Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wie erkenne ich die Wortarten? 06:58 min

Textversion des Videos

Transkript Wie erkenne ich die Wortarten?

Hallo. Schreibst du auch manchmal kleine Nachrichten? So in etwa wie diese hier?

Hallo Eltern, ich fahre Fahrrad auf der großen Wiese. Habe meine grüne Jacke und einen Apfel mitgenommen. Bin abends wieder zurück. Jana

Eigentlich eine ganz normale Information, oder? Aber warum schreibt sie bestimmte Wörter groß und andere klein? Klar, Substantive werden großgeschrieben! Verben, Adjektive, Präpositionen und andere Füllwörter werden kleingeschrieben. Jana hat das schon prima drauf. Schreibst du Verben, Substantive und Adjektive häufig falsch? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Video kannst du üben, Wortarten zu erkennen und richtig zu schreiben. Los gehts! In den folgenden Übungen soll es um das Erkennen und das richtige Schreiben von speziell: Substantiven, Adjektiven, Verben und Präpositionen gehen. Ich nehme schon einmal die erste Hürde. Eine kleine Wiederholung: Substantiv, Adjektiv, Verb, Präposition - Das sind lateinische Fachbegriffe. Für was stehen sie aber? Lies die deutschen Wörter und ordne sie den lateinischen zu!

Ganz genau! Das Substantiv bezeichnet man auch als Haupt-oder Namenwort.

Das Adjektiv als Eigenschaftswort Das Verb als Tätigkeitswort. Die Präpositionen sind sogenannte Verhältniswörter. Sie stellen oft räumliche Beziehungen dar. Jetzt habe ich allen lateinischen Begriffen ihre deutsche Bezeichnung zugeordnet. Wichtig ist, dass du auch bald in der Lage bist, die lateinische Bezeichnung zu verwenden. Das freut deinen Lehrer umso mehr ! ;) Jetzt nehme ich die zweite Hürde. Ich möchte jetzt in einem kurzem Text die Wortarten erkennen. Ich mache mal eine kleine Stichprobe.

Ich nehme noch einmal den Text von Jana. Alles ist nun kleingeschrieben. Zunächst schaue ich mir die Satzanfänge an. Richtig! Sie werden alle großgeschrieben: “Hallo”, “Habe” und “Bin”.

Das klappt doch gut! Nun geht`s weiter: Jetzt unterstreiche ich die Substantive blau.

Welche Substantive sind zu entdecken? Prima!

Eltern, Fahrrad, Wiese, Jacke, Apfel

und klar, Jana, denn das ist ein Eigenname. Vor allen anderen Substantiven kann ich einen Artikel wie der, die oder das setzen. Zum Beispiel: die Eltern, das Fahrrad, die Wiese.. Sie sind so also klar als Substantive erkennbar.

Substantive werden immer großgeschrieben. Kann ich auch Adjektive finden und grün unterstreichen? Ich schaue noch mal in den Text. Mmmh, genau:

  • groß und grün sind Adjektive.

Klar, diese Wörter beschreiben Substantive. Hier beschreiben sie, wie eine Wiese ist und wie ein bestimmter Apfel aussieht. Außerdem kann ich Adjektive steigern. Geht das hier? Groß, größer, am größten -- ja, super! So kann ich sie also in einem Text gut erkennen. Sie beschreiben Substantive näher und sind steigerbar.

Mal schauen, ob ich jetzt die Verben finde! Diese unterstreiche ich mit gelb. Wo sind also die Tätigkeiten?

Das ist gar nicht so schwer.

Fahre habe mitgenommen und bin.

Was fällt hier auf? Erinnerst du dich, Verben heißen auch Tätigkeitswörter und werden kleingeschrieben.

Die Grundform von “fahre” ist fahren, das ganz klar eine Tätigkeit. Die Grundform von “habe mitgenommen” ist mitnehmen. Jana erzählt etwas, das in der Vergangenheit passiert ist. Diese Vergangenheitsform wird mit einem sogenannten “Hilfsverb” gebildet. “Hilfsverben” sind haben, sein oder werden. In unserem Beispiel ist es haben.

Was ist denn aber mit bin los? Du wunderst dich, weshalb ich das auch gelb markiert habe? Die Grundform von bin ist sein. Eine absolute Besonderheit! Sein ist natürlich auch ein Verb.

Wenn mir das zu kompliziert ist, dann setze ich ein Personalpronomen vor ein Verb. Zum Beispiel: ich fahre, du fährst, er/sie/es fährt oder ich bin, du bist, er/sie/es ist.

Was ist mit Präpositionen? Gibt es in diesem scheinbar sehr kurzen Text Präpositionen? Geben Präpositionen hier eine räumliche oder zeitliche Beziehung beziehungsweise eine Ursache oder Art und Weise an? Präpositionen markiere ich lila.

Ich habe eine Präposition gefunden! Auf der Wiese.

Das Fahrrad fährt auf der Wiese. Auf ist hier unsere Präposition. Weitere Präpostionen, die nicht in diesem Text zu finden sind, wären zum Beispiel: mit, nach, von, zu, bei, aus... Du kennst sie sicher! Präpositionen schreibt man auch klein.

Nun denkst du sicher, das reicht jetzt aber mit den Wortarten. In dem kleinen Text gab es natürlich noch weitere Wortarten wie Konjunktion oder Adverb, aber heute wollte ich mich nur auf Substantive, Adjektive, Verben und Präpositionen beziehen. Zu den anderen Wortarten gibt es weitere Videos.

Achte jetzt einfach darauf, welcher Wortart ein Wort angehört und du weißt, wie du es schreiben musst. Tobe dich also aus beim Schreiben, ob Geschichten, Gedichte, Kurzmitteilungen, Aufsätze, Bildergeschichten, Nacherzählungen, Rezepte, Geburtstagskarten- du übst dabei auch immer die Wortarten. Heute hast du gelernt, dass verschiedene Wortarten unsere Sprache bilden. Insbesondere hast du die Wortarten Verb, Adjektiv, Substantiv und Präposition sowie ihre Schreibung geübt.

Anhand einer kurzen schriftlichen Mitteilung habe ich dir die Bedeutung dieser Wortarten aufgezeigt. Dabei hast du gelernt, wo genau Fehler passieren können und wie man sie durch Stichproben vermeiden kann. Eine farbige Einteilung bringt Spaß in die Sache. Du weißt nun auch, wie man durch dauerhafte Schreibübungen ein Wortarten-Schreibprofi werden kann. Schreib doch auch mal wieder einen kurzen Brief ;)

Tschüss, bis bald!

120 Kommentare
  1. bei der Bonus Aufgabe hatte ich ein Problem des dass eine Wort ging nur mit ß und nicht mit ss

    Von Katleenbusch, vor 11 Tagen
  2. sehr hilfreich und macht spaß

    Von Jean Claude, vor 15 Tagen
  3. easy

    Von Flix9472, vor 16 Tagen
  4. Hallo Catarinaribeiro 81,
    vielen Dank für dein positives Feedback. Ich freue mich, dass dir unser Video gefällt.
    Das Wort 'groß' wird mit ß geschrieben, weshalb eine Schreibung mit ss sogar falsch wäre. Deshalb gilt diese Schreibung als nicht korrekt. Vielleicht hast du einen Sonderzeichentoolbar auf deinem Telefon oder Tablet, in der du das ß finden kannst.
    Viel Spaß weiterhin beim Lösen unserer Aufgaben.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 18 Tagen
  5. Das video ist super aber in er bonus aufgabe habe ich ein problem , denn ich habe auf der tastertur kein scharfes s geht das auch mit ss?

    Von Catarinaribeiro 81, vor 18 Tagen
Mehr Kommentare

Wie erkenne ich die Wortarten? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie erkenne ich die Wortarten? kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die Eigenschaften der Wortarten.

    Tipps

    Verben beschreiben, was man tut.

    Adjektive beschreiben, wie etwas ist. Man kann sie auch steigern.

    Vor die Wortart, die großgeschrieben wird, kann man einen Artikel (der/die/das) setzen.

    Präpositionen stellen Beziehungen von Dingen und Lebewesen dar.

    Lösung

    Die deutschen Bezeichnungen für die Wortarten leiten sich aus ihren Aufgaben ab.

    • Substantive benennen Personen, Gegenstände und Tiere, also geben sie diesen Dingen einen Namen. Das Substantiv ist die einzige Wortart, die immer großgeschrieben wird. Man kann Substantive daran erkennen, dass ein Artikel davorgesetzt werden kann.
    • Verben bezeichnen, was man tut, also Tätigkeiten. Sie werden kleingeschrieben, außer wenn sie am Satzanfang stehen.
    • Präpositionen stellen Beziehungen von Wörtern dar, z. B. räumliche Beziehungen. Deshalb werden sie Verhältniswörter genannt. Man schreibt sie ebenfalls klein, wenn sie nicht gerade am Satzanfang stehen.
    • Adjektive beschreiben, wie etwas ist, also die Eigenschaften von Dingen. Wie Verben und Präpositionen schreibt man sie normalerweise klein.
  • Bestimme die richtige Wortart.

    Tipps

    Die Groß- oder Kleinschreibung der Wörter kann dir helfen, da nur eine Wortart großgeschrieben wird.

    Adjektive sind Eigenschaftswörter und Verben sind Tätigkeitswörter.

    Präpositionen geben das Verhältnis von Dingen zueinander an.

    Lösung

    Substantive benennen Personen, Gegenstände und Tiere. Das Substantiv ist die einzige Wortart, die immer großgeschrieben wird. Man kann Substantive daran erkennen, dass ein Artikel davorgesetzt werden kann.

    Verben bezeichnen Tätigkeiten. Man kann Personalpronomen davorsetzen und sie werden kleingeschrieben.

    Präpositionen stellen Beziehungen von Wörtern dar, z. B. räumliche Beziehungen. Man schreibt sie ebenfalls klein.

    Adjektive geben Eigenschaften von Dingen an. Sie können gesteigert werden. Wie Verben und Präpositionen schreibt man sie klein.

  • Untersuche den Text auf die richtige Schreibung der Wortarten.

    Tipps

    Substantive wie Kleid, Märchen oder Prinzessin werden großgeschrieben.

    Verben, also Tätigkeitswörter (tanzen, tauchen, sein) werden kleingeschrieben, wenn sie nicht am Satzanfang stehen.

    Adjektive können gesteigert werden und werden kleingeschrieben, wie lieb, lieber, am liebsten.

    Präpositionen wie auf, bei, zu, unter stellen Beziehungen dar. Sie sind im Gegensatz zu den anderen Wortarten nicht veränderbar. Auch sie schreibt man klein, wenn sie nicht am Satzanfang stehen.

    Lösung

    Hier musst du dein Wissen über alle vier behandelten Wortarten abrufen und die Wörter im Text überprüfen:

    1. Substantive benennen Personen, Gegenstände, Tiere. Das Substantiv ist die einzige Wortart, die immer großgeschrieben wird. Man kann Substantive daran erkennen, dass ein Artikel davorgesetzt werden kann. Beispiele aus dem Text sind Edelstein und Geselle.
    2. Verben bezeichnen Tätigkeiten. Man kann Personalpronomen davorsetzen. Sie werden kleingeschrieben. Beispiele aus dem Text sind mögen und wollen.
    3. Präpositionen stellen Beziehungen von Wörtern dar. Sie können im Gegensatz zu den anderen Wortarten nicht verändert werden. Man schreibt sie ebenfalls klein. Beispiele hierfür sind bei und neben.
    4. Adjektive beschreiben, wie etwas ist, also die Merkmale von Substantiven. Wie Verben und Präpositionen schreibt man sie normalerweise klein. Man kann sie daran erkennen, dass sie gesteigert werden können. Beispiele aus dem Text sind einfältig und golden.
    Abschließend muss noch überprüft werden, ob alle Satzanfänge großgeschrieben sind.

    Quelle: Gebrüder Grimm (1812): Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. URL: http://gutenberg.spiegel.de/buch/7018/4. [Abgerufen am 26.11.2014].

  • Untersuche, welche Wörter in den Sätzen Substantive und welche Adjektive sind.

    Tipps

    Substantive werden großgeschrieben.

    Adjektive beschreiben, wie etwas ist, und können gesteigert werden.

    Achte darauf, dass in einem Satz mehrere Substantive oder Adjektive vorkommen können, aber in anderen Sätzen manche Wortarten gar nicht vorkommen.

    Lösung

    Um Substantive und Adjektive zu erkennen, muss man sich ihre Eigenschaften ins Gedächtnis rufen:

    • Substantive erkennt man daran, dass sie großgeschrieben werden. Sie benennen Personen, Gegenstände und Tiere, aber auch abstrakte Sachverhalte und Gedanken. Man kann einen Artikel vor Substantive setzen. Außerdem kann man von den meisten Substantiven die Mehrzahl bilden.
    • Adjektive werden kleingeschrieben. Sie sind Eigenschaftswörter und können gesteigert werden. Adjektive stehen häufig direkt vor dem Substantiv, da sie Personen, Dinge und Sachverhalte näher beschreiben.
    Quelle: Gebrüder Grimm (1812): Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. URL: http://gutenberg.spiegel.de/buch/7018/4, [Abgerufen am 26.11.2014].

  • Gib wieder, was nach deutscher Rechtschreibung großgeschrieben wird.

    Tipps

    Hier ein Beispielsatz:

    Jana legt ihre grüne Jacke auf den Tisch.

    Erkennst du die Wortarten, die großgeschrieben werden?

    Lösung

    Zuerst überlegst du dir hier am besten, welche Wortarten großgeschrieben und welche kleingeschrieben werden. Kleingeschrieben werden Adjektive, Verben und Präpositionen. Im Beispielsatz

    Jana legt ihre grüne Jacke auf den Tisch.

    ist grüne das Adjektiv, legt das Verb, und auf die Präposition. Großgeschrieben werden Substantive, also Jacke und Tisch.

    Eine besondere Regel gilt für den Satzanfang. Der wird immer großgeschrieben, egal welche Wortart den Satz beginnt. Im Beispielsatz ist es ein Eigenname, Jana. Eigennamen werden ebenfalls immer großgeschrieben, also nicht nur am Satzanfang, sondern auch innerhalb des Satzes. Sie zählen zu den Substantiven.

  • Ermittle, ob die Wörter groß- oder kleingeschrieben werden.

    Tipps

    Nur Substantive werden großgeschrieben.

    Wörter, die man konjugieren kann, also vor die man Personalpronomen setzen kann, werden kleingeschrieben.

    Wörter, die man steigern kann, werden kleingeschrieben.

    Lösung

    • Der wichtigste Schritt besteht darin, herauszufinden, welche Wörter Substantive sind, weil das die einzige Wortart ist, die großgeschrieben wird. Das sind in diesem Fall König, Sonne, Schlosse, Spielwerk und Rand. Man kann sie z. B. daran erkennen, dass man sie anfassen kann oder dass der Artikel davorsteht.
    • Außer diesen Wörtern muss aber auch noch In großgeschrieben werden, weil es am Satzanfang steht und dort alle Wortarten großgeschrieben werden.
    • Bei den anderen Wörtern handelt es sich bei war und ging und fing um Verben, bei großer und goldene um Adjektive und bei ins und unter um Präpositionen. Dies sind alles Wortarten, die kleingeschrieben werden.
    Quelle: Gebrüder Grimm (1812): Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. URL: http://gutenberg.spiegel.de/buch/7018/4, [Abgerufen am 26.11.2014].