen am Ende des Dramas. Bei so einer Aufgabe sollst du deine eigene, nach vorgegebenen oder selbst gewählten Gesichtspunkten subjektiv formulierte Ansicht vertreten. Dabei ist wichtig, dass du deine eigene Meinung immer begründest. Zweitens: Interpretiere das Gedicht. Das Interpretieren ist ein sogenannter „übergeordneter Operator“, weil er Leistung verlangt, die sich auf alle drei Anforderungsbereiche beziehen. Wenn du also ein Gedicht interpretieren sollst, dann musst du einerseits die äußere Form des Textes beschreiben und deuten, und andererseits musst du die inhaltliche Ebene erfassen und deuten. Nur, wenn du sowohl die Struktur als auch den Inhalt des Gedichtes erarbeitet hast, kannst du zu einem komplexen Gesamttextverständnis gelangen. Fassen wir zum Abschluss noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen, die du dir merken solltest: Es gibt drei Anforderungsbereiche, und in jedem Anforderungsbereich gibt es zahlreiche Operatoren. Außerdem gibt es Operatoren, die sich nicht eindeutig in einen Anforderungsbereich einordnen lassen, sondern zwischen zwei Anforderungsbereichen stehen, zum Beispiel „vergleichen“ zwischen dem Anforderungsbereich zwei und drei. Und es gibt sogenannte „übergeordnete Operatoren“, die sich über alle drei Anforderungsbereiche erstrecken. Bei Operatoren aus dem Anforderungsbereich eins geht es um die Reproduktion, also um die Wiedergabe von Inhalten bzw. Sachverhalten. Bei Operatoren aus dem Anforderungsbereich zwei geht es um die Organisation bzw. um Transfer, also um die Neuordnung von Sachverhalten und um die Anwendung von Gelerntem auf neue Sachverhalte. Bei Operatoren aus dem Anforderungsbereich drei geht es um Reflexion und Problemlösung, also um die Verarbeitung von sehr komplexen Sachverhalten. Jetzt fällt es dir hoffentlich leichter, die folgenden Aufgaben zu lösen, wenn dir dein Deutschlehrer oder deine Deutschlehrerin die folgenden drei Aufgaben gibt: Beschreibe den Aufbau der Kurzgeschichte. Aus welcher Zeit stammt die Kurzgeschichte? Begründe deine Vermutung. Bewerte die Aussagen der Personen am Anfang und am Ende der Kurzgeschichte. Nimm dir doch einfach mal eine Kurzgeschichte vor und teste, ob du den Unterschied zwischen den verschiedenen Anforderungsbereichen und Operatoren verstanden hast. Viel Spaß dabei.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. ok danke hat mir weitergeholfen,und is super erklärt!!!

    Von Lilli k., vor fast 7 Jahren

Operatoren - Signalwörter im Deutschunterricht verstehen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Operatoren - Signalwörter im Deutschunterricht verstehen kannst du es wiederholen und üben.
  • Erkläre die Funktion von Operatoren im Deutschunterricht.

    Tipps

    Operatoren sind notwendige Bestandteile einer Aufgabenstellung.

    Die Anforderungsbereiche unterscheiden sich nach ihrem Schwierigkeitsgrad. Der dritte Anforderungsbereich ist der schwierigste.

    Lösung

    Operatoren sind immer Bestandteil einer Aufgabenstellung. Diese Wörter verweisen auf das, was in der Aufgabe gemacht werden soll. Die vielen Operatoren werden in drei Anforderungsbereiche eingeteilt. Es gibt aber Operatoren, die in zwei Anforderungsbereiche gehören, wie z. B. „beschreiben” oder „bestimmen”. Darüber hinaus gibt es noch sogenannte „übergeordnete Operatoren” wie „interpretieren”. Diese Operatoren erstrecken sich über alle drei Anforderungsbereiche.

  • Beschreibe die verschiedenen Anforderungsbereiche.

    Tipps

    Die Operatoren des Anforderungsbereich I fordern dazu auf, Inhalte und Sachverhalte wiederzugeben.

    Ein Operator aus dem Anforderungsbereich II ist „gliedern”. Dadurch strukturierst du Inhalte oder Sachverhalte.

    Lösung

    Die drei Anforderungsbereiche können in Schwierigkeitsgrade eingeteilt werden. Der Anforderungsbereich I hat den geringsten Schwierigkeitsgrad. Dabei geht es um die Reproduktion, also die Wiedergabe von Inhalten und Sachverhalten. Der Anforderungsbereich II bezieht sich auf die Organisation und verlangt Transferleistungen. Bereits Gelerntes soll auf neue Sachverhalte übertragen werden. Der schwierigste Anforderungsbereich ist der dritte. Hier werden komplexe Sachverhalte bearbeitet. Es geht um die Reflexion und Problemlösung. Anhand der Operatoren, die jeder Anforderungsbereich besitzt, die sich aber auch über mehrere Bereiche erstrecken können, kannst du Rückschlüsse auf den Anforderungsbereich ziehen.

  • Ermittle den Anforderungsbereich der Aufgabenstellung.

    Tipps

    Der Schwierigkeitsgrad des Anforderungsbereich hängt nicht vom Inhalt des Themas ab.

    Der Anforderungsbereich I bezieht sich auf die Reproduktion, also die Wiedergabe von Inhalten oder Sachverhalten.

    Die Transferleistung, also bereits Gelerntes auf neue Aufgaben zu übertragen, wird vor allem im Anforderungsbereich II verlangt.

    Anforderungsbereich III bezieht sich auf komplexe Sachverhalte. Hierbei wird vor allem die Darstellung der eigenen Meinung verlangt.

    Lösung

    Die Aufgabenstellungen enthalten Operatoren, die den Anforderungsbereich vorgeben bzw. einfordern. Dabei wird der Schwierigkeitsgrad nicht anhand des Inhalts erschlossen. Bezieht sich die Aufgabenstellung auf die Reproduktion, werden Operatoren des ersten Anforderungsbereiches verwendet: Benenne die Merkmale der Kurzgeschichte.

    Soll etwas organisiert werden oder ein Transfer stattfinden, beinhaltet die Aufgabenstellung Operatoren des zweiten Anforderungsbereiches: Ordne die Autoren in die jeweiligen Literaturepochen ein.

    Geht es um komplexe Sachverhalte und die Reflexion oder Problemlösung, wird die Aufgabenstellung mit Operatoren des dritten Anforderungsbereichs formuliert: Nimm zur Aussage des Autors Stellung und begründe sie mit deiner eigenen Meinung.

  • Erschließe die vollständige Aufgabenstellung.

    Tipps

    Operatoren des AFB I können sein:

    • beschreiben
    • benennen
    • wiedergeben
    • zusammenfassen usw.

    Operatoren des AFB II sind z. B.:

    • vergleichen
    • untersuchen
    • gliedern
    • erklären

    Operatoren des AFB III sind z. B.:

    • bewerten
    • prüfen
    • beurteilen
    Lösung
    • Der AFB I verlangt die Wiedergabe von Inhalten oder Sachverhalten. Die Aufgabenstellungen sind daher immer Reproduktionsaufgaben. Der Operator „beschreiben” verlangt, dass du Informationen aus vorgegebenem Material oder aus deinen allgemeinen Kenntnissen zusammenhängend und schlüssig wiedergibst.
    • Aufgabenstellungen, die das Organisieren oder den Transfer von bereits gelernten Sachverhalten verlangen, werden mit Operatoren des AFB II eingeleitet. Beim Operator „vergleichen” sollen Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausgearbeitet und gegenüber gestellt werden.
    • Beim AFB III beinhalten die Aufgabenstellungen komplexe Sachverhalte. Die Reflexion oder Problemlösung steht hier im Vordergrund. Der Operator „bewerten” verlangt, dass du in deiner Antwort zu einem Sachverhalt Stellung nimmst, um darüber angemessen entscheiden zu können.
  • Benenne die Operatoren und deren Anforderungsbereiche.

    Tipps

    Jedem Anforderungsbereich können drei Operatoren zugeordnet werden.

    Denke daran, dass die Schwierigkeit und damit die Eigenleistung in jedem Anforderungsbereich steigt.

    Lösung

    Operatoren des Anforderungsbereichs I (AFB I) sind:

    • benennen
    • darstellen
    • wiedergeben sowie
    • beschreiben
    • zusammenfassen
    • ergänzen
    • vervollständigen
    In den Anforderungsbereich II (AFB II) fallen die Operatoren:

    • begründen
    • vergleichen
    • herausarbeiten sowie
    • gliedern
    • ermitteln
    • ableiten
    • in Beziehung setzen
    Dem Anforderungsbereich III (AFB III) entsprechen die Operatoren:

    • bewerten
    • beurteilen
    • überprüfen
    • Stellung nehmen
    • gestalten
    • diskutieren
  • Erläutere die Bearbeitung der Aufgabenstellung.

    Tipps

    Der AFB I bezieht sich auf die Reproduktion. Es geht um Aufzählungen, Wiedergaben, Beschreibungen, Bezeichnungen oder Einordnungen.

    Der AFB II bezieht sich auf die Organisation oder den Transfer. Es geht um Vergleiche, Gliederungen oder darum, bereits Gelerntes auf neue Aufgaben zu übertragen.

    Der AFB III bezieht sich auf die Reflexion und die Problemlösung. Es geht um die Bewertung, Beurteilung und Stellungnahme. Die eigene Meinung ist hierbei besonders gefragt.

    Lösung
    • Für die Bearbeitung der Aufgaben aus dem AFB I ist die Wiedergabe oder das Aufzählen von Inhalten oder Sachverhalten wichtig. Es geht darum, mit eigenen Worten, dennoch sachlich und vor allem komprimiert, Informationen wiederzugeben.
    • Bei der Bearbeitung von Aufgaben aus dem AFB II kommt es vor allem auf die Organisation oder den Transfer an. Bereits Gelerntes soll auf neue Sachverhalte angewendet werden.
    • Die Bearbeitung von Aufgaben aus dem AFB III bezieht sich auf die Reflexion oder Problemlösung. Hierbei müssen komplexe Sachverhalte mit eigenen Worten und unter Hinzunahme der eigenen Meinung beurteilt, bewertet oder diskutiert werden.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.896

Lernvideos

44.418

Übungen

39.015

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden