Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wann schreibe ich Wörter mit s und ß? 05:44 min

Textversion des Videos

Transkript Wann schreibe ich Wörter mit s und ß?

Hallo, schön dich zu sehen. Wo sind wir denn hier gelandet? Pia und Teo wurden von Willi Welle, einer riesigen Wasserschnecke um Hilfe gebeten. Darum sind sie zur Unterwasserstadt Wellenhausen gereist. Willi Welle erklärt Teo und Pia, dass Wellenhausen von schrecklichen Wesen belagert wird. Diese haben die ganze Stadt mit dem “ss/ß-Bann” belegt. Bevor der Bann nicht gebrochen wird, kann niemand Wellenhausen verlassen. “Ss/ß-Bann”? Die beiden wundern sich, was kann es denn damit auf sich haben? Teo und Pia schauen sich um und sehen, dass um die Stadt herumgewickelt, lauter Wörter schweben, in denen das ss oder ß fehlt. Die beiden müssen bestimmt die richtigen Buchstaben finden. Sie machen sich gleich an die Arbeit. Zuerst müssen Teo und Pia herausfinden, wann sie Wörter mit ß schreiben und wann mit ss. In der Bibliothek finden sie ein altes Buch. Da steht folgendes: ß steht nach einem langen Selbstlaut oder Zwielaut. Wir erinnern uns, Selbstlaute sind a, e, i, o, und u. Zwielaute sind ei, eu, au und oi. Ah, wenn also ein Zwielaut oder ein langer Selbstlaut in dem Wort steht, dann muss man ß schreiben. Mit diesem Wissen suchen Teo und Pia nun alle Wörter mit einem langen Selbstlaut und Zwielaut zusammen. Sie wollen ss oder ß in die Lücken einsetzen. Zum Beispiel "Sass" gibt es doch so gar nicht. Wenn das a aber lang gesprochen wird, dann heißt es saß. "Ich saß auf einem Stuhl". Dieses Wort muss mit ß geschrieben werden. Jetzt “beißen”, hier steht ein Zwielaut, nämlich ei. Also muss es beißen mit ß heißen. Und damit haben wir schon das nächste Wort herausbekommen: Heißen wird auch mit ß geschrieben, weil es auch hier den Zwielaut ei gibt. Die Wörter mit ß haben Teo und Pia jetzt schon entschlüsselt. Jetzt gucken die beiden in dem alten Buch nach, wann Wörter mit ss geschrieben werden. Ah, ss steht nach einem kurzen Selbstlaut, also nach a, e, i, o oder u, wenn sie kurz gesprochen werden. Theo und Pia lesen sich die Wörter genau durch. "Eßen" gibt es nicht. Hier steht am Anfang ein kurzer Vokal, deshalb heißt es Essen und wir mit ss geschrieben. Jetzt zu "vergeßen". Wird der Selbstlaut hier wirklich lang gesprochen? Nein, richtig heißt es "vergessen". Mit kurzem Selbstlaut und ss. Zuletzt haben sie noch "wißen". Das hört sich auch komisch an. Mit kurzem Selbstlaut und ss wird daraus "wissen". Und das ist richtig. Super, Teo und Pia haben das Wirrwarr vor der Stadt gelöst. Willi Welle kommt auf die beiden zu und will wissen, wie sie das geschafft haben. Das können sie nun gut zusammenfassen: Wörter mit ss oder ß kann man ganz leicht auseinanderhalten. Erstens, ß steht nach einem langen Selbstlaut oder Zwielaut. Zum Beispiel beißen, saß. Zweitens, ss steht nach einem kurzen Selbstlaut, zum Beispiel wusste, essen. Willi Welle freut sich. Endlich ist der ss/ß-Bann um Wellenhausen aufgehoben. Die Bewohner können nun wieder durch das Meer schwimmen und Freunde in anderen Städten besuchen. Pia und Teo sind glücklich und machen sich nun auf den Weg nach Hause. Mir hat es heute sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich, dich bald wiederzusehen. Tschüss.

105 Kommentare
  1. Das ist echt toll bisher hab ich es mir immer einfach so merken müssen aber jetzt weiß ich es ganz genau und dann werde ich es auch bei unbekannten Wörtern schnell herausfinden können. ^^)

    Von Itslearning Nutzer 2535 35936, vor 17 Tagen
  2. Es ist wirklich bischen gut für mich

    Von Mai P., vor 19 Tagen
  3. Komisch👎👺👅

    Von Lerneule, vor 25 Tagen
  4. Das Video ist einfach nur suuuuuuuuuuper!!!!!!!!!😁

    Von Dhruv Kaswala, vor etwa einem Monat
  5. Suuper

    Von Dhruv Kaswala, vor etwa einem Monat
Mehr Kommentare

Wann schreibe ich Wörter mit s und ß? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wann schreibe ich Wörter mit s und ß? kannst du es wiederholen und üben.

  • Bei welchen Wörtern hörst du einen kurzen Selbstlaut vor dem ss oder ß? Benenne die Wörter.

    Tipps

    Selbstlaute sind a, e, i, o und u.

    Die Wörter werden so ausgesprochen:

    • essen
    • beißen
    • wissen
    • saß
    • vergessen

    Nach einem kurzen Selbstlaut schreibst du ss.

    Lösung

    Ob ein Selbstlaut kurz oder lang gesprochen wird, erkennst du am besten, wenn du das Wort laut aussprichst.

    Versuche zum Beispiel bei dem Wort essen das erste e ganz lang zu sprechen. Klingt komisch, oder?
    Wenn du essen mit einem kurzen e sagst, dann klingt das schon viel besser. Das e in essen ist also ein kurzer Selbstlaut und wir schreiben ss. Die Wörter wissen und vergessen werden auch mit ss geschrieben, weil die Selbstlaute vor dem ss kurz gesprochen werden.

    Die Wörter beißen und saß werden mit ß geschrieben. Vor dem ß bei dem Wort beißen steht ein Zwielaut. Das a bei saß wird lang gesprochen.

  • Warum werden die Wörter mit ss und ß geschrieben? Bestimme.

    Tipps

    Versuche, durch lautes Aussprechen herauszufinden, ob die Selbstlaute lang oder kurz sind. Bei dem Wort Straße sprichst du das a zum Beispiel lang aus.

    Untersuche die Wörter, die mit ß geschrieben werden.
    Steht vor dem ß ein Selbstlaut oder ein Zwielaut?

    Lösung

    Nach einem kurzen Selbstlaut schreibst du ss.
    Sprich den Selbstlaut laut aus. Bei den Wörtern wissen, vergessen und essen werden die Selbstlaute kurz gesprochen. Deswegen schreibst du ss.

    Nach einem langen Selbstlaut oder Zwielaut schreibst du ß.
    Zwielaute sind au, eu, ei und äu. Bei dem Wort saß hörst du einen langen Selbstlaut. Die Wörter beißen und heißen werden mit einem Zwielaut geschrieben. Deswegen folgt ein ß.

  • Wie werden die Wörter geschrieben - mit ss oder ß? Entscheide.

    Tipps

    Nach kurzen Selbstlauten schreibst du ss.

    Hier siehst du die Selbstlaute:

    • a
    • e
    • i
    • o
    • u

    Lösung

    Nach einem kurzen Selbstlaut schreibst du ss. Selbstlaute sind a, e, i, o und u. Diese Wörter werden mit ss geschrieben: misst, gelassen, lassen, passende, muss und Schluss.
    Sprich die Worte einmal laut aus. Hörst du den kurzen Selbstlaut?

    Nach einem langen Selbstlaut schreibst du ß. Bei den Wörtern genießen und gießen wird der Selbstlaut lang ausgesprochen. Deswegen schreibst du ß. Hast du gemerkt, dass bei beiden Wörtern ein ie vor dem ß steht? Du weißt bestimmt noch: Ein ie wird immer lang ausgeprochen.

  • Warum schreibst du hier ß oder ss? Bestimme die Zwielaute und Selbstlaute.

    Tipps

    In zwei Wörtern kommt ein Zwielaut vor.

    Das ü ist ein Umlaut.
    Es wird zu den Selbstlauten gezählt.

    Nach einem langen Selbstlaut schreibst du ß.

    Lösung

    Zwielaute sind au, eu, ei und äu. Nach ihnen schreibst du ß. In dieser Aufgabe gab es zwei Worte mit Zwielauten: Strauß und reißen.

    Wenn du ein Wort laut aussprichst, kannst du hören, ob der Selbstlaut lang oder kurz gesprochen wird. Selbstlaute sind a, e, i, o, u.

    • Die Wörter mit langem Selbstlaut sind hier: süß, Fußball, Maßband. Sprich sie aus und du hörst die langen Selbstlaute.
    • Die Wörter mit kurzem Selbstlaut sind hier: Messer, Fass, Nuss, Rüssel. Sprich auch diese Wörter laut aus, dann hörst du die kurzen Selbstlaute.

  • Wann schreibt man ß und wann ss? Vervollständige den Merksatz.

    Tipps

    Das sind Zwielaute:

    • au
    • ei
    • eu
    • äu

    Lösung

    Nach einem langen Selbstlaut steht ein ß.
    Zu den Selbstlauten gehören a, e, i, o und u. Auch nach einem Zwielaut, also ei, eu, au und äu steht ein ß. Sprich dir die folgenden Wörter einmal vor: beißen, heißen, saß. Hörst du den langen Vokal bei saß? Die beiden Wörter beißen und heißen werden mit dem Zwielaut ei geschrieben.

    Ein ss steht immer dann, wenn vorher ein kurzer Selbstlaut zu hören ist. Sprich die folgenden Wörter einmal laut aus: lassen, fressen, vermissen. Die Vokale vor dem ss werden kurz gesprochen.

  • Wie schreibt man diese Wörter? Bestimme.

    Tipps

    Nach kurzen Selbstlauten schreibst du ss.

    Wie zum Beispiel bei dem Wort
    das Schloss.

    Namenwörter werden großgeschrieben.

    Lösung

    Gut gemacht! Pia ist begeistert.
    In dieser Aufgabe solltest du die richtige Schreibung der Wörter bestimmen.

    • Diese Wörter werden mit ss geschrieben: das Wasser und der Schlüssel. Die Selbstlaute a und ü werden kurz ausgesprochen. Deshalb schreibst du hier ss.
    • Diese Wörter werden mit ß geschrieben: der Fußball, die Straße und die Gießkanne. Die Selbstlaute u und a werden lang ausgesprochen. Deshalb schreibst du hier ß. Bei dem Wort Gießkanne steht ein ie vor dem ß. Ein ie wird fast immer lang ausgeprochen.