Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Partizip – Übersetzung als Relativsatz

Ein herzliches Salvete von eurem Lateintutor Martin.   Heute möchte ich euch zeigen, wie man ein Partizip als Relativsatz übersetzen kann. An Vorwissen benötigt ihr die KNG-Kongruenz, also die Übereinstimmung zweier Wörter in Kasus, Numerus und Genus. In der Formenbildung benötigt ihr die Partizipien.

Fangen wir heute einmal mit einem Beispiel an:

Discipulus canens gaudet.

Die wörtliche Übersetzung lautet: Der singende Schüler freut sich.

"Canens" ist das Partizip und "discipulus" das Bezugswort. Man sagt deshalb Bezugswort, weil es dasjenige Wort ist, auf das sich das Partizip bezieht.

Wie man so ein Bezugswort erkennt? Dazu sehen wir uns einmal die Formenbestimmung der beiden Wörter "discipulus" und "canens" an. "Discipulus" ist Nominativ, Singular Maskulinum und "canens" ist ebenfalls Nominativ, Singular Maskulinum. Zwischen diesen beiden Wörtern besteht also KNG-Kongruenz. Die Übersetzung als Relativsatz lautet:

Der Schüler, der singt, freut sich. Der "Schüler" ist das Bezugswort und an dieses Bezugswort wird der Relativsatz angehängt. Das Relativpronomen "der" ist das Subjekt und "singt" ist das Prädikat dieses Relativsatzes.

Ein ganz ähnliches Beispiel lautet: 

Magister discipulum canentem laudat.

"Canentem" ist das Partizip und "discipulum" das Bezugswort, weil beide im Akkusativ, Singular Maskulinum stehen.

Die wörtliche Übersetzung lautet: Der Lehrer lobt den singenden Schüler.

Als Relativsatz übersetzt: Der Lehrer lobt den Schüler, der singt.

"Den Schüler" ist hier das Bezugswort im Akkusativ, "der" das Relativpronomen im Nominativ und "singt" das Prädikat. Obwohl das Bezugswort jetzt im Akkusativ steht, ist das Relativpronomen im Nominativ geblieben.

Halten wir die beiden wichtigsten Erkenntnisse kurz fest:

Zwischen Bezugswort und Partizip besteht KNG-Kongruenz.

  1. Bei der Übersetzung im Relativsatz benötigen wir immer ein Relativpronomen im Nominativ.

Sehen wir uns den ersten Beispielsatz noch einmal unter einem anderen Aspekt an.

Discipulus canens gaudet.

Übersetzt: Der Schüler, der singt, freut sich.

"Canens" ist ein PPA, also ein Partizip Präsens Aktiv. Das Prädikat des Relativsatzes "singt" ist ebenfalls Aktiv.

Wieder ein wenig abgewandelt lautet der nächste Beispielsatz:

Discipulus laudatus gaudet.

Wörtlich: Der gelobte Schüler freut sich.

Als Relativsatz: Der Schüler, der gelobt worden ist, freut sich.

"Laudatus" ist ein PPP, also ein Partizip Perfekt Passiv. Das Prädikat des Relativsatzes "gelobt worden ist" steht ebenfalls im Passiv.

Halten wir fest:

Steht das Partizip im Aktiv, übersetzen wir mit Relativsatz im Aktiv. Steht das Partizip dagegen im Passiv, übersetzen wir auch mit einem Relativsatz im Passiv.

Zum Schluss erweitern wir das erste Beispiel noch einmal:

Discipulus carmen canens gaudet.

Der Schüler, der ein Lied singt, freut sich.

"Carmen", also das Lied, ist bei der Übersetzung in den Relativsatz gerutscht. Dies passiert in der Regel mit allen Wörtern, die zwischen dem Bezugswort und dem Partizip stehen.

Fassen wir zusammen:

  1. Das Bezugswort erkennt man an der KNG-Kongruenz zum Partizip.

  2. Der Relativsatz wird an das Bezugswort angehängt.

  3. Das Relativpronomen steht im Nominativ.

  4. Steht das Partizip im Aktiv, ist der Relativsatz Aktiv. Steht das Partizip im Passiv, ist der Relativsatz ebenfalls Passiv.

  5. Die Wörter zwischen Bezugswort und Partizip wandern in den Relativsatz.

Ich hoffe, ihr freut euch genauso wie der singende Schüler und verbleibe mit einem herzlichen Valete.

Euer Lateintutor Martin.

Informationen zum Video
5 Kommentare
  1. Who is who 3

    Hallo Hood Of Mercy, die wörtliche Übersetzung ist natürlich auch möglich! Diese wird ja auch in der ersten Videominute noch einmal erläutert. Im weiteren Verlauf des Videos ging es allerdings darum, die Übersetzung als Relativsatz einzuüben. (Der Schüler, der ein Lied singt, freut sich.)
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor etwa einem Jahr
  2. De

    Danke!!!!!:)

    Von Julia.1401, vor fast 3 Jahren
  3. Default

    Danke

    Von Kangaroo, vor fast 3 Jahren
  4. Default

    Danke!!!!

    Von Kangaroo, vor etwa 3 Jahren
  5. Default

    Vielen Dank, ich hab´s jetzt endlich verstanden :)
    Wirklich super erklärt!!

    Von Elschenbroich, vor etwa 4 Jahren