Imperativ I 07:09 min

Textversion des Videos

Transkript Imperativ I

Ein herzliches Salvete von eurem Lateintutor Martin. Thema heute ist der Imperativ. Man unterscheidet zwei Imperative, nämlich den Imperativ I und den Imperativ II. Wir behandeln heute dem Imperativ I. An Vorwissen benötigen wir die Konjugationen und dort insbesondere das Tempus Präsens. Von den Kasus benötigen wir den Vokativ. Das lateinische Verb imperare bedeutet befehlen oder herrschen. Der Imperativ ist also eine Befehlsform. Ein Beispiel: "porta!" heißt "trage!", ist Imperativ I und kommt von dem Verb "portare" das "tragen" heißt. Die Form konnte ich ganz einfach fügen, indem ich vom Infinitiv präsens "portare" die Endung "re" entfernt habe. Schon steht "porta!" da und Übersetzung lautet "trage!". Dies funktioniert in allen fünf Konjugationen. Für jede dieser Konjugationen habe ich hier ein Beispielverb aufgelistet, und kann nun ganz bequem Imperative bilden. "laudare" gehört der a-Konjugation an und heißt "loben". Entferne ich das "re", steht da "lauda!" und die Übersetzung lautet "lobe!".  Aus "timere" in der e-Konjugation wird "time!" - "fürchte!". Aus "mittere" aus der konsonantischen Konjugation, wird "mitte!" - "schicke!". Aus "capere" in der Kurz-i Konjugation wird "cape!" - "greif!". Und schließlich wird aus "audire", das der Lang-i Konjugation angehört, "audi!" - "höre!". Alle diese Formen sind Imperativ I und richten sich an die 2. Person Singular, also eine Person, mit der gesprochen wird. Beziehungsweise, der etwas befohlen wird. Werden mehrere Personen angesprochen, handelt es sich um die 2. Person Plural. Diese Formen werden gebildet, indem man an die 2. Person Singular ein "te" anhängt. Aus "lauda!" wird "laudate!" und die Übersetzung heißt jetzt "lobt!". "timete!" heißt "fürchtet!". Bei den nächsten beiden Konjugationen müssen wir aufpassen. Aus "mitte!" wird "mittite!"  mit der Bedeutung "schickt!" und aus "cape!" wird "capite!" mit der Bedeutung "greift!". In der Lang-i Konjugation lautet die Form wieder ganz normal "audite!" - "hört!". Folgende Verben bilden Ausnahmen beim Imperativ I in der 2. Person Singular: dicere, ducere, facere und ferre. Die Formen lauten hier: "dic!" - "sage!", "duc!" - "führe!", "fac!" - "tu!" und "fer!" - "trage!". "ferre" ist zwar nicht direkt eine Ausnahme, gehört aber in diese Reihe, weil es nicht auf einen Vokal endet. Die 2. Person Plural geht aber, bis auf "ferre", wieder ganz regelmäßig. "dicite!" - "sagt!", "ducite!" - "führt!", "facite!"- "tut!" und "ferte!" - "tragt!". Sicher habt ihr schon bemerkt, dass ich hinter jede Imperativform ein Ausrufezeichen gesetzt habe. Das ist das erste Kennzeichen, das man meistens im Text findet, wenn ein Imperativ auftritt. Das zweite Kennzeichen ist der Vokativ, in dem die angeredete Person steht. Hier ein Beispiel: "veni, Marce!" heißt "Komm her, Marcus!". "Marce et Claudia, venite!" heißt "Marcus und Claudia, kommt her!". Beim Imperativ I ist die Verneinung ganz einfach. In der 2. Person Singular bildet man die Form mit "noli" plus Infinitiv, wie zum Beispiel "noli audire!"  - "Höre nicht!". In der 2. Person Plural bildet man die Form mit "nolite" plus Infinitiv. Wie bei "nolite audire!" - "Hört nicht!". Fassen wir zusammen: Der Imperativ und damit auch der Imperativ I ist eine Befehlsform. Die 2. Person Singular bildet man mit dem Infinitiv ohne die Endung "re". Die 2. Person Plural bildet man, indem man an diese Form ein "te" anhängt. Aufpassen muss man bei der konsonantischen und der Kurz-i Konjugation. Dort enden die Formen auf "ite". Kennzeichen für einen Imperativ sind das Ausrufezeichen und der Vokativ. Ausnahmen in der Formbildung sind dic!, duc!, fac! und fer!. Verneint wird der Imperativ I mit noli beziehungsweise nolite plus Infinitiv. Ich verabschiede mich, wie immer, mit dem Imperativ: Valete! Lebt wohl! Euer Lateintutor Martin.  

Informationen zum Video
8 Kommentare
  1. Default

    Danke hat mir sehr geholfem

    Von Alexandra Ruff, vor 6 Monaten
  2. Default

    P.s.: Das Video hat mir sehr geholfen. ; )
    DANKE!!!

    Von Anjaschernau, vor 7 Monaten
  3. Default

    Viele dieser Beispielsformen machen als Befehl gar kein Sinn.
    Z.B.: Lobe!;Wer befiehlt schon jemanden zu loben.
    XD

    Von Anjaschernau, vor 7 Monaten
  4. Default

    Danke für das video

    Von Dangelmaierstephanie, vor fast 2 Jahren
  5. Default

    Gut erklärt jetzt habe ich das gut verstanden ich bräuchte vielleicht noch eine Übung zur Erkennung des vokativ

    Von Henrydornbusch27, vor fast 2 Jahren
  1. Default

    Gut erklärt!!!

    Von Nbweb, vor fast 2 Jahren
  2. Fliege

    Hallo echt toll erklärt mehr übungen (welche)wären nett!

    Von Katharina S., vor mehr als 3 Jahren
  3. Default

    richig toll hat mir echt weiter geholfen ich hoffe ich kann es morgen in der arbeit anwenden aber ich glaube schon vielen dank

    Von Justin Jay, vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare