Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Operatoren – Signalwörter im Deutschunterricht verstehen

Erfahre, was Operatoren im Fach Deutsch sind und wie sie dir beim Lösen von Aufgaben helfen können. Drei Anforderungsbereiche ordnen die Operatoren nach Schwierigkeit ein. Im Text findest du Beispiele aus jedem Bereich. Interessiert? Finde heraus, wie du Operatoren im Deutschunterricht nutzen kannst!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.8 / 35 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Anne-Christin Z.
Operatoren – Signalwörter im Deutschunterricht verstehen
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Operatoren – Signalwörter im Deutschunterricht verstehen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Operatoren – Signalwörter im Deutschunterricht verstehen kannst du es wiederholen und üben.
  • Erkläre die Funktion von Operatoren im Deutschunterricht.

    Tipps

    Operatoren sind notwendige Bestandteile einer Aufgabenstellung.

    Die Anforderungsbereiche unterscheiden sich nach ihrem Schwierigkeitsgrad. Der dritte Anforderungsbereich ist der schwierigste.

    Lösung

    Operatoren sind immer Bestandteil einer Aufgabenstellung. Diese Wörter verweisen auf das, was in der Aufgabe gemacht werden soll. Die vielen Operatoren werden in drei Anforderungsbereiche eingeteilt. Es gibt aber Operatoren, die in zwei Anforderungsbereiche gehören, wie z. B. „beschreiben” oder „bestimmen”. Darüber hinaus gibt es noch sogenannte „übergeordnete Operatoren” wie „interpretieren”. Diese Operatoren erstrecken sich über alle drei Anforderungsbereiche.

  • Beschreibe die verschiedenen Anforderungsbereiche.

    Tipps

    Die Operatoren des Anforderungsbereich I fordern dazu auf, Inhalte und Sachverhalte wiederzugeben.

    Ein Operator aus dem Anforderungsbereich II ist „gliedern”. Dadurch strukturierst du Inhalte oder Sachverhalte.

    Lösung

    Die drei Anforderungsbereiche können in Schwierigkeitsgrade eingeteilt werden. Der Anforderungsbereich I hat den geringsten Schwierigkeitsgrad. Dabei geht es um die Reproduktion, also die Wiedergabe von Inhalten und Sachverhalten. Der Anforderungsbereich II bezieht sich auf die Organisation und verlangt Transferleistungen. Bereits Gelerntes soll auf neue Sachverhalte übertragen werden. Der schwierigste Anforderungsbereich ist der dritte. Hier werden komplexe Sachverhalte bearbeitet. Es geht um die Reflexion und Problemlösung. Anhand der Operatoren, die jeder Anforderungsbereich besitzt, die sich aber auch über mehrere Bereiche erstrecken können, kannst du Rückschlüsse auf den Anforderungsbereich ziehen.

  • Ermittle den Anforderungsbereich der Aufgabenstellung.

    Tipps

    Der Schwierigkeitsgrad des Anforderungsbereich hängt nicht vom Inhalt des Themas ab.

    Der Anforderungsbereich I bezieht sich auf die Reproduktion, also die Wiedergabe von Inhalten oder Sachverhalten.

    Die Transferleistung, also bereits Gelerntes auf neue Aufgaben zu übertragen, wird vor allem im Anforderungsbereich II verlangt.

    Anforderungsbereich III bezieht sich auf komplexe Sachverhalte. Hierbei wird vor allem die Darstellung der eigenen Meinung verlangt.

    Lösung

    Die Aufgabenstellungen enthalten Operatoren, die den Anforderungsbereich vorgeben bzw. einfordern. Dabei wird der Schwierigkeitsgrad nicht anhand des Inhalts erschlossen. Bezieht sich die Aufgabenstellung auf die Reproduktion, werden Operatoren des ersten Anforderungsbereiches verwendet: Benenne die Merkmale der Kurzgeschichte.

    Soll etwas organisiert werden oder ein Transfer stattfinden, beinhaltet die Aufgabenstellung Operatoren des zweiten Anforderungsbereiches: Ordne die Autoren in die jeweiligen Literaturepochen ein.

    Geht es um komplexe Sachverhalte und die Reflexion oder Problemlösung, wird die Aufgabenstellung mit Operatoren des dritten Anforderungsbereichs formuliert: Nimm zur Aussage des Autors Stellung und begründe sie mit deiner eigenen Meinung.

  • Erschließe die vollständige Aufgabenstellung.

    Tipps

    Operatoren des AFB I können sein:

    • beschreiben
    • benennen
    • wiedergeben
    • zusammenfassen usw.

    Operatoren des AFB II sind z. B.:

    • vergleichen
    • untersuchen
    • gliedern
    • erklären

    Operatoren des AFB III sind z. B.:

    • bewerten
    • prüfen
    • beurteilen
    Lösung
    • Der AFB I verlangt die Wiedergabe von Inhalten oder Sachverhalten. Die Aufgabenstellungen sind daher immer Reproduktionsaufgaben. Der Operator „beschreiben” verlangt, dass du Informationen aus vorgegebenem Material oder aus deinen allgemeinen Kenntnissen zusammenhängend und schlüssig wiedergibst.
    • Aufgabenstellungen, die das Organisieren oder den Transfer von bereits gelernten Sachverhalten verlangen, werden mit Operatoren des AFB II eingeleitet. Beim Operator „vergleichen” sollen Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausgearbeitet und gegenüber gestellt werden.
    • Beim AFB III beinhalten die Aufgabenstellungen komplexe Sachverhalte. Die Reflexion oder Problemlösung steht hier im Vordergrund. Der Operator „bewerten” verlangt, dass du in deiner Antwort zu einem Sachverhalt Stellung nimmst, um darüber angemessen entscheiden zu können.
  • Benenne die Operatoren und deren Anforderungsbereiche.

    Tipps

    Jedem Anforderungsbereich können drei Operatoren zugeordnet werden.

    Denke daran, dass die Schwierigkeit und damit die Eigenleistung in jedem Anforderungsbereich steigt.

    Lösung

    Operatoren des Anforderungsbereichs I (AFB I) sind:

    • benennen
    • darstellen
    • wiedergeben sowie
    • beschreiben
    • zusammenfassen
    • ergänzen
    • vervollständigen
    In den Anforderungsbereich II (AFB II) fallen die Operatoren:

    • begründen
    • vergleichen
    • herausarbeiten sowie
    • gliedern
    • ermitteln
    • ableiten
    • in Beziehung setzen
    Dem Anforderungsbereich III (AFB III) entsprechen die Operatoren:

    • bewerten
    • beurteilen
    • überprüfen
    • Stellung nehmen
    • gestalten
    • diskutieren
  • Erläutere die Bearbeitung der Aufgabenstellung.

    Tipps

    Der AFB I bezieht sich auf die Reproduktion. Es geht um Aufzählungen, Wiedergaben, Beschreibungen, Bezeichnungen oder Einordnungen.

    Der AFB II bezieht sich auf die Organisation oder den Transfer. Es geht um Vergleiche, Gliederungen oder darum, bereits Gelerntes auf neue Aufgaben zu übertragen.

    Der AFB III bezieht sich auf die Reflexion und die Problemlösung. Es geht um die Bewertung, Beurteilung und Stellungnahme. Die eigene Meinung ist hierbei besonders gefragt.

    Lösung
    • Für die Bearbeitung der Aufgaben aus dem AFB I ist die Wiedergabe oder das Aufzählen von Inhalten oder Sachverhalten wichtig. Es geht darum, mit eigenen Worten, dennoch sachlich und vor allem komprimiert, Informationen wiederzugeben.
    • Bei der Bearbeitung von Aufgaben aus dem AFB II kommt es vor allem auf die Organisation oder den Transfer an. Bereits Gelerntes soll auf neue Sachverhalte angewendet werden.
    • Die Bearbeitung von Aufgaben aus dem AFB III bezieht sich auf die Reflexion oder Problemlösung. Hierbei müssen komplexe Sachverhalte mit eigenen Worten und unter Hinzunahme der eigenen Meinung beurteilt, bewertet oder diskutiert werden.