30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Vielfalt der Insekten

Die Insekten sind die artenreichste Tiergruppe auf der Erde. Ungefähr eine Millionen Arten sind bekannt und wissenschaftlich beschrieben, viele haben wir aber noch gar nicht entdeckt. Daher wird die Artenzahl der Insekten noch viel höher eingeschätzt. Insekten bewohnen fast alle Lebensräume, wie z.B. das Wasser, das Land und die Luft. Jede Insektenart ist speziell an ihre Umgebung angepasst. Daher gibt es sie in sehr vielen verschiedenen Formen, Größen und Farben. Vier wichtige Gruppen können unterschieden werden: die Käfer, die Schmetterlinge, die Hautflügler und die Zweiflügler.

Distelfalter.jpg

Körperbau der Insekten

Untersucht man verschiedene Insekten, kann bei allen deutlich drei Körperabschnitte erkennen: den Kopf, die Brust und den Hinterleib. Sie sind wirbellos und besitzen ein Außenskelett aus Chitin. Am Brustteil der Insekten befinden sich drei Beinpaare, also sechs Beine. Deshalb nennt man sie auch Hexapoda. Die meisten Insekten besitzen zwei Paar Flügel, wobei sie nicht von allen zum Insektenflug genutzt werden. Im Hinterleib befinden sich die inneren Organe.

Insektenflug

Insekten haben einen offenen Blutkreislauf. Sie besitzen nur ein Rückengefäß. Ansonsten umspült die sogenannte Hämolymphe, eine Mischung aus Blut und Lymphflüssigkeit, die inneren Organe. Auch das Nervensystem der Insekten unterscheidet sich von unserem. Es hat die Form einer Strickleiter und ist viel einfacher aufgebaut, als das der Säugetiere.

Strickleiternervensystem einer Fliege.jpg

Mit ihrem Nervensystem steuern sie ihre Facettenaugen. Sie sind eines der wichtigsten Sinnesorgane der Insekten und bestehen aus vielen kleinen, einzelnen Augen. Dementsprechend sehen sie viele einzelne Bilder, die ihnen dabei helfen, Bewegungen sehr gut wahrzunehmen. Am Kopf besitzen Insekten außerdem Mundwerkzeuge, die sich an ihre Ernährungsweise angepasst haben. So besitzen die Käfer einen Beißkiefer und die Mücken einen Stechrüssel.

Fortpflanzung und Entwicklung von Insekten

Insekten sind getrenntgeschlechtlich und pflanzen sich geschlechtlich fort. Männchen und Weibchen begeben sich auf Partnersuche, um sich zu verpaaren. Anschließend legen die Weibchen Eier, aus denen dann die Larven der Insekten schlüpfen. Auch die Entwicklung der Insekten ist vielfältig. Die Larven der holometabolen Insekten verpuppen sich nach einer Wachstumsphase und das erwachsene Insekt, auch Imago genannt, schlüpft aus dieser Puppe. Vielleicht kennst du diese Verwandlung schon vom Schmetterling. Die Larven der hemimetabolen Insekten dagegen wachsen heran und häuten sich regelmäßig, bis sie das geschlechtsreife Stadium erreicht haben.

Entwicklung eines Mehlkäfer.jpg

Vertreter der Insekten und ihre Bedeutung für Menschen

Wie du jetzt schon weißt, gibt es sehr viele verschiedene Insekten. Die Bedeutung der Insekten für uns Menschen ist vielfältig. Einige sind sehr nützlich für uns, andere können uns schaden, indem sie uns stechen und Erreger übertragen. Wie du bereits erfahren hast, besitzen Mücken einen Stechrüssel, den sie zum Stechen verwenden. Die Mücken und die Fliegen gehören zu der Gruppe der Zweiflügler. Wenn du dir mal eine von ihnen genau anschaust, wirst du erkennen, dass sie nur zwei statt vier Flügel haben. Mithilfe einer Lupe kann man erkennen, dass das hintere Flügelpaar zu Halteren, also sogenannten Schwingkölbchen umgebaut ist.

Die Flügeln der Käfer unterscheiden sich deutlich von denen der Zweiflügler. Man erkennt die Käfer daran, dass ihr erstes Flügelpaar verdickt ist und gar nicht mehr wie ein Flügel aussieht. Oft verdeckt und schützt es das darunter liegende dünne Flügelpaar. Ein sehr nützlicher Käfer ist der Marienkäfer. Er frisst die schädlichen Blattläuse.

Auch Libellen ernähren sich von anderen Insekten. Sie sind besonders gute Jäger im Flug. Man erkennt sie an den vier großen länglichen Flügeln und dem gestreckten Hinterleib. Schaut man genauer hin, kann man die Fangmaske unten am Kopf erkennen. Mit ihrer Hilfe ergreifen sie ihre Beute.

Besonders hübsch sehen die Schmetterlinge aus. Ihre großen Flügel sind mit bunten Schuppen bedeckt. Mithilfe ihres Rüssels saugen sie den Nektar von Blüten und helfen den Pflanzen so bei der Bestäubung.

Auch für die Bestäubung zuständig, sind einige der Hautflügler. Zu ihnen gehören unter anderem Wespen, Bienen und Ameisen. Viele von leben in staatenbildenden Gruppen und weisen eine hervorragende Arbeitsteilung und Koordination auf. Die Honigbiene hat für uns Menschen eine besonders große Bedeutung. Sie bestäuben nicht nur unsere Pflanzen, sondern produzieren auch Honig. Mithilfe des Bienentanzes informieren sie die anderen Bienen über neue Futterstellen.

Biene.jpg

Videos und Übungen in Insekten

17 Videos

Arbeitsblätter zum Ausdrucken zum Thema Insekten

Beine%20und%20mundwerkzeuge%20von%20insekten%20vorschaubild Beine von Insekten Anzeigen Herunterladen
15097   sinnesorgane von insekten Sinnesorgane von Insekten Anzeigen Herunterladen
Vorschaubild Wie fliegen Insekten? Anzeigen Herunterladen
11906 der bau der honigbiene vsb Honigbiene – innerer und äußerer Bau Anzeigen Herunterladen
3715b93b017a3248841aaf7a73f81b85 1 Honigbiene – Lebensweise im Jahreszyklus Anzeigen Herunterladen
1af4f6e4fa3d80fa7d4347e3eec28f1d 1 Honigbiene – der Bienentanz Anzeigen Herunterladen
Vorschaubild 2 Honigbiene – Aufgaben im Bienenstaat Anzeigen Herunterladen
12899 die ameise %28vorschaubild%29 Die Ameise – Lebensweise und ökologische Bedeutung Anzeigen Herunterladen
12898 vorschau Der Ameisenstaat – rote Waldameise Anzeigen Herunterladen