sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wörtliche Rede – Satzzeichen 03:30 min

Textversion des Videos

Transkript Wörtliche Rede – Satzzeichen

Hallo! Guck mal, was ich dir heute mitgebracht habe! Ein Bild. Lass uns das doch einmal gemeinsam ansehen! Ah, guck mal, Teo versucht gerade das Bild zu beschreiben. Folgendes hat er schon geschrieben: Pia möchte ein Eis kaufen. Sie sagt zum Eisverkäufer: „Ich möchte bitte ein Erdbeereis.“ Der Verkäufer antwortet: “Das kostet 1 Euro.“ “Ich suche meine Mama“, sagt ein kleiner Junge.

Fällt dir denn an den Sätzen etwas auf? Genau, da sind so neue Zeichen in dem Text. Das nennt man wörtliche Rede. Und es sieht so aus, als ob der Satz aus zwei Teilen besteht. Dazu merken wir uns folgendes: Was jemand in einem Text sagt, heißt wörtliche Rede. Die wörtliche Rede beginnt mit steht in Anführungszeichen („“) Es steht IMMER zuerst das Anführungszeichen unten und am ENDE das Anführungszeichen oben. Der Begleitsatz sagt uns, wer spricht. Lass uns das mal an Theos Sätzen üben. Zuerst markieren wir alle Anführungszeichen. Findest du heraus wie viele Anführungszeichen im Text zu finden sind? Richtig, 6 Stück.

Jetzt üben wir das mal mit dem Begleitsatz. Hier steht: Sie sagt zum Eisverkäufer: „Ich möchte bitte ein Erdbeereis.“ Wir wissen, dass uns der Begleitsatz sagt, wer spricht. Erkennst du welcher Teil hier der Begleitsatz ist? Genau, sie sagt zum Eisverkäufer. Fällt dir noch etwas auf? Da steht ein Doppelpunkt hinter dem Begleitsatz. Diesen Doppelpunkt setzt man immer, wenn der Begleitsatz am Anfang steht. Wir gucken uns zum Vergleich nochmal den letzten Satz des Textes an. Im letzten Satz steht: “Ich suche meine Mama“, sagt ein kleiner Junge. Erkennst du auch hier den Begleitsatz? Genau, der Begleitsatz ist hier am Ende. Ruft ein kleiner Junge ist hier der Begleitsatz. Er steht am Schluss. Siehst du einen Doppelpunkt. Nein, dafür steht nach den Anführungszeichen ein Komma.

Ich weiß, dass ist jetzt ganz schön viel, aber eigentlich ist das ganz einfach. Der Teil des Satzes, der uns sagt wer spricht, ist der Begleitsatz. Steht der Begleitsatz am Anfang, dann schreiben wir einen Doppelpunkt und die Anführungszeichen unten. Steht der Begleitsatz hinter der wörtlichen Rede, so setzen wir nach den Anführungszeichen ein Komma und schreiben dann den Begleitsatz.

Weißt du, wie du das am Besten üben kannst? Schreib doch mal eine Unterhaltung auf und versuche die Zeichen richtig zu setzen.

Für Pia ist es jetzt Zeit, ihr Eis zu essen. Und auch Teo hat jetzt Lust auf ein Eis bekommen. Bis bald!!!!

69 Kommentare
  1. Hallo Christiansen Kirsten,
    ich habe das Video gerade abgespielt und es lief problemlos. Meistens kannst du solche Probleme beheben, indem du die Seite neu lädst bzw. deine Browser-Version aktualisierst. Hilft dies nicht, wende dich zukünftig bitte an unser Support-Team (E-Mail: support@sofatutor.com Telefon: 030 - 515 88 22 20). Ich hoffe, das hilft dir weiter! Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Daniela Edas, vor etwa 2 Monaten
  2. Ich kann es nicht anschauen wegen euch

    Von Christiansen Kirsten, vor etwa 2 Monaten
  3. Sehr sehr gut erklärt

    Von Roessleelzach 1, vor 6 Monaten
  4. Sehr gut erklärt!

    Von Nika Belka, vor 6 Monaten
  5. gut erklärt lol xd

    Von Koehlertammo, vor 6 Monaten
Mehr Kommentare

Videos im Thema

Was ist die wörtliche Rede? (1 Videos)

zur Themenseite

Wörtliche Rede – Satzzeichen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wörtliche Rede – Satzzeichen kannst du es wiederholen und üben.

  • Wie lauten die Merksätze? Vervollständige sie.

    Tipps

    Schau dir den Satz zur wörtlichen Rede genau an.

    • Pia fragt: „Bekommen meine Gäste auch Süßigkeiten?"

    Die wörtliche Rede und der Begleitsatz können auch so aussehen:

    • „Meine Mama hat einen Kuchen gebacken", erzählte Pia.
    Lösung
    • Was jemand in einem Text sagt, heißt wörtliche Rede. Eine wörtliche Rede ist zum Beispiel: Pia sagt: „Ich möchte bitte ein Erbeereis."
    • Die wörtliche Rede steht in Anführungszeichen. Im Beispielsatz steht das Anführungszeichen unten hinter dem Doppelpunkt. Am Ende des Satzes steht das Anführungszeichen oben.
    • Der Begleitsatz sagt uns, wer spricht. Wenn der Begleitsatz vorne steht, kommt zwischen Begleitsatz und wörtlicher Rede ein Doppelpunkt (:). So ist es auch im Beispielsatz: Pia sagt: „Ich möchte bitte ein Erbeereis."
    • Wenn der Begleitsatz hinten steht, kommt zwischen der wörtlichen Rede und dem Begleitsatz ein Komma (,). Der Beispielsatz heißt dann: „Ich möchte bitte ein Erbeereis", sagt Pia.
  • Wo stehen Anführungszeichen im Text? Bestimme sie.

    Tipps

    Die Anführungszeichen unten stehen hinter dem Doppelpunkt, wenn der Begleitsatz vor der wörtlichen Rede steht.

    Die Anführungszeichen oben stehen direkt hinter dem Gesagten, also vor dem Komma, wenn der Begleitsatz hinter der wörtlichen Rede steht.

    Lösung

    In dem Text findest du drei wörtliche Reden. Deshalb sind es sechs Anführungszeichen. Die wörtliche Rede beginnt mit dem Anführungszeichen unten und endet mit dem Anführungszeichen oben.

    • Papa sagt zu Timo: „Halte das Würstchen nicht zu tief über das Feuer! Sonst verbrennt es!“ Achte auf den Begleitsatz. Er steht hier vor der wörtlichen Rede. Der Begleitsatz endet nicht mit einem Punkt (.), sondern mit einem Doppelpunkt (:). Hinter dem Doppelpunkt stehen die Anführungszeichen unten. Ganz am Ende des Satzes hinter dem Satzzeichen stehen die Anführungszeichen oben. Hier ist das Satzzeichen ein Ausrufezeichen (!).
    • „Das Feuer ist ganz schön heiß“, sagt Mama. In diesem Satz steht der Begleitsatz hinter der wörtlichen Rede. Die wörtliche Rede beginnt mit den Anführungszeichen unten und endet mit den Anführungszeichen oben. Direkt hinter den Anführungszeichen oben muss ein Komma stehen. Das Komma verbindet die wörtliche Rede mit dem Begleitsatz.
    • Laura freut sich und sagt: „Jetzt habe ich keine kalten Füße mehr.“ Bei diesem Satz steht der Begleitsatz wieder vorn. Du musst hier wieder auf den Doppelpunkt achten. Beachte auch, dass der Satz mit Anführungszeichen oben endet.
  • Wie lautet die richtige Reihenfolge der wörtlichen Rede? Bestimme sie.

    Tipps

    Achte auf den Begleitsatz. Wenn der Begleitsatz vorne steht, muss er die wörtliche Rede mit einem Doppelpunkt einleiten.

    Wenn der Begleitsatz hinter der wörtlichen Rede steht, wird ein Komma direkt hinter die wörtliche Rede gesetzt.

    Lösung
    1. Wenn der Begleitsatz am Anfang steht, kommt vor die wörtliche Rede ein Doppelpunkt. Das trifft auf den ersten Satz zu. Der erste Satz sieht in der richtigen Reihenfolge genau so aus: Teo sagt: „Ich möchte mir heute ein Eis kaufen."
    2. Wenn der Begleitsatz am Ende steht, kommt hinter die wörtliche Rede ein Komma. Das trifft auf den zweiten Satz zu. Der zweite Satz sieht in der richtigen Reihenfolge dann also so aus: „Ich esse auch gerne Eis", erzählt Pia.
  • Welche Satzzeichen fehlen? Zeige.

    Tipps

    Wenn der Begleitsatz am Anfang steht, setzt du einen Doppelpunkt.

    Wenn der Begleitsatz am Ende steht, setzt du zwischen der wörtlichen Rede und dem Begleitsatz ein Komma.

    Lösung
    1. Die richtige Zuordnung der Satzzeichen ist: „Das Wasser ist viel zu kalt“, sagt Anna. Der Begleitsatz steht hier am Ende. Zwischen der wörtlichen Rede und dem Begleitsatz steht ein Komma.
    2. Der zweite Satz lautet: Lukas ruft: „Quatsch, es ist fast so warm wie in der Badewanne!“ Der Begleitsatz steht hier am Anfang. Zwischen dem Begleitsatz und der wörtlichen Rede steht ein Doppelpunkt. Die wörtliche Rede endet mit einem Ausrufezeichen und Anführungszeichen oben.
    3. Der dritte Satz sieht so aus: Anna fragt: „Kommst du mit zur Rutsche?“ Der Begleitsatz steht wieder am Anfang. Der Begleitsatz leitet die wörtliche Rede mit einem Doppelpunkt ein.
    4. Im dritten Satz steht der Begleitsatz wieder am Ende: „Ja, sehr gerne. Das ist eine gute Idee“, sagt Lukas. Die wörtliche Rede endet nur mit Anführungszeichen oben und trennt den Begleitsatz mit einem Komma ab.
  • Welche Aussagen zur wörtlichen Rede stimmen? Nenne sie.

    Tipps

    Schau dir den Satz genau an. Es ist eine wörtliche Rede.

    • „Dein Zimmer ist sehr schön."

    Lösung

    Zu Beginn der wörtlichen Rede steht das Anführungszeichen oben. Diese Aussage ist falsch. Das Anführungszeichen steht zu Beginn der wörtlichen Rede unten.

    Am Ende der wörtlichen Rede steht das Anführungszeichen oben. Diese Aussage ist richtig. Schau dir die Anführungszeichen in diesem Satz an:
    Lena sagt: „Heute ist mein Geburtstag."
    Das Anführungszeichen steht am Ende des Satzes oben. Das Anführungszeichen steht hier hinter dem Punkt.

    Der Begleitsatz sagt uns, wer spricht. Diese Aussage ist richtig. Schau dir den folgenden Begleitsatz und die wörtliche Rede dazu genau an. Pia sagt: „Ich möchte meine Geschenke auspacken." Hier ist der Begleitsatz Pia sagt.

    Die wörtliche Rede steht in Anführungszeichen. Diese Aussage ist richtig. Hier ist ein Beispiel für die wörtliche Rede:
    Max sagt: „Ich bin heute sehr aufgeregt."
    Vor dem Wort Ich und hinter dem Punkt kannst du die Anführungszeichen erkennen.

  • Welche Satzzeichen sind richtig, welche sind falsch? Entscheide.

    Tipps

    Am Anfang der wörtlichen Rede steht das Anführungszeichen unten, am Ende steht es oben.

    Steht der Begleitsatz vorne, schreibst du danach einen Doppelpunkt.

    Steht der Begleitsatz hinten, schreibst du davor ein Komma.

    Lösung

    Zu Beginn einer wörtlichen Rede steht das Anführungszeichen unten („), am Ende der wörtlichen Rede steht das Anführungszeichen oben (“). Steht der Begleitsatz vorne, schreibst du danach einen Doppelpunkt (:). Steht der Begleitsatz hinten, schreibst du davor ein Komma (,).

    So lautet der Text mit den richtigen Satzzeichen:

    • Pia möchte sich ein Eis kaufen. Sie sagt zum Eisverkäufer: „Ich möchte bitte drei Kugeln in der Waffel.“
    • „Sehr gerne!“, antwortet der Eisverkäufer. Er fragt Pia: „Welche Sorte darf es denn sein?“
    • Pia antwortet: „Eine Kugel Schokolade, eine Kugel Heidelbeere und eine Kugel Waldmeister, bitte!“