30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Welche Mineralstoffe brauchen Pflanzen zum Wachsen? 02:59 min

Textversion des Videos

Transkript Welche Mineralstoffe brauchen Pflanzen zum Wachsen?

Um einen schönen Garten zu gestalten oder um Nutzpflanzen in großem Umfang zu produzieren, müssen wir verstehen, wie Pflanzen wachsen. Ohne Pflanzen, die Sauerstoff produzieren und uns Nahrung liefern, wären wir nicht am Leben. Es ist also entscheidend zu verstehen, was sie gesund hält. Die wichtigsten Faktoren für das Wachstum sind Sonnenlicht und Luft, die von den Blättern aufgenommen werden, sowie Wasser und Mineralstoffe, die über die Wurzeln aufgenommen werden. Mineralstoffe sind in geringen Mengen im Boden enthalten und Wurzeln können nährstoffreiche Stellen ausfindig machen. Können sie allerdings nicht genug aufnehmen, beeinflusst das die Gesundheit der Pflanze. Besonders problematisch ist es, wenn der Pflanze einer der folgenden vier Hauptmineralstoffe fehlt. Nitrate dienen zur Herstellung von Aminosäuren, den Bausteinen von Proteinen. Sie sind essenziell für jede Zelle in der Pflanze. Daher bremst Nitratmangel das Pflanzenwachstum und lässt ältere Blätter gelb werden. Phosphate werden benötigt, um die DNA und die Membranen neuer Zellen herzustellen. Sind die Werte niedrig, ist das Wurzelwachstum verringert und die jüngeren Blätter sind verfärbt. Kalium wird sowohl für die Photosynthese als auch für die Atmung benötigt. Ohne genügend Kalium sind Blumen und Früchte beeinträchtigt und die Blätter verfärben sich unter Fleckenbildung. Und Magnesium ist notwendig für den Aufbau von Chlorophyll – es macht die Blätter grün. Magnesiumarme Böden lassen also Blätter gelb werden. Um landwirtschaftlich genutzte Böden zu verbessern, fügen Landwirte Dünger hinzu – Kunstdünger oder organische Mineraldünger wie Gülle – die reich an diesen Mineralstoffen sind. Auch landwirtschaftliche Methoden wie eine wechselnde Fruchtfolge sind als Hilfe geeignet. Die Bedürfnisse der Pflanzen zu verstehen, spielt eine wichtige Rolle für unsere Nahrungsmittelversorgung. Es ist die Grundlage für die Produktion von Kulturpflanzen, durch die wir alle ernährt werden.

Welche Mineralstoffe brauchen Pflanzen zum Wachsen? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Welche Mineralstoffe brauchen Pflanzen zum Wachsen? kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne die wichtigsten Faktoren für das Wachstum von Pflanzen.

    Tipps

    Wenn du eine Schnittblume geschenkt kriegst, solltest du sie in eine Vase stellen.

    Topfpflanzen werden oft nahe eines Fensters platziert.

    Lösung

    Die wichtigsten Faktoren für das Wachstum der Pflanzen sind Sonnenlicht und Luft (Kohlenstoffdioxid), die über die Blätter aufgenommen werden, und Wasser und Mineralstoffe, die die Wurzeln aufnehmen.

  • Nenne die entscheidenden Mineralstoffe für das Pflanzenwachstum.

    Tipps

    Es gibt vier Mineralstoffe, die eine Pflanze unbedingt benötigt, um gesund wachsen zu können.

    Lösung

    Die wichtigsten Mineralien für das Wachstum von Pflanzen sind:

    • Nitrate, weil sie zum Aufbau von Aminosäuren nötig sind.
    • Phosphate, weil sie zur Herstellung der Zellmembran gebraucht werden.
    • Kalium, weil es für die Photosynthese nötig ist.
    • Magnesium, weil es für den Aufbau von Chlorophyll gebraucht wird.

  • Gib Maßnahmen zur Steigerung der Bodenqualität an.

    Tipps

    Durch das Umgraben des Bodens, wird dieser lockerer.

    Lösung

    Durch Kunstdünger oder Gülle als organischen Dünger gibt der Landwirt dem Boden die Mineralstoffe zurück, die er ihm durch die Ernte entzogen hat.
    Da verschiedene Pflanzen verschiedene Ansprüche an den Boden haben, hilft auch eine wechselnde Fruchtfolge dabei, den Boden ertragreich zu halten.
    Umgraben lockert den Boden, sodass er besser Wasser aufnehmen kann.

  • Stelle Vermutungen über die Auswirkung eines Wassermangels auf die Pflanze an.

    Tipps

    Achte genau auf die Funktion der Schließzellen.

    Lösung

    Da die Schließzellen für den Gasaustausch zuständig sind, verhindert ein zu geringer Wasserdruck also, dass kein Gas in die Pflanze gelangt. Nur Sonnenlicht und Kohlenstoffdioxid werden überhaupt über die Blätter aufgenommen. Da Kohlenstoffdioxid das einzige Gas ist, führt ein zu geringer Wasserdruck also dazu, dass die Pflanze es nicht aufnehmen kann. Dies lässt sich leicht durch die Zugabe von Wasser beheben. Der Zellinnendruck steigt, sobald die Pflanze genügend Wasser aufnehmen kann.
    Eine zu hohe Salzkonzentration im Boden sorgen für eine umgekehrt ablaufende Osmose zwischen Wurzelhaarzellen und Erdreich. Das Salz entzieht der Pflanze Wasser, sodass sie vertrocknet. Dies wusste man schon im Mittelalter, weshalb es schon mal vorkam, dass nicht nur Blut auf den Schlachtfeldern vergossen, sondern auch Salz auf den Äckern der Gegner verstreut wurde.
    Dies sind alles Gründe, weshalb man eine Pflanze erst ausreichend gießen und wässern sollte, bevor man sie düngt. Denn alle Dünger enthalten Salze.

  • Ordne die Auswirkungen eines Mineralstoffmangels dem entsprechenden Mineral zu.

    Tipps

    Überlege dir, wozu die einzelnen Mineralstoffe in der Zelle verwendet werden.

    Lösung
    • Die Pflanze braucht Nitrate um Aminosäuren herzustellen, welche die Bausteine von Proteinen sind. Kommt es zu einem Nitratmangel, werden vor allem die älteren Blätter gelb.
    • Phosphate werden von der Pflanzen für den Aufbau von Biomembranen benötigt. Kommt es zu einem Phosphatmangel sind vor allem die jüngeren Blätter verfärbt.
    • Kalium benötigt die Pflanze für Photosynthese und Atmung. Unter Kaliummangel sind die Blätter der Pflanze fleckig verfärbt.
    • Magnesium sorgt für die Grünfärbung der Blätter. Ein Mangel an Magnesium führt dazu, dass alle Blätter gelb werden.
  • Begründe die Wichtigkeit von Pflanzen für den Menschen sowie die Wirkung abiotischer Umweltfaktoren als Wachstumsvoraussetzungen für Pflanzen.

    Tipps

    Mineralstoffe sind oft im Wasser gelöst und werden nicht über die Blätter aufgenommen.

    Lösung
    • Pflanzen nehmen Kohlenstoffdioxid auf und produzieren dabei Sauerstoff, den wir zum Atmen brauchen. Außerdem liefern Nutzpflanzen einen großen Teil der menschlichen Nahrung.
    • Die entscheidenden Faktoren für das Wachstum von Pflanzen sind: Licht, Wasser, Kohlenstoffdioxid und Mineralstoffe.
    • Zu den wichtigsten Mineralstoffen zählen: Nitrate, Phosphate, Kalium und Magnesium.
    • Nitrate und Phosphate werden beide für den Aufbau von menschlicher DNA benötigt. Nitrate sind dabei ein wichtiger Bestandteil von Eiweißen. Fehlen sie hat dies ein vermindertes Wurzelwachstum zur Folge.