30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Bolschewiki – Exkurs

Die Bolschewiken waren die Mehrheitsgruppe der russischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei, die der Minderheitsgruppe (Menschewiken) gegenüberstand. Ihre Machtübernahme gelang ihnen schließlich in der Russischen Revolution.

Wer waren die Bolschewiki?

Die Bolschewiki wurden auch Bolschewisten genannt, das bedeutet übersetzt Mehrheitler. Dabei handelt es sich um eine kompromisslose Gruppierung innerhalb der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR), die von Wladimir Iljitsch Lenin angeführt wurde. Sie verfolgten eine grundlegende Veränderung der russischen Gesellschaft. In der Februarrevolution 1917 wurde das Zarentum gestürzt. Zunächst wurde eine demokratische Diktatur auf parlamentarischer Grundlage geschaffen. Dies war der Arbeiter- und-Bauernstaat. Dazu wurden Fabrikanten und andere Mitglieder der Klasse der Besitzenden, also der Kapitalistenklasse, enteignet. Die Klasse der Arbeiter und Bauern regierte. Die Wirtschaft wurde in Volkseigentum überführt und staatlich gelenkt. Im August 1917 verkündete Lenin, dass die bürgerlich-demokratische Revolution beendet sei und forderte zum bewaffneten Bürgerkrieg auf. Die Oktoberrevolution wird heute auch als Russische Revolution bezeichnet. Im November 1917 folgte die Eroberung der Macht durch die Bolschewiki und die Schaffung einer Diktatur des Proletariats.

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Bolschewiki – Exkurs (1 Video)