30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Pilze

Bewertung

Ø 4.5 / 16 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Realfilm
Pilze
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Beschreibung Pilze

Pilze stehen nur im Wald? Bei weitem nicht! Der Teil des Pilzes, den wir im Wald oder in der Championschachtel sehen, ist nur ein sehr kleiner Teil des Pilzes. Der eigentliche Pilz besteht nämlich aus einem feinem Geflecht, dem Mycel. Und das findet man an vielen Stellen. Der Schimmel auf dem Pausenbrot ist ein Pilz, aber auch der blaue Schimmel von teurem Käse. Wichtige Medikamente wie Penicillin sind Produkte, die von Pilzen hergestellt wurden. Pilze erscheinen in vielen verschiedenen Formen an den undenkbarsten Stellen und sind eine große, vielfältige und geheimnisvolle Gruppe von Lebewesen.

Transkript Pilze

Pilze sind ganz außergewöhnliche Organismen. Sie sind weder Pflanzen noch Tiere und werden in der biologischen Systematik einer eigenen Gruppe zugeordnet. Es gibt schätzungsweise 1,5 Millionen Pilzarten, darunter Speisepilze, Giftpilze und Schimmelpilze. Diese Strukturen sind die Fruchtkörper der Pilze. Sie enthalten kleine Sporen – das Gegenstück zu den Samen der Pflanzen. Der Riesenbovist enthält über 7 Millionen Sporen, die vom Wind davongetragen oder bei Stößen freigesetzt werden, während Erdsterne Regentropfen nutzen, um ihre Sporen in der Luft zu verteilen. Die meisten Pilze bestehen aus einem Netz fadenförmiger Zellen, das man Myzel nennt. Dieses Netzwerk kann gigantisch werden. Ein Hallimasch, den man im Bundesstaat Oregon in den USA entdeckt hat, ist der größte lebende Organismus auf der Erde. Er erstreckt sich über eine Fläche von 10 Quadratkilometern und ist vermutlich bis zu 8000 Jahre alt. Der Hallimasch ist ein Parasit. Sein Myzel wächst im Inneren von Bäumen, raubt ihnen Wasser und Nährstoffe und bringt sie dadurch um. Andere parasitäre Pilze greifen Insekten an. Ihre Sporen dringen in den Körper eines Insekts ein und entziehen ihm Energie und Nährstoffe, um das eigene Wachstum zu ermöglichen. Oft sterben die Insekten bei diesem Vorgang. Im Gegensatz dazu gibt es auch Pilze, die symbiotisch leben. Ihr Myzel wickelt sich um die Wurzeln von Pflanzen, verbessert die Nährstoffaufnahme und unterstützt so das Wachstum der Pflanze. Im Gegenzug versorgt die Pflanze den Pilz mit lebensnotwendigen Nährstoffen wie Kohlenstoff und anderen Fotosyntheseprodukten. Die meisten Pilze ernähren sich, indem sie Pflanzen oder Abfall zersetzen. Man nennt sie Saprobionten. Dieser Vorgang ist wichtig, da er lebensnotwendige Nährstoffe recycelt und dem Boden wieder zuführt. Pilze sind auch in vielerlei anderer Weise nützlich. Während einige hochgiftig sind, dienen andere Insekten sowie anderen Tieren und auch uns als Nahrung. Dank Pilzen geht unser Brot auf, können wir Schimmelkäse herstellen und sogar Medikamente wie Penicillin. Auch wenn Pilze manchmal wie Außerirdische aussehen mögen, so sind sie doch ein wichtiger Bestandteil unserer Natur.

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. Ich fand es toll

    Von Funkealexandra, vor 3 Monaten
  2. Ich fand es ok :)

    Von Sonnenschein86, vor mehr als einem Jahr
  3. cool,lol,Ja!!!

    Von Melomanie, vor mehr als einem Jahr
  4. Ja LOL EY

    Von Daemmig 31, vor fast 2 Jahren

Pilze Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Pilze kannst du es wiederholen und üben.
  • Zeige auf, warum Pilze ganz besondere Organismen sind.

    Tipps

    Pilze haben zwar einzelne Merkmale, die an Tiere bzw. an Pflanzen erinnern, sie sind jedoch weder Pflanze noch Tier.

    Lösung

    Dass Pilze außergewöhnliche Organismen sind, erkennt man daran, dass sie eine eigene Gruppe bilden. Sie sind also weder Pflanze noch Tier.
    Bekannte Pilzarten sind die Speisepilze, die Giftpilze und die Schimmelpilze.

  • Benenne Bestandteile des Pilzes.

    Tipps

    Achte auf die Unterschiede zwischen Pilzen und Pflanzen.

    Lösung

    Im Gegensatz zu Pflanzen besitzen Pilze Fruchtkörper, Sporen und ein Myzel.

  • Beschreibe, wo dir im Alltag Pilze begegnen.

    Tipps

    Auf eine Komposthaufen entsteht aus organischen Abfällen nährstoffreiche Erde.

    Hefe, die beim Brotbacken oder bei der Herstellung von Alkohol benutzt wird, ist ein Pilz.

    Wenn Nahrungsmittel verschimmeln, sind Pilze am Werk.

    Penicillin (von lateinisch penicillium: Pinselschimmel) ist ein Antibiotikum.

    Lösung

    Pilze begegnen dir häufig im Alltag.
    Pilze bewirken die alkoholische Gärung bei Wein oder Bier.
    Die Hefe, die beim Brotbacken verwendet wird, ist ein Pilz.
    Schimmelpilze begegnen dir, wenn Lebensmittel verderben. Ein Beispiel ist der Brotschimmel.
    Auf einer Pizza findest du häufig Speisepilze wie Champignons.
    Ein Komposthaufen funktioniert nur, wenn Pilze und Kleinstlebewesen die organischen Abfälle zersetzen.
    Pilze werden auch in der Medizin verwendet, z. B. in Form von Antibiotika.

  • Definiere wichtige Begriffe aus der Welt der Pilze.

    Tipps

    Symbiose bedeutet übersetzt zusammen leben.

    Das griechische Wort sapros bedeutet faul oder verfault.

    Lösung

    Ein Pilz entwickelt keine Samen wie die Blütenpflanzen. Pilze bilden Sporen im Fruchtkörper. Das Myzel ist ein Netz fadenförmiger Zellen.
    Die Lebensweise verschiedener Pilze ist recht unterschiedlich: Saprobionten leben von der Zersetzung abgestorbener Organismen, Parasiten entziehen anderen Organismen Nährstoffe und Symbionten unterstützen Pflanzen bei der Nährstoffaufnahme und erhalten im Gegenzug von der Pflanze wichtige Nährstoffe.

  • Gib an, wie viele Pilzarten es ungefähr gibt.

    Tipps

    Es gibt über eine Million Pilzarten.

    Lösung

    Die Anzahl der Pilzarten wird auf etwa 1,5 Millionen geschätzt. Wissenschaftlich beschrieben sind allerdings erst etwa 120.000 Pilzarten.

  • Stelle die symbiontische, parasitäre und saprobiontische Lebensweise der Pilze gegenüber.

    Tipps

    Als Wirt bezeichnet man ein Tier oder eine Pflanze, das von einem Parasit befallen wurde.

    Lösung

    Die Ernährungsweise der Pilze:

    Parasiten: Das Myzel wächst zum Beispiel im Inneren von Bäumen, raubt Wasser und Nährstoffe und bringt sie dadurch um.
    Andere Parasiten greifen Insekten an. Ihre Sporen dringen in den Körper eines Insekts ein und entziehen ihm Energie und Nährstoffe, um das eigene Wachstum zu ermöglichen. Oft sterben die Insekten dadurch.

    Symbionten: Ihr Myzel wickelt sich zum Beispiel um die Wurzeln von Pflanzen. Sie verbessern die Nährstoffaufnahme und unterstützen so das Wachstum der Pflanze.
    Im Gegenzug versorgt die Pflanze den Pilz mit lebensnotwendigen Nährstoffen wie Kohlenstoff und Fotosyntheseprodukten.

    Saprobionten: Pilze ernähren sich durch Zersetzung von abgestorbenen Pflanzen oder Abfall.
    Durch diesen Vorgang werden lebensnotwendige Nährstoffe recycelt und dem Boden wieder zugeführt.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.797

Lernvideos

44.123

Übungen

38.769

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden