30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Saurer Regen 11:14 min

Textversion des Videos

Transkript Saurer Regen

Guten Tag und herzlich willkommen. In diesem Video geht es um den sauren Regen. An Vorkenntnissen solltest du Grundwissen der Chemie besitzen, du weißt, was Basen, Säuren und Salze sind. Im Video möchte ich zu den Ursachen, der Wirkung und auch etwas zur Vermeidung von saurem Regen sagen. Der Film besteht aus zehn Abschnitten: 1. Eine seltsame Beobachtung 2. Saure Stoffe in der Luft 3. Woher kommen die Schadstoffe? 4. Wie entstehen die Säuren? 5. Guter und böser saurer Regen 6. Waldsterben 7. Steinfraß 8. Korrosion 9. Was wird getan? und 10. Zusammenfassung 1. Eine seltsame Beobachtung Es geschah vor einigen Jahren im Chemielabor, in dem ich arbeitete. Wir kauften uns ein nigel-nagel neues pH-Messgerät. Eine der ersten Messungen richtete sich auf destilliertes Wasser, was wir im Labor selber herstellten.So oft wir auch die Messungen durchführten, wir kamen fast immer zum gleich Ergebnis: pH=5,5. Das bedeutet, das destillierte Wasser war sauer. Wie kann man sich das erklären? Aus der Beobachtung ergeben sich nun drei Schlussfolgerungen. Zum einen heißt pH=5,5, dass das Wasser schwach sauer war. Als Zweites ist Wasser mit einem solchen pH-Wert "hautneutral", wie wir aus der Kosmetik wissen. Und drittens, das ist der entscheidende Punkt, die Luft enthält offensichtlich saure Stoffe und nicht nur die Luft enthält die sauren Stoffe, auch die Wolken enthalten sie.  2. Saure Stoffe in der Luft In der Luft und in den Wolken treffen wir an: Salpetersäure HNO3, Salpetrige Säure HNO2, Schwefelsäure H2SO4, schweflige Säure H2SO3 und Kohlensäure H2CO3.  3. Woher kommen diese Schadstoffe? Ihren Ursprung haben sie in verschiedenen Nichtmetalloxiden. Schwefeldioxid SO2 wird in der Natur gebildet. Sümpfe produzieren es und auch Vulkane. Auch Stickstoffoxide NOx, von denen Stickstoffdioxide NO2 das Wichtigste ist, werden in der Natur hergestellt. Sie entstehen bei Gewittern durch die Blitzentladung. Kohlenstoffdioxid CO2 produzieren Mensch und Tier bei der Atmung. Die Schadstoffe haben ihren Ursprung in den sauren Gasen: SO2, NOx und CO2. Problematisch dabei sind die Mengen, die dazu die Zivilisation beiträgt. Der Mensch produziert saure Gase durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe, dazu gehören Benzin, Diesel, Heizöl, Holz und Kohle. Saure Gase liefern die Industrie, Wärmekraftwerke und auch Autos.  4. Wie entstehen die Säuren? Säuren können prinzipiell nach dem Reaktionsschema, Nichtmetalloxid plus Wasser reagieren zu Säuren, entstehen. Also beginnen wir: Kohlenstoffdioxid plus Wasser reagieren zu Kohlensäure. Stickstoffdioxid und Wasser reagieren zu Salpetersäure und salpetriger Säure. Schwefeldioxid und Wasser reagieren zu schwefliger Säure. Schwefeldioxid kann aber auch durch Sauerstoff zu Schwefeltrioxid oxidiert werden. Schwefeltrioxid reagiert mit Wasser zu Schwefelsäure. Lasst uns die entstandenen Säuren notieren. H2CO3 Kohlensäure, HNO3 Salpetersäure, HNO2 salpetrige Säure, H2SO3 schweflige Säure und H2SO4 Schwefelsäure.  5. Guter und böser saurer Regen Wir haben im vorherigen Abschnitt gelernt, dass sich aus sauren Gasen Säuren bilden. Diese können als saurer Regen auf die Erde herabfallen. Auch wissen wir, das durch Gewitter saure Gase gebildet werden. Durch die Blitze reagiert Stickstoff mit Sauerstoff und es entsteht Monostickstoffmonoxid NO. Dieser wird durch den Luftsauerstoff weiteroxidiert. Mit Wasser entsteht Salpetersäure, sie dissoziiert, es entstehen Nitrationen NO3-, basische Böden enthalten OH- Ionen, sie reagieren mit den Wasserstoffionen H+ und es bleibt Nitratdünger NO3- zurück. Somit hat natürlicher saurer Regen eine wichtige Lebensfunktion. Die Zivilisation produziert das ganze Jahr über verschiedene Säuren, und zwar entstehen die Säuren auch meistens dann, wenn es nicht nass ist, es kommt zu einer Konzentrierung der Säuren und das ist der böse saure Regen.  6. Waldsterben Jeder von uns weiß, dass eine Pflanze durch Behandlung mit einer Säure eingeht. Genau diesen traurigen Prozess beobachtet man beim Waldsterben. Im Jahre 2006 konnten an deutschen Wäldern noch 28 % deutliche Schäden beobachtet werden. Nur 32 % der Wälder waren ohne Schäden. 7. Steinfraß Von Steinfraß betroffen ist vor allem natürlicher Kalkstein, aber auch Kunstdenkmäler, die aus Marmor bestehen. Kalkstein und Marmor bestehen beide aus der gleichen chemischen Verbindung: Calciumcarbonat. Calciumcarbonat ist säureempfindlich, bei der Reaktion wird es zersetzt. Wasser und Kohlenstoffdioxid werden frei. Betrachten wir einmal die Reaktion mit Schwefelsäure. Aus dem Calciumcarbonat entsteht Calciumsulfat, Wasser und Kohlenstoffdioxid werden frei. Durch die Bildung von Calciumsulfat wächst die Löslichkeit des Feststoffs. Calciumsulfat ist besser wasserlöslich als Calciumcarbonat, seine Dichte ist kleiner, daher wird das Volumen größer. Es kommt zur Zerstörung von Calciumcarbonat. Auch die schwache Kohlensäure löst das Calciumcarbonat auf. Es bildet sich wasserlösliches Calciumhydrogencarbonat, welches ausgespült wird. 8. Korrosion Saurer Regen zerstört Metalle. So wie diese Zinkdachrinne. Das schützende Zinkoxid wird durch Schwefelsäure abgelöst. Die Wasserstoffionen der Säure zerstören das Zink. Beim Eisen hat es die Säure noch einfacher, da dieses keine schützende Oxidschicht besitzt. Auch Kupfer wird in Mitleidenschaft gezogen, es bildet sich die grüne Patina.  9. Was wird getan? Zum einen kann man die Menge der Industrieabgase einschränken. Ein großer Schritt in Richtung Verminderung saurer Gase war die Einführung von Katalysatoren für Kraftfahrzeuge. 2005 wurde das sogenannte Göteborgprotokoll verabschiedet. Von 1991 bis 2010 sollte der Ausstoß saurer Gase vermindert werden. Für Schwefeldioxid um 63 %, für Stickstoffdioxid um 41 %. Wurde das geschafft? Recherchiert bitte selber. 10. Zusammenfassung Die durch die Zivilisation produzierten sauren Gase sind die Ursache des sogenannten sauren Regens. Saurer Regen führt zu Waldsterben, Steinfraß und Korrosion von Metallen. Im Göteborger-Protokoll von 2005 wurden Maßnahmen beschlossen, dem sauren Regen Einhalt zu gebieten. Das war's wieder für heute. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg. Tschüss  

5 Kommentare
  1. Hat mir sehr weitergeholfen !!!

    Von Petra Hergl, vor mehr als einem Jahr
  2. Gute Inspiration für meinen Unterricht! Danke!

    Von Henry Bohnen, vor fast 5 Jahren
  3. interessant

    Von Qiuzhang63, vor mehr als 5 Jahren
  4. Super schritt für schritt erklärt

    Von Linus B., vor fast 7 Jahren
  5. Super Video!!

    Von Corinna202, vor fast 7 Jahren

Saurer Regen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Saurer Regen kannst du es wiederholen und üben.

  • Erkläre das Phänomen des sauren Regens.

    Tipps

    Wie wird aus Benzin Energie gewonnen?

    Wie sind Kohle und Erdöl entstanden?

    Lösung

    Die Menschheit hat einen riesigen Energiehunger. Um diesen zu stillen, war es bis jetzt am einfachsten, auf die Energieträger zurückzugreifen, die uns die Natur zur Verfügung stellt. Gemeint sind fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas.

    Da diese verbrannt werden müssen, um aus ihnen die begehrte, gespeicherte Sonnenenergie zu gewinnen, werden viele Abgase frei, darunter Kohlendioxid, Stick- und Schwefeloxide. Diese reagieren mit dem Wasser in der Luft zu Säuren und kommen in Form von saurem Regen wieder zurück auf den Erdboden.

  • Benenne die folgenden Säuren.

    Tipps

    Kommt Salpeter im Namen einer Säure vor, ist immer auch Stickstoff enthalten.

    Beinhaltet der Name -ige, hat das Nichtmetall der Säure noch nicht seine höchste Oxidationsstufe erreicht.

    Lösung

    Du siehst hier die wichtigsten anorganischen Säuren, auch Mineralsäuren genannt. Diese werden dir in der Chemie immer wieder begegnen. Daher ist es wichtig, ihre Namen und auch ihre Summenformeln gut zu kennen.

    Aus ihnen leiten sich viele Salze ab. Darunter sind die Carbonate, die Sulfate und die Nitrate.

  • Beschreibe den Prozess des Waldsterbens.

    Tipps

    Durch die Schädigung von Blättern kommt es zu einem Abwerfen dieser, wodurch sich die Krone des Baumes dann lichtet.

    Ist ein Baum zu lange einer hohen Konzentration an Schadstoffen ausgesetzt, stirbt er letztendlich und mit ihm seine im Boden verankerten Wurzeln.

    Lösung

    Durch die Industrialisierung in Europa nahm die Belastung der Umwelt mit Schadstoffen in den letzten hundert Jahren stetig zu. Erst nachdem starke Schädigungen unserer Natur sichtbar wurden, erkannte man, dass ein Umdenken zwingend erforderlich war.

    Eine groß angelegte Untersuchung der deutschen Wälder zeigte starke Schädigungen auf. Es folgte eine große Aufforstung und einige Anstrengungen, Schadstoffe zu reduzieren.

    Es gibt heute schon gute Ansätze und auch einige Erfolge, die man in unseren Wäldern beobachten kann. Es ist jedoch weiterhin nötig, dass wir alle uns dafür einsetzen, die Umwelt zu schonen und ein natürliches Gleichgewicht mit ihr zu finden.

  • Gib die Verursacher von saurem Regen an.

    Tipps

    Was produziert während des Betriebs Abgase?

    Lösung

    Der größte Produzent von Schadstoffen ist natürlich die Industrie. Aus diesem Grund sind Maßnahmen, die sie betreffen, sehr sinnvoll und weitreichend für den Schutz der Umwelt.

    Auch die riesige Menge an Autos, die unseren Planeten befahren, produzieren Millionen Tonnen an Abgasen. Die Einführung von Katalysatoren hat schon einen großen Einfluss auf die schädlichen Emissionen gehabt, aber hier gibt es noch viel Potential, wie z.B. der Umstieg auf Elektroautos.

    Vergessen darf man auch nicht die riesigen Tanker, die auf den Weltmeeren kreuzen. Diese fahren mit Schweröl und sind wahre Dreckschleudern. Die sechs größten ihrer Art produzieren mehr Schadstoffe als alle Autos der Welt zusammen. Dies ist leider nur möglich, da eine gesetzliche Restriktion der Schadstoffemissionen in internationalen Gewässern noch nicht möglich ist.

  • Formuliere die Reaktionsgleichungen für die Entstehung der genannten Säuren.

    Tipps

    Kieselsäure besitzt solch eine tetraedrische Struktur.

    Lösung

    Allgemein solltest du dir auf jeden Fall merken:

    • Nichtmetalloxid $+$ Wasser $\longrightarrow$ Säure.
    Es entstehen Sauerstoffsäuren. Schwefel- und Salpetersäure sind zum Beispiel wichtige Ausgangsstoffe für die Synthese weiterer Produkte der chemischen Industrie.

    Die Kieselsäure und ihre Kondensate werden oft bei der Dünnschichtchromatografie als stationäre Phase eingesetzt. Kieselsäure hat eine tetraedrische Struktur und ist Ausgangsstoff für die vielfältigen Silicate.

  • Unterscheide, welche umweltschützenden Maßnahmen du selbst realisieren kannst und welche nur die Gesellschaft leisten kann.

    Tipps

    Weitreichende Entscheidungen müssen von der Politik zusammen mit der Gesellschaft getroffen werden.

    Du kannst selbst schon viel tun. Was kannst du in deinem täglichen Leben davon umsetzen?

    Lösung

    Der Umweltschutz geht uns alle an. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass die Politik diese Probleme schon richten wird. Jeder einzelne ist gefragt, seine Lebensweise umweltfreundlich zu gestalten.

    Der Mensch hat schon zu lange Raubbau an diesem Planeten betrieben. Wenn nicht ein Umdenken geschieht, werden wir in Zukunft nur noch sehr beschwerlich hier leben können. Wir müssen uns darum bemühen, ein natürliches Gleichgewicht mit der Natur zu finden und uns nicht immer weiter von ihr zu entfremden.