Lernen mit Spaß!

Verbessere deine Noten mit sofatutor!

Lernen mit Spaß!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.2 / 219 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede

Inhalt

Die Großschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede

In der Grundschule hast du bereits gelernt, dass es Wörter gibt, die du groß oder klein schreibst. Zu den Wörtern, die wir immer großschreiben, gehören die Nomen. Das sind Tiere, Menschen, Dinge oder Pflanzen. Du erkennst sie meist an ihrem Begleiter (der, die, das, ein, eine). Warum der Satzanfang und die wörtliche Rede großgeschrieben werden, erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Großschreibung von Wörtern

Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang

Am Satzanfang werden die Wörter immer großgeschrieben. Egal, ob es sich um ein Nomen oder eine andere Wortart handelt.
Schau dir dazu das Beispiel von einem Brief an, den Paul und Momo erhalten haben:

Lieber Paul, liebe Momo,
hier am Meer ist es sehr schön.
Am liebsten spiele ich mit Lina. Wie geht es euch?
Schreibt mir bald zurück!

  • Die Wörter lieber, am, wie und schreibt werden eigentlich kleingeschrieben. Am Satzanfang werden allerdings nicht nur Nomen, sondern alle Wörter großgeschrieben, also unabhängig davon, zu welcher Wortart sie gehören.
  • Dass ein Satz beendet ist und ein neuer beginnt, erkennst du an den Satzschlusszeichen Punkt (.), Fragezeichen (?) und Ausrufezeichen (!). Mehr dazu lernst du im Video Satzschlusszeichen.
  • Das erste Wort nach einem Satzschlusszeichen ist der Satzanfang und wird großgeschrieben.
  • Es gibt Zeichen, nach denen wir nicht groß schreiben. Dazu gehört beispielsweise das Komma. Wenn es sich nicht um ein Nomen handelt, wird nach einem Komma klein weitergeschrieben. Das Komma ist kein Satzschlusszeichen sondern ein Satzzeichen.

Groß- oder Kleinschreibung bei wörtlicher Rede

Bei der wörtlichen Rede werden die Satzanfänge ebenfalls großgeschrieben. Zwischen den Anführungszeichen („ “) steht die wörtliche Rede. Der Redebegleitsatz kann vor oder nach der wörtlichen Rede stehen und wird je nachdem entweder groß- oder kleingeschrieben:

Paul fragt: „Wollen wir Ben direkt antworten?”

In diesem Fall steht der Redebegleitsatz vor der wörtlichen Rede (Paul fragt). Das heißt, danach steht ein Doppelpunkt und die Anführungszeichen unten („). Du schreibst groß weiter, da ein neuer Satz folgt.

Ich hole einen Stift”, antwortet Momo.

Wenn der Redebegleitsatz hinter der wörtlichen Rede steht, schreibst du das Wort nach den Anführungszeichen unten (ich) groß. Den Redebegleitsatz beginnst du allerdings klein (antwortet), da kein neuer Satz beginnt. Das erkennst du an dem Komma.

Beispiele für die Großschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede

In der folgenden Tabelle findest du einige Beispielsätze für die Großschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede:

Beispielsatz Begründung für Großschreibung
Paul und Momo lesen die Postkarte. Paul wird großgeschrieben, da es ein Nomen ist und am Satzanfang steht.
Das klingt spannend. Das wird großgeschrieben, weil es am Satzanfang steht.
Sie wollen mehr erfahren. Sie wird großgeschrieben, weil es am Satzanfang steht.
Momo fragt: „Hast du eine Briefmarke?” Momo wird großgeschrieben, da hier ein neuer Satz beginnt. / Hast wird großgeschrieben, da es die wörtliche Rede einleitet. Das erkennst du an den Anführungszeichen unten („).
„Es ist alles bereit!”, ruft Paul. Es wird großgeschrieben, da es am Satzanfang steht und die wörtliche Rede einleitet.

Um dein Wissen zu vertiefen, findest du weitere Übungen und Arbeitsblätter zur Großschreibung am Satzanfang im Anschluss an das Video bei sofatutor.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Groß- und Kleinschreibung

Wird am Satzanfang immer groß oder klein geschrieben?
Warum wird der Satzanfang groß geschrieben?
Wird nach wörtlicher Rede groß oder klein weitergeschrieben?

Transkript Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede

Momo und Paul haben eine Postkarte von Ben bekommen. Während wir erfahren, was Ben geschrieben hat, lernen wir die Großschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede kennen. „Lieber Paul, liebe Momo, hier am Meer ist es sehr schön. Am liebsten spiele ich mit Lina. Wie geht es euch? Schreibt mir bald zurück!“ Aber wieso ist denn „schreibt” groß geschrieben? Das ist doch ein Verb. Und auch „lieber“, „am” und „wie” werden doch eigentlich klein geschrieben? Erinnerst du dich daran, welche Wörter du immer großschreibst? Nomen. Am Satzanfang werden aber nicht nur Nomen, sondern ALLE Wörter großgeschrieben, egal zu welcher Wortart sie gehören. Und woran erkennst du, dass ein Satz zu Ende ist und ein neuer Satz anfängt? Das zeigen dir die SATZSCHLUSSZEICHEN, also der Punkt, das Fragezeichen und das Ausrufezeichen. Das erste Wort nach jedem Satzschlusszeichen bildet den SATZANFANG. Weißt du, nach welchem Zeichen du NICHT groß schreibst? Nach dem Komma. Außer bei Nomen wird nach einem Komma KLEIN weitergeschrieben, da es kein SatzSCHLUSSzeichen, sondern nur ein Satzzeichen ist. Wie ist es bei diesen Sätzen? Paul und Momo lesen die Postkarte. Das klingt spannend. Sie wollen mehr erfahren. Welche Wörter bilden die Satzanfänge und werden großgeschrieben? „Paul”, „das” und „sie”. Auch bei der wörtlichen Rede werden die Satzanfänge groß geschrieben. Paul fragt: ‚‚Wollen wir Ben direkt antworten?” Erinnerst du dich noch an diese Zeichen? Das sind Anführungszeichen unten und oben. Zwischen den Anführungszeichen steht die wörtliche Rede.
Wenn der Redebegleitsatz VORNE steht, folgen der Doppelpunkt und die Anführungszeichen unten. Nach den Anführungszeichen unten schreibst du GROß weiter, denn es folgt ein neuer Satzanfang. Auch am Anfang des Redebegleitsatzes schreibst du groß. Und wie ist es, wenn der Redebegleitsatz HINTEN steht? ‚‚Ich hole einen Stift”, antwortet Momo. Auch hier schreibst du „ich“ nach den Anführungszeichen unten GROß. Aber dieses Mal wird „antwortet” kleingeschrieben, da KEIN neuer Satz beginnt. Das erkennst du an dem Komma. Und wie ist es bei diesen Sätzen? Momo fragt: ‚‚Hast du eine Briefmarke?” ‚‚Es ist alles bereit!”, ruft Paul. Welche Wörter werden hier groß geschrieben, weil sie Satzanfänge sind? „Momo” ist der erste Satzanfang. Auch „Hast“ und „es“ stehen als Satzanfänge nach den Anführungszeichen unten. „Ruft“ wird kleingeschrieben, da der Redebegleitsatz HINTER dem Komma steht und somit KEIN neuer Satz beginnt. Bevor wir sehen, ob Paul und Momo mit ihrer Postkarte fertig sind, schauen wir uns an, was wir gelernt haben: Dass ein Satz endet, zeigen dir die Satzschlusszeichen, also der Punkt, das Fragezeichen und das Ausrufezeichen. Satzanfänge werden immer großgeschrieben, egal zu welcher Wortart das erste Wort gehört. Das gilt auch für die Satzanfänge der wörtlichen Rede. ‚‚Ich hole einen Stift”, antwortet Momo. Nach den Anführungszeichen unten beginnt ein neuer Satz und du schreibst GROß weiter. Nur nach einem Komma schreibst du alles außer Nomen klein. Ist die Postkarte schon fertig geworden? Da brauchen die beiden wohl sehr viele Briefmarken.

27 Kommentare

27 Kommentare
  1. Gute wieder Holung

    Von Yse, vor 8 Tagen
  2. Witzig 😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😅😅😅😅😅😅😅

    Von Christina M., vor 16 Tagen
  3. Mono it’s so cute 🥰 and so sweet

    Von Lu and Li, vor 29 Tagen
  4. 🤣🤣🤣

    Von Tung Lam, vor 3 Monaten
  5. Echt gool

    Von Josephine, vor 4 Monaten
Mehr Kommentare

Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und bei wörtlicher Rede kannst du es wiederholen und üben.
  • Was weißt du über die Groß- und Kleinschreibung?

    Tipps

    Nach den Anführungszeichen unten beginnt ein neuer Satz und du schreibst das erste Wort groß.

    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen.

    Lösung

    Satzanfänge werden immer großgeschrieben, egal zu welcher Wortart das erste Wort gehört.

    Auch in der wörtlichen Rede werden Satzanfänge großgeschrieben.

    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen, deshalb wird nach einem Komma außer bei Nomen klein weitergeschrieben.

  • Wo müssen Satzanfänge großgeschrieben werden?

    Tipps

    Nach den Satzschlusszeichen Punkt (.), Fragezeichen (?) oder Ausrufezeichen (!) wird das erste Wort großgeschrieben.

    Lösung

    Satzanfänge werden immer großgeschrieben, egal zu welcher Wortart das erste Wort gehört.

  • Wie werden die Wörter geschrieben?

    Tipps

    Satzschlusszeichen zeigen dir, dass der Satz beendet ist und ein neuer Satz beginnt.
    Das erste Wort am Satzanfang wird immer großgeschrieben.

    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen.

    Lösung

    Satzschlusszeichen zeigen dir, dass der Satz beendet ist und ein neuer Satz beginnt.

    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen.

    Am Satzanfang werden alle Wörter großgeschrieben.

    Eine Ausnahme bildet nur die Grußformel am Ende: „Liebe Grüße“ schreibst du groß, auch wenn danach kein Satzschlusszeichen steht.

    Lieber Ben, liebe Lina,

    in den Bergen ist es auch sehr schön.
    Wir gehen jeden Tag wandern.
    Uns geht es gut, aber wir vermissen euch!

    Liebe Grüße von Paul und Momo

  • Warum werden die fett markierten Wörter groß- oder kleingeschrieben?

    Tipps

    Satzschlusszeichen zeigen dir, dass ein Satz beendet ist und ein neuer Satz beginnt.

    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen.

    Lösung

    Nach einem Komma wird klein weitergeschrieben.

    Zum Beispiel: „Diese Postkarte ist schön!“, ruft Momo.

    Nach den Anführungszeichen unten beginnt ein neuer Satz, deshalb wird das Wort großgeschrieben.

    Zum Beispiel: Paul sagt: „Wir brauchen die Adresse von Ben.“

    Satzanfänge werden immer großgeschrieben.

    Zum Beispiel: Die Freunde kaufen eine Briefmarke.

    Außer bei Nomen wird nach einem Komma klein weitergeschrieben.

    Zum Beispiel: Sie schreiben eine Postkarte an Ben, Lina und Hippo.

  • Welche Satzzeichen sind Satzschlusszeichen?

    Tipps

    Satzschlusszeichen zeigen an, wenn ein Satz beendet ist und ein neuer beginnt.

    Lösung

    Zu den Satzschlusszeichen gehören Punkt, Ausrufezeichen und Fragezeichen.

    Außer bei Nomen wird nach einem Komma klein weitergeschrieben, weil es kein Satzschlusszeichen ist.

  • Welche Anfangsbuchstaben sind falsch geschrieben?

    Tipps

    Das erste Wort am Satzanfang wird immer großgeschrieben.

    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen.

    Lösung

    Satzschlusszeichen zeigen dir, dass der Satz beendet ist und ein neuer Satz beginnt.
    Das Komma ist kein Satzschlusszeichen.
    Am Satzanfang werden alle Wörter großgeschrieben:

    Paul und Momo möchten eine Postkarte schreiben.

    „Du darfst die Postkarte aussuchen“, sagt Paul.

    Momo sucht die schönste Postkarte aus.

    Oh nein!“, ruft Paul, „wir kennen die Adresse gar nicht!“.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.666

sofaheld-Level

6.210

vorgefertigte
Vokabeln

10.815

Lernvideos

43.940

Übungen

38.657

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden