30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wie werden aus Nomen Adjektive mit der Endung -lich und -ig? 04:51 min

Textversion des Videos

Transkript Wie werden aus Nomen Adjektive mit der Endung -lich und -ig?

Hallo. Schön, dass du da bist. Ich möchte dir heute von Pias Freund Theo erzählen. Theo ist nämlich sehr freundlich zu Pia gewesen, denn er hat Pia eine Stunde lang beim Schaukeln geholfen. Ist dir auch etwas aufgefallen? Ich habe Freund und freundlich gesagt. Komisch, das sind fast dieselben Worte. Darum geht es heute auch in unserem Video. Ich zeige dir, wie aus Nomen Adjektive mit der Endung –ig und –lich werden. Natürlich kann es auch andere Endungen geben, aber wir beschränken uns heute auf diese beiden Endungen. Machst du mir? Dann los! Wir wissen ja bereits, dass Nomen immer groß geschrieben werden. Du erkennst Nomen, weil sie Dinge, Menschen, aber auch Gefühle beschreiben. Die meisten Nomen kann man anfassen. Du erkennst Nomen auch daran, dass immer ein Artikel dazu gehört und du ein Adjektiv davor schreiben kannst. Wie zum Beispiel: der Freund, der gute Freund. Jetzt hängen wir an das Wort Freund mal ein –lich an. Na, was steht jetzt dort? Richtig. Freundlich. Hm. Ist freundlich denn ein Nomen? Nein, genau. Freundlich ist ein Adjektiv, weil es beschreibt wie etwas oder jemand ist. Wie ist Theo? Er ist freundlich. Wir merken uns also, dass es Nomen gibt, aus denen Adjektive werden können, wenn man die Endung –lich an den Wortstamm anhängt. Jetzt hängen wir an das Wort Mut mal ein –lich an. Na, was steht jetzt dort? Mutlich. Hm. Mutlich hört sich aber komisch an. Passt hier vielleicht eine andere Endung besser? Ja, genau. Mutig. Wir müssen die Endung –ig anhängen und mutig ist auch ein Adjektiv und wird somit klein geschrieben. Wie ist Theo? Er ist mutig. Wenn du unsicher bist, ob du am Wortende –ig oder –lich schreiben musst, dann verlängere es und spreche es laut und deutlich in einem Satz aus. Zum Beispiel: Heute ist sonniges Wetter. Da merkst du, dass es mit –ig geschrieben wird. Die Urlauber reisen in südliche Länder. Hier hörst du bei der Verlängerung, dass südlich mit –lich geschrieben wird. Lass uns doch noch ein wenig üben. Auf der linken Seite siehst du einige Nomen. Beginnen wir mit dem Nomen der Freund. Wenn wir an Freund die Endung –lich hängen, wird daraus freundlich. Das passt. Wie sieht es mit das Glück aus? Wenn wir an Glück die Endung –lich anhängen, wird daraus glücklich. Hurra! Das passt. Jetzt zu der Sand. Mit der Endung –lich würde es sandlich heißen, das passt nicht. Also die Endung –ig, sandig. Ja, das hört sich gut an. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du sandig schreibst, dann verlängere das Wort. Sandige. Sandig wird also mit –ig geschrieben. Und als letztes das Eis. Hm, lecker. Eislich gibt es nicht, aber eisig. Spitze! Also auch –ig als Endung. Das haben wir doch toll gemacht oder? Wir wissen jetzt also folgendes: Aus einigen Nomen können Adjektive entstehen. Dazu werden an das Nomen die Endung –ig oder –lich angehangen. Zum Beispiel Herz, herzlich. Spaß, spaßig. Denkt daran, dass wir das entstandene Adjektiv klein schreiben. Und merke dir, dass du die Worte verlängern kannst, wenn du unsicher bist. Schau mal, als Dankeschön, dass Theo Pia beim Schaukeln angeschubst hat, schenkt sie ihm einen Lolli. Und ich gehe jetzt glücklich nach Haus. Vielleicht findest du ja auch noch ein paar Nomen, aus denen du Adjektive mit der Endung –ig und –lich machen kannst. Tschüss!

14 Kommentare
  1. Hallo Kupcsikzsuzsi,
    es freut uns, dass du mit diesem Video gut lernen konntest. Viel Erfolg dir weiterhin!
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 25 Tagen
  2. Ich finde dass das Video sehr nützlich ist

    Von Kupcsikzsuzsi, vor 25 Tagen
  3. dass war super

    Von Alp Kuran, vor 6 Monaten
  4. das ist echt toll

    Von Thinhvo1973, vor 7 Monaten
  5. Es hat meine Note in Deutsch von 3 auf 2 verbessert.

    Von Melitta Arafat, vor etwa einem Jahr
  1. cool ihr seid echt klasse

    Von Melitta Arafat, vor etwa einem Jahr
  2. lol

    Von Markuskalusa, vor etwa einem Jahr
  3. Das war super!

    Von Carl C., vor fast 2 Jahren
  4. Das war spitze also immer schön lächeln ud Daumen hoch liebe Grüße Chinedu D.

    Von Chinedu D., vor fast 3 Jahren
  5. hat mir geholfen

    Von Indianbaker, vor mehr als 3 Jahren
  6. Eine sehr schöne Einführung in das Thema!

    Von T Junge, vor fast 5 Jahren
  7. hat geholfen hab ne 6.0 benommenen

    Von Edgar 2, vor fast 5 Jahren
  8. danke, hat mir geholfen

    Von Joluni, vor etwa 6 Jahren
  9. sehr gut

    Von Wodo, vor etwa 6 Jahren
Mehr Kommentare

Wie werden aus Nomen Adjektive mit der Endung -lich und -ig? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie werden aus Nomen Adjektive mit der Endung -lich und -ig? kannst du es wiederholen und üben.

  • Welche Endung muss an das Wort? Bestimme.

    Tipps

    Wenn du dir nicht sicher bist, ob ig oder lich als Endung richtig ist, dann verlängere das Wort: sandig und sandige.

    Lösung

    Super, Teo freut sich über deine Hilfe.

    Nomen wie Mut, Süden oder Sonne können zu Adjektiven werden. Die Endungen ig oder lich machen dies möglich.

    Aus Süden wird südlich und aus Sonne wird sonnig.

    Wenn du dir mal unsicher bist, ob ig oder lich richtig ist, dann verlängere das Wort. So kannst du aus Mut auch mutige machen und die Endung eindeutig beim Sprechen hören.

  • Wie müssen die Adjektive richtig heißen? Bestimme.

    Tipps

    Es gibt viele Geschichten mit mutigen Helden.

    Lösung

    Zum Glück konntest du Teo helfen.

    Wenn du dir mal nicht sicher bist, wie das Adjektiv richtig heißt, dann verlängere es.

    So wird aus Mut mutig oder auch mutige. Aus Spaß wird spaßig und aus Herz wird herzlich.

  • Wie heißen die passenden Adjektive? Bestimme.

    Tipps

    Es weht ein eisiger Wind.

    Teo ist glücklich über deine Hilfe!

    Lösung

    Ein Nomen kann zu einem Adjektiv werden. Dafür ist keine Zauberei nötig, sondern nur eine passende Endung.

    So wird aus dem Nomen Sand das Adjektiv sandig und aus Freund wird freundlich. Aus dem Nomen Glück wird glücklich und aus Eis wird eisig.

  • Wie müssen die Sätze richtig lauten? Vervollständige.

    Tipps

    Das Adjektiv zornig kommt von Zorn und bedeutet wütend.

    Lösung

    Viele Nomen können zu Adjektiven werden.

    Aus Zorn wird zornig, aus Fleiß wird fleißig und aus Lust wird lustig. Bei diesen Nomen wurde die Endung ig angehängt. Bei den Nomen Freund und Angst musst du die Endung lich hinzufügen. So wird aus Freund freundlich und aus Angst ängstlich.

  • Wie lauten die passenden Adjektive? Benenne.

    Tipps

    Ein Hund ist oft sehr haarig.

    Lösung

    Aus verschiedenen Nomen können Adjektive werden. Dies ist möglich durch die Endungen lich oder ig.

    Aus Haar wird haarig, genauso wie aus Feuer feurig, aus Gier gierig, aus Lust lustig und aus Feind feindlich wird.

  • Wie lautet die richtige Endung? Entscheide.

    Tipps

    Oft ist es draußen nebelig.

    Viele von uns sind sehr sportlich.

    Lösung

    Es gibt viele Nomen, die ein Adjektiv werden können.

    Sport: sportlich

    Rost: rostig

    Wind: windig

    Kind: kindlich

    Mann: männlich

    Nebel: nebelig

    Wenn du mal nicht weißt, welche Endung an das Nomen angehängt wird, verlängere das Wort. Dann kannst du beim Aussprechen die richtige Endung deutlich hören:

    Es gibt viele rostige Autos.