Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Partizipien PPA und PPP – Einführung

Partizipien PPA und PPP – Einführung

Salve! Welch grausiges Fabeltier ist hier unterwegs und frisst unsere lateinischen Wörter? Es ist das Partizip. Wie du siehst ist es ein Mischwesen und besteht aus zwei Teilen.

In diesem Video lernst du, was es mit dem lateinischen Partizip auf sich hat, warum es so seltsam aussieht und wie man es übersetzen kann. Am Ende kannst du selbst erklären, warum das Partizip ein Mischwesen ist.

Um das Video gut zu verstehen, solltest du schon die Formen der a-, o- und 3. Deklination kennen. Außerdem solltest du wissen, was man unter den Stammformen eines Verbs versteht.

Das Partizip PPA

Steigen wir mit einem kleinen Beispiel ein. Was passiert denn hier?

Caesar per castra currit. Das ist einfach, oder? Caesar läuft durch das Lager. Aber damit ist noch nicht alles gesagt, was auf dem Bild passiert. Deshalb erweitere ich nun den Satz. Caesar milites incitat et per castra currit. Caesar spornt seine Soldaten an und läuft durch das Lager. Im Lateinischen könnte man das auch so formulieren:

Caesar milites incitans per castra currit. Caesar läuft, die Soldaten anspornend, durch das Lager.

Die Aussage bleibt gleich, aber was ist das für eine Form? incitans scheint von incitare zu kommen, aber es hängt irgendwie mit Caesar zusammen. Was ist passiert? Ganz einfach. Wir haben die Verbform in ein Partizip umgewandelt. Um zu verstehen, wie dieses mysteriöse Partizip gebildet wird, schauen wir uns am besten noch ein Beispiel an:

Vox Caesaris incitantis magna est. Die Stimme des anspornenden Caesar ist laut.

Wie hat sich die Form des Partizips verändert? Genau, sie hat sich an Caesar angepasst. Daraus schließen wir: Das Partizip ist ein Mischwesen. Es setzt sich aus dem Präsensstamm des Verbs, also incita-, dem Kennzeichen -ns oder -nt- und einer Endung zusammen, die wie ein Substantiv dekliniert wird. Es hat deshalb auch Kasus, Numerus und Genus.

Schauen wir uns die Formen am Beispiel von incitans mal genauer an: im Singular wird es nach der konsonantischen Deklination gebildet: incitans, incitantis, incitanti, incitantem, incitante. Achtung: im Neutrum lautet der Nominativ und Akkusativ gleich, nämlich incitans.

Im Plural nach der i-Deklination: incitantes oder incitantia, incitantium, incitantibus, incitantes oder incitantia, incitantibus. Wieder ist beim Neutrum der Nominativ und Akkusativ gleich. Wir nennen dieses Partizip PPA - Partizip Präsens Aktiv.

Das Partizip PPP

Doch das PPA ist nicht das einzige Partizip. Ich möchte dir heute noch ein weiteres vorstellen. Dazu zeige ich dir noch einen Beispielsatz:

Caesar hostem captum in castra ducit.

Einen Teil des Satzes können wir schon übersetzen: Caesar führt den Feind ins Lager. Doch wie übersetzen wir captum? Es scheint etwas mit dem Verb capere - fangen zu tun zu haben. Das Bild gibt uns einen Hinweis: Caesar führt den gefangenen Feind ins Lager.

Mit captum haben wir ein anderes Partizip entdeckt. Es wird Passiv übersetzt: der Feind wurde nämlich gefangen. Er fängt nicht selbst.

Und es gibt noch einen Unterschied zum PPA: wir übersetzen das Partizip captum vorzeitig: der Gefangene wurde zuerst gefangen. Danach führt Caesar ihn ins Lager. Das Partizip beschreibt also eine Handlung, die vor der des Prädikats stattgefunden hat. Wir nennen dieses Partizip deshalb Partizip Perfekt Passiv, kurz PPP.

Schauen wir uns noch die Bildung genauer an: Auch das PPP wird aus dem Präsensstamm und einer Substantivendung gebildet. In unserem Fall ist das cap- und die Endung -tum. Das PPP wird wie ein Adjektiv der a-,o-Deklination dekliniert. Also: captus/capta/captum capti/captae/capti capto / captae / capto und so weiter.

Wie bei den Adjektiven ist auch hier das Neutrum im Nominativ und Akkusativ gleich.

Der Plural wird auch regelmäßig gebildet: capti, captae, capta captorum, captarum, captorum captis, captos, captas, capta, captis.

Beachte, dass auch hier die Formen im Neutrum gleich sind.

Schauen wir uns unsere beide Sätze nochmal an: Beim PPA finden beide Handlungen gleichzeitig statt. Caesar spornt die Soldaten aktiv an, während er durchs Lager läuft. Beim zweiten Satz hat die Handlung des PPP vor der des Prädikats stattgefunden. Caesar führt den Feind ins Lager, nachdem er gefangen wurde. Das PPP ist also passiv und vorzeitig.

Am häufigsten kommt das Partizip als participium coniunctum - PC – vor. Das bedeutet, dass das Partizip mit einem Nomen verbunden – coniunctum – ist. Nehmen wir den Satz: Troiani flentes ex urbe deleta fugiunt.

Und so gehst du vor. Zunächst suchst du die Partizipien. Sehr gut. flentes und deleta. Nun suchst du das Bezugswort. Das ist ganz einfach. Du musst nur nach Nomen suchen, die mit flentes und deleta im Kasus, Numerus und Genus übereinstimmen. Hast du sie gefunden? Sehr schön. Troiani und flentes sind beide Nominativ, plural und maskulin. Urbe und deleta sind jeweils Ablativ, singular und feminin.

Also heißt der Satz: Die weinenden Trojaner fliehen aus der zerstörten Stadt. Man kann den Satz aber auch so übersetzen: Die weinenden Trojaner fliehen aus der Stadt, nachdem sie zerstört wurde. Oder: Während sie weinen fliehen die Trojaner aus der zerstörten Stadt.

Man kann also ein PC auch mit einem Nebensatz wiedergeben. Beim PPA leitet man ihn mit “während” ein, beim PPP mit einem “nachdem”.

Zusammenfassung

Du hast heute gelernt, dass das Partizip ein Mischwesen aus Verbstamm und Substantivendung ist. Außerdem weißt du jetzt, dass es zwei verschiedene Partizipien gibt: das PPA und das PPP.

Zum Ende gibt’s noch eine kleine Übung: Beide Sätze enthalten ein Partizip: vinciens und victum. Kannst du anhand der Form sagen, welches das PPA ist und welches das PPP? Richtig, vinciens ist das PPA. Das Ungeuer geht siegreich weg. Victum ist das PPP. Das Ungeheuer geht besiegt weg.

Glückwunsch! Vale, Lebwohl und viel Erfolg!

Informationen zum Video
31 Kommentare
  1. Default

    Hat geholfen, Gut!

    Von Michel Rothstein, vor 6 Tagen
  2. Default

    Sehr gut

    Von Awhuber, vor etwa einem Monat
  3. Default

    Sehr gutes Video! Den erklärten Stoff brauche ich für meine Arbeit.

    Von Lulu128, vor 3 Monaten
  4. Felix red

    Hallo Huhkallmeyer,

    vielen Dank für deine aufmerksame Beobachtung. Wir haben den Fehler in Aufgabe 1 behoben. Nun kann die Aufgabe wieder richtig gelöst werden. Was hat dir an dem Video nicht gefallen? Wir freuen uns auf deine Antwort. Viele Grüße, Felix aus der Lateinredaktion

    Von Felix Teege, vor 3 Monaten
  5. Default

    scheiss video falsche tips und die Aufgabe 1 ist nicht bearbeitbar, also du kannst sie nicht richtig haben. das video hat mir nichts gebracht!

    Von Huhkallmeyer, vor 3 Monaten
  1. Default

    also die 1

    Von Nxkxlxs, vor 5 Monaten
  2. Default

    die Übung kann man bei mir nicht richtig haben

    Von Nxkxlxs, vor 5 Monaten
  3. Default

    ayy lmao( ͡° ͜ʖ ͡°)

    Von Oljacippi, vor 7 Monaten
  4. 12963744 1366393353378234 672087896018958523 n

    Ein sehr gut erklärtes Video

    Von Lara : ) , vor 8 Monaten
  5. Default

    Klasse Video, coole Aufgaben, weiter so

    Von Die Felbis, vor 9 Monaten
  6. Default

    Super Video , einmal angesehen und alles verstanden , Danke

    Von Inawagenblatt, vor 10 Monaten
  7. Default

    Das ist ein super Video!Ich habe es mir schon paar mal angeschaut und es hilft mir jedes mal von neuem! Vielen Dank und weiter so!!!

    Von D Tamir, vor 11 Monaten
  8. Default

    gutes video danke

    Von Gummibär 1, vor etwa einem Jahr
  9. Who is who 3

    Liebe Lisa Maria,
    das Partizip wird wie ein Adjektiv behandelt und kann in allen drei Geschlechtern (maskulinum, femininum, neutrum) auftauchen. Es passt sich in Kasus, Numerus und Genus an ein Bezugswort an (KNG-Kongruenz). Dementsprechend wird das PPP wie ein Adjektiv der o- und a-Deklination flektiert. Von daher ist die Erklärung, dass das Partizip eine Mischform aus Verb und Adjektiv ist, passender.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  10.  8232530chris

    Ich muss das Latinum an der Uni nachhohlen, wir haben PPP und PPA gleichzeitig behandelt also ist es für mich eine super Erläuterung zum Thema gewesen, die Klarheit und Erleuchtung in meinem Köpfchen geschaffen hat!
    Eine Frage kommt mir jedoch auf:
    Wird das Partizip jetzt mit Substantiv- oder Adjektivendung gebildet?
    Beim PPP stand dabei, es würde wie ein Adjektiv der -a/-o Deklination dekliniert werden, in der Zusammenfassung heißt es jedoch, Verbstamm + Substantivendung. Irgentwie kam ich da durcheinander :(...
    Könntet ihr mir da helfen?

    Von Lisa Maria L., vor etwa einem Jahr
  11. Who is who 3

    Hallo S Merkel, ich habe soeben noch einmal nachgesehen: In allen Videos werden PPP und PPA (teilweise auch das PFA) gemeinsam abgehandelt.
    Vielleicht hilft es, dieses Video noch einmal zum Vergleich anzusehen: http://www.sofatutor.com/latein/videos/was-ist-ein-partizip
    Hierbei werden die einzelnen Partizipien nicht in den Beispielsätzen durcheinandergewürfelt, sondern die Formen werden nach und nach erklärt. Nach der Erläuterung zum PPP kann man das Video abbrechen und so dieses Partizip zunächst systematisch einüben.
    Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  12. Who is who 3

    Hallo Hood Of Mercy, du hast recht. Ich habe das Wort parentibus als ein Partizip markierbar gemacht. Danke für den Hinweis!

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  13. Default

    Die schüler lernen PPA und PPP nicht nacheinander oder gleichzeitig. Mein Kind hat derzeit nur den PPP, deshalb kann ich das Video überhaupt nicht gebrauchen. Es ist vielzu verwirrend mit dem PPA dabei. Es wäre 1000 mal schöner gewesen, man hätte PPP und PPA Videotechnisch getrennt. Das wäre auch ein pädagogischeres Vorgehen.

    Von Bine123, vor etwa einem Jahr
  14. 205a89cc4a7b82b396c80258107f3bdd

    Danke ich habs jetzt verstanden.Sofatutor ist echt cool

    Von Sertanm3, vor mehr als einem Jahr
  15. Default

    vielen Dank genau das was ich für meine Lateinarbeit brauche:D

    Von Thomas Szilard, vor fast 2 Jahren
  16. Default

    Ich auch

    Von Nikolajm2002, vor fast 2 Jahren
  17. Img 20160215 wa0000

    Super erklärt! Ich bin echt begeistert! :)

    Von Khadija N., vor fast 2 Jahren
  18. Matthias redaktion

    Hallo Jutta,
    zunächst einmal: schau dir die Form "puellarum" genau an. Du hast ja richtig erkannt, dass sie von "puella" (das Mädchen) kommt und Genitiv ist. Aber sie ist Plural! Es ist wichtig, dass du zuerst das Substantiv genau bestimmst. Das hilft dir beim Übersetzen.
    Zweitens: "amantium" kommt von "amare", wie du richtig erkannt hast. Aber es ist ein Partizip Präsens Aktiv(!). Du musst es auch Aktiv übersetzen. "geliebt werden" ist Passiv.
    Es muss also heißen: "der liebenden Mädchen" oder "der Mädchen, die lieben".
    Wenn du noch mehr Beispiele brauchst, solltest du mal in unser Video zum Participium coniunctum schauen:
    http://www.sofatutor.com/latein/videos/participium-coniunctum-verbundenes-partizip
    Liebe Grüße,
    Die Redaktion.

    Von Matthias V., vor fast 2 Jahren
  19. Default

    Danke, sehr hilfreich. Aber wie übersetze ich puellarum amantium? Des geliebten Mädchens, des Mädchens, das geliebt wird?

    Von Li Lo2000, vor fast 2 Jahren
  20. Matthias redaktion

    Hallo Jutta,
    vocans ist das PPA von vocare (rufen). Du kannst vocans im Deutschen als Partizip wiedergeben: der rufende Vater. Oder du machst einen Relativsatz daraus: der Vater, der ruft. Wenn es im Satzzusammenhang steht, gibt es noch mehr Möglichkeiten: zum Beispiel Während der Vater ruft, (geschieht etwas anderes).
    Liebe Grüße,
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor fast 2 Jahren
  21. Default

    Hallo,
    könnt Ihr pater vocans usw auch mal übersetzen?
    Gibt es mehrere Möglichkeiten?
    Gruß

    Von Li Lo2000, vor fast 2 Jahren
  22. Default

    schcerz

    Von Ewaldderr, vor mehr als 2 Jahren
  23. Default

    super gemacht ich bin ja selber lehrer und ich muss sagen dass ich dsas besser erklären kann aber das war für einen anfänger schon aktzeptabel.......

    Von Ewaldderr, vor mehr als 2 Jahren
  24. Default

    ich finde es gut. danke

    Von Bilge Sue E., vor mehr als 2 Jahren
  25. Who is who 3

    Hallo Vincent99, auf den ersten Blick sieht es so aus, aber der letzte Beispielsatz enthält keinen Ablativus absolutus. Das Partizip "deleta" gehört zu "urbe". Aber diese beiden Wörter stehen hinter der Präposition "ex", die immer mit einem Ablativ steht. Merke dir also: Der Ablativus absolutus steht immer im Ablativ, aber nie mit einer Präposition. Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion!

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 2 Jahren
  26. Default

    Ist das bei dem letzten Beispiel nicht ein Ablativ Absolutes?

    Von Vincent99, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare