30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Umstandsbestimmungen – Adverbiale Bestimmungen

Bewertung

Ø 4.5 / 17 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Umstandsbestimmungen – Adverbiale Bestimmungen
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Umstandsbestimmungen – Adverbiale Bestimmungen

Was lernst du in der Grundschule über Umstandsbestimmungen?

Umstandsbestimmungen, auch adverbiale Bestimmungen genannt, sind Satzglieder. Sie machen genauere Angaben zu einem Geschehen. "Du kannst sie mit verschiedenen Fragen finden. Möchtest du nach einem Ort fragen, so fragst du zum Beispiel ""Wo? Woher? und Wohin?"" . " "Fragst du nach einer Zeit, kannst du sie mit ""Wann? Seit wann? oder Wie lange?"" finden...und..." nach einem Grund fragst du mit "Warum? oder Weshalb?" Erfragst du eine Art und Weise, so fragst du "Wie?".

Transkript Umstandsbestimmungen – Adverbiale Bestimmungen

Ben plant ein ganz besonderes Geschenk für seine Freundin Lina. Er macht ihr ein Buch über den Beginn ihrer Freundschaft. Um die Bilder zu beschreiben, verwendet er Umstandsbestimmungen. Sie werden auch adverbiale Bestimmungen genannt. Aber was ist das genau? Betrachten wir doch mal den Beginn von Ben und Linas Geschichte. Ben lag in der Hängematte. Erkennst du das Subjekt in diesem Satz? Wer oder Was tut etwas?

Ben ist das Subjekt in diesem Satz. Kannst du auch schon das Prädikat in dem Satz erkennen? Was tut Ben?

Ben LAG. 'lag' ist hier das Prädikat. Doch was für ein Satzglied ist denn 'in der Hängematte'? Es ist weder Subjekt noch Prädikat. Fällt dir eine Frage ein, auf die du mit 'in der Hängematte' antworten kannst?

WO lag Ben? - in der Hängematte. 'in der Hängematte' ist eine Umstandsbestimmung, auch adverbiale Bestimmung genannt. Adverbiale Bestimmungen sind Satzglieder. Sie machen genauere Angaben zu einem Geschehen. Hier macht 'in der Hängematte' eine genauere Angabe zu einem Ort. Lina kam aus den Wolken geflogen. Wie kannst du nach dem Satzglied 'aus den Wolken' fragen?

WOHER kam Lina geflogen? - aus den Wolken Auch das ist eine nähere Angabe des Ortes. 'aus den Wolken' ist ebenfalls eine Umstandsbestimmung. Du kannst nach Umstandsbestimmungen des Ortes mit den Fragen Wo? Woher? oder Wohin? fragen. Es gibt aber noch andere Umstandsbestimmungen. Lass uns doch mal weitergucken. Wegen ihrer Müdigkeit ist Lina gelandet.
Auch hier kannst du eine Umstandsbestimmung finden. Du kannst sie mit Warum? oder Weshalb? erfragen. Warum ist Lina gelandet? - wegen ihrer Müdigkeit. Hier wird erklärt WARUM etwas passiert, es wird also ein Grund genannt. Wie geht ihre Geschichte denn weiter? Lina wollte schnell weiter. WIE wollte Lina weiter?

schnell'. Auch das ist eine Umstandsbestimmung, sie beschreibt eine Art und Weise. Es war aber schon spät. Es war 22 Uhr. Kannst du hier nach der Uhrzeit fragen?

WANN war es? - 22 Uhr. 22 Uhr' ist eine Umstandsbestimmung der Zeit. Nach diesen kannst du mit Wann? Seit wann? oder Wie lange? fragen. Es gibt also viele verschiedene Umstandsbestimmungen. Lass uns doch noch einmal üben. Lina schlief auf dem Kissen ein. Kannst du hier eine Umstandsbestimmung finden?

WO schlief Lina ein? AUF DEM KISSEN. Das ist eine Umstandsbestimmung des Ortes. Wie sieht es bei diesem Satz aus? Du kannst sogar ZWEI finden. Am nächsten Morgen machte Ben leise Frühstück.

Wann machte Ben Frühstück? - Am nächsten Morgen. Und WIE machte Ben Frühstück?

Leise. Hier sind also 'am nächsten Morgen' und 'leise' beides Umstandsbestimmungen. Und wie sieht es bei diesem Satz aus? Wegen Bens Kochkünsten blieb Lina.

Warum blieb Lina?

Wegen Bens Kochkünsten' ist hier also eine Umstandsbestimmung. Ben bastelt das Buch zu Ende und wir schauen uns an, was wir gelernt haben. Umstandsbestimmungen, auch adverbiale Bestimmungen genannt, sind Satzglieder. Sie machen genauere Angaben zu einem Geschehen. Du kannst sie mit verschiedenen Fragen finden. Möchtest du nach einem Ort fragen, so fragst du zum Beispiel „Wo? Woher? und Wohin?“. Fragst du nach einer Zeit, kannst du sie mit „Wann? Seit wann? oder Wie lange?“ finden und nach einem Grund fragst du mit „Warum? oder Weshalb?“ Erfragst du eine Art und Weise, so fragst du „Wie?“. Ben ist fertig geworden! Und da kommt auch schon Lina.

Die beiden haben eben eine dicke Freundschaft!

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. Oh ja viel besser als Anton😃

    Von Jan, vor 4 Tagen
  2. Super erklärt

    Von Jan, vor 4 Tagen
  3. @Antes2505 Korrigiere Cooler als die Anton App

    Von Lucy Qi1977, vor 16 Tagen
  4. Coole App fast cooler als die Anton App 😁

    Von Antes2505, vor 25 Tagen
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.826

Lernvideos

44.240

Übungen

38.886

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden