30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wer war Galileo Galilei?

Das Leben und Wirken von Galileo Galilei

Ein Leben für die Wissenschaft

Der italienische Physiker und Astronom wurde 1564 als Sohn einer Patrizierfamilie geboren.

Er studierte Mathematik in Florenz und beschäftigte sich zeitgleich mit Mechanik und Hydraulik. Von 1589 bis 1592 war er Hochschullehrer für Astronomie an der Universität in Pisa. Danach lehrte er für 18 Jahre Mathematik an der hoch angesehenen Universität in Padua.

Während dieser Zeit entwickelte er das von Jan Lippershey erfundene Teleskop weiter und nutzte dieses zur Himmelsbeobachtung. Er konnte so die Krater des Erdenmondes skizzieren, sah die Milliarden Sterne der Milchstraße und entdeckte die Monde des Jupiters. Dies machte ihn 1610 zu einer Berühmtheit. Wenig später wurde er dadurch zum Hofmathematiker des Großherzogs der Toskana.

Seine weiteren Beobachtungen mit dem Fernrohr brachten den Beweis des heliozentrischen Weltbilds. Die katholische Kirche warf ihm die Verleugnung von Gott vor. Erst im Jahre 1992 wurde dieser Vorwurf offiziell zurückgenommen.

Bestraft wurde er schließlich mit lebenslangem Hausarrest. 1642 stirbt Galileo mit 77 Jahren in Arcetri/Florenz.

Er gilt als Begründer der modernen Wissenschaft.

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Wer war Galileo Galilei? (1 Video)