Liebe Eltern, der Link ist abgelaufen. Um dieses Video freizuschalten,
starten Sie unsere kostenlose Testphase & sparen Sie anschließend 20 %.

Der 3. Fall: Dativ

Bewertung

Ø 4.1 / 213 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Der 3. Fall: Dativ
lernst du in der 4. Klasse

Beschreibung Der 3. Fall: Dativ

Was ist der Dativ?

Der Dativ gehört zu den vier deutschen Fällen, die auch Kasus genannt werden. Der Dativ ist der dritte Fall. Um den Dativ im Deutschen zu verstehen, musst du die Nomen im Satzzusammenhang untersuchen. Die vier Fälle zeigen an, wie sich die Nomen und die anderen Satzelemente aufeinander beziehen. Je nach Fall passen sich die Nomen und ihre Artikel an, die Schreibweise verändert sich dementsprechend.

Wie fragt man nach dem Dativ?

Den Dativ kannst du mit der Frage Wem? bestimmen – das ist das Dativ-Fragewort. Kannst du den Dativ in den Beispielsätzen bestimmen?

  • Dem Affen schmecken Bananen. Wem schmecken Bananen? Dem Affen.
  • Das kalte Wasser gefällt dem Krokodil. Wem gefällt das kalte Wasser? Dem Krokodil.

Dativ

Den Dativ kann man wie folgt erklären: Würdest du den Dativ in den Beispielen im ersten Fall (Nominativ) schreiben, dann würde sich der Satz komisch anhören:

  • Der Affe schmecken Bananen.
  • Das kalte Wasser gefällt der Krokodil.

Die falschen Sätze zeigen dir, dass die Nomen je nach Verb und Stellung im Satz in einen bestimmten Fall gesetzt werden müssen. Dieser Vorgang heißt Deklination. In diesen vorangehenden zwei Beispielsätzen geht es also um die Dativdeklination.

Wann steht der Dativ?

Das Subjekt des Satzes wird stets im Nominativ, also im ersten Fall, eingesetzt. Die Objekte stehen entweder im Genitiv (2. Fall), Dativ (3. Fall) oder Akkusativ (4. Fall). Nach bestimmten Präpositionen und Verben muss der Dativ eingesetzt werden.

Präpositionen mit anschließendem Dativ sind unter anderem: ab, aus, außer, bei, gegenüber, mit, nach, seit, von, zu.

  • Der Affe sitzt bei dem Krokodil.

Verben mit anschließendem Dativ sind unter anderem: antworten, gefallen, gehören, glauben, helfen, verzeihen, widersprechen, zuhören.

  • Der Affe hilft dem Krokodil.

Bei Wechselpräpositionen (z. B. an, auf, vor) wird je nach Verb der Dativ oder der Akkusativ eingesetzt .

Wie verändern sich Pronomen, Possessivpronomen und Artikel im Dativ?

Neben Nomen passen sich auch Artikel, Pronomen und Possessivpronomen an den jeweiligen Fall an. Die Deklination verschiedener Wortarten im Dativ siehst du in den zwei Tabellen im Überblick:

Dativ: Artikel

bestimmter Artikel (Singular) unbestimmter Artikel (Singular) Plural
maskulin dem grünen Krokodil einem grünen Krokodil den grünen Krokodilen
feminin der zahmen Schildkröte einer zahmen Schildkröte den zahmen Schildkröten
neutral dem schnellen Känguru einem schnellen Känguru den schnellen Kängurus

Dativ: Pronomen und Possessivpronomen im Dativ

Personal-
pronomen
Possessiv-
pronomen (m)
Possessiv-
pronomen (f)
Possessiv-
pronomen (n)
1. Person Singular mir meinem meiner meinem
2. Person Singular dir deinem deiner deinem
3. Person Singular (m) ihm seinem seiner seinem
3. Person Singular (f) ihr ihrem ihrer ihrem
3. Person Singular (n) ihm seinem seiner seinem
1. Person Plural uns unserem unserer unserem
2. Person Plural euch eurem eurer eurem
3. Person Plural ihnen ihrem ihrer ihrem

Bei sofatutor findet du zu den vier Fällen und im Speziellen zum Dativ Übungen und Arbeitsblätter.

30 Tage kostenlos testen

Transkript Der 3. Fall: Dativ

Ben, Ben, Ben... erzähl mir, was du siehst! Ich sehe einen Affen. Dem Affen schmecken Bananen. WEM schmecken Bananen? DEM Affen. Lina hat gerade den 3. Fall erfragt. Er wird auch Dativ genannt. Aber was ist der Dativ überhaupt? Schauen wir uns dazu nochmal diesen Satz an: Dem Affen schmecken Bananen. Weißt du, was für eine Wortart das Wort 'Affe' ist? Ein Nomen. Nomen werden auch Namenwörter genannt. Mit ihnen kannst du Dinge, Personen, Pflanzen oder auch Tiere bezeichnen. Nomen stehen meist mit einem Artikel. Außerdem kann ein Nomen in vier unterschiedliche Fälle gesetzt werden. Das Bedeutet, dass das Nomen seine Form verändert und sich dem restlichen Satz anpasst. Auch der Artikel verändert sich dabei oft. Hier wurde das Nomen 'der Affe' so verändert, dass es im DRITTEN Fall steht. Der 3. Fall wird auch Dativ genannt. Du kannst ihn mit Wem...? erfragen. Wem schmecken Bananen? Dem Affen. Siehst du, wie sich 'der Affe' verändert hat? Der Affe' hat sich in diesem Satz zu 'dem Affen' verändert. "Der Affe schmecken Bananen" würde sich ja auch ziemlich komisch anhören, oder? Gut, dass sich das Nomen mit dem Artikel verändern kann. Was konnte Ben noch alles beobachten? Das Blatt dient dem Frosch als Sonnenschirm. Wie kannst du in diesem Satz nach dem Dativ fragen? Wem dient das Blatt als Sonnenschirm? DEM Frosch. Siehst du auch hier, wie sich der Artikel verändert hat? Der Frosch' hat sich im Dativ zu 'dem Frosch' verändert. Du kannst auch sagen: Das Blatt dient einem Frosch als Sonnenschirm. Einem Frosch' steht auch im Dativ. Du kannst es ja trotzdem erfragen: "Wem dient das Blatt als Sonnenschirm?" - einem Frosch. Ben hat noch zwei weitere Beobachtungen gemacht: Das Känguru hat der Schildkröte einen Salatkopf gegeben. Das kalte Wasser gefällt dem Krokodil. Lass uns gemeinsam den Dativ erfragen. Wem hat das Känguru einen Salatkopf gegeben? DER Schildkröte. 'Der Schildkröte' steht im Dativ. Weißt du, mit welcher Frage du beim nächsten Satz den Dativ findest? Wem gefällt das kalte Wasser? - Dem Krokodil. Wo wollen Ben und Lina denn nun hin? Bevor wir das sehen, schauen wir uns an, was wir gelernt haben. Ein Nomen kann in verschiedene Fälle gesetzt werden. Der 3. Fall heißt Dativ. Du kannst ihn mit 'Wem...?' erfragen. In dem Satz "Das kalte Wasser gefällt dem Krokodil." wurde das Nomen 'das Krokodil' in den Dativ gesetzt. 'Das Krokodil' hat sich zu 'dem Krokodil' verändert. Du kannst den Dativ hier mit: Wem gefällt das kalte Wasser? erfragen. Wo sind Ben und Lina denn hingefahren? Bei dem Wetter baden ist eine gute Idee.

30 Tage kostenlos testen

16 Kommentare

16 Kommentare
  1. Viel Glück beim Tauchen 😜😂😅

    Von Maal, vor 23 Tagen
  2. Fast gleich mit den anderen Videos

    Von Guang Dua Wu, vor 3 Monaten
  3. Was 8st jetzt mit den Koala passiert

    Von Esme38, vor 3 Monaten
  4. Von Abeer Alamari, vor 3 Monaten
  5. Gut und cool

    Von Abeer Alamari, vor 3 Monaten
Mehr Kommentare

Der 3. Fall: Dativ Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der 3. Fall: Dativ kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie lautet die richtige Form im Dativ?

    Tipps

    Nach dem Dativ fragst du mit „Wem?“.
    Wem dient das Blatt als Sonnenschirm?

    Lösung

    Nach dem Dativ fragst du mit „Wem?“.
    Wem dient das Blatt als Sonnenschirm?

    Dem Frosch dient das Blatt als Sonnenschirm.

  • Welche Nomen stehen im Dativ?

    Tipps

    Stell die Wem-Frage – dann findest du die richtige Form.

    Wem hat das Känguru ein Buch gegeben?

    Drei Nomen stehen im Dativ.

    Lösung

    Den Dativ findest du mit der Wem-Frage heraus:
    Wem schmecken Bananen? Dem Affen.
    Wem dient das Blatt als Sonnenschirm? Dem Frosch.
    Wem hat das Känguru einen Salatkopf gegeben? Der Schildkröte.

    Hier erfragst du hingegen den Nominativ:
    Wer hat scharfe Zähne? Das Krokodil.

  • Welche Nomen stehen im Dativ?

    Tipps

    Wem gefällt der Strandtag? Richtig, den zwei auf dem Bild hier.

    Lösung

    Die Nomen im Dativ findest du mit dem Fragewort „Wem?“.

    • Wem gefällt der Strandtag? Ben und Lina.
    • Wem begegnen Ben und Lina? Der Kragenechse.
    • Wem liest Ben aus dem Abenteuerbuch vor? Lina.
    • Wem erzählt Lina, was sie vor dem Baumhaus entdeckt hat? Ben.

  • Wie heißt das Fragewort und der jeweilige Dativ?

    Tipps

    Mit dem Fragewort nach dem Dativ findest du in jedem Satz das Dativ-Nomen.

    Den Dativ findest du bei jedem Satz mit dem Fragewort „Wem?“.

    Lösung

    In jedem Satz steckt ein Dativ:

    • Wem gefällt die Baumstammfahrt? Seiner Freundin Lina gefällt die Baumstammfahrt.
    • Wem winkt Lina am Ufer? Lina winkt den Kindern am Ufer.
    • Wem gehört der Korb mit Äpfeln? Der Korb mit Äpfeln gehört ihrem Freund Jakob.
    • Wem erzählen Lina und Ben Abenteuergeschichten? Sie erzählen die Geschichten dem Affen.
    • Wem erklärt Ben die Regeln? Er erklärt sie den Beiden.

  • Mit welchem Fragewort erfragst du den Dativ?

    Tipps

    Für die vier Fälle gibt es verschiedene Fragewörter:
    -Wer/Was?
    -Wessen?
    -Wem?
    -Wen/Was?

    Der Dativ ist der dritte Fall.

    Lösung

    Für die vier Fälle gibt es verschiedene Fragewörter:
    -Nominativ: Wer/Was?
    -Genitiv: Wessen?
    -Dativ: Wem?
    -Akkusativ: Wen/Was?

    Der Dativ ist der dritte Fall.

  • Wo ist der Nominativ und wo der Dativ? Bestimme den 1. und den 3. Fall in jedem Satz.

    Tipps

    In jedem Satz findest du jeweils einen Nominativ und einen Dativ.

    Erfrage das Nominativ mit „Wer?“ oder „Was?“ und den Dativ mit „Wem?“.

    Lösung

    In jedem Satz hier steckt ein Nominativ und ein Dativ:

    • Paul (Nominativ) schlägt Momo (Dativ) einen Ausflug vor.
    • Dieser Rucksack (Nominativ) gehört Momo (Dativ).
    • Das Schild (Nominativ) weist Paul und Momo (Dativ) den Weg zum Restaurant.
    • Momo (Nominativ) ist dem Schild (Dativ) dankbar.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.800

Lernvideos

44.109

Übungen

38.757

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden