30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Amerikanische Revolution - Exkurs

Die Unabhängigkeitserklärung der 13 britischen Kolonien von ihrem Mutterland am 4.7.1776 gilt als „Geburtsstunde“ der Vereinigten Staaten von Amerika.

Was war die Amerikanische Revolution?

Die Amerikanische Revolution bezeichnet die Geschehnisse, die dazu führten, dass 13 englischen Kolonien in Amerika unabhängig vom British Empire wurden. Ausgangspunkt der Amerikanischen Revolution war der Konflikt um Steuer- und Verwaltungsfragen zwischen dem britischen Mutterland und den 13 Kolonien. Im Jahr 1763 begannen die ersten Proteste der Kolonien gegen die wirtschaftliche Abhängigkeit von Großbritannien, weshalb dieses Jahr als Beginn der Revolutionszeit angegeben wird. 1775 eskalierte der Konflikt in kriegerischen Auseinandersetzungen und es kam zum Ausbruch des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, der bis 1783 dauerte. George Washington führte die Armee der Kolonisten an. Die aufständischen Kolonien erklärten am 4. Juli 1776 die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser Tag wird auch heute noch als Unabhängigkeitstag gefeiert. Die Revolutionszeit endete im Jahr 1783 mit der Niederlage der Briten und der Anerkennung der Unabhängigkeit Amerikas im Frieden von Paris. 1787 wurde die Verfassung der Vereinigten Staaten verabschiedet und George Washington zum ersten Präsidenten gewählt.

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Die Amerikanische Revolution - Exkurs (2 Videos)