Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

esse – Komposita 05:53 min

Textversion des Videos

Transkript esse – Komposita

Salve! Hier ist dein Lateintutor Radetzky. Heute soll es um die Komposita von esse gehen. Kennen solltest du die Stammformen und die Konjugationen von esse. Was die Vorsilben im Einzelnen bedeuten, sollte dir bereits bekannt sein. Wir behandeln das ja auch in einem Extrafilm. Zur Wiederholung sei erwähnt: Zusammengesetzte Verben, also Komposita, werden gebildet, indem vor die einfachen oder Stammverba, die simplicia, adverbiale Vorsilben treten. Die stammen meistens von Präpositionen ab. Diese verändern ihren auslautenden Konsonaten oft durch Assimilation, also Angleichung, oder auf sonstige Weise. So werden aus adfui affui, aus abfui afui und aus prodsum und prodfui prosum und profui. Du kennst ja die Präposition pro-: anstelle von, anstatt, vor, hervor, vorwärts und eben für. Für jemanden, das ist hier die Bedeutung für prodesse - nützen. Die ursprüngliche Form ist eben nicht pro, sondern prod. Jetzt kommen wir zu der Liste der Komposita von esse. Ich unterstreiche mal überall die Präfixe und die entsprechenden Bedeutungen, die dir helfen können, die Vokabeln zu lernen. Folgende Komposita von esse mit den Stammformen haben wir mit ihren Bedeutungen: abesse, absum, afui - abwesend sein; adesse, adsum, adfui oder affui - anwesend sein, da sein, beistehen, helfen; deesse, desum, defui - fehlen, mangeln; inesse, insum (das Perfekt gibt es nicht) - darin sein, innewohnen; interesse, intersum, interfui - dabei sein, teilnehmen (zum Beispiel an einem Gespräch - sermoni); obesse, obsum, obfui - entgegenstehen, schaden; praeesse, praesum, praefui - vorgesetzt sein, an der Spitze stehen, befehligen, leiten (zum Beispiel eine Kohorte - cohorti); superesse, supersum, superfui - übrig sein, übrigbleiben, überleben; prodesse, prosum, profui - nützlich sein, nützen. Eigentlich würde auch noch posse hierher gehören, was du in der Schule auch immer extra lernst. Wir behandeln es ebenfalls in einem Extrafilm. Die Stammform könnte man natürlich, wie das so im Lexikon auch gemacht wird, durch das Partizip futur aktiv, also mit Formen von futurus ergänzen. Wir hätten da zum Beispiel obfuturus - einer, der schaden wird. Oh Verzeihung, offuturus, nicht die Assimilation vergessen - einer, der schaden wird. Kommen wir zur Syntax, der Anwendung im Satz. In der Anwendung im Satz, der Syntax von esse, sehen wir entweder ein Dativobjekt oder ein präpositionales Objekt. Beispiele: Intersumus sermoni. Wir nehmen an einem Gespräch teil. In bello cohorti praefuit. Während dem Krieg befehligte er eine Kohorte. Multis prodest. Es nützt Vielen. Manchmal tauchen bei prodesse auch die Präpositionen ad- oder in- auf. Adconcordiam civitatis proderit. Es wird der Eintracht der Bürgerschaft nützen. Weitere Beispiele: Pater filio superest. Der Vater überlebt den Sohn. Foro (oder: a foro) abest. Er ist fern vom Forum. Er ist nicht auf dem Forum. In foro adest. Er ist auf dem Forum anwesend. Er hält sich auf dem Forum auf. A periculis absum. Ich halte mich von Gefahren fern. Omnibus periculis ades. Du bist bei allen Gefahren dabei. Amico absenti affuit. Er half dem abwesenden Freund. Und jetzt noch was für dich, das du selbst übersetzen darfst. Barbaris consilium non defuit. (Ein Satz von Caesar.) Die Übersetzung lautet: Den Barbaren fehlte es nicht an List (oder an Plan, Absicht). Consilium ist hier natürlich Subjekt, also Nominativ singular neutrum. Wörtlich würde es dann natürlich heißen: Die List fehlte den Barbaren nicht. Ich habe jetzt die Absicht, und das ganz ohne List, hier zu enden. Einen 2. Teil, extra über interesse beziehungsweise interest, kannst du im Anschluss sehen. Vale! Dein Lateintutor Radetzky.    

Informationen zum Video