30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wasserverschmutzung - Einführung

Bewertung

Ø 4.5 / 4 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Realfilm
Wasserverschmutzung - Einführung
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Wasserverschmutzung - Einführung

Wasser ist lebenswichtig. Weder Menschen, Tiere noch Pflanzen können ohne Wasser auf unserer Erde überleben. Dennoch verschmutzen wir unsere Meere, Seen und Flüsse tagtäglich immer mehr und dies kann gefährliche Folgen haben. In diesem Video wird dir erklärt, wie das Wasser verschmutzt wird und was du in Zukunft dagegen machen kannst.

Die meisten Verschmutzungen entstehen durch ungereinigte Abwässer, Dünger oder Industrieabfälle. Eines der schlimmsten Beispiele passierte im Jahr 2010, als tonnenweise giftiger Schlamm aus einer Fabrik in Ungarn in die Donau floß. Dabei färbte sich der ganze Fluss rot und viele Pflanzen und Tiere starben an den Giftstoffen.

Doch es muss nicht immer ein großer Unfall sein. Täglich wird massenhaft Dünger auf den Felder in der Landwirtschaft verteilt, damit die Pflanzen besser und schneller wachsen. Dieser gelangt entweder über das Grundwasser in den Wasserkreislauf oder wird bei Regen in die umliegenden Flüsse gespült. Die enthaltenen Nährstoffe führen zu einem explodierenden Algenwachstum und die Mikroorganismen, die sich von diesen Algen ernähren, verbrauchen den Sauerstoff im Wasser. Bei zu geringem Sauerstoffgehalt im Wasser können aber viele andere Tiere und Pflanzen nicht mehr überleben, denn sie brauchen wie wir Menschen ebenfalls Sauerstoff und Licht.

Vielleicht sagst du jetzt, das betrifft mich nicht, ich bin weder Landwirt noch besitze ich eine Fabrik. Aber auch du hast Einfluss auf die Sauberkeit unserer Gewässer. Jeder einzelne von uns produziert Abwasser zu Hause, sowohl beim Duschen und Abwaschen als auch auf der Toilette. Gelangt dieses Wasser direkt in einen Fluss oder ins Grundwasser und somit in unserem Wasserkreislauf, führt dies zu Verunreinigungen und kann sogar zur Verbreitung von Krankheiten beitragen. Daher muss all unser verbrauchtes Wasser zunächst in eine Kläranlage gebracht werden, um dort gefiltert und desinfiziert zu werden.

Wir alle können also versuchen, Dünger zu vermeiden, vorsichtig mit chemischen Abfällen umzugehen und unsere Abwässer zu reinigen, um unsere Umwelt zu schonen.

Transkript Wasserverschmutzung - Einführung

Ohne Wasser gäbe es kein Leben auf unserem Planeten. Aber das Wirken des Menschen kann unsere Flüsse, Seen und Meere verschmutzen. Dünger, durch den Feldfrüchte besser gedeihen, kann vom Regen weggespült werden und so in den Wasserkreislauf gelangen. Die Nährstoffe im Dünger können zu einem explodierenden Algenwachstum führen. Mikroorganismen, die sich von den Algen ernähren, verringern den Sauerstoffgehalt des Wassers, wodurch andere Pflanzen und Tiere eingehen. Einige der schlimmsten Beispiele für Wasserverschmutzung wurden durch Abfälle aus Industrieanlagen verursacht. Im Jahr 2010 flossen Tonnen giftigen Schlamms aus einer Fabrik in Ungarn in die Donau. Der Abfall färbte den Fluss rot und viele Pflanzen und Tiere starben. Auch in unseren Wohnhäusern produzieren wir Abwässer. Nicht aufbereitete Abwässer können die Wasserversorgung verunreinigen und zu Krankheiten führen. Wenn sie aber gesammelt und gereinigt werden, bevor man sie zurück in Flüsse und Seen leitet, kann diese Verschmutzung vermieden werden. In einer Kläranlage fischt zunächst eine Reihe von Filtern den groben Schmutz heraus. Dann wird das Wasser desinfiziert, um gefährliche Mikroorganismen abzutöten. Wir können die Wasserverschmutzung reduzieren, indem wir möglichst wenig Dünger einsetzen, vorsichtig mit den chemischen Abfällen von Industrieanlagen umgehen und unsere Abwässer reinigen. Dadurch bleibt das Wasser der Erde sauber und darin kann Leben gedeihen.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Befremdlich: Desinfektionsmittel in Kläranlagen!
    Damit macht man Wasser nicht sauber.

    Von Astiane, vor etwa einem Monat
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.833

Lernvideos

44.276

Übungen

38.919

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden