30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Personalpronomen

Die spanischen Personalpronomen geben die handelnde Person in Genus und Numerus an.

Die Personalpronomen im Spanischen

Im Spanischen gibt es genau wie im Deutschen die Personalpronomen, darunter die Subjektpronomen (die Person bestimmende Pronomen) im Singular und Plural. Daneben gibt es noch das Personalpronomen als Präpositionalobjekt und als Objektpronomen. Die beiden erstgenannten lernst du in der Lektion zu den Personalpronomen kennen.

Diese grammatikalischen Gruppierungen sind wichtig, um deine ersten vollständigen Sätze in der Fremdsprache bilden zu können. Vieles wird dir bekannt vorkommen, da du es aus dem Deutschen bereits kennst. Im Vergleich gibt es bei den spanischen pronombres sujetos (Subjektpronomen) kleine Unterschiede, die dir schnell ins Auge springen werden. Doch schauen wir uns zunächst einmal die Formen genauer an:

Die Subjektpronomen im Singular

  • yo (ich): 1. Person Singular
  • (du): 2. Person Singular
  • él (er) / ella (sie) / usted (Sie als Höflichkeitsform im Singular): 3. Person Singular

Die Subjektpronomen im Plural

  • nosotros / nosotras (wir): 1. Person Plural
  • vosotros / vosotras (ihr): 2. Person Plural
  • ellos (sie) / ellas (sie) / ustedes (Sie als Höflichkeitsform im Plural): 3. Person Plural

Als erstes fällt auf, dass es im Spanischen eine eigene Höflichkeitsform gibt, nämlich usted im Singular und ustedes im Plural. Wie im Deutschen wird diese in bestimmten sozialen Kommunikationssituationen benutzt, meist aus Respekt gegenüber einer älteren oder fremden Person. Das Verb, dass zu usted gehört, wird wie die 3. Person Singular konjugiert, während Verben bei ustedes wie die 3. Person Plural gebildet werden. Anders als in der deutschen Übersetzung werden die spanischen Höflichkeitsformen klein geschrieben:

  • Perdóneme, ¿sabe usted dónde puedo encontrar el pan integral? (Entschuldigen Sie, wissen Sie, wo ich das Vollkornbrot finden kann?)
  • ¿Ustedes son de Medellín? (Kommen Sie aus Medellín?)

Croissants.jpg

Der Voseo

Vielleicht hast du schon einmal die Formen vos (anstatt ) und das duzende ustedes (anstatt vosotros) gehört?

Bei dem Pronomen vos handelt es sich um eine sprachliche Besonderheit, die in manchen Ländern Lateinamerikas wie Argentinien das ersetzt. Es folgt die sogenannte Voseo-Verbform, welche von der Standard-Konjugation abweicht:

  • Verb auf -ar: vos hablás (du sprichst)
  • Verb auf -er: vos tenés (du hast)
  • Verb auf -ir: vos vivís (du lebst)
  • Sonderform ser: vos sos (du bist)

Wie du siehst, wird bei dieser Konjugation stets auf dem letzten Vokal betont und es kommen keinerlei Diphthonge vor:

  • vos tenéstú tienes (du hast)
  • vos empezástú empiezas (du fängst an)

Auch der Imperativ verhält sich beim Voseo anders:

  • Verb auf -ar: ¡mirá! (guck!)
  • Verb auf -er: ¡volvé! (komm zurück!)
  • Verb auf -ir: ¡escribí! (schreib!)

Die Form ustedes, die in Spanien ja die Höflichkeitsform im Plural darstellt, wird in Lateinamerika sowohl mit „Sie“ (im Plural) als auch mit „ihr“ übersetzt. Die Form vosotros gibt es dafür im lateinamerikanischem Spanisch nicht. Der Satz Ustedes comen frutas. kann in Lateinamerika also sowohl „Sie essen Obst.“ (gesiezt) als auch „Ihr esst Obst.“ (geduzt) heißen. Dies erschließt sich nur aus dem Kontext und der konkreten Gesprächssituation.

Weitere Besonderheiten der Subjektpronomen im Spanischen

Bei den Subjektpronomen im Plural gibt es je eine männliche und weibliche Form. Sprichst du von ausschließlich weiblichen Personen, werden die Formen nosotras (wir), vosotras (ihr) und ellas (sie) verwendet. Sind nur männliche Personen gemeint oder eine Gruppe männlicher und weiblicher Personen, benutzt man nosotros (wir), vosotros (ihr) und ellos (sie).

Eine weitere orthografische Besonderheit fällt bei den Subjektpronomen und él auf: der Akzent auf dem jeweiligen Vokal. Diese Betonungmarkierung ist entscheidend, um die Subjektpronomen von dem Possessivbegleiter (besitzanzeigenden Begleiter) tu (dein) und dem bestimmten Artikel el (der → männlich Singular) zu unterscheiden.

Um eine weitere Besonderheit unter die Lupe zu nehmen, schauen wir uns einmal einen typischen, einfachen Satz im Spanischen an:

  • Vamos a casa. (Wir gehen nach Hause).

Doch warum fehlt hier das Subjektpronomen nosotros / nosotras?

Im Spanischen wird das Subjektpronomen meist weggelassen, da dir die konjugierte Verbform schon verrät, um welche Person es sich handelt. Hier entspricht das Verb vamos der 1. Person Plural, „wir“.

Die Personalpronomen nach Präpositionen (das Präpositionalobjekt)

Die Personalpronomen findest du auch als sogenanntes Präpositionalobjekt im Satzgefüge wieder. Wie der Name schon sagt, sind es Pronomen, die hinter bestimmten Präpositionen wie con, por, para oder frente a stehen und damit grammatikalisch zu einem Objekt des Satzes werden. Natürlich gibt es noch weitere Präpositionen, die du im Laufe deines Lernprozesses kennen lernen wirst.

Die Formen der Präpositionalobjekte sind größtenteils identisch mit denen der Subjektpronomen. Ausnahmen bilden und ti.

Eigentlich ganz einfach, oder? Schauen wir uns einige Beispiele an:

  • Juan no se interesa por mí. (Juan interessiert sich nicht für mich.)
  • Alberto está sentado frente a ti. (Alberto sitzt dir gegenüber.)
  • Para ella, todo resultará bien. (Für sie wird alles gut ausgehen.)
  • A nosotras no nos gusta este libro. (Uns gefällt dieses Buch nicht.)
  • Contamos con vosotros. (Wir zählen auf euch.)
  • Juan está a la derecha de ellas. (Juan ist rechts von ihnen.)

schüler-zettel.jpg

Die Präpositionen entre, según, menos, excepto und salvo

Wie oben beschrieben werden und ti nach einer Präposition im Satz benutzt. Es gibt jedoch Ausnahmen: Nach entre (zwischen), según (gemäß, nach), menos (außer), excepto (außer) und salvo (außer) stehen wiederum die normalen Subjektpronomen yo und :

  • Según tú, ¿esto no es cierto? (Dir zufolge ist das nicht wahr?)
  • Entre tú y yo hay un enorme conflicto. (Zwischen dir und mir gibt es einen großen Konflikt).
  • Todos han aprobado el examen, excepto / menos / salvo yo. (Alle haben die Prüfung bestanden, außer mir.)

Con + mí und con + ti

Die Präposition con (mit) in Verbindung mit einem Pronomen stellt einen besonderen Fall dar. Aus der Verbindung ergeben sich in der 1. und 2. Person Singular eigene Formen:

  • conmigo (mit mir)
  • contigo (mit dir)
  • con él / ella / usted (mit ihm / ihr / Ihnen)
  • con nosotros / nosotras (mit uns)
  • con vosotros / vosotras (mit euch)
  • con ellos / ellas / ustedes (mit ihnen / Ihnen)

Schau dir nochmal aufmerksam das Video zu den Personalpronomen nach Präpositionen an und teste dich anschließend in dem dazugehörigen Übungsvideo.

Du wirst sehen, paso a paso wirst du dein eigenes Lernziel erreichen und dich bestens mit den spanischen Pronomen auskennen!

Alle Videos im Thema

Videos im Thema

Personalpronomen (2 Videos)