30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Chirale Verbindungen in R/S-Nomenklatur – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Chirale Verbindungen in R/S-Nomenklatur

Im Gegensatz zur D/L-Nomenklatur ist die R/S-Nomenklatur universell einsetzbar für die Bezeichnung von Enantiomeren. Für die Substituenten am chiralen Kohlenstoffatom werden Prioritäten festgelegt. Das Molekül wird so angeordnet, dass der Substituent mit niedrigster Priorität bezüglich der Blickrichtung hinten liegt. Die verbleibenden Substituenten sind dann entweder im Uhrzeigersinn (rechts) oder entgegengesetzt (links) angeordnet. Das erste Enantiomer wird mit R bezeichnet, das zweite mit S. Die Symbole D und L sowie R und S als auch die Die Vorzeichen der Drehwinkel (+) und (-) geben keinerlei Entsprechungen.

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Ordne die Substituenten nach ihrer Priorität in der R/S-Nomenklatur.
Gib das Vorgehen bei der Verwendung der R- und S-Nomenklatur wieder.
Bestimme die R/S-Nomenklatur von Cystein.
Ermittle, welche Form der Weinsäure vorliegt.
Bezeichne das Milchsäure-Molekül nach der R/S-Nomenklatur.
Bestimme, ob D- oder L-Glucose vorliegt.