30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Mitlaute (Konsonanten) – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Diese Übung gibt’s bald auf dem Smartphone!

Viele unserer interaktiven Übungen sind für das Smartphone optimiert, diese leider noch nicht. Du kannst sie auf einem PC oder Tablet machen.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung

Selbstlaute heißen so, weil sie von selbst klingen. Im Alphabet sind insgesamt fünf Stück: A, E, I, O, U. Mitlaute dagegen klingen nur mit einem Selbstlaut zusammen. Das heißt, beim Sprechen hat der Mund mehr zu tun. Es gibt viel mehr Mitlaute als Selbstlaute. Zum Beispiel: K(a), (e)M, (e)S, H(a). Wörter können mit einem Mitlaut oder einem Selbstlaut beginnen. Bei Namenwörtern wird der erste Buchstabe immer großgeschrieben. Ohne die Selbstlaute a, e, i, o und u könnte man unsere Sprache kaum sprechen: Sie verbinden nämlich die Mitlaute eines Wortes. So können wir die Wörter viel Besser aussprechen.

Pia hat zum Geburtstag eine Buchstabentafel bekommen. Mit der spielt sie nun jeden Tag. Doch was hat das mit den Mitlauten zu tun? Das erfährst du im Video. Außerdem lernst du was Mitlaute genau sind und wie du sie erkennen kannst. Du erfährst viele Besonderheiten von Mitlauten und lernst die Unterschiede zwischen Mitlauten und Selbstlauten kennen. Dir wird auch beigebracht, wie man Mitlaute im Wort erkennen kann. Viel Spaß!

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Welche Buchstaben sind Mitlaute?
Welchen Selbstlaut brauchst du, um diese Mitlaute auszusprechen?
Welche Wörter beginnen mit einem Mitlaut?
Welche Buchstaben sind Selbstlaute?
Was sind das für Buchstaben?
Welche Mitlaute fehlen in den Namenwörtern?