30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Biographien in der Vergangenheit schreiben – écrire une biographie au passé 09:47 min

3 Kommentare
  1. es sollte noch ein Video geben nur mit der Vergangenheit
    danke :)

    Von Wolfram M., vor fast 2 Jahren
  2. Wäre schön wenn es zum Thema Biographie schreiben noch ein paar mehr Videos geben könnte. L.G

    Von Charlotte Voss, vor etwa 3 Jahren
  3. Viel zu schwer für das erste Lernjahr

    Von Deleted User 340038, vor fast 4 Jahren

Biographien in der Vergangenheit schreiben – écrire une biographie au passé Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Biographien in der Vergangenheit schreiben – écrire une biographie au passé kannst du es wiederholen und üben.

  • Beschreibe, wie du eine Biografie erstellst.

    Tipps

    Überlege noch einmal, wie die Form einer Biografie aussieht. Handelt es sich dabei um eine Übersicht, Stichpunkte oder einen zusammenhängenden Text?

    Wie ausführlich musst du dich über eine Person informieren, wenn du eine Biografie erstellen willst?

    Lösung

    Wie du im Video gelernt hast, braucht man für die Erstellung einer Biografie einige Fakten. Man muss unterschiedliche Quellen dafür verwenden, denn am Ende ist es von Bedeutung, dass du das Leben der Person gut kennst. Aus den verschiedenen Fakten erstellst du anschließend komplette Sätze, die einen zusammenhängenden Text ergeben. Die einzelnen Ereignisse beschreibst du danach durch zusätzliche Details und Erklärungen noch näher.

    • Somit sind nur die Lösungen zwei und fünf richtig. Es genügt nicht, nur ein paar wenige Fakten in einer Übersicht oder in Stichpunkten zusammenzustellen.
    Wenn du diese Schritte beachtest, solltest du keine Probleme dabei haben, die Biografie einer Person zu erstellen.
  • Nenne Vokabeln zum Schreiben einer Biografie.

    Tipps

    Achte darauf, dass die deutschen Wörter in der linken Spalte sowohl Substantive als auch Verben sind.

    Das französische Wort für erfinden gibt es in sehr ähnlicher Form auch im Englischen. Vielleicht kennst du es da schon?

    Das französische Wort für Werk wird mit einer Verschmelzung von zwei Vokalen geschrieben.

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden einige der neuen Substantive und Verben gebraucht. Diese kannst du verwenden, wenn du eine Biografie schreiben möchtest.

    Zu den Substantiven gehören:

    • die Geburt = la naissance
    • das Werk = l'œuvre
    • die Entdeckung = la découverte
    Zu den Verben gehören folgende Vokabeln:
    • leben = vivre
    • sterben = mourir
    • erfinden = inventer; diese Vokabel kennst du vielleicht auch schon aus dem Englischen: to invent sth.
    Präge dir die neuen Vokabeln gut ein, da sie oft im Französischen verwendet werden. Außerdem kannst du damit selbst die Biografie einer Person erstellen.

  • Gib die wichtigsten Ereignisse im Leben des Émile Zola wieder.

    Tipps

    Überlege noch einmal, was geboren und gestorben auf Französisch bedeutet. Diese beiden Ereignisse eröffnen und schließen die Geschichte.

    Die Jahreszahlen können dir dabei weiterhelfen, die Ereignisse richtig zu ordnen.

    un scandale judiciaire wird ins Deutsche mit Justizskandal übersetzt.

    Lösung

    • Eine Biografie beginnt immer mit der Geburt der Person. Dies zeigt dir entweder das Substantiv naissance oder das Verb naître an. Meistens wird die Formulierung Il/Elle est né/e en... mit der entsprechenden Jahreszahl verwendet. Demzufolge steht an erster Stelle in der Aufgabe die Aussage: Émila Zola est né en 1840 à Paris.
    • Anschließend folgen meistens Aussagen über die Kindheit, Schulzeit und/oder das Werk der Person. Zum Werk, auf Französisch l'œuvre, gibt es in der Aufgabe den Satz Il a écrit de nombreux romans, comme « Germinal », publié en 1885. Dieser Satz muss daher an die zweite Stelle gerückt werden.
    • Im Video werden als nächstes die Ereignisse der Entdeckung und des Engagements angeführt: la découverte und l'engagement. Somit muss in der Aufgabe an dritter Stelle die Aussage En 1897, il a découvert un scandale judiciaire – l'affaire Dreyfus. stehen, da découvrir das passende Verb zu une découverte ist. Zum Engagement folgt anschließend die nächste Aussage an fünfter Stelle: Après avoir découvert le scandale, Émile Zola s'est engagé avec les « dreyfusards » pour défendre Alfred Dreyfus.
    • In einer Biografie können nun noch andere Ereignisse hinzukommen. Wichtig ist jedoch, dass jede Biografie einer bereits verstorbenen Persönlichkeit mit dem Tod endet, auf Französisch la mort. Das entsprechende Verb dazu ist mourir. Es heißt jedoch nicht il est mouru, wie man annehmen könnte, sondern stattdessen il est mort für das deutsche er ist gestorben. Somit muss an letzter Stelle der Aufgabe der Satz Il est mort en 1902 dans sa chambre à coucher. stehen.
    Wichtig ist also bei der Erstellung einer Biografie der Rahmen der Erzählung: Die Geburt und der Tod der Person. Dazwischen können die Informationen und Ereignisse je nach Lebenslauf variieren. Die Jahreszahlen geben dir immer einen Hinweis darauf, in welcher Reihenfolge die Ereignisse stattfanden.

  • Zeige, dass du eine Biografie schreiben kannst.

    Tipps

    Schaue dir die Stichpunkte und insbesondere die fett gedruckten Substantive zu Beginn der Absätze an. Diese zeigen dir, welche Verben du einsetzen musst. Außerdem gibt es manchmal Hinweise in Klammern hinter den Lücken, die dir helfen.

    Denke daran, dass du die Biografie in der Vergangenheit schreibst, da Victor Hugo bereits verstorben ist. Dementsprechend musst du alle Verben im Passé Composé eintragen.

    Erinnerst du dich, welche Verben du in Bezug auf ein Werk (œuvre) verwenden kannst? Dazu zählen zum Beispiel créer, réaliser und accomplir.

    Wenn du das Verb créer für erstellen im Absatz zum Werk verwenden möchtest, denke daran, dass es im Passé Composé mit zwei accent aigu geschrieben wird: créé.

    Lösung

    Für diese Aufgabe ist es wichtig, dass du dir die Stichpunkte am Beginn der Absätze anschaust: Diese zeigen dir in fett gedruckter Schrift die Substantive, zu denen du die entsprechenden Verben eintragen musst.

    • Die Biografie Victor Hugos beginnt natürlich mit seiner Geburt = naissance im ersten Absatz. In die erste Lücke muss somit das Verb est né eingetragen werden. Anschließend folgen Daten zu seinem Leben. Hier muss daher das Verb a vécu eingesetzt werden.
    • Im zweiten Absatz geht es um Hugos Beitrag zur französischen Romantik. Er gehörte zu den Schriftstellern, die dieses literarische Genre erfunden haben. Da hier mehrere Personen angesprochen werden, muss das Verb inventer in der dritten Person Plural im Passé Composé eingetragen werden: ont inventé.
    • Der dritte Absatz handelt von seinem Werk = œuvre. Dazu hast du im Video verschiedene Verben kennengelernt, die du im Zusammenhang damit verwenden kannst. Die möglichen Verben sind: a réalisé, a fait, a créé oder a accompli. Da die Verben im Passé Composé immer mit einem e mit accent aigu enden, wird créé mit zwei e mit accent aigu geschrieben.
    • Im vierten Absatz geht es um das Engagement Hugos. Er hat sich sein ganzes Leben lang politisch engagiert: Hier muss also das Verb s'est engagé eingetragen werden. Da das Verb s'engager reflexiv ist, wird das Passé Composé mit dem Hilsverb être gebildet.
    • Der fünfte Absatz handelt von seiner Berühmheit = célébrité. Durch seine beiden Romane « Notre-Dame de Paris » und « Les Misérables » ist er berühmt geworden. Hier muss dementsprechend das Verb: est devenu eingesetzt werden, da nach der Lücke bereits das Adjektiv célèbre folgt.
    • Im letzten Absatz müssen die Lücken schließlich noch mit den Verben zum Tod Hugos und zur Aufnahme seines Leichnams in das Panthéon gefüllt werden: est mort sowie est entré. Da in beiden Sätzen die Substantive (Victor Hugo und son corps) männlich sind, müssen die Verben nicht mit einem zusätzlichen e zur Markierung der weiblichen Form angepasst werden.
    Falls du noch Schwierigkeiten hattest, die Biografie zu erstellen und die richtigen Verben einzusetzen, schaue dir noch einmal deine Vokabelübersicht mit den Substantiven und Verben an. Außerdem kannst du noch versuchen, eine andere Biografie zu schreiben, indem dir ein/e Freund/in die Informationen zusammenstellt und du daraus vollständige Sätze bildest.

  • Stelle die neuen Vokabeln zum Verfassen von Biografien einander gegenüber.

    Tipps

    Bei einigen Verben und Substantiven erkennst du Ähnlichkeiten im Wortstamm. So kannst du bestimmt schon einige richtig einander zuordnen.

    Die Vokabel la vie kennst du vielleicht schon aus der Redewendung C'est la vie. Vielleicht weißt du schon, was diese auf Deutsch bedeutet?

    Das Verb créer kannst du dir vielleicht aus dem Deutschen ableiten. Es klingt zum Beispiel so ähnlich wie das deutsche Wort kreieren und hat somit auch eine ähnliche Bedeutung.

    Lösung

    Die Vokabeln, die du in dem Video gelernt hast, brauchst du, um die Biografie einer Persönlichkeit zu schreiben. Folgende Wörter werden in der Aufgabe verwendet:

    • la naissance = die Geburt; dazu gehört das Verb naître, da dieses auf Deutsch geboren werden bedeutet. Wenn man daher die Formulierung er wurde geboren verwenden möchte, muss man auch im Französischen den Passif benutzen: il est né.
    • l'œuvre = das Werk; das passende Verb dazu ist créer, da dieses ins Deutsche mit etw. schaffen/erstellen bzw. etw. kreieren übersetzt werden kann. Du siehst also, dass eine Ähnlichkeit zwischen dem französischem und dem deutschen Verb besteht. Andere Verben, die man verwenden kann, um über das Werk einer Person zu sprechen, sind faire = machen/tun, réaliser = verwirklichen/vollbringen sowie accomplir = erfüllen/vollenden.
    • la vie = das Leben; diesem Substantiv kann das Verb vivre zugeordnet werden, da auch dieses auf Deutsch leben bedeutet. Die Vergangenheitsform von vivre lautet il/elle a vécu im Passé Composé.
    • la provenance = die Herkunft; dazu gehört das Verb venir de, welches auf Deutsch übersetzt von/aus kommen bedeutet. Zumindest der Stamm ven- ist in sowohl im Substantiv als auch dem Verb enthalten, vielleicht hilft dir das beim Lernen der Vokabeln.
    • la découverte = die Entdeckung; diesem Substantiv wird das Verb découvrir zugeordnet, da es als entdecken ins Deutsche übersetzt werden kann. Hier besteht eine große Ähnlichkeit zwischen Verb und Substantiv, die beide den Stamm découv- haben.
    Um dir die neuen Vokabeln besser einprägen zu können, kannst du dir eine Mindmap zum Thema Rédiger une biographie erstellen, in der du die neuen Substantive gemeinsam mit ihren Verben einträgst. Außer den deutschen Übersetzungen kannst du dazu auch kleine Zeichnungen malen, die das Wort darstellen und dir beim Lernen helfen.

  • Untersuche die Verwendung der Vokabeln in einem neuen Kontext.

    Tipps

    Überlege noch einmal, wie die Verben in der Biografie von Émile Zola verwendet wurden. Siehst du Ähnlichkeiten und kannst so die passenden Vokabeln einsetzen?

    Das Passé Composé der dritten Person Singular von vivre heißt il/elle a vécu.

    Die französische Vokabel für das deutsche Wort erfinden gibt es in sehr ähnlicher Form auch im Englischen: to invent sth.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musst du die richtigen Verben einsetzen, sodass sich eine zusammenhängende Biografie ergibt. Da man über eine Persönlichkeit in der Vergangenheit berichtet, muss das Passé Composé bzw. teilweise das Imparfait verwendet werden. Die Klammern mit den deutschen Wörtern hinter den Lücken helfen dir dabei, die richtigen Vokabeln zu finden.

    • Im ersten Absatz muss zunächst die Verbform est née eingesetzt werden, da von der Geburt Madame Villiers' die Rede ist. Wie du siehst, muss das Partizip Perfekt mit einem zusätzlichen e zur Markierung des weiblichen Geschlechts angeglichen werden. Die folgende Lücke muss mit dem Passé Composé der dritten Person Singular von vivre gefüllt werden: a vécu. Als letztes muss schließlich das Verb venait eingesetzt werden, da es darum geht, woher die Familie von Frau Villiers kommt. Die Verbform stellt das Imparfait des Verbes venir de dar.
    • Im zweiten Absatz müssen die beiden Lücken mit den Passé Composé-Formen der Verben erfinden und schreiben gefüllt werden: a inventé sowie a écrit. Da hier das Passé Composé mit dem Hilfsverb avoir gebildet wird, werden die Verben nicht durch die Markierung des weiblichen Geschlechts angeglichen.
    • Im letzten Absatz muss als erstes die Form berühmt werden eingesetzt werden, welche est devenue célèbre lautet. Da hier das Passé Composé mit dem Hilfsverb être gebildet wird, muss das Partizip Perfekt devenu angeglichen werden, indem ein zusätzliches e angefügt wird. Auch die folgende einzusetzende Vokabel zum Tod der Frau muss angeglichen werden: est morte. mort ist das Adjektiv, das an das Geschlecht und die Anzahl der Personen angepasst werden muss. In die letzte Lücke muss schließlich noch das Passé Composé der dritten Person Singular für das deutsche Wort eintreten/aufnehmen eingesetzt werden: est entré. Da das Passé Composé hier wieder mit dem Hilfsverb avoir gebildet wird, findet keine Angleichung statt.
    Versuche dir die neuen Vokabeln, bestehend aus den Verben sowie den dazugehörigen Substantiven, gut einzuprägen. Um diese noch mehr zu üben, kannst du versuchen, die Biografie eines deiner Vorfahren zu schreiben. Damit du das Passé Composé verwendest, muss diese Person bereits verstorben sein, sodass du über das vergangene Leben berichtest.