Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Säuren – Dissoziationsstufen

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.5 / 34 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
André Otto
Säuren – Dissoziationsstufen
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse

Säuren – Dissoziationsstufen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Säuren – Dissoziationsstufen kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Informationen über Säuren und ihre Dissoziationsstufen.

    Tipps

    Die zwei geladenen Teilchen besitzen jeweils eine entgegengesetzte Ladung.

    Das Wasserstoff-Ion, welches bei der Dissoziation entsteht, besitzt kein negatives Elektron mehr. Es besteht lediglich aus einem positiven Proton.

    Hat eine Säure mehrere Dissoziationsstufen, so besitzt der Säurerest mehr als nur eine negative Ladung.

    Lösung

    Eine Säure gibt in Wasser stets mindestens ein positives Wasserstoff-Ion ab. Die Säure ist danach nicht mehr vollständig, sondern wird als Säurerest bezeichnet. Dieser Säurerest ist dabei negativ geladen.

    Bei vielen Säuren bleibt es nun jedoch nicht bei der Abgabe eines Wasserstoff-Ions. Manche Säuren können nämlich mehrere Wasserstoff-Ionen in das Wasser abgeben. Jede Abgabe eines Wasserstoff-Ions wird dabei als Dissoziationsstufe bezeichnet. Kohlensäure ($H_2CO_3$) besitzt beispielsweise zwei dieser Dissoziationsstufen. Da jedes mal ein weiteres Wasserstoff-Ion abgegeben wird, erhält der Säurerest auch jedes mal eine weitere negative Ladung.

  • Benenne die Säuren.

    Tipps

    Säuren tragen häufig die Elemente, aus welchen sie bestehen, in ihren Namen.

    Tauscht man bei einer der abgebildeten Säuren ein Wasserstoff-Ion durch ein Natrium-Ion aus, so erhält man Kochsalz.

    Lösung

    Viele bekannte Säuren tragen die Elemente, aus welchen sie bestehen, in ihren Namen. So erkennt man sehr schnell die Schwefelsäure ($H_2SO_4$) und die Phosphorsäure ($H_3PO_4$) wieder. Die Salpetersäure ($HNO_3$) und die Salzsäure ($HCl$) erkennt man leider nicht an den enthaltenen Elementen.

  • Bestimme, wie viele Dissoziationsstufen die angegebenen Säuren besitzen.

    Tipps

    Die Anzahl an Dissoziationsstufen erkennt man an der Anzahl an Wasserstoffatomen in der Summenformel der Säure.

    Phosphorsäure kann maximal drei Wasserstoff-Ionen abgeben.

    Lösung

    Die Anzahl an Dissoziationsstufen erkennt man an der Anzahl an Wasserstoffatomen in der Summenformel der Säure. So kann die Salzsäure ($HCl$), die Salpetersäure ($HNO_3$) und die Perchlorsäure ($HClO_4$) ein einziges Wasserstoff-Ion in Wasser abgeben. Sie besitzen also lediglich eine Dissoziationsstufe. Die Kohlensäure ($H_2CO_3$) und die Schwefelsäure ($H_2SO_4$) hingegen besitzen zwei Dissoziationsstufen und die Phosphorsäure ($H_3PO_4$) ist die einzige genannte Säure mit drei Dissoziationsstufen.

  • Benenne die einzelnen Verbindungen und Ionen in der Dissoziationsgleichung.

    Tipps

    Teilchen bzw. Verbindungen, welche eine Ladung besitzen, sind immer Ionen und tragen auch das Wort „Ion“ in ihrem Namen.

    Eines, der in der Dissoziationsgleichung vorkommenden Elemente, ist Schwefel (S).

    Nach der ersten Dissoziation besitzt der Säurerest immer noch ein Wasserstoffatom.

    Lösung

    Bei der dargestellten Dissoziationsgleichung handelt es sich um die erste Dissoziationsstufe der Schwefelsäure. Die Schwefelsäure ($H_2SO_4$) dissoziiert in Wasser zu einem Wasserstoff-Ion ($H^+$) und einem Hydrogensulfat-Ion ($HSO_4^-$). Das Wasserstoff-Ion besitzt dabei eine positive Ladung und das Hydrogensulfat-Ion besitzt somit eine negative Ladung. Die Ladungen werden immer rechts über das jeweilige Ion geschrieben.

  • Entscheide, um welche Dissoziationsstufe welcher Säure es sich in der Dissoziationsgleichung handelt.

    Tipps

    Eines der Elemente in den gezeigten Verbindungen ist das Element Kohlenstoff (C).

    Bei der ersten Dissoziationsstufe einer Säure entsteht ein einfach negativ geladener Säurerest.

    Es ist keine weitere Dissoziationsstufe mehr möglich für diese Säure.

    Lösung

    Die Säure, um welche es sich hier handelt, ist die Kohlensäure. Die Verbindung auf der linken Seite des Gleichgewichtspfeils ist jedoch nicht die Kohlensäure, sondern das Hydrogencarbonat-Ion. Dies ist bereits in der ersten Dissoziationsstufe entstanden. In der zweiten hier gezeigten Dissoziationsstufe gibt das Hydrogencarbonat-Ion ein weiteres Wasserstoff-Ion in das Wasser ab. Dabei entsteht das Carbonat-Ion, also der Säurerest der Kohlensäure.

  • Leite aus den Beschreibungen ab, um welche Säuren es sich handelt.

    Tipps

    Der Säurerest der Salzsäure wird Chlorid-Ion genannt.

    Nach zwei Dissoziationen bleibt von der Kohlensäure ein Carbonat-Ion übrig.

    Der Säurerest der Phosphorsäure ist dreifach negativ geladen.

    Lösung

    Bei der Dissoziation von Salpetersäure in Wasser entsteht ein Wasserstoff-Ion sowie ein Nitrat-Ion, welches auch als Säurerest bezeichnet wird.
    Der Säurerest der Schwefelsäure, welche zwei Dissoziationsstufen besitzt, wird Sulfat-Ion genannt.
    Obwohl die Kohlensäure zweimal dissoziieren kann, kann auch nur ein Wasserstoff-Ion pro Dissoziationsstufe abgegeben werden. Der dazugehörige Rest bei der ersten Dissoziationsstufe wird dann Hydrogencarbonat genannt. Die Phosphorsäure ist die einzige genannte Säure mit drei Dissoziationsstufen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.156

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.930

Lernvideos

37.078

Übungen

34.333

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden