sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Der 3. Fall: Dativ 06:05 min

Textversion des Videos

Transkript Der 3. Fall: Dativ

Hallo, wir untersuchen in diesem Film einen neuen Fall: Den Wem-Fall, der auch Dativ genannt wird.

Was ist ein Nomen?

Aber das ist kein Kriminalfall, sondern ein grammatischer Fall. Der Dativ ist nicht so kompliziert, denn es ist ein recht eindeutiger Fall. Um trotzdem sicher zu gehen, dass du alles versteht, erinnern wir uns noch mal an einen wohlbekannten Begriff, der hier eine Rolle spielen wird: „Nomen“ Weißt du noch, was ein „Nomen“ ist? Ein Nomen ist ein Hauptwort oder Namenwort. Es wird großgeschrieben und man kann einen Artikel davor stellen. Der Hund, die Katze, die Maus, Friede, Freude, Eierkuchen. Das sind zum Beispiel Nomen.

Welche Fälle gibt es?

Wir wollen nun untersuchen, wie sich ein Nomen in verschiedenen Sätzen verändert. Beobachten wir doch einmal das Nomen „Mädchen“. Aber erst setzen wir noch einen Artikel davor. „Das Mädchen“ heißt es dann. Damit machen wir einen Satz: Das Mädchen hat eine Mütze auf. Achte nun bitte in den folgenden Sätzen darauf, wie sich „das Mädchen“ verändert. Die Mütze des Mädchens ist kariert. Der Junge gibt dem Mädchen einen Strohhut. Der Junge findet das Mädchen mit dem Strohhut schöner. Siehst du das? Im ersten Fall bleibt unser Nomen in der Grundform. Das Mädchen aber im zweiten Fall heißt es des Mädchens, im dritten Fall dem Mädchenund im vierten Fall das Mädchen. Das sind die vier verschiedenen Fälle, in denen ein Nomen stehen kann. Sie heißen: Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ.

Der Dativ

Wir werden hier den dritten Fall, den Dativ, untersuchen. Also pass gut auf. „Der Junge gibt dem Mädchen einen Strohhut“, heißt es im dritten Satz-Beispiel. Unser Nomen steht hier im dritten Fall, also im Dativ und hat sich ziemlich verändert. Aus „Das Mädchen“ wurde „dem Mädchen“. Man muss das Nomen verändern, wenn es im Dativ steht, damit man gleich erkennt, was hier los ist. Der Junge gibt dem Mädchen einen Strohhut. Wem gibt der Junge einen Strohhut? Dem Mädchen. Um zu überprüfen, ob ein Nomen im Dativ steht, muss man also eine „Wem“-Frage stellen. Kann man sie mit dem Nomen beantworten, dann handelt es sich um den Dativ.

Beispielsätze

Ich erfinde jetzt ein paar Sätze, in denen ein Nomen im Dativ steht. Mit der Frage „Wem?“ können wir das dann gemeinsam überprüfen. Und los geht’s: Pia gibt dem Teddy einen Kuss.
Wem gibt Pia einen Kuss? Ihrem Teddy.
Pia sagt der Puppe, wo sie die Schokolade versteckt hat.
Wem sagt Pia, wo sie die Schokolade versteckt hat? Der Puppe.
Teo erklärt seiner Freundin, dass Puppen keine Schokolade essen.
Wem erklärt Teo, dass Puppen keine Schokolade essen? Seiner Freundin.

So. Das waren recht einfache Sätze, aber weil der Dativ so gut zu erkennen ist, können wir ausnahmsweise einen schwierigeren Satz ausprobieren: Pia erzählt ihrer allerliebsten Puppe, dass Teo keine Ahnung hat.
Wem erzählt Pia, dass Teo keine Ahnung hat?
Ihrer allerliebsten Puppe.

Und ein letztes Beispiel: Ich habe meinem allerliebsten Zuhörer nun fast alles erzählt, was man über den Dativ wissen muss.
Wem habe ich nun fast alles erzählt, was man über den Dativ wissen muss?
Meinem allerliebsten Zuhörern.
Das bist natürlich du.

Zusammenfassung

Lass uns nun alles zusammenfassen, was wir in diesem Film gelernt haben. Du kannst das auch gerne mitschreiben. Ein Nomen kann in vier verschiedenen Fällen stehen. Der Dativ ist der dritte Fall. Im Dativ verändern sich meist das Nomen und der Artikel. Welches Nomen im Dativ steht, kann ich herausfinden, indem ich die „Wem“-Frage stelle. Die Frage „Wem?“ ist hier am Wichtigsten. Darum merke dir bitte diesen Spruch: Dem Dativ komm ich auf die Schliche, wenn ich frage: Wem?

Und wem habe ich jetzt beigebracht, wie man den Dativ erkennt? Dir!

Viel Spaß beim üben!

87 Kommentare
  1. Super Video !!! 👍🏼👍🏼👍🏼
    Macht ihr alle diese Figuren in den Videos selber ( wie z.B. Teo, Pia , ... ) oder wie ???

    Von Radju, vor etwa einem Monat
  2. Hallo Hendrik K.! Vielen Dank für dein Feedback. Wir freuen uns zu hören, dass dir das Video gefällt.
    Beste Grüße aus der Redaktion!

    Von Daniela Edas, vor etwa einem Monat
  3. Gut gemacht !

    Von Hendrik K., vor etwa einem Monat
  4. 🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩😀😀😁😁😁😃😃😃😆😆😄😄😄😄😆😃😃😃

    Von Thomas Kannowade, vor 6 Monaten
  5. Gut

    Von Henrykoessler, vor 8 Monaten
Mehr Kommentare

Der 3. Fall: Dativ Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der 3. Fall: Dativ kannst du es wiederholen und üben.

  • In welchen Fall steht das Wort Mädchen? Bestimme.

    Tipps

    Nach dem 3. Fall fragst du mit der Wem-Frage.

    Im Nominativ steht das Nomen in der Grundform.

    Lösung

    Ein Nomen kann in vier verschiedenen Fällen stehen. Es gibt diese vier Fälle: der Nominativ, der Genitiv, der Dativ und der Akkusativ.

    • Im Nominativ steht das Nomen in der Grundform und lautet das Mädchen.
    • Im zweiten Fall, dem Genitiv, verändern sich Nomen und Artikel. Es wird zu des Mädchens.
    • Im dritten Fall, dem Dativ, verändert sich nur der Artikel. Es lautet: dem Mädchen.
    • Im vierten Fall, dem Akkusativ, heißt es wieder so wie im Nominativ: das Mädchen.

  • Welches Nomen steht im Dativ? Bestimme.

    Tipps

    Nach dem Dativ fragst du mit der Wem-Frage.

    Wem erzählt Teo, dass Puppen keine Schokolade essen?

    Lösung

    Der Dativ ist der 3. Fall. Man fragt danach mit dem Fragewort Wem. Das Nomen im Dativ kannst du erkennen, wenn du danach fragst. Zum Beispiel würde die Frage für den folgenden Satz wie folgt lauten:

    • Pia erklärt ihrer allerliebsten Freundin, dass Teo keine Ahnung hat.
    • Wem erklärt Pia, dass Teo keine Ahnung hat? - Ihrer allerliebsten Freundin.
    Nach den anderen Sätzen fragst du so:
    • Wem gibt der Junge einen Strohhut? - Dem Mädchen.
    • Wem gibt Pia einen Kuss? - Dem Teddy.
    • Wem sagt Pia, wo sie die Schokolade versteckt hat? - Der Puppe.
    • Wem erklärt Teo, dass Puppen keine Schokolade essen? - Seiner Freundin.

  • Welche Sätze enthalten ein Nomen im Dativ? Bestimme.

    Tipps

    In welchen Sätzen kannst du die Wem-Frage stellen?

    Wenn kein Nomen die Wem-Frage beantwortet, steht kein Nomen im Dativ.

    Lösung

    Du weißt bereits, dass sich Nomen und die Artikel im Dativ-Fall verändern. Um zu überprüfen, ob eines der Nomen im Dativ steht, stellst du eine Wem-Frage. Wenn kein Nomen die Wem-Frage beantwortet, dann steht in diesem Satz kein Nomen im Dativ.

    Die folgenden drei Sätze enthalten ein Nomen, das im Dativ steht.

    • Den Kindern gefallen die Erzählungen der Lehrerin am meisten. Wem gefallen die Erzählungen der Lehrerin am meisten? - Den Kindern.
    • Mein Freund leiht seinem Großvater sein Fahrrad. Wem leiht mein Freund sein Fahrrad? - Seinem Großvater.
    • Mein Bruder schenkt meiner Schwester ein Buch zum Geburtstag. Wem schenkt mein Bruder ein Buch zum Geburtstag? - Meiner Schwester.

  • Wie lauten die Nomen im Dativ? Bestimme.

    Tipps

    Alle Artikel verändern sich.

    Wem wünscht die Mutter eine gute Klassenfahrt?

    Lösung

    Im Dativ verändern sich oft das Nomen und der Artikel. Du solltest in dieser Aufgabe herausfinden, wie die Nomen im Dativ lauten. Auch hier kann dir die Wem-Frage helfen. Die Fragen für die Sätze in der Aufgabe lauten:

    • Wem sieht das Baby sehr ähnlich? - Dem Vater.
    • Wem gibt das Mädchen einen Kuss? - Der Mutter.
    • Wem überreicht der Postbote einen Brief? - Der Nachbarin.
    • Wem erzählt der Großvater eine Geschichte? - Den Enkeln.
    • Wem wünscht die Mutter eine gute Klassenfahrt? - Dem Kind.
  • Wie verändert sich das Nomen Mädchen in folgenden Sätzen? Entscheide.

    Tipps

    Am Satzanfang schreibt man groß.

    Wem gibt der Junge einen Strohhut?

    Lösung

    Ein Nomen kann sich in verschiedenen Sätzen verändern. Das liegt an dem Fall, in dem das Nomen steht. Es gibt vier Fälle: der Nominativ, der Genitiv, der Dativ und der Akkusativ.

    Die Sätze müssen also lauten.

    • Das Mädchen hat eine Mütze auf.
    • Die Mütze des Mädchens ist kariert.
    • Der Junge gibt dem Mädchen einen Strohhut.
    • Der Junge findet das Mädchen mit dem Strohhut schöner.
  • Wie lauten die Nomen im Dativ? Bestimme.

    Tipps

    Um zu überprüfen, ob ein Nomen im Dativ steht, stellst du die Wem-Frage.

    Gehe bei dieser Aufgabe Satz für Satz vor. Überprüfe, ob die passende Wem-Frage beantwortet wird.

    Findest du die Antwort auf die Frage:
    Wem gefiel das nicht?

    Lösung

    Es ist gar nicht so einfach, die Fälle der Nomen in verschachtelten Sätzen auf den ersten Blick zu erkennen. Aber das ist auch gar nicht notwendig. Wenn du Satz für Satz vorgehst und bei jedem Satz die passende Wem-Frage stellst, findest du die Nomen, die im Dativ stehen.

    Das gefiel den Jungen und den Mädchen so sehr, dass sie den ganzen Tag spielten.
    Wem gefiel das so sehr, dass sie den ganzen Tag spielten? - Den Jungen und Mädchen.