Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Vererbungslehre – Grundlagen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.5 / 58 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Helena Bio
Vererbungslehre – Grundlagen
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse

Vererbungslehre – Grundlagen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Vererbungslehre – Grundlagen kannst du es wiederholen und üben.
  • Definiere die Begriffe Gen, Genotyp, Phänotyp und Allel.

    Tipps

    Das Wort Phänotyp kann in die beiden altgriechischen Worte für erscheinen und Gestalt zerlegt werden.

    Lösung

    In der klassischen Genetik gibt es einige wichtige Grundbegriffe:

    • Ein Gen ist eine Informationseinheit, die als Abschnitt der DNS vorliegt und für die Ausprägung eines bestimmten Merkmals verantwortlich ist.
    • Als Genotyp bezeichnet man die genetische Ausstattung, also die Gesamtheit aller Gene, eines Organismus. Der Genotyp macht den Phänotyp aus.
    • Als Phänotyp wird die Gesamtheit aller Merkmale und somit das Erscheinungsbild eines Organismus bezeichnet.
    • Allele sind verschiedene Varianten oder Ausprägungsformen eines Gens.

  • Vergleiche diploide und haploide Organismen.

    Tipps

    Der Begriff diploid stammt von dem altgriechischen Wort diplóos, was so viel wie doppelt bedeutet.

    Menschen vermehren sich geschlechtlich. Das bedeutet, dass sie Gene von der Mutter und vom Vater erhalten.

    Lösung

    Diploide Organismen haben jeweils zwei Allele eines Gens. Ein Allel erhalten sie von der Mutter und eines vom Vater. Jedes Gen ist also in zweifacher Ausführung vorhanden.
    Haploide Organismen haben nur ein Allel pro Gen. Jedes Gen liegt also nur in einfacher Ausführung vor.

  • Werte die gegebenen Genotypen der Merkmale aus.

    Tipps

    Bei diploiden Organismen ist jedes Gen in zweifacher Ausführung vorhanden.

    Gleiche Allele bezeichnet man als homozygot.

    Lösung

    Bei der Genanalyse des Stiefmütterchens wurden nur homozygote Allele gefunden, denn beide Allele des jeweiligen Gens liegen in der gleichen Form – entweder beide rezessiv (zwei kleine Buchstaben) oder beide dominant (zwei große Buchstaben) – vor.
    Da jedes Gen außerdem über zwei Allele verfügt, müssen sie zu einem diploiden Organismus gehören.

  • Bestimme, welche Genotypen zu den verschiedenen Blütenfarben gehören.

    Tipps

    Rezessive Allele wie r werden im Beisein eines dominanten Allels wie R unterdrückt.

    Lösung

    Die rote Blütenfarbe kann immer ausgebildet werden, wenn mindestens ein dominantes Allel (R) im Genotyp vorhanden ist.
    Die weiße Blütenfarbe wird nur ausgebildet, wenn der Genotyp homozygot rezessiv ist (rr).

  • Ordne die jeweiligen Genotypen einem haploiden oder einem diploiden Organismus zu.

    Tipps

    Ein Merkmal ist bei haploiden Organismen durch ein Gen in einfacher Ausführung vorhanden.

    Lösung

    Da diploide Organismen über zwei Allele eines Gens verfügen, muss der Genotyp zwei Buchstaben bezüglich des Merkmals enthalten. Dabei ist es egal, ob es sich um zwei dominante Allele (AA), zwei rezessive Allele (aa) oder eine Mischung aus beidem (Aa) handelt.
    Diploide Genotypen sind: Aa, bb, CC

    Bei haploiden Organismen liegt für ein Merkmal nur ein Gen in einfacher Ausführung vor.
    Haploide Genotypen sind: A, b, C

  • Erläutere den Zusammenhang zwischen möglichen Geno- und Phänotypen.

    Tipps

    Die weiße Fellfarbe kann nur ausgebildet werden, wenn zwei rezessive Allele vorliegen.

    Die Farbe braun wird ausgebildet, sobald ein dominantes Allel vorhanden ist.

    Lösung

    Wenn das Kaninchen ein braunes Fell haben soll, ist der homozygote Genotyp BB oder der heterozygote Genotyp Bb möglich, da beide das dominante Allel B mindestens einmal tragen und so das rezessive Allel b unterdrückt wird.
    Soll das Kaninchen ein weißes Fell haben, ist nur der Genotyp bb möglich, da b ein rezessives Allel ist und im Beisein von B unterdrückt werden würde.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

7.359

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.911

Lernvideos

37.098

Übungen

34.316

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden