Schlaginstrumente 03:04 min

Textversion des Videos

Transkript Schlaginstrumente

Daniel spielt auf einer kleinen Trommel, auch Rührtrommel oder Marschtrommel genannt. Die kleine Trommel hat einen Klangkörper aus Metall, der beidseitig mit einem Fell bespannt ist. Über das Fell an der Unterseite sind sogenannte Schnarrsaiten gespannt. Daher stammt auch der englische Name des Instrumentes, Snaredrum, also Schnarrtrommel oder einfach nur Snare. Die Snare wird mit zwei Holzstöckchen geschlagen, die man als Drumsticks bezeichnet. Sie gehört zur Familie der Schlaginstrumente. Schlaginstrumente gibt es in den verschiedensten Formen und Größen und sie sind aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Hört nun einige Beispiele von wichtigen Schlaginstrumenten und achtet besonders auf die Verschiedenheit der Klänge. Die große Trommel, die Toms, die Hängetoms und die Standtoms. Die verschiedenen Becken, die Crash-Becken und das Ride-Becken, das Hi-Hat, das aus einem Beckenpaar besteht und zusätzlich mit einem Pedal bedient wird. Verschiedene Congas und andere Trommeln und der Gong. Im Orchester kommen auch noch Kesselpauken zum Einsatz. Das sind Schlaginstrumente mit einem großen Klangkörper. Dieser besteht aus einem unten offenen Kupferkessel, der mit einem Fell bespannt ist. Die Pauke wird mit einem Schlägel geschlagen und kann mit einem Pedal verschieden hoch gestimmt werden. Diese Kombination von Schlaginstrumenten bezeichnet man als Schlagzeug. Ihr kennt es sicher. Es ist vor allem im Jazz und in der Unterhaltungsmusik sehr beliebt.

Videos im Thema

Schlaginstrumente (1 Videos)

zur Themenseite