30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Mit einem Plan lesen

Mit Lesestrategien ist es leichter, Texte zu verstehen.

Texte lesen und verstehen

Ob Comics, Zeitschriften, Tierbücher, Fantasiegeschichten oder Märchen, die Welt des Lesens wartet auf dich. Warst du schon einmal in der Bücherei? Dort kannst du jede Menge Bücher ausleihen und lesen. Egal wie dick oder dünn ein Buch ist und egal, wie viele Bilder zu sehen sind, beim Lesen kannst du in fremde Welten eintauchen. Außerdem kannst du viel Neues erfahren. Lesen macht nicht nur Spaß, Lesen macht auch schlau. Manche Texte sind aber gar nicht so leicht zu verstehen. Kennst du das, wenn du einen Text gelesen hast und dich danach nicht mehr erinnern kannst, was du eigentlich gelesen hast? Keine Sorge, das geht auch guten Lesern und Leserinnen manchmal so. In diesem Themenbereich kannst du verschiedene Tricks kennenlernen, mit denen du auch schwierige Texte verstehen und nutzen kannst.

US073_Buecher.jpeg

Lesestrategien

Zuerst liest du dir die Überschrift durch. Was verrät sie dir über den Text? Überlege auch, was du schon über dieses Thema weißt. Welche Fragen stellst du dir zu diesem Thema? Vielleicht kann der Text sie dir beantworten. Am besten schreibst du deine Gedanken auf ein Blatt Papier. So kann sich dein Gehirn schon auf den Text einstellen.

Dann liest du dir den Text durch. Manchmal kommen Wörter vor, die du noch nicht kennst. Kein Problem, schreib dir die unbekannten Wörter auf deinen Zettel und schlage sie nach. Vielleicht habt ihr zuhause oder im Klassenraum ein Lexikon. Ein Lexikon ist ein Buch, in dem du die Erklärung von vielen Wörtern nachlesen kannst. Du kannst auch im Internet nachschauen.

unbekannte Wörter

Wenn du alle unbekannten Wörter nachgeschlagen hast, liest du dir den Text ein zweites Mal durch. Versuche den Text in verschiedene Abschnitte einzuteilen. Einige Texte sind sogar schon in einzelne Teile zerlegt. Überlege dir, um was es in jedem einzelnen Abschnitt geht und schreibe passende Überschriften auf. So kannst du bestimmte Stellen schnell wiederfinden.

Im letzten Schritt liest du den Text nochmals und machst dir Notizen zu jedem Abschnitt. Versuche, nur die wichtigsten Informationen aufzuschreiben. Mit diesen Tricks kannst du auch schwierige Texte verstehen. Dafür musst du den Text mehrmals lesen. Das ist am Anfang ganz schön anstrengend. Aber es lohnt sich, denn du wirst die Lesetricks nach ein paar Texten automatisch befolgen. Bleib dabei und such dir für den Anfang nur Texte, die dich besonders interessieren.

Brüder.jpeg

Lesekonferenz

Besonders viel Spaß macht es, mit anderen Kindern über Texte zu sprechen. Denn jeder hat andere Ideen und Gedanken dazu. In einer Lesekonferenz gibt es fünf Stationen. Zuerst suchst du dir einen Text aus und liest ihn durch. Im zweiten Schritt markierst du die wichtigen Stellen im Text. Nun liest du deinen Text einem anderen Kind vor und erklärst, worum es in dem Text geht. Gemeinsam versucht ihr dann, Fragen zu dem Text zu beantworten. Am Ende besprecht ihr, wie ihr den Text fandet. War er spannend oder besonders lustig? Manchmal findet jemand auch einen Text langweilig, den du toll fandest. Jeder hat einen anderen Lesegeschmack, da kommt das schon einmal vor. Wir wünschen dir viele spannende Texte und viel Spaß beim Lesen!