30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die vier Fälle (Übungsvideo) 04:18 min

Textversion des Videos

Transkript Die vier Fälle (Übungsvideo)

Hallo, ihr Lieben, mein Name ist Sina. In diesem Video könnt ihr mit mir zusammen ein paar Übungen zum Kasus, also den vier Fällen machen.

Die vier Fälle

Noch mal kurz zur Wiederholung: Es gibt vier Fälle. Um herauszufinden, um welchen Fall es sich handelt, gibt es zu jedem Fall eine Frage, die man sich selber stellen muss.
Der erste Fall ist der Nominativ. Hier stellt man sich die Frage: Wer oder was?
Der zweite Fall heißt Genitiv. Dazu stellt man sich die Frage: Wessen?
Der dritte Fall ist der Dativ. Die Frage dazu lautet: Wem?
Und der vierte Fall ist der Akkusativ. Hier stellt man sich die Frage: Wen oder was?

Übungen zu den vier Fällen

Das im Satz unterstrichene Wort zeigt euch noch mal an, auf welches Wort ihr euch beim Bestimmen des Falls beziehen müsst. Das hier ist Tim. Wir werden gleich sehen, was Tim alles so erlebt. Zwischendurch frage ich euch dann, um welchen Fall es sich bei bestimmten Sätzen handelt. Dabei solltet ihr natürlich herausfinden, auf was man sich beziehen und welche Frage man sich dazu stellen muss. Also, zurück zu Tim. Heute ist ein ganz besonderer Tag für ihn, denn er hat Geburtstag. So, nun testet mal euer Können. Um welchen Fall handelt es sich hierbei? Habt ihr es gewusst? Hier die Auflösung: Das Wort, auf das man sich bei diesem Satz konzentriert, ist Tim. Dabei müsst ihr euch dann also fragen: Wer oder was hat Geburtstag? Tim. Also haben wir hier den ersten der vier Fälle - Nominativ.

An diesem besonderen Tag ist die ganze Familie eingeladen, um Tim zu besuchen. Hier also der nächste Satz: Die Familie besucht Tim. Na, wisst ihr es? Die richtige Frage hierzu ist also: Wen oder was besucht die Familie? Die richtige Antwort dafür ist natürlich: Die Familie besucht Tim. Es handelt sich hierbei um den vierten Fall - Akkusativ.

Opa Ulrich überreicht Tim ein ganz besonderes Geschenk. Es ist eine alte Spielzeugeisenbahn, die früher Opa Ulrich gehörte. Hier also der nächste Satz. Dazu hättet ihr die Frage stellen müssen: Wem gehörte die Eisenbahn früher? Die richtige Antwort dazu natürlich: Opa Ulrich gehörte die Eisenbahn früher. Es handelt sich hierbei um den dritten Fall - nämlich Dativ.

Später dann bringt Tims Mutter einen riesigen Geburtstagskuchen ins Esszimmer. In diesem Satz suchen wir den Kasus von Tims Mutter. Tims Mutter bringt den Kuchen. Wer oder was bringt den Kuchen? Tims Mutter bringt den Kuchen. Also handelt es sich hierbei um Nominativ, den ersten Fall.

Obwohl Tim als Geburtstagskind schon das größte Stück bekommt, ist er so hungrig, dass er, als sein kleiner Bruder Bobo einen Moment nicht hinsieht, sein Stück auch noch aufisst. Hier kommt euer Satz: Er isst Bobos Stück auf. Na, überlegt mal. Die richtige Antwort: Wessen Stück isst er auf? Bobos Stück isst er auf. Hierbei handelt es sich um den zweiten Fall - nämlich Genitiv.

Was soll's, sagt er sich, schließlich hat Tim ja Geburtstag. Hier also noch mal zum Abschluss dieser Satz. Die passende Frage dazu: Wer oder was hat Geburtstag? Tim hat Geburtstag. Es handelt sich hierbei wieder um den Nominativ. So, das war es fürs Erste. Seid ihr auf die richtigen Antworten gekommen? Bis zum nächsten Mal wieder.
Ich freu mich auf euch. Eure Sina.

128 Kommentare
  1. Ich fand es gut erklärt aber ich kann diese netten Stimmen nicht ab. Ist aber auch nicht ihre Schuld.

    Von Shahin K., vor einem Tag
  2. Ich finde das Video toll.

    Von Gentile Eveline, vor 13 Tagen
  3. Ich finde dieses Viedeo sehr toll und schreibe am Mittwoch den 25.09.2019 einen Klassenarbeit und es hat mir sehr geholfen

    Von Lara A., vor etwa 2 Monaten
  4. richtig gut

    Von Steffen Katrin, vor 5 Monaten
  5. ich finde es Mega Gut denn Morgen schreibe ich eine Grammatik Arbeit und dieses Viedieo hat ir sehr geholfen

    Von Trolex B., vor 6 Monaten
  1. GG

    Von Dkeufgens, vor 6 Monaten
  2. Hallo Paulina,
    vielen Dank für deine Frage. Du hast hier mehrere Möglichkeiten: Entweder du gibst oben in die Suche das Suchwort ein und lässt dir die Videos anzeigen, die wir zu einem Video haben. Ein anderer Weg wäre, dass du oben bei Fächer auf Deutsch klickst und dir dann alle Themen anzeigen lässt. Dann klickst du auf Sprache untersuchen - Grammatik und dann kannst du entscheiden, was du gern lernen möchtest.
    Ich hoffe, das hilft dir weiter.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 6 Monaten
  3. super erklärt danke aber ich weis immer nicht wie auf diese Seite mit Grammatik komme erst mit einigen verrenkungen find ich es dann endlich doch am ende weis ich immer noch nicht wie ?

    Von Paulina P., vor 6 Monaten
  4. Die beste Hilfe der welt

    Von Tom K., vor 6 Monaten
  5. Super Video

    Von Mete Y., vor 7 Monaten
  6. coll

    Von Martina Masuhr, vor 8 Monaten
  7. lol

    Von Y Stilkerich, vor 8 Monaten
  8. Gut Erklärt 👍🏻

    Von Ftorsten623, vor 10 Monaten
  9. Hallo Noella,
    hast schon die interaktive Übung gemacht, die zu dem Video gehört? Du kannst auch noch einmal auf diese Übersichtsseite schauen: https://www.sofatutor.com/deutsch/sprache-untersuchen-grammatik/wortarten/substantive-und-artikel. Hier findest du noch weitere Videos und viele Infos rund um das Thema 'die 4 Fälle'.
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 10 Monaten
  10. ich kapiere es immer noch nicht

    Von Noella F., vor 10 Monaten
  11. GUT ERKLÄRT!!!😊❤💕👍😆✨

    Von Yinran Zhang, vor 11 Monaten
  12. Ich habe dieses Video in YouTube gefunden

    Von Yinran Zhang, vor 11 Monaten
  13. die letzte Aufgabe wahr ein bisschen schwer

    Von MAXIMILIAN m., vor 11 Monaten
  14. das war ein gutes Video und hat mir sehr geholfen

    Von MAXIMILIAN m., vor 11 Monaten
  15. Hallo Streit Family,
    schau doch mal auf diese Übersichtsseite: https://www.sofatutor.com/deutsch/sprache-untersuchen-grammatik/woerter-und-sprache-kennenlernen/die-4-faelle. Hier findest du viele Informationen zum Nachlesen und auch andere Videos rund um das Thema die 4 Fälle.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 12 Monaten
  16. "Falls ihr euch noch mal genauer anschauen wollt, was der Kasus überhaupt ist, schaut euch lieber noch mal das Lehrvideo zu den vier Fällen an."
    Das steht oben in der Beschreibung... wie heisst denn dieses Lehrvideo genau? Kann es nicht finden...

    Von Streit Family, vor 12 Monaten
  17. Sehr hilfreich danke

    Von Yannic 1, vor 12 Monaten
  18. Schönes Video!
    Ich finde das erklärt sehr gut!

    Von Kerstin Fischbach, vor etwa einem Jahr
  19. Super

    Von Sandi Eckert, vor etwa einem Jahr
  20. Gutes Video

    Von Diana K., vor etwa einem Jahr
  21. Gutes Video

    Von Weißer S., vor etwa einem Jahr
  22. gut

    Von Nevzat O., vor etwa einem Jahr
  23. sehr schönes video:)und auch gut erklärt

    Von Danielle A., vor mehr als einem Jahr
  24. Ich weiss jetzt viel mehr als voher

    Von Mediation, vor mehr als einem Jahr
  25. das war so ein spannendes viedeo

    Von Mediation, vor mehr als einem Jahr
  26. (; (: (: (;
    BEENDE DIE REINFOLGE

    Von Cumaak, vor mehr als einem Jahr
  27. :) ;)

    Von Kinder R., vor mehr als einem Jahr
  28. Hallo Clodin,
    welche Wörter genau verstehst du denn nicht?
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor mehr als einem Jahr
  29. hää aber wenn ich diese wörter nicht verstehe die bei aufgabe 5 drankommen wie soll ich die aufgabe dann hinbekommen ?

    Von Clodin, vor mehr als einem Jahr
  30. Koll hat mir sehr geholfen😃😄😅😆😉😊🤗🙂☺

    Von Sophie Marie, vor mehr als einem Jahr
  31. Hallo Amy,
    die Geschwindigkeit kannst du rauf- oder runterstellen, indem du in der schwarzen Anzeigeleiste unter dem Video auf das Tachosymbol (zwischen Zeitangabe und Lautstärkeregler) klickst und dort eine neue Geschwindigkeit auswählst. Ich hoffe, das hilft dir weiter!
    Viele Grüße

    Von Carolin Kasper, vor mehr als einem Jahr
  32. bei*

    Von amy a., vor mehr als einem Jahr
  33. zu schnell vei mir kann man nicht einstellen ob man es langsamer machen kann

    Von amy a., vor mehr als einem Jahr
  34. Hallo Tsokhang,
    genau, du hast die Fälle richtig bestimmt.
    Peter schenkt dem Großvater (Dativ) des Mädchens (Genitiv) einen Kuchen (Akkusativ).
    Viel Spaß weiterhin beim Schauen unserer Videos.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor fast 2 Jahren
  35. Peter schenkt dem (Wem) Grossvater des (wessen)Mädchens einen (Was) Kuchen.
    Kann ich so formulieren?

    Von Tenzin T., vor fast 2 Jahren
  36. Sehr schönes Video und gut erklärt!

    Von Alicia Leo, vor fast 2 Jahren
  37. Hallo Tom,
    du kannst die Geschwindigkeit unserer Videos ganz einfach regulieren. Rechts neben der Zeitleiste befindet sich ein "Tacho", an dem du das Video schneller oder auch langsamer abspielen lassen kannst. Zudem kannst du das Video auch jederzeit anhalten, um dir Notizen zu machen oder du schaust dir das Video einfach noch einmal an, wenn du etwas nicht verstanden hast.
    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Viel Spaß weiterhin beim Schauen unserer Videos.
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor fast 2 Jahren
  38. nur zu schnell geredet

    Von Tom J., vor fast 2 Jahren
  39. hat mir sehr gut gefallen

    Von Tom J., vor fast 2 Jahren
  40. Tolles Video! :)

    Von F Jost, vor fast 2 Jahren
  41. Richtig gut erklert!
    Realy,realy Good!!!!!!!

    Von Christina Mundt, vor fast 2 Jahren
  42. sorry ist echt super

    Von Melvin E., vor fast 2 Jahren
  43. ist ok

    :)

    Von Melvin E., vor fast 2 Jahren
  44. Gute Erklärung einfach klasse !!!!!!!!

    Von Natalia Adler1, vor fast 2 Jahren
  45. Richtig gutes Video!! Wird mir sicherlich helfen. Ihr habt mir echt super gut geholfen. Letztes Mal habe ich mit eurer Hilfe eine 1+ geschrieben. Danke💕🙈❤️😊😘

    Von Juliaarnold, vor etwa 2 Jahren
  46. Toll

    Von Ab Site, vor etwa 2 Jahren
  47. toll

    Von Omid T., vor etwa 2 Jahren
  48. toll

    Von Smanninga, vor etwa 2 Jahren
  49. musses sein

    Von Franwick Ad, vor etwa 2 Jahren
  50. ein kleines stuk lenger

    Von Franwick Ad, vor etwa 2 Jahren
  51. sehr ool

    Von Franwick Ad, vor etwa 2 Jahren
  52. die Videos sind zu lang ich hab nie zeit für die Freizeit...schade

    Von Sinabomke, vor mehr als 2 Jahren
  53. hilft richtig gut

    Von Mia Soley, vor mehr als 2 Jahren
  54. Lieber Giovanna,
    Es handelt sich um den Nominativ, weil in diesem Fall "Tim´s Mutter" als ein Begriff zählt. Anstatt des Namens der Mutter (z.B. Susanne, Anna etc.), kennen wir nur die Bezeichnung "Tim´s Mutter", mit der ihre Handlungen eingeleitet werden. Es wäre der Genetiv, wenn gefragt werden würde wessen Mutter den Kuchen bringt. Stattdessen wir aber einfach danach gefragt wer den Kuchen bringt.
    Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter. Gerne kannst du weitere Fragen stellen!
    Liebe Grüße,
    Sinah

    Von Sinah Sidonie, vor mehr als 2 Jahren
  55. Entschuldigung ich habe eine Frage :
    Tim's Mutter bringt den Kuchen … warum Nominativ ?
    ist " Tim's " nicht Genitiv ? Und nur Mutter Nominativ ?
    weil ich habe es nicht so gut verstanden DANKE Giovanni

    Von Giovannicomodo, vor mehr als 2 Jahren
  56. Sehr tolles Video ich konnte sehr gut lernen und hab dann eine zwei in Deutsch bekommen

    Von Bennet E., vor mehr als 2 Jahren
  57. Danke

    Von Daniewilke, vor mehr als 2 Jahren
  58. Suuuuuuuuuuuupeeeeeeerrrrrrrrrr

    Von Susanne Breisacher, vor fast 3 Jahren
  59. Super!!!!!!

    Von Silke Haare, vor fast 3 Jahren
  60. Ich habe alles supppppeeeerrrrr verstanden !!!
    Danke

    Von Piaweiler, vor fast 3 Jahren
  61. Habe morgen eine arbeit jetzt weis ich alles!

    Von Luca H., vor fast 3 Jahren
  62. DANKE!!!!!!!!!!!!!!
    :D

    Von Vincent D., vor fast 3 Jahren
  63. Ich habe morgen eine Arbeit und zum Glück habe ich alles gut verstanden. DANKE!!!

    Von Nagat A., vor fast 3 Jahren
  64. Gut erklärt :D

    Von N 007, vor etwa 3 Jahren
  65. Ich habe eine 1 plus geschrieben danke

    Von Sinuga, vor mehr als 3 Jahren
  66. Super erklärt

    Von Philipp F., vor mehr als 3 Jahren
  67. echt gut danke!!!!!!!!!

    Von Hani&Dalia, vor mehr als 3 Jahren
  68. Ich fand es sehr gut.Vielen dank!

    Von Fika, vor mehr als 3 Jahren
  69. coooooooooollll (:

    Von Xthai10, vor mehr als 3 Jahren
  70. jaa dank dem video habe ich in der arbeit eine 1+ geschrieben

    Von Cosimaanstipp, vor fast 4 Jahren
  71. Vielen dank!!!!! Ich habe alles super verstanden! Super erklärt! VielenDank!

    Von Lennard 27, vor fast 4 Jahren
  72. gut

    Von Gebrekidanketema, vor fast 4 Jahren
  73. coool

    Von Apecrime, vor fast 4 Jahren
  74. Genial

    Von T Preiss, vor fast 4 Jahren
  75. Ich finde es guterklärt und ich verstehe das mit den fällen

    Von Alwin, vor etwa 4 Jahren
  76. Verstehe ich nicht.

    Von Maricarge, vor mehr als 4 Jahren
  77. Nochmal zur Klärung ein kleines Beispiel: "Ich schreibe meiner Oma einen Brief." Wenn man mit den Fragen "Wen oder was?" (Akkusativ) oder "Wem oder was?" (Dativ) nicht weiter kommt, kann man sich überlegen, welche Rolle die einzelnen Satzglieder haben. Du gehst immer vom Prädikat bzw. der Tätigkeit/Handlung aus, also hier "schreiben". "Schreiben" erfordert zunächst jemanden, der schreibt, jemanden der handelt. Die handelnde Person oder Sache – auch eine Maschine kann zum Beispiel schreiben – ist in der Regel das Subjekt, im Beispielsatz also "Ich". Dann muss etwas geschrieben werden. Es muss also ein Objekt/Person geben, mit dem etwas gemacht wird. Man könnte auch fragen, wovon die Situation in einem Satz eigentlich handelt. Dabei handelt es sich um das Akkusativobjekt, im Beispielsatz: "einen Brief". Jetzt haben wir schon einmal jemanden (Subjekt), der etwas (Akkusativobjekt) schreibt. Das Prädikat "schreiben" kann aber auch noch ein Dativobjekt dazu bekommen, wenn man angeben will, wem man einen Brief schreibt. Dabei handelt es sich also entweder um jemanden, an den die kommunikative Handlung gerichtet ist (Adressat) oder jemanden, der von der Handlung profitiert oder jemand, der etwas empfängt. In unserem Beispielsatz wäre das "meiner Oma".

    In dem Beispiel "Die Familie besucht Tim." ist "Die Familie" der handelnde Teil des Satzes, den die Familie tut etwas, sie besucht jemanden. "Die Familie" ist also das Subjekt. Man kann aber nicht einfach besuchen, man benötigt auch noch ein Thema/Objekt/Person, mit der etwas getan wird, in diesem Fall: das/die besucht wird. Das ist in dem Beispiel "Tim" (Akkusativobjekt, Wen oder was besucht die Familie?).

    Ist es dadurch klarer geworden? Es geht also nicht darum, ob es um eine Person oder Sache geht, sondern um ihre Rolle in einer Situation.

    Beste Grüße
    Die Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  78. Verstehe ich nicht.
    Im Video heißt es:
    Die Familie besucht Tim.
    Es wird mit wen gefragt.
    Laut der u.g. Aussage der Redaktion wird der Dativ oft für Personen oder Sachen benutzt.

    Von Maricarge, vor mehr als 4 Jahren
  79. Manchmal ist es schwierig, die Unterschiede herauszuhören. Du kannst dir merken, dass der Dativ oft benutzt wird für die Person oder Sache in einem Satz, der etwas passiert, der etwas widerfährt, die etwas erfährt oder die etwas empfängt. Verben, die das Dativ verlangen sind zum Beispiel: antworten, zuhören, zustimmen, widersprechen, glauben, vertrauen, folgen, helfen, gratulieren, danken, gehorchen, verzeihen, gehören, gefallen, leidtun, wehtun.
    Ich hoffe, damit kannst du den Dativ besser bestimmen.
    Beste Grüße
    Die Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  80. Wann verwendet man Wen oder Wem?
    Wem gehört die Eisenbahn? Oder
    Wen gehört die Eisenbahn?
    Ich kann keinen Unterschied erkennen.

    Von Maricarge, vor mehr als 4 Jahren
  81. Schreib morgen einen Test hat suuuuuuuuuuuuuper geholfen,
    DANKE ! ^^

    Von Edwin A Ferrer, vor mehr als 4 Jahren
  82. Schaut euch gerne auch die passenden Übungen zum Video an, mit denen ihr das Wissen aus dem Video testen und anwenden könnt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  83. thx
    und Glückwunsch für 40 Kommentare!

    Von The Boss, vor mehr als 4 Jahren
  84. echt gut !

    Von Edita Ahmeti, vor mehr als 4 Jahren
  85. Das Video hat mir geholfen Danke!!

    Von Nicolas Kolloff, vor mehr als 4 Jahren
  86. Gute Video ! Tim ist total süß gezeichnet ! :)

    Von Mahelet V., vor mehr als 4 Jahren
  87. Danke für eure Kommentare. Wir freuen uns zu hören, dass euch das Video gefällt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  88. Super sehr gut mach mehr von soetwa danke Bei dir Lernt man es am besten Danke danke danke :D

    Von Roman 5, vor mehr als 4 Jahren
  89. Sehr gut hat mir geholfen

    Von Dr Taghavi, vor fast 5 Jahren
  90. Sehr Gut!

    Von leith a., vor fast 5 Jahren
  91. SUPER ! Hat mir sehr geholfen mach weiter so ! Ich war 2 Tage krank und musste die Stunden nachholen das hat mir wie schon erwähnt sehr geholfen ! DANKE!!!!!!!!

    Von Fam Sannemann, vor fast 5 Jahren
  92. war hilfreich.
    cooles Foto
    :D :)

    Von Cb Energie, vor fast 5 Jahren
  93. WOW perfekt super super mach weiter so SINAH hat mir sehr geholfen +schönes FOTO :)

    Von Hoffmann Wp, vor fast 5 Jahren
  94. schöne stimme

    Von Familiegiboni, vor fast 5 Jahren
  95. Gut strukturiert und sorgfältig gestaltet. Aber Achtung: Beim ersten Nominativ (Tims Mutter) steht "Tims" im Genitiv, also solltest du dieses Wort nicht unterstreichen; das könnte für Verwirrung sorgen.
    Freundliche Grüsse, R. Steiner

    Von Robert Steiner, vor etwa 5 Jahren
  96. das hat mir sehr geholfen

    Von Yakusheva74, vor etwa 5 Jahren
  97. Tooles video jetzt weiß Ich schon viel mehr über die vier fälle

    Von Vanessa V., vor etwa 5 Jahren
  98. Hallo,
    danke für euer positives Feedback zu diesem Video. Viel Erfolg auch mit unseren anderen Deutsch-Videos.
    Liebe Grüße,
    Franziska aus der Redaktion

    Von Franziska G., vor etwa 5 Jahren
  99. klasse hat mir total geholfen schreibe morgen ein test :-)

    Von Deleted User 187798, vor etwa 5 Jahren
  100. Von Vladyslav G., vor etwa 5 Jahren
  101. Hat mir gut geholfe ;-]

    Von Kircor, vor mehr als 5 Jahren
  102. Du kannst. Echt voll gut erklären und übelst gut zeichen kannst du auch

    Von Deleted User 68375, vor mehr als 5 Jahren
  103. sehr gut

    Von Marina Lippe, vor mehr als 5 Jahren
  104. wirklich gutes video hab alles verstanden

    Von Nov2845, vor mehr als 5 Jahren
  105. Gutes Video für 5. Klässler

    Von Sarahgottwick, vor mehr als 5 Jahren
  106. Danke hat mir sehr geholfen
    : )

    Von Jochen 2, vor mehr als 5 Jahren
  107. Gutes Video!:) Es wäre gut wenn es auch noch so richtig schwierige Sätze gebe!!:)

    Von Nfatima, vor fast 6 Jahren
  108. Danke :) Jetzt weiß ich es wieder :D Hast du suuper erklärt :)

    Von I Keinemann, vor fast 6 Jahren
  109. Dank eSinah das hat mir sehr geholfen!

    Von Luna K., vor fast 6 Jahren
  110. gut hat mir gefallen weiter so

    Von Anhkongmuonradi2005, vor fast 6 Jahren
  111. mittel ist das,aber trotzdem super!!!

    Von Anhkongmuonradi2005, vor fast 6 Jahren
  112. sehr gut

    Von Arminjochum, vor fast 6 Jahren
  113. Tolles Video! Danke hat mir sehr geholfen! :-)

    Von Hubij, vor fast 6 Jahren
  114. Super erklärt

    Von 2000mert, vor etwa 6 Jahren
  115. toll erklärt habe alles verstanden danke schön =)=)

    Von Irina Thierbach, vor etwa 6 Jahren
  116. Ein wirklich tolles und gut erklärtes Video Danke!

    Von Deleted User 54846, vor mehr als 6 Jahren
  117. Aber bei die fragen bischen mehr zeit lassen mindestens 15 sekunden

    Von Abdel O., vor mehr als 6 Jahren
  118. super klasse video + schönes Foto

    Von Ah Riedel, vor fast 7 Jahren
  119. super video und schönes foto :)

    Von Sarahcupcakelove, vor etwa 7 Jahren
  120. Echt super mach weiter so ich habe alles verstanden.

    Von Moxonit, vor etwa 7 Jahren
  121. dieses video hat mir geholfen

    Von Heinrich Penner, vor mehr als 7 Jahren
  122. Ich hab auch alles verstanden. Dankeschön !

    Von Bestoff, vor mehr als 7 Jahren
  123. Ich finde du kannst sowas echt gut erklären, ich hab alles prima verstanden.

    Von Super Anna Lenaaa, vor mehr als 7 Jahren
Mehr Kommentare

Die vier Fälle (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die vier Fälle (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, wie man den Kasus richtig erfragt.

    Tipps

    Tim hat Geburtstag."

    In diesem Satz steht Tim im Nominativ. Die Frage lautet: Wer oder was hat Geburtstag?

    Der Dativ hat nur ein Fragewort.

    Lösung

    In Sätzen erscheinen Substantive immer in einem bestimmten Fall (Kasus). Im Deutschen gibt es vier Kasusformen: Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ. Der Kasus zeigt uns, welche Rolle ein Substantiv im Satz spielt.

    Beispiel: Peter schenkt dem Großvater des Mädchens einen Kuchen.

    Hier können wir wie folgt fragen:

    • Wer oder was schenkt dem Großvater einen Kuchen? $\rightarrow$ Peter (Nominativ)
    • Wessen Großvater? $\rightarrow$ des Mädchens (Genitiv)
    • Wem schenkt Peter einen Kuchen? $\rightarrow$ dem Großvater (Dativ)
    • Wen oder was schenkt Peter dem Großvater? $\rightarrow$ einen Kuchen (Akkusativ)
  • Ergänze die richtigen Formen des Substantivs der Eisbär.

    Tipps

    Achte auf die Groß- und Kleinschreibung der Artikel. Satzanfänge werden immer groß geschrieben.

    Lösung

    Das Substantiv Eisbär steht hier jeweils in einem der vier Fälle (Kasus), also entweder im Nominativ, Genitiv, Dativ oder Akkusativ. Ein Substantiv in einen Fall zu setzen, nennt man auch beugen oder deklinieren.

    Um herauszufinden, um welchen Kasus es sich handelt, musst du fragen:

    • Wer ist ein Säugetier? (Nominativ)
    • Wessen Zunge ist graublau? (Genitiv)
    • Wem bietet sein weißes Fell Schutz vor der Kälte? (Dativ)
    • Wen schützt eine dicke Fettschicht gegen die Kälte? (Akkusativ)
  • Ermittle den Kasus der kursiv geschriebenen Wörter im Text „Römische Reiter: die Equites“.

    Tipps

    Um den Kasus der kursiv geschriebenen Wörter zu bestimmen, kannst du die folgenden Fragen stellen:

    • Wer oder was? (Nominativ)
    • Wessen? (Genitiv)
    • Wem? (Dativ)
    • Wen oder was? (Akkusativ)

    Formuliere die Fragen so, dass der kursiv geschriebene Satzteil darauf antwortet: Wer oder was war eine Reitergruppe im Römischen Reich? $\rightarrow$ die Equites

    Lösung

    Der Kasus der kursiv geschriebenen Wörter lässt sich mithilfe der folgenden Fragen bestimmen:

    • Wer oder was? (Nominativ)
    • Wessen? (Genitiv)
    • Wem? (Dativ)
    • Wen oder was? (Akkusativ)
    Dabei müssen die Fragen so formuliert sein, dass der jeweils kursiv geschriebene Satzteil darauf antwortet:

    • Wer oder was war eine Reitergruppe im römischen Reich? $\rightarrow$ die Equites (Nominativ)
    • Wessen Mitglieder waren sie? $\rightarrow$ des Ritterstandes (Genitiv)
    • Wem dienten die Equites als Leibwache? $\rightarrow$ dem Kaiser (Dativ)
    • Ritter werden konnte jeder, der ein Vermögen von mindestens 400.000 Sesterzen besaß und sich wen oder was leisten konnten? $\rightarrow$ ein Pferd (Akkusativ)
    • Wem wurden die Standesabzeichen verliehen? $\rightarrow$ dem Ritter (Dativ)

    Quelle des Textes: Lautitia Romana. ULR: http://www.lautitia-romana.de/Die%20r%C3%B6mische%20Gesellschaft&id=81 [Abgerufen am 14.02.2015].

  • Bestimme den korrekten Kasus.

    Tipps

    Um herauszufinden, um welchen Kasus es sich handelt, musst du fragen: Wem gehört die Brille?

    Lösung

    Im Satz „Die Brille gehört Tante Lisbeth." steht Tante Lisbeth im Dativ. Der Dativ wird auch als 3. Fall oder Wem-Fall bezeichnet. Die Kontrollfrage nach dem Dativ lautet Wem?.

    Also: Wem gehört die Brille? $\rightarrow$ Tante Lisbeth

    Den Dativ verwenden wir nach bestimmten Verben. Verben, die den Dativ verlangen, sind zum Beispiel: antworten, zuhören, helfen, gratulieren, danken, gehören.

    Wenn du herausfinden möchtest, welches Substantiv im Satz Lisa gratuliert Tim zum Geburtstag. im Dativ steht, fragst du: Wem gratuliert Lisa zum Geburtstag? $\rightarrow$ Tim. Also steht Tim im Dativ.

  • Begründe, warum der Beispielsatz grammatisch falsch ist.

    Tipps

    In diesem Beispielsatz gibt es nur einen Kasus. Dadurch wird der Satz unverständlich.

    Lösung

    Der Kasus zeigt uns, welche Rolle ein Substantiv im Satz spielt. Aber warum ist es eigentlich so wichtig zu wissen, welche Funktion ein Substantiv in einem Satz hat?

    Nehmen wir einmal unseren Beispielsatz. Hier stehen alle Nomen im 1. Fall (Nominativ): Peter schenkt der Großvater das Mädchen ein Kuchen. Deshalb ist vollkommen unklar, wer wem was gibt!

    Noch deutlicher wird es, wie wichtig die vier Fälle sind, wenn wir die Satzteile umstellen: Ein Kuchen schenkt Peter das Mädchen der Großvater. Verwirrend, oder? Richtig müsste der Satz also lauten:

    Peter schenkt dem Großvater des Mädchens einen Kuchen.

  • Bestimme den Kasus der kursiv geschriebenen Wörter im Text „Lisas Missgeschick“.

    Tipps

    Beachte die Fragewörter in Klammern hinter dem Kasus. Formuliere die Fragen so, dass die kursiv geschriebenen Satzteile darauf antworten.

    Um wen oder was zu pflücken, stieg Lisa hinauf in den Apfelbaum?

    Lösung

    Um den Kasus der kursiv geschriebenen Wörter zu bestimmen, musst du die Fragen so formulieren, dass der kursiv geschriebene Satzteil darauf antwortet:

    • Wem half Lisa am Wochenende bei der Arbeit im Garten? $\rightarrow$ ihrem Großvater (Dativ)
    • Wessen Bäume waren schon voller Früchte? $\rightarrow$ des Gartens (Genitiv)
    • Um was zu pflücken, stieg Lisa hinauf in den Apfelbaum? $\rightarrow$ einen Apfel (Akkusativ)
    • Als wer aufwachte, war sie im Kankenhaus? $\rightarrow$ Lisa (Nominativ)