30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Erzählung – Aufbau

Bewertung

Ø 3.7 / 110 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Melanie Mohr
Erzählung – Aufbau
lernst du in der 6. Klasse - 7. Klasse

Beschreibung Erzählung – Aufbau

Wolltest du schon immer einmal wissen, wie man eine spannende Erzählung aufbaut? Dann pass gut auf, denn in diesem Video zeige ich dir die wichtigsten Bestandteile einer Erzählung: Einleitung, Hauptteil, Höhepunkt und Schluss. Dieses Video erklärt dir auch, welche Funktion die einzelnen Bausteine haben und was sie beinhalten müssen. Anhand eines spannenden Beispiels zweier Freunde wirst du den Aufbau einer Erzählung noch besser verstehen. Viel Spaß dabei!

Transkript Erzählung – Aufbau

Hallo, schön, dass du da bist! In diesem Video möchte ich dir zeigen, wie eine Erzählung aufgebaut ist, damit du spannende Geschichten erzählen kannst. Nach dem Film weißt du, welche Kriterien bei einer Erzählung wichtig sind. In der Einleitung werden die Umstände der Erzählung beschrieben, das heißt der Ort der Handlung und ggf. die Zeit, in der sich die Erzählung abspielt. Auch die Charaktere, also die handelnden Personen, Tiere oder Gegenstände werden darin vorgestellt. Wichtig ist, dass die Einleitung zum Hauptteil hinführt. Im Hauptteil der Erzählung versuchst du, den Fortgang der Geschichte spannend zu erzählen und führst zum Höhepunkt hin. Beim Höhepunkt beschreibst du, wie sich der Konflikt zuspitzt und bietest verschiedene Lösungsansätze an. Am Ende des Hauptteils und nach dem Höhepunkt löst sich der Spannungsbogen auf. Am Schluss deiner Geschichte beschreibst du, wie sie ausgeht. Du beschreibst, welche Folgen das Ereignis hat und entscheidest dabei, ob die Geschichte ein glückliches oder ein trauriges Ende hat. Hier ist ein Beispiel für eine Erzählung: Die Einleitung: Sören und Leonard sind beste Freunde. In ihrer Freizeit treffen sie sich oft zum Fußballspielen. Auch heute sind sie trotz Regenwetter verabredet. Der Hauptteil: Auf dem Weg zum Fußballplatz unterhalten sich die beiden. Leonard erzählt Sören, dass er gehört hat, dass beim heutigen Training Bundestrainer zuschauen, da sie Spieler für die Jugendmeisterschaften finden wollen. Das bedeutet, dass sich die beiden heute besonders anstrengen müssen. Am Fußballplatz angekommen, sehen sie schon, wie sich die Talentsucher mit ihrem Trainer unterhalten. Wenige Minuten später geht das Spiel auch schon los. Weil es schon den ganzen Tag geregnet hat, ist es sehr rutschig auf dem Rasen. Sören und Leonard spielen in der 1. Halbzeit so gut, dass sich die Trainer nun für einen von beiden entscheiden müssen. Doch in der 2. Halbzeit passiert etwas, womit niemand gerechnet hat: Sören rutscht aus und verletzt sich so schlimm, dass er mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden muss. Der Höhepunkt: Im Krankenhaus wird festgestellt, dass sich Sören einen Bänderriss zugezogen hat und in den nächsten Wochen auf das Fußballspielen verzichten muss. Sören ist furchtbar traurig, denn das bedeutet auch, dass er nicht an den Bundesjugendspielen teilnehmen kann. Der Schluss: Leonard besucht seinen besten Freund im Krankenhaus und erfährt von den schlechten Nachrichten. Eigentlich freut er sich, dass er von den Bundestrainern ausgesucht wurde, aber seinem Freund zuliebe verzichtet er in diesem Jahr auf die Bundesjugendspiele. Heute hast du gelernt, was wichtig ist, um eine spannende Erzählung zu gestalten. Einleitung, Hauptteil, Höhepunkt und Schluss sind ein Muss! Das war's für heute, bis bald mal wieder! Tschüs!

52 Kommentare

52 Kommentare
  1. Cool

    Von Liying4576, vor 9 Monaten
  2. cool

    Von Simon B., vor mehr als einem Jahr
  3. gut

    Von Kmacgowan, vor etwa 2 Jahren
  4. Hallo Zindi,
    ich würde dir gern helfen, welche Frage hast du denn?
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor mehr als 2 Jahren
  5. Jaja
    Ich hab da ne frage

    Von Zindi47, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare

Erzählung – Aufbau Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Erzählung – Aufbau kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die wesentlichen Merkmale der Textsorte Erzählung wieder.

    Tipps

    Auch wenn manchmal Parallelen zwischen Autor/in und Erzähler/in zu erkennen sind, darf man bei der Analyse einer Erzählung nicht darauf schließen, dass die erzählte Geschichte auf realen Ereignissen beruht.

    Eine überschaubare Handlung ist in ihrem Aufbau klar zu erfassen.

    Erzählungen sind fiktionale Texte. Interviews, Zeitungsberichte und Reportagen sind nicht-fiktionale Texte.

    Lösung

    Die erzählende Literatur umfasst viele Textsorten, die viele Gemeinsamkeiten haben, sich jedoch in ihren einzelnen Merkmalen auch stark voneinander unterscheiden können. Typisch für Erzählungen ist, dass die Geschichte von einem Erzähler oder einer Erzählerin wiedergegeben wird. Diese/r Erzähler/in ist fiktional, also nicht real. Meist ist auch die erzählte Geschichte fiktiv.

    Nicht fiktiv - also wirklich existent - ist hingegen der Autor oder die Autorin. Den oder die gibt es wirklich, das ist nämlich die Person, die den Text verfasst hat.

    Erzählung haben meist eine überschaubare Handlung und eine geringe Anzahl an Figuren, die in der erzählten Geschichte vorkommen. Typisch ist auch, dass im Laufe der Geschichte Spannung aufgebaut wird. Dieser Abschnitt wird als Höhepunkt bezeichnet.

  • Definiere die Abschnitte einer Erzählung.

    Tipps

    Die Bezeichnungen der Abschnitte geben dir einen Hinweis darauf, worum es in den einzelnen Abschnitten geht.

    Die Spannung wird im Laufe der Geschichte bewusst aufgebaut und fällt im Schluss ab.

    Lösung

    Erzählungen sind meist mittellang und haben eine überschaubare Handlung, d. h. die Handlung kann schnell erfasst werden. Dass die Erzählung in klare Abschnitte eingeteilt werden kann, trägt dazu bei, dass Erzählungen gut verstanden werden können. Dabei können die meisten Erzählungen in eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss eingeteilt werden. Dabei steigert sich die Spannung, bis der Höhepunkt im Hauptteil erreicht wird.

    Der Spannungsverlauf kommt dadurch zustande, dass in der Einleitung zunächst die beteiligten Personen und die Umstände der Situation vorgestellt werden. Der Hauptteil führt die Erzählung fort bis etwas Ungewöhnliches oder Unerwartetes geschieht. Im Schlussteil werden dann die Folgen des Höhepunkts bzw. die Reaktionen der Personen auf den Höhepunkt beschrieben.

  • Untersuche die Erzählung auf ihren Höhepunkt.

    Tipps

    Beachte, dass die Spannung nach dem Höhepunkt abfällt.

    Der Höhepunkt beschreibt einen Wendepunkt, also der Zeitpunkt, zu dem eine Veränderung eintritt.

    Lösung

    Hast du den Höhepunkt erkannt? Meist ist es gar nicht so schwierig, den Höhepunkt einer Erzählung herauszulesen. Wenn du aufmerksam liest und es schaffst, dich in die Geschichte zu vertiefen, wird der Höhepunkt bei dir vielleicht sogar eine Gänsehaut auslösen. Manchmal ist es auch nur eine kleine Pause, die du als Leser oder Leserin einlegst, um die überraschende Wende zu verarbeiten.

    In der Geschichte „Der Bursche, der keine Geschichte kannte“ ist der Höhepunkt, dass der schwere Sarg, den Paddy Ahern tragen, heben und öffnen muss, leer ist und die Männer behaupten, dass er sich hineinlegen soll. Hast du beim Lesen der Geschichte damit gerechnet?

    Quelle: Der Bursche, der keine Geschichte kannte. URL: https://www.cornelsen.de/bgd/97/83/06/06/73/68/1/9783060673681_x1SE_006-026.pdf [abgerufen am 14.08.2018].

  • Ermittle die passenden Überschriften.

    Tipps

    Die Überschriften der Sinnabschnitte kannst du zuordnen, indem du die Abschnitte liest und schaust, welche Überschriften thematisch passen.

    Manchmal kommt das Schlüsselwort, das du in der Überschrift findest, auch im Textabschnitt vor.

    Lösung

    Sinnabschnitte erkennst du daran, dass in den Texten neue Inhalte beschrieben werden. Die Handlung der Geschichte entwickelt sich in eine bestimmte Richtung, die du inhaltlich mit einer Überschrift versehen könntest.

    Sinnabschnitte zu erkennen und mit Überschriften zu versehen hat viele Vorteile. Wenn du beispielsweise eine eigene Erzählung schreiben oder eine Erzählung nacherzählen möchtest, kannst du dich an den Überschriften orientieren. Manchmal helfen dir die Überschriften auch, Geschichten besser zu verstehen, da sie den Inhalt zusammenfassen. Die letzte Überschrift zur Erzählung „Der Bursche, der keine Geschichte kannte“ weist darauf hin, dass das, was Paddy Ahern erlebt hat, auch nur ein Traum gewesen sein könnte.

    Quelle: Der Bursche, der keine Geschichte kannte. URL: https://www.cornelsen.de/bgd/97/83/06/06/73/68/1/9783060673681_x1SE_006-026.pdf [abgerufen am 14.08.2018].

  • Bestimme den Aufbau einer Erzählung.

    Tipps

    Achte auf den Verlauf der Kurve.

    Im Laufe der Geschichte wird die Spannung aufgebaut.

    Lösung

    Eine Erzählung lässt sich in bestimmte Abschnitte unterteilen. Meist erkennt man beim Lesen einer Erzählung eine klare Einleitung, einen Hauptteil und den Schluss. Im Laufe der Erzählung wird die Spannung aufgebaut. Daher beinhaltet der Hauptteil den Höhepunkt der Spannung. Diese Spannung fällt im Schlussteil ab.

  • Vergleiche die verschiedenen Textsorten der erzählenden Literatur.

    Tipps

    Bei der folgenden Erzählung handelt es sich um eine Anekdote:

    Das Urteil

    Ein junger, ziemlich selbstbewusster Schriftsteller hatte seinen ersten Roman geschrieben. In seiner Einbildung glaubte er, das Buch halte einen Vergleich mit den großen Werken der Dichtkunst aus. Stolz sandte er deshalb den Roman dem Dichter Gottfried Keller und verlangte von ihm ein Urteil. Keller las das Buch und schrieb dann folgenden Brief an den Verfasser: ,Sehr geehrter Herr! Ihr Stil ist zwar sehr flüssig, Ihr Buch aber ist überflüssig!'

    Bei der folgenden Erzählung handelt es sich eine Fabel:

    Die Wasserschlange

    Zeus hatte nunmehr den Fröschen einen andern König gegeben; anstatt eines friedlichen Klotzes, eine gefräßige Wasserschlange. Willst du unser König sein, schrien die Frösche, warum verschlingst du uns? – Darum, antwortete die Schlange, weil ihr um mich gebeten habt. – Ich habe nicht um dich gebeten! rief einer von den Fröschen, den sie schon mit den Augen verschlang. Nicht? sagte die Wasserschlange. Desto schlimmer! So muß ich dich verschlingen, weil du nicht um mich gebeten hast.

    Lösung

    Es gibt viele Textsorten erzählender Literatur. Einige wichtige - wie die Sage, die Fabel oder die Kurzgeschichte - hast du in dieser Aufgabe kennengelernt. Sie haben alle gemeinsam, dass der Erzähler oder die Erzählerin eine erfundene Geschichte erzählt. Auch der Erzähler oder die Erzählerin ist frei erfunden.

    Die erzählte Geschichte kann witzig, traurig oder sehr ernst sein. Auch kann sie fantastische Wesen enthalten. Die Merkmale der Textsorten werden dir Orientierungshilfe sein, wenn du neue Erzählungen liest. Merke aber, dass nicht immer alle Merkmale in den Erzählungen einer Textsorte gleichermaßen vorkommen müssen. Sie sind gute Anhaltspunkte, müssen aber nicht zwingend in jeder Erzählung vorhanden sein.

    Quelle: Anekdoten-Sammlung. URL: http://www.deutschunddeutlich.de/contentLD/GD/GT73sAnekdoten.pdf [Abgerufen am 14.08.2018].

    Quelle: Die Wasserschlange. URL: http://gutenberg.spiegel.de/buch/fabeln-1167/44 [Abgerufen am 14.08.2018].

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.842

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden