sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wie finde ich Informationen im Text? 04:30 min

Textversion des Videos

Transkript Wie finde ich Informationen im Text?

Hallo, schön, dich zu sehen. Pia guckt gerade ganz verträumt in den Himmel. Dabei fallen ihr viele Fragen ein. Zum Beispiel: Wie sieht es auf dem Mond aus? Pia weiß, dass es in Bibliotheken oder im Internet viele Texte gibt, die Informationen darüber geben. Aber wie liest man diese Texte? Genau das wollen wir heute gemeinsam mit Pia herausfinden. Pia hat sich folgende Fragen überlegt, die sie gerne wissen möchte: A) Wer entdeckte die Berge auf dem Mond? B) Wann wurde das erste Fernrohr erfunden? In der Bücherei hat Pia folgenden Text gefunden: 1) „Seit es Menschen auf der Erde gibt, beobachten sie den Himmel. Aber viele Dinge blieben ihren Augen verborgen. Zum Beispiel, was die Flecken auf dem Mond sind.“ 2) „1608 baute Brillenmacher Hans Lipperhey das erste Fernrohr. Sein Lehrling hatte zufällig eine Linsenkombination entdeckt, durch die entfernte Gegenstände größer zu sehen waren.“ 3) „Der italienische Forscher Galilei hörte von der Erfindung des Fernrohrs und baute es nach. Er richtete es an den Himmel und entdeckte, dass die dunklen Flecken auf dem Mond Berge und Krater sind.“ Puh, das ist ein ganz schön langer Text. Aber wie soll ich denn da alle Antworten finden? Wichtig ist, dass du immer Schritt für Schritt vorgehst. Oft musst du den Text drei oder sogar vier Mal lesen. Das ist nicht schlimm. Wir schauen uns also die erste Frage nochmal an. Sie lautet: A) Wer entdeckte die Berge auf dem Mond? Jetzt müssen wir den Text von Anfang an lesen. Ich gehe mit dem Finger den Text entlang. „1608 baute Brillenmacher Hans Lipperhey das erste Fernrohr. Sein Lehrling hatte zufällig eine Linsenkombination entdeckt, durch die entfernte Gegenstände größer zu sehen waren.“ Hier steht nichts darüber, also müssen wir weiterlesen. „Der italienische Forscher Galilei hörte von der Erfindung des Fernrohrs und baute es nach. Er richtete es in den Himmel und entdeckte, dass die dunklen Flecken auf dem Mond Berge und Krater sind.“ Ich glaube, jetzt haben wir die Antwort gefunden. Wir können die Frage A) also zum Abschnitt 3) zuordnen und die Frage beantworten. Die Berge auf dem Mond entdeckte der Forscher Galilei. Jetzt die zweite Frage: B) Wann wurde das erste Fernrohr erfunden? Auch hier lesen wir den Text von vorne. Da wir ihn uns schon einmal durchgelesen haben, erinnerst du dich vielleicht auch daran, dass das Wort „Fernrohr“ schon einmal erwähnt wurde. In diesem Absatz steht es: „1608 baute Brillenmacher Hans Lipperhey das erste Fernrohr. Sein Lehrling hatte zufällig eine Linsenkombination entdeckt, durch die entfernte Gegenstände größer zu sehen waren.“ Wir können die Frage B) also diesem Abschnitt zuordnen und die Frage beantworten. 1608 erfand Hans Lipperhey das erste Fernrohr. Du siehst, dass es gar nicht so schwer ist, Informationen in einem Text zu finden. Zuerst liest du den Text einmal gründlich durch. Danach nimmst du die erste Frage und liest den Text bis zu dem Punkt, an dem du die Antwort findest. Nachdem du die Antwort gefunden hast, liest du die nächste Frage durch und beginnst, den Text wieder von vorne zu lesen. Bis zu dem Punkt, an dem du die Antwort findest. Vielleicht erinnerst du dich dabei bereits an bestimmte Wörter in den Abschnitten. Das erleichtert dir die Suche nach den Antworten. Pia freut sich, dass sie weiß, wie sie ihre Fragen beantworten kann. Und jetzt träumt sie noch weiter davon, irgendwann einmal selbst auf den Mond zu fliegen. Bis bald.

15 Kommentare
  1. Hallo

    Von Andreaschramm99, vor 6 Tagen
  2. bruh

    Von Anna Diel89, vor 5 Monaten
  3. sehr gut erklärt und sehr hilfreiche tipps

    Von Batiahe17, vor 5 Monaten
  4. Ich fand das Video sehr schön gemacht
    lg

    Von Simone Leitner, vor 7 Monaten
  5. Ich empfinde die Vorgehensweise als unlogisch.
    Hat man einen Text mit 10 Fragen zu beantworten, so fange ich doch nicht immer wieder von vorne an zu lesen. Da werden die Kinder überhaupt nicht fertig in der vorgegebenen Zeit.

    Von Desiree Sartowski, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Wie finde ich Informationen im Text? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie finde ich Informationen im Text? kannst du es wiederholen und üben.

  • In welchen Texten findet Pia die Antworten auf ihre Fragen? Gib an.

    Tipps

    Suche in den Texten nach Wörtern, die auch in der Frage vorkommen.

    In welchem Text wird das Wort Fernrohr zum ersten Mal erwähnt?

    Lösung

    Zum Glück weiß Pia, wie sie Informationen in einem Text findet.
    Zuerst liest sie sich die drei Texte durch. Dann sieht sie sich die erste Frage an:
    Wer entdeckte die Berge auf dem Mond?
    In der Frage steht das Wort Berge. Pia liest sich die Texte ein zweites Mal durch und sucht nach dem Wort Berge. Tatsächlich! Im dritten Text steht etwas über die Berge auf dem Mond. Hier findet Pia auch die Antwort auf ihre Frage.

    Genauso macht es Pia auch bei ihrer zweiten Frage. Hier sucht sie nach dem Wort Fernrohr.
    Was für ein guter Trick!

  • Wie lauten die Antworten auf Pias Fragen? Gib an.

    Tipps

    Lies dir noch einmal die Texte durch.
    Suche zuerst nach der Antwort auf die erste Frage.
    Kümmere dich dann um die zweite Frage.

    Sieh dir die Frage Wann wurde das erste Fernrohr erfunden? an.
    Am Anfang steht hier das Fragewort wann, also suchst du nach einer Zeitangabe.

    Lösung

    Super, mit deiner Hilfe konnte Pia ihre Fragen beantworten.
    So kannst du das auch mit anderen Fragen machen.

    Zuerst liest du dir den Text in Ruhe durch. Wenn du einzelne Wörter nicht verstanden hast, kannst du sie im Lexikon nachschlagen.
    Dann schaust du dir die erste Frage an. Suche im Text nach der passenden Antwort. Dabei hilft es oft, wenn du nach Wörtern suchst, die in der Frage vorkommen. Bei der Frage Wann wurde das erste Fernrohr erfunden? kannst du zum Beispiel nach dem Wort Fernrohr suchen.
    Dann schaust du dir die zweite Frage an und suchst nach der zweiten Antwort.

    So machst du immer weiter, bis du alle Antworten gefunden hast.

  • Wo findet Pia in dem Text ihre Antworten? Gib an.

    Tipps

    Lies dir erst den ganzen Text durch.
    Schau dir dann die erste Frage an.

    Suche im Text nach Wörtern, die zu der Frage passen.

    Sehen wir uns die Frage Wie sieht der Körper eines Bären aus? an.
    Zu dieser Frage passen Wörter wie Kopf, Fell, Beine. Suche im Text nach Wörtern, die den Körper beschreiben.

    Lösung

    Dank deiner Hilfe findet Pia nun ganz leicht die Antworten auf ihre Fragen.

    Pia erinnert sich:
    Zuerst solltest du den Text lesen.
    Dann siehst du dir die erste Frage an. In der Frage stehen oft Wörter, die du auch im Text wiederfindest. Wenn du diese Wörter findest, findest du auch schnell die Antworten.
    Manchmal ist es nicht ganz so einfach. Bei der Frage Wie sieht der Körper eines Bären aus? musstest du nach Wörtern suchen, die den Körper beschreiben. Hier passen Wörter wie Fell, Beine, Kopf.

    Pia fühlt sich schon fast wie ein Wörter-Detektiv.

  • Wie lauten die Antworten auf Pias Fragen? Gib an.

    Tipps

    Lies dir zuerst den Text gründlich durch.
    Nimm dann die erste Frage und lies den Text bis zur Antwort.

    Lies dir die Antworten genau durch.

    Achte auf die Maßeinheit bei der Gewichtsangabe.

    800g sind leichter als eine Packung Mehl in der Küche.

    Lösung

    Bei dieser Aufgaben solltest du im Text die Antworten zu Pias Fragen finden.
    Zuerst solltest du den Text lesen und dann jede Frage einzeln beantworten. Oft kannst du dir schon während des Lesens merken, wo etwas steht. Es kann dir helfen, wichtige Wörter zu markieren. So kannst du die Stellen im Text später schneller wieder finden.

    Manche Antworten klangen sehr ähnlich. Hier musstest du genau lesen. So war das zum Beispiel bei dieser Frage: Wie schwer können Bären werden?
    Pia hat sofort bemerkt, dass die Antwort 800g nicht stimmen kann. Sie weiß, dass eine Packung Mehl 1000g wiegt. So eine Mehlpackung kann Pia hochheben, einen Bären aber sicher nicht. Also muss hier die Antwort 800kg stimmen.

  • Wie findet Pia Informationen in einem Text? Beschreibe.

    Tipps

    Zuerst sollte Pia den Text einmal komplett lesen.

    Pia kümmert sich zuerst um die erste Frage.
    Wenn sie die Antwort auf die erste Frage gefunden hat, sieht sie sich die zweite Frage an.

    Lösung

    Wenn du genauso wie Pia Informationen in einem Text suchst, gibt es ein paar Tricks.
    Pia verrät sie dir. Zuerst solltest du den ganzen Text aufmerksam durchlesen. Dann schaust du dir die erste Frage an. Lies den Text bis zu der Stelle, wo du die Antwort auf die erste Frage findest.
    Suche dabei nach Wörtern, die in der Frage vorkommen.

    Genauso machst du das für die nächsten Fragen.

    Manchmal kannst du dich an bestimmte Wörter in den Abschnitten erinnern. Dann geht die Suche nach der Antwort noch schneller.

  • Welche Fragen kannst du durch den Text beantworten? Bestimme.

    Tipps

    Lies dir zuerst den ganzen Text gründlich durch.
    Vielleicht kannst du dir schon einige besondere Wörter merken, so findest du leichter die Antworten.

    Nimm die erste Frage. Lies den Text bis zur Antwort auf diese Frage.

    Suche im Text nach Wörtern, die auch in der Frage vorkommen. Du kannst auch nach Wörtern suchen, die mit der Frage zu tun haben. Sie müssen nicht unbedingt in der Frage stehen.

    Du kannst 4 Fragen mithilfe des Textes beantworten.

    Lösung

    Geschafft! Prima!

    Egal ob ein Text lang oder kurz ist, du solltest ihn erst einmal gründlich lesen. Dabei kannst du dir auch schon Notizen machen oder wichtige Wörter markieren.
    Sieh dir dann die erste Frage an. Achte dabei genau auf die verwendeten Wörter in der Frage. Diese Wörter findest du oft im Text an den Stellen mit der Antwort wieder.

    Mit diesem Text über die Kartoffel, kannst du die Frage nach den Gemeinsamkeiten von Tomaten und Kartoffeln beantworten. Diese Frage war ganz schön knifflig. Wenn du im Text nach dem Wort Tomate suchst, fällt dir der erste Satz ins Auge. Dort steht: Die Kartoffel gehört, wie die Tomate, zu den Nachtschattengewächsen.
    Aha, das haben Kartoffeln und Tomaten also gemeinsam! Sie gehören zur gleichen Pflanzengruppe. Diese Pflanzengruppe wird Nachtschattengewächse genannt.