Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Treibhauseffekt – Grundlagen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.0 / 87 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Treibhauseffekt – Grundlagen
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Treibhauseffekt – Grundlagen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Treibhauseffekt – Grundlagen kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Gase zu den Treibhausgasen gehören.

    Tipps

    Drei Antworten sind richtig.

    Pflanzen sind gut für unser Klima. Sie geben Sauerstoff ab und binden Kohlenstoffdioxid.

    Rinder stoßen bei ihrer Verdauung Methan aus.

    Lösung

    Unsere Atmosphäre besteht aus Gasen. Den größten Teil machen Stickstoff und Sauerstoff aus. Diese beiden sind jedoch keine Treibhausgase.
    Treibhausgase sind Gase, die Wärmestrahlung absorbieren und zum Treibhauseffekt beitragen. Sie kommen zwar nur als Spurengase in unserer Atmosphäre vor, aber haben einen großen Einfluss:
    Kohlenstoffdioxid wird von Pflanzen gebunden und zum Beispiel bei der Verbrennung von Wäldern und fossilen Brennstoffen freigesetzt.
    Methan ist das Gas, das Rinder bei ihrer Verdauung produzieren und freisetzen.
    Auch Wasserdampf zählt zu den Treibhausgasen. Es kommt von allen Treibhausgasen am häufigsten in der Atmosphäre vor.
    Sie alle tragen zum Treibhauseffekt bei.

  • Beschrifte die Abbildung.

    Tipps

    Achtung: Ein Wort bleibt übrig.

    Die Atmosphäre umgibt unsere Erde.

    Die Sonnenstrahlung trifft auf die Erdoberfläche und erwärmt sie.

    Erinnerst du dich an das Beispiel mit den Schokopralinen aus dem Video?
    Die Treibhausgase funktionieren ähnlich wie ein Glasdeckel über der Erde.

    Lösung

    Unsere Erde ist umgeben von der Atmosphäre. Sie besteht aus Gasen. Manche dieser Gase sind Treibhausgase, sie wirken wie ein Glasdeckel über der Erde:
    Wenn Sonnenstrahlung auf die Erde trifft, wird die Erdoberfläche erwärmt. Die Erdoberfläche gibt die Energie der Strahlung als Wärmestrahlung in die Atmosphäre ab. Die Treibhausgase werfen die Wärmestrahlung in verschiedene Richtungen und teilweise auch zurück auf die Erde. Dadurch steigt die Temperatur auf der Erde. Das nennt man Treibhauseffekt.

  • Erkläre die Funktionsweise des Treibhauseffekts.

    Tipps

    In einem Gewächshaus kommt viel Sonnenlicht an, deshalb ist es dort sehr hell. Wärme speichert das Gewächshaus sehr gut.

    Auf dem unteren der beiden Bilder kannst du die Atmosphäre sehen.

    Der natürliche Treibhauseffekt ist ganz normal. Er wird durch den anthropogenen Treibhauseffekt verstärkt.

    Achtung: Drei Wörter bleiben übrig.

    Lösung

    Ein Gewächshaus wird auch Treibhaus genannt. Es hat Wände und ein Dach aus Glas.
    Das Glas hat ganz ähnliche Eigenschaften wie die Atmosphäre, die unsere Erde umgibt. Genauer gesagt wie die Treibhausgase in der Atmosphäre.
    Sowohl Glas als auch Treibhausgase sind größtenteils durchlässig für Sonnenstrahlung. Deshalb ist es im Gewächshaus und auf der Erde tagsüber hell.
    Außerdem wird es warm und es entsteht Wärmestrahlung. Sowohl Glas als auch Treibhausgase lassen die Wärmestrahlung nur teilweise durch und sorgen dafür, dass Wärme gespeichert wird. Dadurch steigt die Temperatur im Treibhaus genauso wie auf der Erde.
    Der natürliche Treibhauseffekt ist ganz normal. Er wird jedoch durch den anthropogenen Treibhauseffekt verstärkt, der durch den Menschen verursacht wird. Das ist gefährlich für unsere Umwelt.

  • Erkläre, wie fossile Brennstoffe zum Treibhauseffekt beitragen.

    Tipps

    Zuvor gebundenes Kohlenstoffdioxid wird durch Verbrennung freigesetzt.

    Fossile Brennstoffe sind nur begrenzt auf der Erde verfügbar. Bevor wir sie verbrennen können, müssen sie zunächst über lange Zeit gebildet werden.

    Lösung

    Zunächst müssen fossile Brennstoffe gebildet werden. Das dauert sehr lange.
    Die entstandenen Brennstoffe, zum Beispiel Kohle, werden in Kraftwerken verbrannt. Daraus gewinnen wir elektrische Energie.
    Erst durch die Verbrennung wird das Kohlenstoffdioxid frei, das in der Kohle Millionen Jahre zuvor fotosynthetisch gebunden worden ist.
    Durch die Freisetzung kann sich das Kohlenstoffdioxid nun in der Atmosphäre ansammeln.

  • Gib an, welche Dinge eher gut für das Klima sind und welche eher schlecht.

    Tipps

    Auf zwei der Bilder sieht man etwas, was gut für die Umwelt ist.

    Kurze Strecken sollte man mit dem Fahrrad fahren, denn das ist klimafreundlicher, als das Auto zu nehmen.

    Pflanzen binden Kohlenstoffdioxid aus der Umwelt.

    Lösung

    Welches Verkehrsmittel wir wählen, macht einen großen Unterschied für die Umwelt: Mit dem Fahrrad zu fahren, ist sehr klimafreundlich. Das Fahrrad stößt nämlich keine Abgase und Kohlenstoffdioxid aus, weil es keinen Motor hat. Ein sehr klimaschädliches Transportmittel ist dagegen das Flugzeug, denn es stößt sehr viele Treibhausgase aus.
    Auch bei der Ernährung kann man etwas Gutes für die Umwelt tun: Zu viel Fleisch und tierische Produkte sind klimaschädlich. Die Tiere brauchen nämlich viel Platz und Futter und stoßen auch selbst viele Treibhausgase aus. Insgesamt braucht die Produktion von Fleisch also sehr viel Energie und es ist deshalb klimafreundlicher, wenig Fleisch zu essen oder vegetarisch oder vegan zu leben.
    Pflanzen binden Kohlenstoffdioxid aus der Umwelt und sind damit sehr gut für unser Klima. Bäume zu pflanzen und alte Waldbestände zu schützen, ist deshalb klimafreundlich.

  • Nenne gute Argumente gegen Tanjas Aussagen.

    Tipps

    Ohne den natürlichen Treibhauseffekt wäre es ganz schön kalt auf der Erde.

    Durch den Klimawandel ändert sich die globale Durchschnittstemperatur und das kann sehr gefährlich werden.

    Wir können alle etwas gegen den Klimawandel tun. Am besten ist es, wenn wir noch mehr Leute ins Boot holen.

    Lösung

    Der Treibhauseffekt ist ein natürlicher Vorgang und tatsächlich hat das Klima auch schon immer geschwankt. Durch den anthropogenen Treibhauseffekt steigt jedoch die Temperatur auf der Erde ungewöhnlich schnell und nur dadurch wird der Klimawandel gefährlich. Der Klimawandel ist also nicht nur, aber auch menschengemacht.
    Viele hätten es gerne ein bisschen wärmer und denken deshalb, es sei nicht schlimm, wenn die Temperaturen steigen. Der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur hat aber nichts mit einem schönen Sommertag zu tun, sondern hat dramatische Auswirkungen auf unseren Planeten.
    Wenn Leute denken, sie könnten nichts tun, ist es am besten, sie zu ermutigen und mit ins Boot zu holen. Eine einzelne Person kann nämlich wirklich wenig bewirken, wir alle zusammen aber schon!