30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Marlene Dietrich 03:19 min

Textversion des Videos

Transkript Marlene Dietrich

Am 27. Dezember 1901 wird in Berlin Maria Magdalena von Losch geboren. Bekannt wird sie allerdings später als Marlene Dietrich, als Star der Stars, der während der goldenen Jahre Hollywoods von allen Kinoleinwänden der Welt, lächelt. Als Tochter eines kaiserlichen Offiziers wächst sie in Berlin auf, wo sie auch die Theaterschule von Max Reinhardt besucht. Im Alter von 20 Jahren debütiert sie erfolgreich in einer musikalischen Komödie. Die Begegnung, die ihre Zukunft letztlich entscheidet, ist aber die mit dem Regisseur Josef von Sternberg, der ihr 1930 die Rolle der Lola in dem Film „Der blaue Engel“ gibt. Marlene verkörpert mit durchschlagendem Erfolg die kleine, freche und zynische Tänzerin, an deren Beispiel gezeigt wird, wie sich die rosa Mythen und Sentimentalitäten des 19. Jahrhunderts in der bitteren Realität der Nachkriegszeit auflösen. Das nostalgische Liebeslied, das Marlene mit tiefer Stimme vorträgt, verführt eine ganze Kinogeher-Generation und macht sie mit einem Schlag berühmt. Sternberg, dem typischen Vertreter der neuen deutschen Regisseure, entgeht nicht, dass Hollywood gerade auf der Suche nach neuen Stars und Talenten ist. Mit ihm reist Marlene Dietrich, der Stern des neuen deutschen Films, nach Kalifornien. Sie verkörpert auch in Amerika verführerische Luxusgeschöpfe, stets anmutig, sophistisch, mit dem Gesicht eines Engels und einem Herz aus Stein. So ist sie in dem Film “Marokko” und “Shanghai-Express” zu sehen. Dann wechselt Marlene Dietrich den Stil. Die Diva weicht der wirklichen Schauspielerin. Im Privatleben gibt sich Marlene als einfache Frau, weit entfernt von ihren Rollen, nimmt auch Stellung zu den politischen Ereignissen in der Welt. Als Hitler an die Macht kommt, deklariert sie sich als überzeugte Gegnerin des Nationalsozialismus und setzt sich für die deutschen Flüchtlinge ein. Während des Zweiten Weltkriegs folgt sie den alliierten Truppen und singt für die Soldaten an der Front. Das Gleiche macht sie auch noch in Vietnam und Korea. Marlene Dietrich war mit dem Produzenten Rudolf Sieber verheiratet, allerdings nur zwei Jahre. Aus der Ehe hat sie eine Tochter. Berühmte Liebhaber der Dietrich waren Josef von Sternberg und Jean Gabin. „Ich bin sentimental“, erklärte Marlene Dietrich. „Ich liebe nur das, was ich in einem Koffer, in der Erinnerung und im Herzen mit mir tragen k